"Der PC läuft auf Standardtakt, dafür ist mein Android-Tablet übertaktet. Man muss einfach mit der Zeit gehen." « that

BIOS-Update soll R9 290 zu einer 290X verwandeln

mat 15.11.2013 5154 27
click to enlarge
Im Forum von PCGH soll ein User seine R9 290 nur durch ein simples BIOS-Upgrade zur doch deutlich potenteren R9 290X verwandelt haben. Das bedeutet, dass die deaktivierten Shader-Einheiten der 290 freigeschalten werden könnten und es im wesentlichen keinen Grund mehr gibt, zur über 100 Euro teureren 290X zu greifen.

Die R9 290 wird immer interessanter! Sollte sich das Gerücht für die Freischaltung von 2560 auf 2816 Shader-Einheiten per BIOS-Update bewahrheiten, dann könnte sie in Kombination mit ihrem ohnehin sehr guten Preis/Leistungsverhältnis zu einem echten Geheimtipp werden. Um einen alternativen Kühler wird man natürlich trotzdem nicht herumkommen, denn bei der 290 handelt es sich allem Anschein nach um jene Hawaii-Chips, die die thermischen Voraussetzungen für die Kühlung und Taktraten einer 290X nicht erfüllen. Durch die freigeschalteten Shader muss daher mit zusätzlicher Abwärme gerechnet werden - nichts was man dem standardmäßig schon zu hoch drehendem Lüfter des Referenzkühlers bzw. den eigenen Gehörgängen zumuten will.

click to enlarge click to enlarge
Vergleich der zusätzlichen Performance durch das BIOS-Upgrade anhand von Metro: Last Light


Es bleibt dennoch abzuwarten, welche Modelle und wie viele Stück sich in der Praxis tatsächlich durch das BIOS-Upgrade freischalten lassen. Wir raten derzeit jedenfalls, nicht gleich aus diesem Grund zu einer R9 290 zu greifen. Lagernd wäre sie ja in Österreich mittlerweile.

Quelle: extreme.pcgh.de | Beweisvideo

Update, 21.11.2013

Nachdem nun deutlich mehr Besitzer der R9 290 den Flash auf die 290X probiert haben, gibt es mittlerweile erste Einschätzungen, wieviele Karten sich nun tatsächlich freischalten lassen. Angeblich sollen speziell die Referenzmodelle von PowerColor und XFX eine gute Erfolgschance haben, dasselbe wird für Club3D und VTX3D vermutet. Allerdings könnte es sein, dass nur Hawaii-Chips bis zur 38. Produktionswoche freischaltbar sind. Dafür hat sich kein wahrer Zusammenhang mit dem Videospeicher ergeben. Es ist egal, ob Hynix oder Elpida/Micron verbaut wurde.

Quelle: pcgh.de
touchup Links
Link Jump:

Partners:
» Gamers.at

Friends:
» Notebookcheck.com
» oc-lab.si
» ocaholic.ch

< Contact Us - Forums - About overclockers.at - Impressum - Unsere Mediadaten >