Euer Auto und die Probleme damit

Thema aus dem Forum Benzinbrüder auf overclockers.at

URL: http://www.overclockers.at/benzinbrueder/euer_auto_und_die_probleme_damit_218660 - zur Vollversion wechseln!

[1] 2 3 4 5 »

Unholy schrieb am 02.09.2010 um 15:49

angelehnt an die diskussion im VAG motoren thread:


hätt ich mir gedacht jeder postet mal sein Auto + Alter +Repkosten bis jetzt sozusagen (Service wo wirklich nur Service gemacht wurde ausgenommen!)

also bei mir ist es

Seat Ibiza 1,4 16V (BJ. 2005)

Laufleistung 75tsd km alter 5 1/2 Jahre

defekt war:

2x Zündspule - ca. 80 euro / in diesem Fall 2x
1x Scheibenwischer vorne (fest gefressen) - ca 80 euro je nachdem wo man zb das Gestänge auftreibt

Ansonst nur Servicekosten bereich 300 bis 500 euro

demnächst werden aber die Bremsen fällig sowohl VO als auch HI (darf aber nach der Laufleistung/Alter sein imho)

Behandlung: viel Stadtautobahn und ca 50 % bis zum Begrenzer




--------
edit: event könnte man noch hinzufügen wie man das Auto behandelt um es vlt Aussagekräftiger zu machen.

€dith2: für die Leute die ihre Autos ned als Neuwagen hatten vlt noch Zeitraum/KM angeben in dennen sie Reperaturen hatten.


Sagatasan schrieb am 02.09.2010 um 15:54

Audi A4 Avant 1.9 Tdi BJ2003

bis jetzt garnix ausser services - 86000km

edit: seit november 2009 in meinem besitz und 23000 km gefahren.

pendle damit täglich 70km größtenteils auf der AB - am wochenende frisst er höhenmeter...


.dcp schrieb am 02.09.2010 um 15:59

1999er mx5 (1,9L - 146ps) seit 3 jahren in meinem besitz

* einmal radlager vorne rechts - 130€ + einbau (privat)
* zündverteiler (600€ bei mazda + einbau ) habs im netz um die hälfte gekauft und selbst eingebaut + neue kabel 70€


othan schrieb am 02.09.2010 um 16:25

2003er Honda Accord (2.4l - 190ps, 5 Stufen Automat)

~167 000 km, seit knapp 3 Jahren in meinem Besitz (bin ca. 30t km gefahren)

Bisherige ausserplanmässige defekte:

- 2 Birnen (1 x xenon)
- Radlager hinten links (Preis hab ich nimmer im Kopf, war aber nicht alle welt)
- kleines zusatz display (radio, klima...) ~20 Eur vom Schrottplatz)

Batterie schwächelt zwischendurch (noch die erste) und ich fahr fast nur kurzstrecke (<15km)


Wenn ich sehe, was Andere für Probleme mit ihren "Deutsche Wertarbeit" haben, bin ich sehr zufrieden.


ThMb schrieb am 02.09.2010 um 16:42

1998er Honda Civic MB2 (1,4l iS, 90PS)

ca. 157 000km
In meinem Besitz erst seit Jänner 2010 (damals iirc ca. 145 000km), Preis war 1250€.

Fahre meist am Wochenende insgesamt ca. 800km (nicht jedes we), und ab und an in Wien Stadtverkehr, steht immer im Freien

Bisherige Reperaturen:
-Spurstangenkopf und die innere Antriebswellenmanchette Beifahrerseite (repariert wird alles selbst, Teile iirc ca. 60€ neu)

Mängel: außer leichten Rost, nichts

Wird zu 90% nur zum Pendeln zw. OÖ und Wien genutzt, voll zufrieden mit der Honda-Technik, bei meinem damaligen Budget wäre sich auch kein annehmbarer Deutscher ausgegangen


Obermotz schrieb am 02.09.2010 um 17:25

Hey der Thread passt ja grad sehr gut.
Ich fahr vor kurzem auf der Bahn als ich mir denk irgendwie geht mir ein bisschen Leistung ab. Außerdem russt die Sau. Braucht mehr Sprudel als sonst. Und hört sich anders an als sonst.

Heute mal genauer nachgesehn und draufgekommen: Aha! TDI ohne Ladedruck is a wengal fad

imag0192_158817.jpg

Ansonsten noch keine Probleme mit dem Fahrzeug..


Crash Override schrieb am 02.09.2010 um 17:25

2007er Passat 2.0 TDI DSG 103kw 198000km:

seit einem Jahr und 35000km in meinem Besitz.

3 Werkstattbesuche:
1. Inspektionsservice 150€
2. Haupuntersuchung 80€
3. Begutachtung wegen leichtem Unfall, kein Schaden festgestellt 0€


maXX schrieb am 02.09.2010 um 17:35

bora, tdi, 90 ps, bj. 2000, gekauft mit 97000 km, jetzt 143000 km, abgesehen vom verschleiß keine probleme.


Obermotz schrieb am 02.09.2010 um 17:43

quote:

Originally posted by maXX
bora, tdi, 90 ps, bj. 2000, gekauft mit 97000 km, jetzt 143000 km, abgesehen vom verschleiß keine probleme.

In 6 Jahren respektive 40000km wird der Ladedruckschlauch reissen. Mein Beileid


HaBa schrieb am 02.09.2010 um 18:15

Subaru Impreza GT sport wagon, 155kW, aktuell +-240.000 km
- gleich nach Kauf Kabelbaum in der Heckklappe erneuert (Eigenregie, 30 min ...)
- ca. 170.000 uppipe gerissen, in Eigenregie repariert
- ca. 190.000 Radlager RH, Eigenregie
- ca. 195.000 Servoleitung undicht = in Eigenregie repariert
- ca. 220.000 neuer Kühler (Nachbau), gleich drauf Marderbiss im Wasserschlauch
- ca. 230.000 km Kupplung (noch die erste)
- ca. 235.000 Benzinpumpe + Zündkabel in Eigenregie
"demnächst" brauch ich mal wieder ein Radlager.

Den Turbo werde ich in +- 30.000 km tauschen müssen, der ist einfach "ausgelutscht", wobei das uU auch nur durch den Tausch der wastegate-Druckdose hinausgezögert werden könnte = 300.000 sind sicherlich realistisch, Ersatz gibts ab 250 EUR ...

Ansonsten: paar Windschutzscheiben wegen Steinschlag, 1x Zahnriemen + Wapu + Thermometer + Spannrollen etc. (alle 90.000 oder 4 Jahre zumindestens der Riemen), Bremsen sowieso nach Gutdünken ...

Ich hab irgendwo die Rechnungen, aber grob geschätzt in beinahe 6 Jahren und > 100.000 km bislang < 2000 EUR für notwendige Reparaturen + Service, ohne Verschleißmaterial


böhmi schrieb am 02.09.2010 um 18:33

Puh, ich will jetzt echt nicht die Datenbank vom Forum sprengen, wenn ich mitn MG anfange


Ovaron schrieb am 02.09.2010 um 18:57

02/2000 bis 04/2003 ein 1994er vento mit 120000 km gekauft.
bis zum verkauf (und 200.000km)
stoßdämpfer vorne und hinten
nadelhubgeber (3te einspritzdüse) 180€ selbst gewechselt
luftmassenmesser
ladedruckregelventil
hinterachslager
querlenkerlager vorne
fensterheber rechts hinten
schiebedachseile


ein golf 4 90 Ps tdi. 4/2003 neu gekauft bis 4/2010 in meinem besitz

ausser service und verschleissteilt ( bremsen) in 80000km nur einen temperaturfühler gebraucht kostet ca. 20€ selbst gewechselt 5 min arbeit.

seit 10/2009 golf 6 160ps tsi ca. 10000 km bis jetzt nur scheibenreiniger und sprit hineingesteckt.


e-Lummi-N@tor schrieb am 02.09.2010 um 19:05

2007-2010 Renault Megane Sport BJ2004; 66000km
einzig das Motorlager auf der Beifahrerseite wurde auf Garantie getauscht.
Bremsleitungen vorne wurden auf Rückruf ausgetauscht, da die neuen eine zusätzliche Halterung hatten und nicht mehr aufscheuern konnten.

Sonst nur Service + Pickerl.


2006-2010 Renault Clio 1,5dCi, BJ 2003, 85000km
ABS Ringe vorne eingerissen
Federn hinten jeweils im Absatnd von einem Jahr
Querlenker vorne
Stabigummi rechts vorne
irgendein Relais, da er mal Zicken machte wenns feucht war und nicht immer ansprang.
Radlager links vorne


Skatan schrieb am 02.09.2010 um 20:31

quote:

Originally posted by HaBa

- gleich nach Kauf Kabelbaum in der Heckklappe erneuert (Eigenregie, 30 min ...)
- ca. 170.000 uppipe gerissen, in Eigenregie repariert



mit wieviel km wurde der gekauft wäre jetzt interessant.


HaBa schrieb am 02.09.2010 um 20:46

123.500

Der Kabelbaum wäre auch in der Werkstatt um 50 EUR zu reparieren gewesen (ein Draht ab für den Heckscheibenwischer)


rec schrieb am 02.09.2010 um 21:44

Audi S3 8P BJ 2007; 80k km

*beim 60er service wurden teile der kupplung auf kulanz gewechselt
*jetzt gehen mir langsam die xenonbrenner ein, neue schon bestellt
*zu langsam


Obermotz schrieb am 02.09.2010 um 21:46

Schon mal Kompression messen lassen? Ich weiß vom Hörensagen, dass die S3-Maschine tw. Probleme mit dem letzten Zylinder hat, wobei ich nicht sicher bin ob das für die 1.8 oder die 2.0l Maschine galt..


rec schrieb am 02.09.2010 um 21:56

mit "zu langsam" war eigentlich gemeint, dass man sich zu schnell dran gewöhnt leider ...


Aslinger schrieb am 02.09.2010 um 22:09

Opel Vectra A Bj 1994, 1.8i C18NZ aus 1. Besitz von einem Pensionistenpaar (Garagenwagen) mit 132.000 km. Jetzt hat er 149.600 km drauf.

Gekauft im Juni 2008 mit ganz neuem Pickal. Bis April 2009 war dann nie etwas zu machen. Er fuhr und fuhr und fuhr, sprang auch bei tiefen minusgraden immer gut an trotz nicht gerade dünnem 10W40 Motoröl. Steht jetzt immer draussen und leider "noch" keine Garage. Das wird sich aber heuer ändern. 2008 habe ich das Pickal beim ÖAMTC und heuer beim ARBÖ gemacht und kam bei beiden ohne Probleme durch.

Dann im April 09 habe ich gewechselt:

-Zahnriemen, da der alte schon 6 Jahre drauf war. Aber 8 Jahre sind hier laut Opel die Intervalle, habe dann trotzdem gewechselt und werds auch alle 4 Jahre machen sowie bei den neuen.
-Wasserpumpe beim Zahnriemen gleich mitgewechselt, da die alte schon leicht undicht war. Sicher schon über 6 Jahre nie gewechselt worden.
-Keilriemen gleich mitgewechselt
-Thermostat, da das alte den kleinen Kühlkreislauf nicht mehr öffnete
-Ventildeckeldichtung und habe ich auch gerade vor 2 Monaten wieder gewechselt, leider eben nur aus Kork und viell. 1 Jahr und ein paar zerquetschte Monate wieder haltbar, aber bei nur 3€ und um die 10 min Arbeit zum wechseln kein Problem
-Spurgelenge links und rechts, da die Spur verstellt war und die alten festgerostet waren
-Radläufe und Schweller vom Rost befreit, auf Dauer wird wohl nur ein Reparaturblech helfen, aber solange man es frühzeitig macht, kann mans noch hinaus zögern. Übrigens sehe ich schon wieder die ersten Blasen, aber hat immerhin über ein Jahr gehalten. Aber bei diesem Alter darf er ruhig einen Rost haben, ich kenne Leute die bei einem Neuwagen nach 2 Jahren schon Rost hatten. Die Qualität von heute...wirklich der Hammer!
-neuer Endtopf
-linker Blinker neu (alter stand schon im Wasser)

Bis jetzt bin ich mit dem Wagale zufrieden und hoffentlich wird er mir auch die nächsten Jahre treue Dienste leisten, solange mir keiner rein quetscht.

Nächstes Jahr kommen dann vorm Pickal neue Kerzen, alle Flüssigkeiten, Bremsen und Bremsscheiben neu.


Kamsi schrieb am 02.09.2010 um 22:52

ich habe seit jänner 2004 einen toyota celica bj 1997 (AT200) gekauft mit 103000 km, jetzt sind ca. 212200 drauf

reparaturen:
bremsen vo und hi inkl. scheiben ca. 150? € in eigenregie
1 x kupplung (habe ich gleich nach dem kauf getauscht) ~80 € in eigenregie
1x kompletter zahnriemensatz 100 € in eigenregie bei 200000 km
rostbeseitigung unterkante der fahrertür inklusive neulackierung der gesamten fahrerseite ungefähr 230 € ebenfalls eigenregie.

als nächstes wenn mich wieder freut werde ich die kolbenringe machen und die zkd gleich dazu.

ist ein sehr zuverlässiges auto ohne probleme -> toyota eben


Aslinger schrieb am 02.09.2010 um 23:16

quote:

Originally posted by Kamsi
ich habe seit jänner 2004 einen toyota celica bj 1997 (AT200) gekauft mit 103000 km, jetzt sind ca. 212200 drauf

reparaturen:
bremsen vo und hi inkl. scheiben ca. 150? € in eigenregie
1 x kupplung (habe ich gleich nach dem kauf getauscht) ~80 € in eigenregie
1x kompletter zahnriemensatz 100 € in eigenregie bei 200000 km
rostbeseitigung unterkante der fahrertür inklusive neulackierung der gesamten fahrerseite ungefähr 230 € ebenfalls eigenregie.

als nächstes wenn mich wieder freut werde ich die kolbenringe machen und die zkd gleich dazu.

ist ein sehr zuverlässiges auto ohne probleme -> toyota eben



Und alles machste selbst.


böhmi schrieb am 02.09.2010 um 23:33

quote:

Originally posted by Aslinger


Und alles machste selbst.



ist ja auch net gerade rocket science


Innovaset schrieb am 02.09.2010 um 23:48

Passat Variant ende01

mit 205tkm märz 09 gekauft, jetzt hat er ~235tkm

bis dato war radlager rechts vorn iirc kaputt
+ lenkkopf vorne rechts(iirc) preis hab ich nimmer im kopf, aber im pfusch wars ned so teuer.

sonst lei service....

im großen und ganze sehr zufrieden damit.


Probmaker schrieb am 02.09.2010 um 23:52

Mazda3 MPS, gekauft mit 2KM, mittlerweile 22.050KM (hab ihn jetzt 13 monate).

-> Turbo auf garantie (serienfehler)
-> zündkerzen auf garantie

ansonsten alles perfekt. einzig und allein der reifen- und bremsenverschleiß geht mir sehr auf die nerven. die vorderreifen sind nach 10k KM komplett ausgelutscht und eigentlich zu nichts mehr zu gebrauchen.


Skatan schrieb am 02.09.2010 um 23:56

quote:

Originally posted by Probmaker


ansonsten alles perfekt. einzig und allein der reifen- und bremsenverschleiß geht mir sehr auf die nerven. die vorderreifen sind nach 10k KM komplett ausgelutscht und eigentlich zu nichts mehr zu gebrauchen.



da musst du wohl den bleifuß austauschen

ich bin bei meinen autos zum glück von großen investitionen verschont geblieben.
sachen wie leuchten, scheibenwischer usw erlass ich euch daher


e-Lummi-N@tor schrieb am 03.09.2010 um 00:00

quote:

Originally posted by Probmaker
Mazda3 MPS, gekauft mit 2KM, mittlerweile 22.050KM (hab ihn jetzt 13 monate).



Welches Baujahr?
hoff schon neueres wos kein Problem mehr mit dem Billigchinablech gibt. sind gerade am überlegen ob wir vorsorglich Unterboden und Hohlräume versiegeln lassen am neuen Mazda3.


Probmaker schrieb am 03.09.2010 um 00:05

@skatan:
@lumi: gebaut 12/07... probleme gabs nur vorm facelift. aber ja, meiner wird jedes jahr mit dem dreck behandelt... also immer vorm winter halt


M4D M4X schrieb am 03.09.2010 um 00:11

Am FirmenVito hab ich ca 120 Mm oben....

204 Ponys und ich schon ihn _nicht_

-> 1 Abgasrückführungsventil hat geklemmt ( Ruckeln ) weil die SW "grün" war....

sonst nur 3 Services nötig.


eitschpi schrieb am 03.09.2010 um 00:44

Ich hab' einen Seat Ibiza 6K 1.4 MPI, 44 kW, BJ 1997 seit März. KM weiß ich nicht genau, ein paar Tausend bin ich halt gefahren, irgendwas zwischen 100k und 200k hat er drauf.

Hab so ca. 500 Euro investiert, da war aber recht viel zu machen für's Pickerl. Bremsen neu, Bremsleitungen teilweise erneuert, Zylinderkopfdichtung und Lambdasonde gewechselt, einmal war ein Radlager kaputt und und und. Das Auto hab' ich geschenkt bekommen, das Pickerl geht jetzt Mal mindestens bis September 2011 und wahrscheinlich krieg ich dann noch eines. Also bis jetzt hat's sich halt ausgezahlt. Versicherung sind 30 Euro pro Monat.

Ich brauch's Auto eigentlich nicht wirklich, aber es ist schon oft ganz praktisch. Bei Regen vor allem. Purer Luxus wennst kein Pendler ohne vernünftige Öffis bist.

Jetzt ist irgendwas mitm Auspuff, aber da wart ma bis er runterfliegt.

Und das Faszinierende an der ganzen Sache ist, dass der mit seinen 60 PS saugeil zieht...


El_Barto schrieb am 03.09.2010 um 00:53

Opel Vectra B 1.6 16V BJ 1996 gekauft mit ca. 140000km vor glaub 2-3 jahren, mittlerweile 158000 km drauf:

VR: Stabi-anlenkung ausgeschlagen
Wasserpumpe
Keilriemen
Zündkabel und Zündkerzen erneuert (ruckelndes Beschleunigen) (120€)
HL: 5facher Kabelbruch in der Tür (Fensterheber ham verrückt gespielt)
fast schon jährlich ein endtopf

was noch ansteht zur reparatur:
Lenkgetriebe undicht (nicht reparabel) hält aber noch ein zeiterl
VR: ZV defekt; wahrscheinlich die mikroschalter in der stellmotoreinheit (wird gemacht sobald sich zeit findet)
HL: Radlager macht sich bemerkbar
Bremsen rundherum Beläge und Scheiben inkl. Handbremse
Stabibuchsen gehören hinten auch gemacht (wird zusammen mit hinteren bremsen und radlager gemacht sobald sich zeit, geld und eine hebebühne finden ^^)
Rost: am Kofferraumschloss; rechts vorne und hinten beim einstieg leichte blasen; und HR an der ecke Radlauf - Seitenschweller
Kupplung quietscht eigenartig (eventuell verglaster belag oder defekte Federbleche)
Klima fast ohne funktion (wozu gibts fenster )
Gummi von der Drehmomentstütze stark eingerissen (is schon in planung)
Tankanzeige defekt, zeigt reserve an, obwohl noch 10 - 15 L da sind

vom Keilriemen kündigt sich ein leichtes Lagergeräusch an, sprich vermutlich Lima-lager im eimer oder die Rolle vom Spanner verabschiedet sich (hoffentlich nicht).
Und natürlich der sagenhafte Ölverbrauch vom 1.6er motor, der fast schon auf italienischem niveau is, sprich öl tanken und benzin nachschauen
is bei dem motor allerdings konstruktionsbedingt und nicht kaputte ZKD oder Kolbenringe, also normal.

also bis jetzt war dank rauszögerstrategie noch nicht allzu viel zu tun

mfg El_Barto


ThMb schrieb am 03.09.2010 um 10:00

@El_Barto: und den willst noch reparieren? Da wärs ja günstiger sich etwas anderes zu suchen. Das Lenkgetriebe ist, soweit du es nicht gebraucht bekommst, nicht gerade günstig. Geschweige denn vom Einbau wenn mans nicht selber macht (grad erst gemacht am Vater seiner Carina). Wennst da alles zusammenrechnetst geht sich da schon wieder ein anderer Vectra aus mMn. Kommt halt auch drauf an was du in Eigenregie reparierst.


alex5612 schrieb am 03.09.2010 um 10:12

Und der ist dann wieder ein 10-15Jahre alter Gebrauchswagen mit Wehwehchen
El_Barto bekommt das Ding an einem Wochenende mit Hebebühne wieder tipp-topp


ThMb schrieb am 03.09.2010 um 10:58

Deshalb hab ich ja geschrieben "Kommt halt drauf an was du in Eigenregie reparierst"
Wenn mans kann, spart man sich immer eine gewaltige Summe, das is eh klar.


El_Barto schrieb am 03.09.2010 um 11:24

naja das lenkgetriebe is jetzt nicht so dramatisch. es sifft halt ein bissl und einmal im jahr wird ein bissl ATF nachgefüllt. Das is leider genauso ein serienproblem wie der ölverbrauch. aber natürlich hast recht, wenns mal hin is, is auch der opel an seinem lebensende angelangt, da sich die reparatur absolut nicht auszahlt.
sicher hat er ein paar macken, aber mit einer hebebühne und material, sind radlager, stabibuchsen und bremsen an einem tag bzw. wochenende gerichtet.

Die kupplung greift auch noch wie sie soll, sprich er stirbt mit angezogener handbremse ab, sie quietscht halt nur ein bissi, wenn man nicht ganz perfekt einkuppelt. ist zum teil auch ganz lustig: wenn ma so von da ampel wegfahrt, glauben die leut der dreht von 1. auf 2. durch, daweil quietscht nur die kupplung

das einzige was ma im moment sorgen macht is das schleifgeräusch vom keilriemen. da hoff ich schon fast darauf das es die Lima is, dann wärs quasi nur ein (günstigeres) Teil.

mfg El_Barto


maXX schrieb am 03.09.2010 um 11:35

quote:

Originally posted by Obermotz

In 6 Jahren respektive 40000km wird der Ladedruckschlauch reissen. Mein Beileid



kann deiner rechnung nicht ganz folgen.


Aslinger schrieb am 03.09.2010 um 11:45

Der 1.6er 16V mit 101 PS ist leider dafür bekannt ein Ölfresser zu sein / zu werden. Deswegen habe ich damals diese Motoren gemieden und nach den guten alten Opel 8Vs (C16NZ, C18NZ oder C20NE) Ausschau gehalten.

Bei den 16Vs war nur der C20XE was gscheides.


El_Barto schrieb am 03.09.2010 um 12:19

jop, nur leider weiß man das erst wenn ma sich ein bissl mit der materie opel befasst hat :/
ansonsten is der motor ja ned so schlecht, er braucht halt drehzahl damit auch was vorwärts geht und hat bis jetzt eigentlich keine Fehler gezeigt.
und der ölverbrauch ist halt nervig, aber solang das öl nicht plötzlich im Wasser ist oder umgekehrt, is es mir ziemlich egal

mfg El_Barto


mani81 schrieb am 04.09.2010 um 09:33

Golf IV TDI 90 PS, Bj. 2001:

1x LMM
Metallgummilager hinten
1x FH vorne links
1x FH vorne rechts


pred schrieb am 04.09.2010 um 09:55

Da es gerade aktuell ist.

Bin mit meinem Z4 BJ 2003 liegengeblieben.
Motor Drehzahl schwankt zwischen 800 und 1500 Umdrehungen nimmt kein Gas mehr an.
Nach Elektronik Tester entweder Drosselklappe oder Motorkabelbaum. Da ein Rücksetzen des Fehlers im Notlaufprogramm dafür sorgt dass er bis zum nächsten abstellen wieder ganz normal, läuft schied für mich der Kabelbaum aus.
Also Drosselklappe ausgebaut . Da man innen drinnen was scheppern hört auch aufgemacht

click to enlarge

Zahn abgebrochen und dadurch um einen Zahn übergesprungen.
Ergebnis: Ausgangsstellung falsch und bei Stellung ganz zu klemmt sie, sodass sie nicht mehr automatisch aufmacht...
Kosten: 335€ + ein paar Stunden Freizeit

Ansonsten beim BMW bis jetzt nichts.

Volvo 850 T5 BJ 1995 (~35t km)
1* Achsmanschette (20€ ~2h Arbeit)
1* Auspuffschelle (~1h Arbeit)
Pickerl dieses Jahr beim Öamtc 1* leichter Mangel (leichter Flüssigkeitsverlust Motor) ansonsten OK!

Volvo 460 Turbo BJ 1995 (~20t km)
1* Kupplung (glaub ~300€)
Knapp 300Nm statt den 200 originalen waren etwas zu viel für die alte Kupplung


thachriz schrieb am 04.09.2010 um 10:15

Derzeitiges Auto:

Honda Civic EJ9, Bj 2000, atm 120tsd km (davon bin ich 20tsd gefahren in einem Jahr)

Bisher kaputt oder getauscht:

Thermostat (~15€ + 1 Stunde arbeit mit neuer Kühlflüssigkeit)
Benzinfilter (~10€ + halbe Stunde)
Batterie kaputt, das darf sie nach 10 Jahren (90€)
Mitteltopf abgerissen, war noch der Erste (~100€ + 2-3 Stunden Arbeit, ohne Hebebühne is sowas immer bissl mühsam)

sonst nur Ölwechseln und fahren

Also hält sich eigentlich in Grenzen, und schenken tu ich ihm auch nix.

Voriges Auto, Golf II GTI, BJ 89, 13x tsd km beim Kauf:
- Bremsscheiben + Bremsschläuche
- Getriebe + Antriebswellen
- Wärmetauscher
- Kühlerlüfter
- beide Querlenker
- Spurstangenköpfe
- Ölpumpe
- Ventildeckeldichtung
- Leerlaufregler
- Mittel- und Endtopf
- div. Schaltgestängesachen
- alle Motorlager
- hab sicher noch was vergessen

und das alles in ca. 20tsd km...

Also mehr als geng und will gar nicht genau wissen wieviel €uros da reingeflossen sind, war aber auch ein altes Auto...tut mir heut noch leid den hergegeben zu haben, aber nachdems dann reingeregnet hat und alles voller Schimmel war, wars mir zu blöd.


Römi schrieb am 04.09.2010 um 19:35

Volvo s70 BJ 1998 2L Benzin 5ender
Gekauft 2006, ca 50000km

ich hab einfach mal rauskopiert was ich im spritmonitor eintrag.
Einiges davon sind rein ersatzteile, einiges mit werkstattkosten.

106.350 NockenwellenSensor, AnsaugtemperaturSensor 210,00
105.000 Bremsen Hinten neu 230,00
103.741 Achsmanschette rechts 289,00
88.500 Bremsbacken Handbremse 50,00
84.926 Linke Achsmanschette, Rechtes Spurgelenk 500,00
60.345 Zahnriemen, Keilriemen getauscht 378,80
55.239 DrosselklappenPositionsSensor 94,00
54.300 Servolenkung Flüssigkeit erneuert 30,00
53.755 Pickerl, Verteiler, Klimaservice, Lenkung vermessen 167,33
51.000 Zündkerzen 20,00

Ein paar der probleme waren sicher bedingt durch die geringe Kilometerleistung. Aber grundsätzlich bin ich zufrieden.
Fahrweise normal, mit Bleifuß wenns spaß macht. Ohne Drehzahl geht sowieso nix.


~PI-IOENIX~ schrieb am 04.09.2010 um 19:41

BMW 530d M
- Batteriewechsel
- PDC spinnt, muss amal angeschaut werden.


Kamsi schrieb am 04.09.2010 um 22:05

quote:

Originally posted by Aslinger


Und alles machste selbst.



Das ist das schöne an den "älteren" Autos, da kann man noch vieles selber machen.


Aslinger schrieb am 04.09.2010 um 22:47

quote:

Originally posted by Kamsi


Das ist das schöne an den "älteren" Autos, da kann man noch vieles selber machen.



Dito, darum kommt mir auch kein neues ins Haus.


DKCH schrieb am 04.09.2010 um 23:25

mazda 626, bj 97, ende 2004 mit 80k km gekauft, jetzt hat er 160

* ansaugkrümmerdichtung war mal undicht, gab zwar coole soundeffekte, aber leider ist er dauernd abgestorben... 120€
* stabilagergummi hinten, 50€ oder so

aber langsam häufen sich die wehwechen, mal sehen ob er mir vorher unterm hintern wegfault


Probmaker schrieb am 05.09.2010 um 10:54

@dkch: ists ein GE oder ein GF?


DKCH schrieb am 05.09.2010 um 13:40

ah, vergessen -> GF


sk/\r schrieb am 05.09.2010 um 22:13

bmw 318tds BJ95 (der kleine fleischtornado; 90ps):
- gekauft mit 140k km. bei 160k ist die dieselpumpe eingegangen. bei 250k stoßdämpfer hinten, bei 255k stoßdämpfer vorne. letztens bei 260k jetzt die wasserpumpe gekommen (keilriemen auch gleich mitgemacht)
ansonsten nur verschleissteile wobei die bremsen aufgrund meiner rasanten fahrweise jährliche verschleissteile sind. ziemlich schwach konstruiert imo.

mazda 6 2.0er diesel BJ04 (120ps):
- gekauft vor ca. 1,5 monaten mit 140k km. schon 5k km runter. geht wie sau im vergleich zum bmw. ist absolut ruhig innen was bei tempo 180 auf der deutschen bahn ein echter segen ist. und hatte auch noch nichts => *aufholzklopf*


HaBa schrieb am 05.09.2010 um 22:17

Ich muß aktuell ein paar Leitungen der Ladedruckregelung beim Subi putzen

1.5bar LD sind aber interessant zu fahren
Das sind keine Überholvorgänge sondern Hinrichtungen "You just got Corolla-Kombified"


M4D M4X schrieb am 05.09.2010 um 22:27

was hast normal?


Probmaker schrieb am 05.09.2010 um 22:31

ich denk 1 bis 1.2 bar max...


HaBa schrieb am 05.09.2010 um 22:52

0,85 hold, 1.1 peak

Beim Rallyeauto sind 1.8 mit der passenden Zündung 300+ (mit Restriktor)


Krabbenkoenig schrieb am 09.09.2010 um 14:39

A3 Sportback:
Paar kleine Bläschen im Lack an der Heckklappenunterseite rund um 3 Gumminippel - aufgefallen am Wochendausflug nach Graz.
Gestern zum Händler gefahren -> Fotos von der betroffenen Stelle -> am 23. wirds gerichtet.
Sonst noch nix. *aufholzklopf*


ThMb schrieb am 10.09.2010 um 11:51

Aktualisierung bei mir (Civic MB2, Bj98):
Mein Endtopf (genauer das Rohr ab der Manschette zum MSD) schaut aus wie ein schweizer Käse . Ist jetzt schnell auf ca. 3 Wochen gegangen. Aber nach fast 160tkm und 3 Jahren auf Tiroler Salzstraßen hat er sichs verdient. War noch immer der erste.


DKCH schrieb am 22.09.2010 um 19:57

quote:

Originally posted by DKCH

aber langsam häufen sich die wehwechen, mal sehen ob er mir vorher unterm hintern wegfault



völlig überraschend auch dieses jahr wieder ein pickerl gekriegt aber einige liebevoll mit leuchtstift angemalte leichte mängel am prüfbericht... koppelstange, traggelenk li vorn, handbremse, bremsleitungen, jetzt holt er die letzten problemlosen jahre nach


FearEffect schrieb am 15.10.2010 um 18:53

Altes Auto:

Opel Vectra B Bj 96 od. 97, 1.6 Benziner 75PS.

Reperaturen (als er noch im Besitz der Eltern war):

-Linker vorderer Stoßdämpfer & Bremsscheiben vorne, ansonsten nix.


Ich hab ihn mit ~ 138t km bekommen, hab ihn auf 168tkm raufgefahren:

- 1x Rostausbessern rundherum, hat überall gerostet wie die Sau (Lackierer sagte wenn ich noch 1 Monat gewartet hätte, wär nix mehr zu machen gewesen). Hat genau 1 Winter gehalten.
- Wasserpumpe und Keilriemen.
- Innenraum sowie Türen haben gewaltig gescheppert --> mal alles wieder "anziehen lassen"

edit: aja:

- Zündschloss hat gespiesst, 2x gewechselt (1x gebraucht 1x neu gekauft).
- Zentralverriegelung hat gar nimmer funktioniert zum schluss
- Rechts hinten hat man nur noch Manuell öffnen können, genau wie den Kofferraum. Hatte allgemein ziemliche Probleme mit den Schlössern.
- Irgend ne Stange beim Fahrersitz abgerissen --> Händisch anschweißen müssen und somit ein "steifer", unverstellbarer Sitz.
- Rechts hinten Feder vom Stoßdämpfer gerissen.

Am schluss hat er ziemlich viel Öl gebraucht (~1L/Monat & 2500km) und die Kühlung war auch schon am eingehen (hat ziemlich viel Kühlwasser verloren usw., kA was genau war, vl. auch der Radiator.

Abschluss: Nie wieder Opel ! (nach ned mal 170tkm für einen Mittelklassewagen soviele Probleme is einfach unter aller Sau, besonders der Rost). Auch wennst den Motor eigentlich ned umbringen konntest (immer wenig Öl gefahren) und er mich überall hingebracht hat.

Aktuell: Mitsubishi Lancer Sportback 1.5 Benziner, 109PS.

Bis Dato nur 3tkm raufgefahren aber noch nix gehabt bis jetzt (seit Ende April 2010 im Besitz). Da darf eh noch nix sein. Mal abwarten wie er sich hält.


Heuling schrieb am 16.10.2010 um 15:16

Aktuelles Auto: Saab 9-3 2.0t (bj. 2000)

gekauft mit 68.000km bin jetzt bei 130.000.

1x drosselklappenpoti
1x klimakompressor
2x auspuff
1x bremsen komplett incl. handbremse
service meist zw 300-700

insgesamt nicht so tragisch, aber ersatzteile sind schweineteuer.


The Red Guy schrieb am 17.10.2010 um 12:54

Peugeot 308

BJ 2008, Erstbesitz, ca. 36.000km

Keinen Schaden, ein Service um 240 Euro.

davor:

Renault Laguna

BJ 2002, Drittbesitz, ca. 58.000 bis 80.000 km

- Massig Reparaturen durch Renault vor Verkauf
- 2x Undichte Treibstoffleitungen (durch Werkstatt gecovered)
- Kaputte Dichtung bei Tankpumpe (Lustig, wenn einem in der Tankstelle der Treibstoff unten wieder rausläuft) 200 Euro
- Service, Bremsen mit Scheiben, Zahnriemen 1200 Euro
- Kaputte Achsgelenkköpfe vorne 800 Euro (50% von Renault auf Garantie)
- Ständig kaputtes Standlicht (paar Euro)
- Leichtes Rosten an der Hinterachsaufhängung - nicht mehr reparieren lassen

Hab den Kübel dann verkauft, da ich jedes halbe Jahr irgendwas reparieren lassen musste.


~PI-IOENIX~ schrieb am 17.10.2010 um 13:05

- bis auf das, dass die batterie beim Bäm ziemlich beansprucht ist, bin ich echt froh was aus münchen zu fahren. pdc geht auch wieder, lag imho an der batteriespannung.
- öl und bremsflüssigkeit wechsel ich alles privat. der bmw händler hat ja fantasiepreise veranschlagt.
- pickerl macht ein bekannter, der nur auf dinge schaut die wichtig sind.
- winter mag der 5er nicht, aber ich würd ihn echt nicht mehr hergeben, auch wenn mir die erste zeit mein alter 3er golf kombi syncro cool abgegangen ist.


Flint schrieb am 17.10.2010 um 23:20

1998 Ford Mondeo Mk2 Ghia
Dienstag in die Werkstatt gebracht für;
Auspuff neu
Dichtung für Ölfilter
Rost auf beide Seiten unten
Freitag anruf von der Werkstatt;
Auspuff gemacht
Dichtung für Ölfilter gemacht
Rost auf beide Seiten unten gemacht
nun Stoßstange gehört neu
Kotflügel rechts gehört neu
Licht rechts gehört neu
und Motorhaube neu oder ausgebessert

bei Testfahrt kams zum Crash
Klimakompressor lass ich vielleicht im Frühling machen


Unholy schrieb am 18.10.2010 um 09:41

gut nun ist es soweit - reifen"bruch"

gmacht ghört / bzw wird jetzt gemacht:

Bremsen vorne (backen + scheibn + zylinder + bremsflüssigkeit)
bremsen hinten (reinigen + nachstellen - sollten diese auch ex sein - tauschen)
Querlenkergummis (erneuern - beide durchgrissn)
service (groß)
gesamt: 610,-

getriebe (simmering tauschen) da es bissl saftlt
domlager re vo
neue sommerbock 4x 205/45/16

wobei getriebe + domlager + reifen erst später gemacht wird...


Krabbenkoenig schrieb am 18.10.2010 um 18:05

So.
Nachdem Audi meine Rostkarre jetzt eine Woche hatte, hab ichs (fast ganz ) frisch Lackiert zurück.
Danke nach Ingolstadt für die Kulanz (und fürs Auto putzen) - auch wenn die mir noch zwei S-Line Schilder schuldig sind...

btw. der Unterschied 2.0 TDI vs. 1.6 TDI is echt gewaltig also vom gesamten Fahrgefühl (habs auf den ersten Kilometern mit meinem gemerkt...).


shazam schrieb am 18.10.2010 um 19:02

renault clio bj. 2005

gekauft mit 86.000 km, 3. besitzer
mit 86.000 km neuer zahnriemen + umlenkrolle und spannrolle - 500€
95.000 km - service + neue bremsscheiben + beläge + flüssigkeit - 700€
107.000km - am 10. oktober von der autobahn abgefahren, plötzlich auf dem verzögerungsstreifen ein merkwürdiges klopfen im motorraum (dachte zuerst ein traktor überholt mich mit über 100 km/h). sofort motor aus (wäre noch funktionsfähig gewesen) und zur werkstatt meines vertrauens schleppen lassen.

resultat: beim 4. ist das pleullager kaputt + pleul verbogen.
ursache: die ölbohrung ist laut mechaniker beim 1., was daraus schließen lässt, dass der öldruck beim starten noch nicht vollkommen vorhanden ist...
da mein mechaniker so ein aufbau noch nie gesehen hat, hat er bei der renault fachwerkstätte einen kollegen angerufen welcher ihm folgendes mitteilte:

solch ein schaden passiert bei renault clios öfters. 3 mal wurde solch ein schaden auch durch die fachwerkstätte repariert was zu folgendem ergebnis führte:

1. auto - paar kilometer, wieder kaputt
2. auto - ca. 1000km
3. auto - ca. 2000km

ebenfalls muss beim clio aufgrund seiner kompaktheit der motor komplett entnommen werden für die reperatur, was auch nicht billig ist...

was soll heißen, dass ich jetzt anscheinend neue motor brauch... -.-
seither steht er in der werkstatt, da wir noch verzweifelt einen gebrauchten motor suchen, um anschließend dass auto nach dem winter auch zu verkaufen...


othan schrieb am 19.10.2010 um 09:05

quote:

Originally posted by othan
2003er Honda Accord (2.4l - 190ps, 5 Stufen Automat)

~167 000 km, seit knapp 3 Jahren in meinem Besitz (bin ca. 30t km gefahren)

Bisherige ausserplanmässige defekte:

- 2 Birnen (1 x xenon)
- Radlager hinten links (Preis hab ich nimmer im Kopf, war aber nicht alle welt)
- kleines zusatz display (radio, klima...) ~20 Eur vom Schrottplatz)

Batterie schwächelt zwischendurch (noch die erste) und ich fahr fast nur kurzstrecke (<15km)


Wenn ich sehe, was Andere für Probleme mit ihren "Deutsche Wertarbeit" haben, bin ich sehr zufrieden.



Update: Neue Batterie


Jack the ripper schrieb am 19.10.2010 um 10:48

quote:

Originally posted by shazam

ebenfalls muss beim clio aufgrund seiner kompaktheit der motor komplett entnommen werden für die reperatur, was auch nicht billig ist...

was soll heißen, dass ich jetzt anscheinend neue motor brauch... -.-
seither steht er in der werkstatt, da wir noch verzweifelt einen gebrauchten motor suchen, um anschließend dass auto nach dem winter auch zu verkaufen...



Echt heftig. Wurden die Services immer bei Renault gemacht? Würd ich schon mal wegen Kulanz fragen (kA wie franz. Hersteller da so sind), weil das kanns ja auch nicht sein, schon gar nicht bei nem bekannten Fehler.


The Red Guy schrieb am 19.10.2010 um 12:26

quote:

Originally posted by Jack the ripper


Echt heftig. Wurden die Services immer bei Renault gemacht? Würd ich schon mal wegen Kulanz fragen (kA wie franz. Hersteller da so sind), weil das kanns ja auch nicht sein, schon gar nicht bei nem bekannten Fehler.



Die Kulanz bei meinen Eskapaden mit Renault war immer auf die Teile, aber nie auf die Arbeitszeit. Insofern sparst dir nicht so viel.


Jack the ripper schrieb am 19.10.2010 um 13:41

Auch wenn man sich "nur" die Teile spart ist das auch schon was. Fragen würd i in so nem Fall immer.


Krabbenkoenig schrieb am 20.10.2010 um 11:28

Parkschaden - neue Heckstoßstange ~700€ (Versicherung des Verursachers blecht).
falls das überhaupt hierher passt


Krabbenkoenig schrieb am 13.11.2010 um 14:01

So, Karre mit neuer Stoßstange gestern abgeholt und was is?
right.
falsch lackiert...

Mah, irgendwie is grad a schlechte Zeit was Auto und Werkstätten angeht...

[Edith] Irgendwann im Laufe der Woche wird nachgebessert.


octacore schrieb am 13.11.2010 um 17:58

Navara 2008 2.5dci AT/LE

Irgendwas "scheppert" vom Klang wie wenn zwei kleine Blechstückerl auf einander klappern.
Nissan-Werkstatt: Findens nicht die Ursache

Man hört es während der Fahrt mittlerweile, von Anfägnlich nur am Standgas
Hoffe mein Vater findet es morgen...


Innovaset schrieb am 13.11.2010 um 20:05

so jetzt war mein passat beim pickerl machen,

bremsen hinten(scheiben+packln), neue feder vorne rechts, pickerl + 1,5l pd öl 260€ =)

insgesamt bin ich really zufrieden, für die knappen 237tkm das im jahr grad mal ~300-400€ zusatzkosten anfallen


Garbage schrieb am 13.11.2010 um 23:25

quote:

Originally posted by Krabbenkoenig
So, Karre mit neuer Stoßstange gestern abgeholt und was is?
right.
falsch lackiert...

Mah, irgendwie is grad a schlechte Zeit was Auto und Werkstätten angeht...

[Edith] Irgendwann im Laufe der Woche wird nachgebessert.


Meiner Schwester sinds in der Werkstätte reingefahren -> neue Stoßstange.
Als "Entschuldigung" habens dann zumindest noch zusätzlich div. Lackschäden auf Werkstattkosten gefixt.


Franzl schrieb am 14.11.2010 um 00:31

lange liste meines peugeot 206, BJ 2001 mit 202k km...
- 4. oder 5. einspritzventil von zyl 4
- 3. hinterachse
- zündspule 1x
- 1 lichtmaschine
- wg rost (im wald/4 wird viel gesalzen...) einige teile: kühler, servoleitung, ölwanne, ventildeckel, motorhaube und heckklappe (beide durchrostungsgarantie)
- der eine oder andere spurstangenkopf
- 1 radlager
- irgend ein simmering zw getriebe und motorblock, öl tropfte raus, kupplung verölt
- kühlerlüfter (ausgeschlagenes lager)

irgendwas hab ich jetzt sicher vergessen...


FearEffect schrieb am 14.11.2010 um 09:29

quote:

Originally posted by Franzl
lange liste meines peugeot 206, BJ 2001 mit 202k km...
- 4. oder 5. einspritzventil von zyl 4
- 3. hinterachse
- zündspule 1x
- 1 lichtmaschine
- wg rost (im wald/4 wird viel gesalzen...) einige teile: kühler, servoleitung, ölwanne, ventildeckel, motorhaube und heckklappe (beide durchrostungsgarantie)
- der eine oder andere spurstangenkopf
- 1 radlager
- irgend ein simmering zw getriebe und motorblock, öl tropfte raus, kupplung verölt
- kühlerlüfter (ausgeschlagenes lager)

irgendwas hab ich jetzt sicher vergessen...



oag ...

Sind die Franzosn echt so anfällig ?

Der Clio von nem Freund steht auch ständig in der Werkstatt (letztes Jahr hat er 800€ reinbuttern dürfen).


rastullah schrieb am 14.11.2010 um 10:14

quote:

Originally posted by FearEffect

oag ...
Sind die Franzosn echt so anfällig ?
Der Clio von nem Freund steht auch ständig in der Werkstatt (letztes Jahr hat er 800€ reinbuttern dürfen).



Würde es nicht pauschalisieren das Franzosen so anfällig sind. Bei den Franzosen die meine Eltern hatten war außer Verschleißteilen nie was gröberes.

Bei meinem ehemaligen (juhu!!!!) Audi hätte ich dir aber eine ähnliche lange Liste schreiben können...


The Red Guy schrieb am 14.11.2010 um 10:16

quote:

Originally posted by FearEffect


oag ...

Sind die Franzosn echt so anfällig ?

Der Clio von nem Freund steht auch ständig in der Werkstatt (letztes Jahr hat er 800€ reinbuttern dürfen).




Bei 200.000km haben die meisten autos diverse Reparaturen. Ich würde das nicht nur auf die Franzosen ummünzen.


Franzl schrieb am 14.11.2010 um 12:11

zumindest 2 gravierende fehler sind auf konstruktionsfehler zurückzuführen...
einerseits die einspritzventile (echt lächerlich das ganze...) da tropft bei regenwetter das wasser von der scheibenwaschdüse haargenau auf das einspritzventil von zyl 4 (bei pug wennst vorm motor stehst des ganz linke). also durch die oberflächsnspannung rinnt sozusagen das wasser unter der motorhaube in rtg scheibenwaschdüse und tropft schlussendlich an dieser runter. nun die lösung: motorhaubendämm-matte, somit kann das wasser höchstens in die matte tropfen.

2. großer (wenn nicht größter) fehler: die hinterachse (drehstab-konstruktion). ebenso rinnt wasser, und zwar duch eine porös werdende dichtung am "schwungarm" in ein nadellager. praktisch die lagerung wo der schwungarm mit der traverse verbunden ist. somit nudelt das nadellager ab und damit auch mit der zeit die aufnahmen an der traverse, die dann mitsamt der lager getauscht werden muss.
hier ein bild von einer solchen traverse (die hellblau eingapackten stellen sind die aufnahmen für diese schwungarme) http://www.french-power.com/images/...ages/3986_0.JPG


othan schrieb am 15.11.2010 um 17:20

Bekannter hat die selben Hinterachsprobleme an seinem 306.

Von der Werkstatt hat er dann erfahren, dass alle Citroen/Peugeot mit diesen Achsen betroffen sind.
Daher gibts auch keine guten Teile auf dem Schrottplatz und man darf die ganze Hinterachse neu kaufen (ausser jemand tut sich die arbeit an und fixt die kaputte, was aber mehr arbeitskosten verursacht wie ne neue Hinterachse).


DKCH schrieb am 15.11.2010 um 18:19

quote:

Originally posted by DKCH
mazda 626, bj 97, ende 2004 mit 80k km gekauft, jetzt hat er 160

* ansaugkrümmerdichtung war mal undicht, gab zwar coole soundeffekte, aber leider ist er dauernd abgestorben... 120€
* stabilagergummi hinten, 50€ oder so

aber langsam häufen sich die wehwechen, mal sehen ob er mir vorher unterm hintern wegfault



seit kurzem zwei neue stabilisatorstreben und ein neues traggelenk - wieder ein völlig neues fahrgefühl


UncleFucka schrieb am 15.11.2010 um 19:48

mein w124 stirbt

der mech meinte letztes jahr, dass er noch länger halten wird und deshalb haben wir was investiert, aber jetzt beim pickerl ist rausgekommen, dass der rost am unterboden einfach zu viel ist um rentabel reparierbar zu sein.

falls jemand lust auf einen w124T mit 3l r6 hat.. bitte melden


isengard schrieb am 15.11.2010 um 20:02

Habe seit 5 Jahren ein 2003er BMW E46 Coupe

Wartung usw ist normalpreisig für BMW Verhältnisse.
Hatte bis heuer 0 Schäden

Aber heuer hats a paar Kleinigkeiten gegeben:

Heuer im Mai Zentralverriegelungsschaden (Schloss getauscht) 380€
Juni: ESP Steuergerätschaden nach Ringbetrieb, alle Glühstifte getauscht und Airbagbelegungsmatten 1824€

ich hoffe nächstes Jahr wird günstiger.


octacore schrieb am 15.11.2010 um 23:00

quote:

Originally posted by octacore
Navara 2008 2.5dci AT/LE

Irgendwas "scheppert" vom Klang wie wenn zwei kleine Blechstückerl auf einander klappern.
Nissan-Werkstatt: Findens nicht die Ursache

Hoffe mein Vater findet es morgen...



Haben es gefunden:
Der Endtopf hat ein Loch (8~9mm) und wenn man dagegenklopft --> scheppert es darin als ob Blechfetzen drin sind...
bei 103TKM


Cobase schrieb am 15.11.2010 um 23:15

quote:

Originally posted by Uncle****a
mein w124 stirbt

der mech meinte letztes jahr, dass er noch länger halten wird und deshalb haben wir was investiert, aber jetzt beim pickerl ist rausgekommen, dass der rost am unterboden einfach zu viel ist um rentabel reparierbar zu sein.

falls jemand lust auf einen w124T mit 3l r6 hat.. bitte melden


Ab nach Afrika damit.


HaBa schrieb am 16.11.2010 um 06:52

quote:

Originally posted by octacore


Haben es gefunden:
Der Endtopf hat ein Loch (8~9mm) und wenn man dagegenklopft --> scheppert es darin als ob Blechfetzen drin sind...
bei 103TKM



103TKM sind doch eh ok , grad für so ein "Gelände"schaffl


SaxoVtsMike schrieb am 16.11.2010 um 07:21

quote:

Originally posted by Franzl

2. großer (wenn nicht größter) fehler: die hinterachse (drehstab-konstruktion). ebenso rinnt wasser, und zwar duch eine porös werdende dichtung am "schwungarm" in ein nadellager. praktisch die lagerung wo der schwungarm mit der traverse verbunden ist. somit nudelt das nadellager ab und damit auch mit der zeit die aufnahmen an der traverse, die dann mitsamt der lager getauscht werden muss.
hier ein bild von einer solchen traverse (die hellblau eingapackten stellen sind die aufnahmen für diese schwungarme) http://www.french-power.com/images/...ages/3986_0.JPG



tja das Hinterachsproblem... Known since Ax/106/saxo u.s.w.
Bei meinem Saxo hab ich die achse wechseln lassen, 1k€ in der Werkstatt.
Ist mir leider erst aufgefallen als ich bösen sturz an der HA hatte.
Für 106/saxo gibts sogar einen reperatur lager satz, da kannst wennst ein schrauber bist, jährlich das nadellager tauschen und so den schaden am achsrohr verhindern.

Meine Liste
BX 1.4 RE, bj87 hatte ich von 98 bis 2000.
war eigentlich rostfrei nur der liegende motor war feuchtigkeitsanfällig und unsstartbar bei nebel. Sonst nur die üblichen lekagen für diesen motor zwischen motor und getriebe und hydrauliklekagen.
Saxo 1.4 vts
3 Jahre 100tkm, nur service und ein lager.
Saxo vts 16V
5 jahre 150tkm
Minimaler ölverbrauch ab 100tkm, keine ölverluste (untypisch für franzosen), bei 120tkm dann hinterachsdebakel sonst nur service und verschleisteile wie bremsen und reifen.
pug 207 1.6 Turbo
2 jahre 28 tkm
Leistungsverlust durch defekten kettenspanner und gedehnter kette bei 18tkm => garantie
25tkm motortausch wegen hohem ölverlust und diversene "standard" fehlermeldungen => garantie (5k€)

2 Monate 93tkm (3tkm von mir), A4 3.0 tdi
Aus der historie des Fz sind keine außergewöhnlichen aktionen herauszulesen außer das bei 70tkm die bremsen gemacht wurden.
Aktuell einziger mängel, der Funkempfänger der Funkuhr ist defekt.
ET kosten wären ~35€, montagekosten in der Werkstatt wären 100€, daher lieber manuell zeit verstellen.


Sagatasan schrieb am 16.11.2010 um 08:06

Audi A4 Avant 1.9tdi BJ2003

aktuell 91000 km - gekauft vor einem jahr mit 63000km

- zahnriemenservice gemacht
- im frühjahr stehen die bremsen an => scheiben + beläge
- angeknackster heckscheibenwischerarm nach erstem schnee endgültig gebrochen => 35€ für einen neuen besseren


Krabbenkoenig schrieb am 16.11.2010 um 08:52

quote:

Originally posted by SaxoVtsMike
Aktuell einziger mängel, der Funkempfänger der Funkuhr ist defekt.
ET kosten wären ~35€, montagekosten in der Werkstatt wären 100€, daher lieber manuell zeit verstellen.



Muaha, meiner auch, seit der Zeitumstellung.
Bin sicher da gibts irgend einen Trick um den wieder in Gang zu bekommen.


SaxoVtsMike schrieb am 16.11.2010 um 08:58

quote:

Originally posted by Krabbenkoenig
Muaha, meiner auch, seit der Zeitumstellung.
Bin sicher da gibts irgend einen Trick um den wieder in Gang zu bekommen.



Was ich mitbekommen hab sollten die bei den B7 des öfteren sterben, weil der empfänger rechts hinten unter der stoßstange verbaut ist.

Der Empfänger vom TT sollte auch passen, den steckst hinterm tacho an.
Wenn der empfänger einmal defekt ist oder länger kein signal bekommt wird er automatisch rauscodiert, da hilft wahrscheinlich nur der ganz zum händler oder zu jemanden der codieren kann...


mani81 schrieb am 28.12.2010 um 15:18

So, mein Golf IV TDI hat sich jetzt mal wieder gemeldet...
Billanz für 2010:

-Fensterheber Vorne RECHTS defekt, Reperaturkit eingebaut... > 02.2010
-Fensterheber Vorne LINKS defekt, Reperaturkit eingebaut... > 08.2010
-Kühler defekt + Kühlwasserschläuche wg. Marderbiss hinüber... > 12.2010
-Bremsen hinüber HA+VA Scheiben inkl. Klötze getauscht... > 12.2010

Mal schauen, was 2011 bringen wird


watercool schrieb am 28.12.2010 um 15:26

Vw und die fensterheber... Ich glaub da ist jeder hin auf lang oder kurz, das die das ncht gebacken bekommen


Silvasurfer schrieb am 28.12.2010 um 15:36

quote:

Originally posted by SaxoVtsMike


Was ich mitbekommen hab sollten die bei den B7 des öfteren sterben, weil der empfänger rechts hinten unter der stoßstange verbaut ist.

Der Empfänger vom TT sollte auch passen, den steckst hinterm tacho an.
Wenn der empfänger einmal defekt ist oder länger kein signal bekommt wird er automatisch rauscodiert, da hilft wahrscheinlich nur der ganz zum händler oder zu jemanden der codieren kann...



bei mir ists auch passiert -> ich hab die vermutung das der stecker was hat. den der empfänger ist aber auch an einer sehr bescheidenen stelle positioniert (hinter der stoßstange) witzigerweise geht es meistens wieder wenns warm wird


Cobase schrieb am 28.12.2010 um 16:57

quote:

Originally posted by watercool
Vw und die fensterheber... Ich glaub da ist jeder hin auf lang oder kurz, das die das ncht gebacken bekommen

Das ist eine Sollbruchstelle, nichts anderes.


Obermotz schrieb am 28.12.2010 um 17:09

Ich spül bei meinem gerade den Wärmetauscher weil die Heizung seit Wochen nicht geht. Ich hoff die Sauerei macht sich bezahlt..


FearEffect schrieb am 28.12.2010 um 20:03

quote:

Originally posted by Cobase

Das ist eine Sollbruchstelle, nichts anderes.



German Premium Cars

Es is echt schon egal was man sich kauft...
Jeder Hersteller hat seine "Problemchen"


watercool schrieb am 28.12.2010 um 21:06

Dürfte ein deutsches Phänomen sein. Beim Mercedes hat der Fensterheber zwar immer funktioniert, war aber nach 130t km auch nicht mehr besonders spritzig. Beim Honda kannst dir damit die Finger abhacken


22zaphod22 schrieb am 28.12.2010 um 21:39

quote:

Originally posted by Obermotz
Ich spül bei meinem gerade den Wärmetauscher weil die Heizung seit Wochen nicht geht. Ich hoff die Sauerei macht sich bezahlt..


ich hatte das bei meinem xedos9 auch ... sämtlichen hokus pokus probiert ... spülen ... mittelchen ... anschlüsse vertauschen (hat am besten funktioniert die durchflussrichtung zu wechseln) ...

hat alles nur recht kurzfristig geholfen ... nach einiger zeit war er wieder zu / kühl ... und die arbeit bzw. kosten um den wärmetauscher selbst zu wechseln wollt ich mir nicht antun ...


vor weihnachten hat bei meinem audi die benzinpumpe den geist aufgegeben ... in der früh eingestiegen, angestartet und ca. 2 sek noch den motor laufen gehabt ... dann nix mehr ... fast 500€ reparaturkosten ...

aber glück im unglück weil ich am tag davor noch mit frau und baby unterwegs war und ewig in dem stau stand der auf der A2 (hackschnitzel) ... wäre es da passiert dann hätte das echt unangenehm werden können


UnleashThebeast schrieb am 29.12.2010 um 00:25

quote:

Originally posted by Cobase

Das ist eine Sollbruchstelle, nichts anderes.


Reperatursatz kostet EUR 17,-- pro Seite und is aus Sintermetall statt billigst-Plastik. Austausch is bei fast jedem VAG-Fahrzeug innerhalb von max 30min erledigt, wenn man kein Bewegungslegastheniker ist. Mach ich prinzipiell bei jedem VAG-Auto, welches neu in den Bekanntenkreis kommt.


Cobase schrieb am 29.12.2010 um 01:45

Das funktioniert vielleicht bei Fahrzeugen aus DE, bei meinem Polo aus Spanien aber nicht. Da hat eine Umdrehung mit dem Schraubendreher ausgereicht, um das Gewinde der Schrauben der Türverkleidung komplett zu vernichten. Also leider nix mit einfach.


UnleashThebeast schrieb am 29.12.2010 um 02:01

Was für ein Ibiza soll das sein? Bei denen gibts doch genau nur eine Schraube im Innentürgriff. Bissl fester anziehen und die rutscht a durch, ohne dass mans aufschraubt.


HaBa schrieb am 29.12.2010 um 06:15

Die (kleinen) Macken der teutschen Wertarbeit:
- Tachobeleuchtung ausgefallen => nicht die Sicherung im Motorraum, das wäre zu einfach, auch nicht die _hinter_ dem Tacho (vorsorglich um 8.98 EUR besorgt damit ich nicht 2x basteln muß) sondern wahrscheinlich irgend eine schlechte Lötstelle am Dimmer, das ist nämlich seit /8 anscheinend ein Serienfehler genauso wie
- Tageskilometer kaputt, Serienfehler, se dschörman enscheniers haben das innerhalb von ca. 20 Jahren nicht hinbekommen
- Lüfter macht Geräusche, wahrscheinlich Lagersitz kaputt, ist von außen zu machen = jetzt bei -13 Grad inserierts mich genau garnicht, außerdem bricht da nur alles mögliche Plastikzeugs = der Tacho kommt auch erst wieder bei Plusgraden dran, was die da dahinter an Stecker etc. verbrochen haben ist für mich schon weit jenseits der Grenze.

Die tollste Macke war aber am Montag, da ist wohl das Gas irgendwo bei einem der 19 Steller hängengeblieben => 1500 Standgas und schneebedeckter Parkplatz sind mit Automatik und Hinterrad so richtig Scheibe


Garbage schrieb am 29.12.2010 um 09:46

Bis auf die Macke der Tachobeleuchtung kenn ich das alles 1:1 von meinem 190er.

Lüfter ausbauen hab ich bei meinem schon mal gemacht, ist jetzt nicht so die Hexerei (also für dich sicher kein Problem), aber mühsam halt, weil ma schlecht dazu kommt, den Scheibenwischermotor abmontiert, etc.
Aber jo, bei Minusgraden tut man sich das nicht an, außer der Lüfter ist wirklich schon komplett am Sand (so wie meiner ).

Tageskilometer ist auch kaputt. Da meinte "mein" Mech nur, "jo des is so, zahlt sich gar ned aus, wird eh wieder hin).

Und das mim Gas hängen bleiben gibts bei meinem auch manchmal, da hilft dann ein kurzer Lupfer aufs Gaspedal und gut ists. Hab allerdings auch keine Automatik, von daher ist das hier weniger ungut.


böhmi schrieb am 29.12.2010 um 10:46

quote:

Originally posted by Garbage
aber mühsam halt, weil ma schlecht dazu kommt

Oh noes, ich befürchte Schlimmes


Garbage schrieb am 29.12.2010 um 10:53

quote:

Originally posted by böhmi
Oh noes, ich befürchte Schlimmes



so schlimm ist es dann auch wieder nicht, aber es sind halt paar teile zum abbauen bevor man zum lüfter selbst kommt.
und der liegt dann so, dass man schon halbert im motorraum liegt.

wenn mas das es erste mal macht, anleitung aus einem der foren oder service manual bei der hand hat und sich dabei nicht stresst, geht das in 60-90min sowas.

so wars zumindest bei meinem w201, aber beim w124 wirds denk ich nicht so viel anders sein.


HaBa schrieb am 29.12.2010 um 11:02

quote:

Originally posted by böhmi

Oh noes, ich befürchte Schlimmes



Ja Mutant X, du bist integraler Bestandteil meines Plans bezüglich dem Lüfter


bsox schrieb am 29.12.2010 um 14:12

Mein X3 ist BJ 06/2009. Seit ein paar Wochen gibt der hintere Scheibenwischer kein Wasser mehr ab. "Pfeif' drauf, wer schaut scho hinten raus. Vorne spielt die Musi!", denk ich mir und ignorier's. Letztes Wochenende ist's mir dann aber doch am Wecker gegangen und deshalb hab ich mein Schnuggi gebeten doch während wir nach Niederschleinz düsen in der Beschreibung nachzulesen wo man da denn das Scheibenwasser nachfüllt. Tja, da gibt's nur einen Behälter für vorn' und hinten. Und die vorderen geben ordentlich Stoff...

Also schau ich nochmal genau in den Rückspiegel und siehe da, Wasser kommt raus. Aber nicht außen auf die Heckscheibe, nein IM Auto hinten regnet's! Hab aber wie HaBa bei den Temperaturen echt keine Lust da herumzufummeln. Nach einer ersten Blickdiagnose ist irgendwas in der Leitung hinter der Heckklappenabdeckung undicht.


HaBa schrieb am 29.12.2010 um 14:19

quote:

Originally posted by bsox
Mein X3 ist BJ 06/2009.


quote:

Originally posted by bsox
"Pfeif' drauf, wer schaut scho hinten raus. Vorne spielt die Musi!", denk ich mir und ignorier's.



Noch Tautologie oder schon Pleonasmus?

SCNR


bsox schrieb am 29.12.2010 um 14:26

Eindeutig Tautologie

Ich ignorier' das wie nur was!


t3mp schrieb am 29.12.2010 um 17:57

VW Polo 1.4 TDI-PD - heute, ca. 16h vor Abfahrt in die Schweiz, lässt er mich auf einmal im Stich. Wie immer wird brav vorgeglüht, aber danach passiert gar nichts - keine Zündung, kein kurzes Aufhusten, nur die ABS-Lampe geht kurz an. (nach dem 10. Mal geht's dann aber) Händler meint als Ferndiagnose es wird entweder der Starter oder das Zündschloss sein...

Schön langsam wird mir mein Auto unsympatisch. Tausche gern gegen Toyota MR-2 Spyder


watercool schrieb am 29.12.2010 um 18:23

Schon mal probiert schlüssel rein/raus? Das hatte ich beim Lupo ganz selten, da ging die Wegfahrsperre(?) oder so nicht raus, schlüssel paar mal rein/raus und dann gings wieder.


t3mp schrieb am 29.12.2010 um 18:26

Ich werd's probieren, hatte das problem aber noch nie und heute gleich bei 2x von insgesamt 6x wegstarten, warm/kalt egal.


Obermotz schrieb am 29.12.2010 um 20:31

quote:

Originally posted by 22zaphod22


ich hatte das bei meinem xedos9 auch ... sämtlichen hokus pokus probiert ... spülen ... mittelchen ... anschlüsse vertauschen (hat am besten funktioniert die durchflussrichtung zu wechseln) ...

hat alles nur recht kurzfristig geholfen ... nach einiger zeit war er wieder zu / kühl ... und die arbeit bzw. kosten um den wärmetauscher selbst zu wechseln wollt ich mir nicht antun ...


Ich hab ihm die absolute Hardcore-Kur gegönnt, heizt wieder wie ne Sauna


t3mp schrieb am 29.12.2010 um 21:06

Ok, definitiv der Starter hinüber. Bin jetzt nur noch mit fremder Hilfe durch Anschieben weggekommen...


M4D M4X schrieb am 29.12.2010 um 21:39

also immer bergab parken...

ich kenn einen Kärntner der hat sich so ein halbes Jahr vor der Rep gedrückt


t3mp schrieb am 29.12.2010 um 21:48

Hihi Ja, genau so steht er derzeit, zum Glück geht unsere Einfahrt bergab, in Wien tu ich mir das aber nicht an - also morgen ab zur Reparatur. Wieviel das wohl wieder kosten kann...

Jedenfalls: In Wien findet man immer hilfreiche Leute, sogar Starterkabel hätte zur Verfügung gestanden bei der ersten Menschenseele, die meine Not erkannt hat (nach 2min).


Cobase schrieb am 30.12.2010 um 01:04

quote:

Originally posted by t3mp
also morgen ab zur Reparatur. Wieviel das wohl wieder kosten kann...


Material kommt immer drauf an, wo man kauft. Fürchten tue ich m,ich immer vor den Arbeitskosten. Die machen einen arm. Wenn du Glück hast, ist es aber nicht der Anlasser.


Obermotz schrieb am 30.12.2010 um 01:55

Mit 300-500 Euro kannst schon rechnen, je nachdem welche(s) Auto und Werkstatt..


HaBa schrieb am 30.12.2010 um 07:41

Ahja, bei der teutschen Wertarbeit ist das Thermostat wohl auch hin => bergab ohne Gas hinter LKW nachrollen und Wassertemp fiel auf 60 Grad ...

Den 5er hab ich aber noch übrig


t3mp schrieb am 30.12.2010 um 10:04

quote:

Originally posted by Obermotz
Mit 300-500 Euro kannst schon rechnen, je nachdem welche(s) Auto und Werkstatt..

€ 400,- werden's, immerhin ist das Teil sogar lagernd - aber heute geht sich das vermutlich nicht mehr aus.


Garbage schrieb am 30.12.2010 um 11:45

quote:

Originally posted by HaBa
Ahja, bei der teutschen Wertarbeit ist das Thermostat wohl auch hin => bergab ohne Gas hinter LKW nachrollen und Wassertemp fiel auf 60 Grad ...

Den 5er hab ich aber noch übrig


Naja, bis auf den Lüfter ist das alles Zeug was nicht wirklich Geld kostet, da gibts schlimmeres.

Dafür hab ich jetzt endlich einen neuen Lüfter in meinem Benz.


tintifax schrieb am 30.12.2010 um 12:21

anschieben finden besonders die zahnriemen leiwand


HaBa schrieb am 30.12.2010 um 12:28

quote:

Originally posted by tintifax
anschieben finden besonders die zahnriemen leiwand


Hmm, inwiefern?


tintifax schrieb am 30.12.2010 um 22:36

weils überspringen können


HaBa schrieb am 30.12.2010 um 22:53

quote:

Originally posted by tintifax
weils überspringen können


Könnens so auch. Mich interessiert warums gerade beim anrollen/anschieben passieren soll.


tintifax schrieb am 30.12.2010 um 22:57

angeblich wenn dann ein ruckartiger impuls kommt, wenn z.b. in einem zu niedrigen Gang zu schnell eingekuppelt wird.

freund von mir is das mit einem vw prolo passiert. um das auto wars aber net schad.


M4D M4X schrieb am 30.12.2010 um 23:14

hör ich das erste Mal...


tintifax schrieb am 30.12.2010 um 23:16

man lernt nie aus :P


HaBa schrieb am 30.12.2010 um 23:17

Fahr mal mit dem Starter => so schnell musst erst mal schieben ...

Fehlzündungen könnten uU was bewirken (kennt man vom z.B. Mopperl, wenn der Kickstartert zurückschlägt), aber nichtmal das sollte einem ordentlich gewarteten Auto was tun.


Ovaron schrieb am 30.12.2010 um 23:20

solange der riemen ned ausgeleiert ist und ordentlich gespannt ist sollte sowas nicht passieren.
und sonst :

quote:

Fahr mal mit dem Starter => so schnell musst erst mal schieben ...


t3mp schrieb am 06.01.2011 um 11:20

quote:

Originally posted by tintifax
angeblich wenn dann ein ruckartiger impuls kommt, wenn z.b. in einem zu niedrigen Gang zu schnell eingekuppelt wird.

Deshalb wurde mir auch geraten mit dem 2. langsam einzukuppeln.

Schätzung war übrigens korrekt, Reparatur hat inklusive einer korrodierten Zuleitung 470.- ausgemacht...


e-Lummi-N@tor schrieb am 06.01.2011 um 13:05

Bei den neuen Bremssättel stehen die Felgen an (nur um auch mal ein Problem zu posten )
Aber das hab ich zum Glück schon vorher gewusst


rec schrieb am 06.01.2011 um 22:31

xenon flackern; xenonsteuergerät defekt
wurden auf kulanz getauscht, problem besteht weiterhin ...

@lummi
ich nehme dir gerne das problem ab, sogar alle 4


Cobase schrieb am 06.01.2011 um 22:33

quote:

Originally posted by rec
xenon flackern; xenonsteuergerät defekt
wurden auf kulanz getauscht, problem besteht weiterhin ...


Lol, neues Teil einbauen, aber nicht schauen, obs auch funktioniert, das hat man gern.


Silvasurfer schrieb am 07.01.2011 um 04:42

oder einfach das die lampe was haben kann?


freq schrieb am 07.01.2011 um 09:46

was habens die lampen den für einen laufleistung? (also auto km?)


rastullah schrieb am 07.01.2011 um 11:20

quote:

Originally posted by Cobase

Lol, neues Teil einbauen, aber nicht schauen, obs auch funktioniert, das hat man gern.



Naja beim Steuergerät für die Lampen is das ja noch nicht so schlimm, wie wenn sie einem eine neue Automatik einbauen und nicht Probefahren....


rec schrieb am 07.01.2011 um 22:05

die lampen wurden als erstes ausgewechselt als das flackern begonnen hat
zur verteidigung meines muss ich auch sagen, dass das problem jetzt viel seltener auftretet als vorher, aber demnoch vorhanden ist ...


mani81 schrieb am 10.01.2011 um 10:11

quote:

Originally posted by mani81
So, mein Golf IV TDI hat sich jetzt mal wieder gemeldet...
Billanz für 2010:

-Fensterheber Vorne RECHTS defekt, Reperaturkit eingebaut... > 02.2010
-Fensterheber Vorne LINKS defekt, Reperaturkit eingebaut... > 08.2010
-Kühler defekt + Kühlwasserschläuche wg. Marderbiss hinüber... > 12.2010
-Bremsen hinüber HA+VA Scheiben inkl. Klötze getauscht... > 12.2010

Mal schauen, was 2011 bringen wird



So, 2011 hat für mein Auto schon gut begonnen :

- angebisserner Kühlerschlauch (Marderschaden)
- Starterbatterie getauscht...
- Fensterheber hinten rechts mag auch nimma so wie er soll...


alex5612 schrieb am 15.01.2011 um 15:49

Eh klar, Opel.
Ich hab mich ja schon damit abgefunden, dass das Getriebe bei 134Mm nach 6,5Jahren verreckt ist. Die Nockenwellen sind aber ein weiterer Leckerbissen:

click to enlarge

Alle Nocken schauen ähnlich versaut aus und sind somit eigentlich ein Fall für die Rundablage.

Wo bekommt man Nockenwellen in Nachkriegsqualität her?


HaBa schrieb am 15.01.2011 um 15:57

Normale Nocken normal nur beim Hersteller, "Sportnocken" wirds für die überdachte Zündkerze vermutlich keine geben ....


Drey schrieb am 21.01.2011 um 19:06

mein 1er hat vor kurzem Probleme mit der Batterie gemeldet. Angesprungen ist er zwar immer gleich, aber jeden Tag die Uhr neu Einstellen ist ja nicht so prickelnd.

Diagnose: Batterie hinig und gehörte gewechselt. Da's so ne spezielle Bauart ist, die im Schublastbetrieb geladen wird, stehen stolze 360€ auf der Rechnung.

Mein Tobsuchtsanfall wurde zwar vertagt, da diese Zeche BMW selbst zahlen wird, aber ich bin schon gespannt, wass schlussendlich die TCO sein werden.

-drey-


Ovaron schrieb am 21.01.2011 um 19:14

hast du so eine start stop automatik ? hab schon davon gehört das es dafür eigene Batterien gibt die die grossen schwankungen von lade/entlade zyklen aushalten sollen.


Drey schrieb am 21.01.2011 um 20:29

jup, mein 1er hat das EfficientDynamics-Paket. Da ist eben das Start/Stop-Dingens drinnen - das funzt ganz sauber. Im Schubbetrieb wird eben die kinetische Energie für's Laden der Batterie verwendet. Etwas sinnbefreit find ich die Steuerung der Lüftungsklappen, die eben je nach Frischluftbedarf auf bzw. zu machen. Das gibt's btw bei den ganz neuen Modellen nicht mehr.

Das EfficientDynamics Paket gibt's aber schon lange bei den Bayern. Mich hat's eh stark gewundert, dass BMW damit nicht mehr Werbung gemacht hat. Naja, mal sehen was noch so daherkommt. Mittlerweile hab ich in 1,5 Jahren 60k km drauf gefahren und ich find ihn nach wie vor sexy :-)

-drey-


Obermotz schrieb am 21.01.2011 um 23:20

Mahe bin ich froh dass ich so nen Blödsinn nicht in meinem Auto hab
Macht nur Probleme. Und den Sprit denst damit sparst musst erst mal auf die Kosten einer Batterie hochrechnen..
Mann ich würd mich glaub ich fürchten wenn sich mein Auto von selbst abstellt..


HaBa schrieb am 21.01.2011 um 23:25

DENK DOCH AN DEN VIELEN FEINSTAUB!!! WILLST DU DIE KINDER DEINER ENKEL SCHÄDIGEN! UND DER WITTERVERKAUVVSWERTTTT WEIL ER 0.2KG WENIGER DIESEL BRAUCHT!!!!!

Ich bin absolut für sinnvolle Spritsparfunktionen, mag manchem jetzt komisch vorkommen, aber die allermeisten Kilometer in meinem Subi schwimme ich gezwungenermaßen mit, und wenns schon keinen Spaß macht versuche ich nebenbei nona auch noch Sprit zu sparen ...
Was so eine defekte Batterie ökonomisch für den Besitzer und ökologisch für alle anderen anrichtet ist halt schwer zu hinterfragen beim möglichen Nutzen (der Meriva meines Vaters zeigt im Leerlauf 0,7l/h an, da kann ich an vielen Ampeln stehen ...)


Ovaron schrieb am 22.01.2011 um 02:16

Hatte grad ne Schulung zu solchen Batterien weil wir nen neuen Batterie Lieferanten bekommen, und da hat er das mit den eigenen Batterien für die Start-Stop Automatik erwähnt.

Da gibts auch noch 2 verschiedene. Für solche Fahrzeuge wo der Motor nur ausgeht gibts ne einfachere Variante und für solche Fahrzeuge wie deins mit Energie Rückgewinnung im Schubbetrieb gibts noch ne aufwändigere Variante.

Ich hab die Preisliste noch nicht gesehen aber er hat schon erwähnt das sie a teuerer sind als normale und b man dann auch nur die selben Typen an Batterien verbauen darf, da normale Batterien das nicht lange aushalten. Noch schlimmer ist das du die Batterie selber zwar wechseln kannst , aber das steuergerät neu anlernen musst bei manchen Fahrzeugen weil der sonst glaubt eine defekte Batterie (obwohl neu) verbaut zu haben und dann schaltet er gewisse Verbraucher die er für unwichtig hält weg usw.

Mal schauen was uns da mit dieser Technik noch auf uns zu kommt, noch ist sie ja noch nicht SO verbreitet. Aber so gesehen kann ich mich im Handel freuen bei 360€ is sicha ne schöne Gewinnspanne drauf ...

btw. von dieser Batterie is die rede:
http://www.varta-automotive.at/index.php?id=382&L=1

und hier (für die dies interessiert, die technik dahinter)
http://www.varta-automotive.at/index.php?id=381&L=1 (BMW Efficient Dynamics wird da auch erwähnt)

laut Vertreter brauchst du diese in deinem Fahrzeug (und ist laut deren angaben bei 80% der Hersteller auch Erstausrüster)


HaBa schrieb am 22.01.2011 um 02:29

Die ist also nur schlappe 300 EUR teurer als eine vergleichbare "brauchbare" Noname bis sogar Marken"batterie", oder?

Wenigstens sind allem Anschein nach keine utopischen Elemente verbaut (die erst wieder den ökologischen Aspekt ad absurdum führen würden ...)


Ovaron schrieb am 22.01.2011 um 02:52

naja 360€ sind wahrscheinlich beim BMW Händler inkl Einbau.

ich schau mir mal die Einkaufspreise an sobald wir die Preisliste haben und Vergleichs mal mit den Einkaufspreisen von einer "normalen" Batterie, interessiert mich selber wieviel mehr sie verlangen für diese "Super"-Batterie.


Cobase schrieb am 22.01.2011 um 02:53

Welche dieser Varta-Batterien entspricht die (auf der HP nicht mehr vorhandene) "Ultra Dynamic"? Wahrscheinlich die "Start Stop", oder?


Ovaron schrieb am 22.01.2011 um 03:12

ka die Varta Batterien sind mir neu (ich meine ich kenne die Marke, aber wir wurden heute erst grob eingeschult über deren line-up).

Für die Start-Stop systeme gibts von Varta 2 arten. die Start-Stop und die Start-Stop plus.

für die BMW Efficient Dynamics variante des vorposters wärs die Start-Stop Plus.

...
ok grad gegoogelt, laut dieser Seite Ultra Dynamic und den dort hinterlegten Daten hat sie die AGM Technologie welche die gleiche ist wie bei der Start-Stop PLus.

Ich tippe auf namensänderung seitens Varta um sie als Start-Stop Batterie klarer herauszustellen.

und der Preis auf dieser Seite klingt schon viel humaner als die zuvor angegeben 360€

:edit
Jap is die gleiche. Auf der von dir verlinkten Seite steht

quote:

Kurzbeschreibung: Artikelnummer 570 901 076 3332 / Hersteller: Varta / PKW Starterbatterie

auf der Varta Seite steht der selbe Produktcode (570 901 076) bei der Start-Stop Plus

:edit
Grad gefunden, hier das Video zur Start-Stop Batterie das sie uns heute gezeigt haben.


Cobase schrieb am 22.01.2011 um 03:31

Die Ultra Dynamic gibts in der Bucht schon für unter 200€. Nicht gerade kundenfreundlich von Varta + dem BMW-Händler.


Krabbenkoenig schrieb am 22.01.2011 um 08:19

Naja, BMW & Varta gehören doch beide zu Teilen der Familie Quandt, da machts schon Sinn, dass man teure Batterien in den BMWs verbaut.

[Edith] Keine Probleme an der deutschen Premiumfront.


Drey schrieb am 22.01.2011 um 12:40

@haba: die wiederverkaufswert-argumentationsorgie wirst von mir nie hören ;-)
btw: warum kommt eigentlich stets diese negative energie von dir richtung deutscher autohersteller?

über die ökologischen und ökonomischen gesamtheitlichen vor/nachteile von aktuellen sparmaßnahmen à la efficientdynamics kann man drüber diskutieren - ich tu's aber nicht. auf n direkten blick scheint das konzept zu passen, da ich letztens linz - innsbruck - linz mit 200+ auf der deutschen mit 5,3 im durchschnitt gefahren bin. wie gesagt ... ich bin am Ende aber dann schon auf die TCO/km gespannt.

derzeit nach ~60k km bin ich glücklich und das ist auch gut so. :-)

-drey-


Sagatasan schrieb am 03.02.2011 um 21:15

bin von audi auf VW umgestiegen...

click to enlarge


stauraum statt hubraum


am WE fahre ich dann aber doch wieder lieber mitn A4


M4D M4X schrieb am 03.02.2011 um 21:56

ich hab gern beides


semteX schrieb am 05.02.2011 um 10:41

quote:

Originally posted by Drey
@haba: die wiederverkaufswert-argumentationsorgie wirst von mir nie hören ;-)
btw: warum kommt eigentlich stets diese negative energie von dir richtung deutscher autohersteller?

über die ökologischen und ökonomischen gesamtheitlichen vor/nachteile von aktuellen sparmaßnahmen à la efficientdynamics kann man drüber diskutieren - ich tu's aber nicht. auf n direkten blick scheint das konzept zu passen, da ich letztens linz - innsbruck - linz mit 200+ auf der deutschen mit 5,3 im durchschnitt gefahren bin. wie gesagt ... ich bin am Ende aber dann schon auf die TCO/km gespannt.

derzeit nach ~60k km bin ich glücklich und das ist auch gut so. :-)

-drey-

das bisserl deutsche autobahn macht das kraut ned fett, wennst sonst dauernd mit strich 100 / 130 herumgondelt bist.


Drey schrieb am 07.02.2011 um 15:01

quote:

Originally posted by semteX
das bisserl deutsche autobahn macht das kraut ned fett, wennst sonst dauernd mit strich 100 / 130 herumgondelt bist.


naja, bei 5,3 liter ist das kraut sowieso ned recht fett.... also was willst mir damit konkret sagen?

bisher passt das konzept aus form, motor und antriebsform für mich sehr ... aber ich bin sehr auf die TCO dann gespannt - derzeit sammel ich eh mehr km, wie mir eigentlich lieb ist ... heut abend gehts nach innsbruck, danach in der nähe von klagenfurt und z wochenende zruck nach linz.

-drey-


Obermotz schrieb am 24.02.2011 um 10:49

Ich denk mir schon die letzte Zeit warum braucht denn die Hittn auf einmal so viel (5 -> 6,5l). Und jetzt hat des Luder auch noch zum saun angefangen. Mal aufgeschraubt -> Einspritzpumpe rinnt wie ein Wasserhahn..
Bosch-Service wird mir wohl teuer kommen


Obermotz schrieb am 24.02.2011 um 14:21

War grad beim Bosch -> 70 Eur für zwei Dichtungen am Mengenteiler + eine halbe Stunde Arbeit. Akzeptabel..

//Hoffentlich komm ich jetzt wieder 1100km mit einem Tank


HaBa schrieb am 27.02.2011 um 22:22

Geschafft, beim Subi ist heute die Batterie eingegangen.

Dürfte 2003 verbaut worden sein, somit darf sie gehen ..


Aslinger schrieb am 28.02.2011 um 11:04

quote:

Originally posted by HaBa
Geschafft, beim Subi ist heute die Batterie eingegangen.

Dürfte 2003 verbaut worden sein, somit darf sie gehen ..



Meine Varta ist von 2004. Freue mich schon auf die Auswinterung meines Veccis die wohl in einem Monat statt finden wird. Dann werma auch sehen obs die Batterie noch macht.


Oxygen schrieb am 28.02.2011 um 13:10

Dachte nicht das ich hier so früh einen post schreiben darf...

am samstag ist bei meinem subi der turbo eingegangen...

Fahrt von linz-freistadt-grünbach.

erstes anzeichen zwischen freistadt und grünbach, weil er das gas plötzlich nicht mehr angenommen hat, halber kilometer später ist er wieder ganz normal gelaufen.

Und ca. 1km später, 200 meter bevor ich angekommen bin dreht der motor hoch bis er abgeriegelt hat, dauer ca. 5-10sek, ka wie lang genau, das kommt einem so lang vor wenn der motor so aufheult und nicht mehr aufhört zu drehen.
Ich weiß auch nicht ob er sich von allein abgestellt hat oder ob das einhämmern auf den start/stop knopf was gebracht hat.
Danach, riesen rauchwolke und extremer gestank nach ÖL.

Naja, jedenfalls hat er beim turbo öl angesaugt und hat deshalb so hochgedreht.

Auto steht seit heute in der werkstatt, dauert wohl bis ende der woche bis er wieder läuft.

Km stand: 16000km und ist nicht ganz ein jahr alt...


HaBa schrieb am 28.02.2011 um 13:17

Den Zusammenhang "Turbo geht ein" und "Drehzahl geht hoch" wird vermtl. nur der L. erklären können.

Öl kann auch aus der Gehäuseentlüftung kommen, dazu wäre aber ein Schaden an den Kolben notwendig mMn.

Das sollte aber durch keine "Modifikation" passieren können.


Oxygen schrieb am 28.02.2011 um 13:21

Was meinst mit Modifikation?

Hab heute schon beim steinbauer angerufen und die haben mir gesagt das es sehr unwarscheinlich ist das es am chip gelegen ist weil sie den turbo druck nicht anrühren.

Ausserdem hatte ich das teil nur von 10-16tkm drin.

Ich kenn da einen der hat den chip von 2k-jetzt iirc 31tkm drin.
Aber bei ihm wurde der turbo bei 5tkm auf verdacht gewechselt weil er so viel öl geschluckt hat.


böhmi schrieb am 28.02.2011 um 13:23

quote:

Originally posted by HaBa
Den Zusammenhang "Turbo geht ein" und "Drehzahl geht hoch" wird vermtl. nur der L. erklären können.


ältere Diesel drehen beim Turboschaden teilweise auch schön hoch, wenn das Motoröl aus dem Turbo mit der Ladeluft in den Motor geblasen wird.
Dann drehens voll rauf und man muss sie abwürgen, weil das abstellen über die Dieselversorgung nicht mehr funktioniert.


HaBa schrieb am 28.02.2011 um 13:27

quote:

Originally posted by Oxygen
Was meinst mit Modifikation?


=

quote:

Originally posted by Oxygen
Hab heute schon beim steinbauer angerufen und die haben mir gesagt das es sehr unwarscheinlich ist das es am chip gelegen ist weil sie den turbo druck nicht anrühren.


Krabbenkoenig schrieb am 28.02.2011 um 13:49

Premiumjapaner...
scnr

Na dann, gute Besserung.
Geht das dann eigentlich noch auf Garantie? Müsste ja eigentlich, oder?.


Oxygen schrieb am 28.02.2011 um 13:56

Jo, garantie.

btw. hab google mal gefragt und find kein einziges thema zu boxer diesel + turboschaden...


HaBa schrieb am 28.02.2011 um 14:00

Bist auch der erste von dem ich höre (at + de)
DPF usw. ok wenn man "dörnt", aber Turbo gabsafaik noch keine Berichte bislang.


Turrican schrieb am 28.02.2011 um 15:09

arg, echt crappy, mein beileid.


Cobase schrieb am 28.02.2011 um 15:36

Vielleicht dasselbe Problem wie bei den Benzinern mit den Banjo-Filtern?


maXX schrieb am 28.02.2011 um 15:42

bin gespannt, wie lange mein berüchtigter vw turbo hält, den reiskolben vom oxygen habe ich bald eingeholt.

155000 km. 11 jahre. 0 probleme.


Obermotz schrieb am 28.02.2011 um 16:01

Den Reiskolben hast schon 9 Mal überrundet


maXX schrieb am 28.02.2011 um 16:02

omg, 16.000...ich dachte 160.000

ok, das ist ne (negativ)leistung.

beileid.


HaBa schrieb am 28.02.2011 um 17:25

Anfrage in .de ist raus, Turboschaden afais einer, in Verbindung mit DPF und vor allem Tuning.

Da die Subi-Gemeinde eine relativ kleine ist und doch einige Mechs etc. guten Überblick haben: bei kA wie viel tausenden verkauften Autos mit diesem Motor sind 2 Schäden relativ harmlos. Bisherige Laufleistungen sind bis ca. 200.000 km dokumentiert, also auch kein zu kleines sample in der Hinsicht ...

(die Mechs haben via ihre Kollegen bei anderen Händlern auch einen größeren Überblick)

=> ein Muster wie bei manchen deutschen Fabrikaten fällt da jedenfalls noch nicht auf


Balu schrieb am 28.02.2011 um 19:51

Wow, das schockiert mich!!

Eigentlich hätt ich mir den Impreza 2.0D mit +Leistung und WRX STI Optik sehr gut als Nachfolger für meinen vorstellen können, schade sowas zu hören.

@HaBa: Welche Subi-Gemeinde meinst du? Gibts online noch andere als http://www.subaru-community.com/ ? Die finde ich sehr unübersichtlich und der
Inhalt ist eher schwach.


HaBa schrieb am 28.02.2011 um 19:59

Die Subi-Gemeinde ansich.

Mit den blauen die du verlinkt hast will ich nichts zu tun haben , ein Vorstand voller Steißbratschen die gerne auch mit linken Aktionen andere Subi-Foren abmahnen = einen Händler aufhetzen wegen einem Userposting im Konkurenzforum, das posting wird auf Anfrage entfernt, und wenig später kommt dann Abmahnung vom Händler, sein RA ist zuuuuuuufällig im Vorstand des blauen Forums ...

Im blauen gibts außerdem nur gegen Bares Infos, und die vollen Infos sowieso nur wenn man einen Subi-Benzinturbo fährt und Mitglied wird looool

Den Koksklopfer gibts aber nicht mit "echter" STI-Optik, da fehlen ihm die Backen




Auf meine Anfrage hin sinds jetzt insgesamt ca. 5 bis 7 bekannte Turboschäden, ein paar in Verbindung mit tuning, die anderen wohl auf Kulanz bzw. weil es was anderes hatte (zu wenig Wasser/Öl usw.)


Ich bin mal gespannt was es bei oxygen hat.


salsa schrieb am 28.02.2011 um 20:15

Ich muss jetzt mit meinem E39 auch (mal wieder) in die Werkstatt: Fensterheber im Winter eingegangen und LED (!) Bremslicht-Beleuchtung eingegangen. Kleinigkeiten im Gegensatz zu manch anderen Dingen, aber nervt und kostet Geld. Vorm Winter wurden die vorderen Radlager und (nona - BMW) ein Querlenker getauscht.

Mittlerweile bin ich aber seit März '09 von knapp 70k KM auf 140k gefahren.


Bogus schrieb am 28.02.2011 um 21:33

Ich hab vom fred nichts durchgelesen. Mein bestes Resume bisher

Ford Sierra 2.0i 4x4.

7 Jahre und 100tkm gefahren. Kosten inkl. Einkauf und sämtlicher Reperaturen: 4000,--. Das ergibt pro Jahr....keine Ahnung. Nicht zu toppen.

Ausstattung: ZV, HSD, E-FH, Bordcomputer, 'Halbschalen Sitze', Leuchtweiten Regulierung, ABS, Klima, etc..

Bj. war 1990. 2010 wurde er gewürfelt (auf 1x1m *G*). Verbrauch 8-10 Liter, 120 PS. Unvergleichlich.

Wenngleich ich jetzt zugebe das ich Ford-Fan bin, so hat dies seinen Grund. Alles nach 1993 von Ford, bis ca 2005 kann man vergessen.
Aber alle Marken von 'Damals', also vor ~1990, waren noch langlebig. Danach ist Kapitalismus.


UnleashThebeast schrieb am 01.03.2011 um 00:34

hätt ich das gewusst, ich such seit ewig an günstigen 4x4 zum schlachten. :\


Jack the ripper schrieb am 01.03.2011 um 16:42

quote:

Originally posted by maXX
bin gespannt, wie lange mein berüchtigter vw turbo hält, den reiskolben vom oxygen habe ich bald eingeholt.

155000 km. 11 jahre. 0 probleme.



Ich glaub du solltest dein Auto mal untersuchen lassen. Wenn jetzt noch nicht der 3. Turbo drinnen ist dann stimmt da ganz gewaltig was nicht

Man sieht mal wieder, dass man überall glück und pech haben kann. Die Erfahrungsberichte im Internet sind einfach viel zu subjektiv und von verfälschenden Einflüssen wie zB der Verbreitung der Autos abhängig.

quote:

Originally posted by HaBa
=> ein Muster wie bei manchen deutschen Fabrikaten fällt da jedenfalls noch nicht auf


Vielleicht könnte sich mal irgendwer erbarmen und dem haba ein Buch mit dem Titel "Grundkurs Statistik" oä. schenken


Oxygen schrieb am 01.03.2011 um 19:54

quote:

Originally posted by HaBa
Auf meine Anfrage hin sinds jetzt insgesamt ca. 5 bis 7 bekannte Turboschäden, ein paar in Verbindung mit tuning, die anderen wohl auf Kulanz bzw. weil es was anderes hatte (zu wenig Wasser/Öl usw.)


Von wo hast du die infos?
Aus einem subi forum, wenn ja schick mir bitte einen link.

Wenn nein, war da auch so ein fall wies ich beschrieben hab dabei?


HaBa schrieb am 01.03.2011 um 20:02

Da die Fälle nicht wirklich genau beschrieben werden ist da nicht wirklich mehr Info drin als das was ich bereits geschrieben habe.

Link zum Forum per pm.

Jedenfalls keine BorgWarner-Muster wie bei VW afais.


Bogus schrieb am 02.03.2011 um 11:52

quote:

Originally posted by UnleashThebeast
hätt ich das gewusst, ich such seit ewig an günstigen 4x4 zum schlachten. :\



melde dich wenn du was brauchst. hatte insgesamt 15 sierra. vor 2 monaten leider nen 2.9i 4x4 geschrottet (eingeschlafen). wir sind ein paar ford-fanatiker und haben unzählige teile.....


nachtrag: die technik vom 4x4 gibts natürlich noch


böhmi schrieb am 02.03.2011 um 11:54

quote:

Originally posted by Bogus
wir sind ein paar ford-fanatiker und haben unzählige teile.....

Brauchts einen Taunus TC3 mit 2.0 OHC (Weber DGAV) und 5-Gang?


UnleashThebeast schrieb am 02.03.2011 um 13:22

quote:

Originally posted by Bogus



melde dich wenn du was brauchst. hatte insgesamt 15 sierra. vor 2 monaten leider nen 2.9i 4x4 geschrottet (eingeschlafen). wir sind ein paar ford-fanatiker und haben unzählige teile.....


nachtrag: die technik vom 4x4 gibts natürlich noch


Atm bräucht ich dringend Cossy-Recaros und einen 2.3l 16V Block vom Scorpio.


Oxygen schrieb am 02.03.2011 um 14:42

Gerade mit der werkstatt telefoniert, schaut gar nicht gut aus.

Durch die hohe drehzahlt hat der motor wie von mir erwartet auch was abbekommen.
Sie vermuten das ein Ventil verbogen ist, kA was das bedeutet, bin kein Mechaniker...

Motor ist schon ausgebaut.

(sorry HaBa, sollte jetzt der richtige thread sein. )


Cobase schrieb am 02.03.2011 um 15:13

Kein Drehzahlbegrenzer?


HaBa schrieb am 02.03.2011 um 15:15

quote:

Originally posted by Cobase
Kein Drehzahlbegrenzer?


Wenns so überdreht wie Boehmi andeutet gibts nichts das begrenzen könnte beim Selbstzünder, uU abwürgen mal ausgenommen.


Ovaron schrieb am 02.03.2011 um 15:16

drehzahlbregrenzer funktionert so das er keinen sprit mehr einspritzt. Wenn aber der Motor durch das Öl das es ihm reindrückt quasi "sprit" zugeführt wird hilft das nix, mehr. Da kannst ihn nur mehr abwürgen.

:edit

dammit owned


böhmi schrieb am 02.03.2011 um 15:19

quote:

Originally posted by HaBa


Wenns so überdreht wie Boehmi andeutet gibts nichts das begrenzen könnte beim Selbstzünder, uU abwürgen mal ausgenommen.



richtig, da sind nur mehr mechanische Grenzen gesetzt => Ventilfedern zB


Cobase schrieb am 02.03.2011 um 15:21

quote:

Originally posted by HaBa


Wenns so überdreht wie Boehmi andeutet gibts nichts das begrenzen könnte beim Selbstzünder, uU abwürgen mal ausgenommen.


Spätestens wenn die Einspritzpumpe auf Maximum ist, geht die Drehzahl nicht mehr höher. Und DAS sollte ein Motor schon aushalten, sonst kann man wohl kaum von "vollgasfest" sprechen.


böhmi schrieb am 02.03.2011 um 15:26

quote:

Originally posted by Cobase

Spätestens wenn die Einspritzpumpe auf Maximum ist, geht die Drehzahl nicht mehr höher. Und DAS sollte ein Motor schon aushalten, sonst kann man wohl kaum von "vollgasfest" sprechen.



er holt sich aber den Treibstoff nicht von der Einspritzpumpe, sondern aus dem Schmierkreislauf des Motors.
Somit ist die Fördermenge derselben ziemlich wurscht.


M4D M4X schrieb am 02.03.2011 um 17:33

der Murl renntr dann "auf Motoröl" ?


böhmi schrieb am 02.03.2011 um 17:46

Ja


Balu schrieb am 02.03.2011 um 18:07

quote:

Originally posted by böhmi

Brauchts einen Taunus TC3 mit 2.0 OHC (Weber DGAV) und 5-Gang?



Gibts mehr Infos und Pics??


UnleashThebeast schrieb am 02.03.2011 um 18:35

SO, gerade fertig geworden.
Zündverteiler komplett
Zündkabel
Zündspule
OT-Geber
Zündkerzen
getauscht, jetzt springt das schwarze Ungetüm wieder an.


Oxygen schrieb am 03.03.2011 um 13:55

Update vom Turboschaden...
Laut mechaniker alles kaputt, kolben,...

Also kompletter Motorschaden. I drah durch...


HaBa schrieb am 03.03.2011 um 13:56

Ist doch eh Kulanz/Garantie, oder?


Oxygen schrieb am 03.03.2011 um 13:59

Jo, des schon.

Bekomm ihn aber erst ende nächster woche wieder...


HaBa schrieb am 03.03.2011 um 14:00

Dafür mit "ollas neich", ist doch auch was wert ...

Subaru soll dir einen Leihwagen stellen und alles wird gut


Oxygen schrieb am 03.03.2011 um 14:03

Stimmt auch wieder.

Jo am besten als schadensersatz gleich einen STi...

Na, hab bis jetzt einen Kia Ceed vom öamtc gehabt, muss ich heute zurückbringen.
Jetzt hol ich mir vom händler ein anderes leihauto.


T3XT4 schrieb am 03.03.2011 um 14:40

-del on demand-


Skatan schrieb am 03.03.2011 um 15:45

quote:

Originally posted by Oxygen

Bekomm ihn aber erst ende nächster woche wieder...



lol, mein vater musste bei seinem mitsubishi insgesamt glaub ich 6 wochen warten...
mit leihauto hats da übrigens auch nicht gut ausgesehen - war unser letzter mitsu.


Probmaker schrieb am 05.03.2011 um 00:03

quote:

Originally posted by Skatan


lol, mein vater musste bei seinem mitsubishi insgesamt glaub ich 6 wochen warten...
mit leihauto hats da übrigens auch nicht gut ausgesehen - war unser letzter mitsu.


musste bei meinem alten MPS auch ein monat warten bis der turbo getauscht war. allerdings nicht wegen dem turbo - das war in 2 tagen erledigt. die lambdasonde war allerdings so festgefressen, dass wir sie rausbohren mussten. die neue war dann im rückstand -> 3 wochen lieferzeit...

würd mich wegen einem motorschaden in der garantiezeit genau _gar nicht_ aufregen kriegst wenigstens einen neuen murl


Oxygen schrieb am 05.03.2011 um 14:02

Und wieder neu einfahren...


Probmaker schrieb am 05.03.2011 um 14:03

gut, wenn man so gewissenhaft ist und das wirklich durchzieht... wie lange fährst du ein und wie fährst du ein?

//EDIT: mein einfahren beschränkt sich auf 500km udn da eben nicht wie ein trottel herum hatzen sondern schaun dass man bei halbgas jeden drehzahlbereich ein bissl abdeckt. warm + kaltfahren is bei meinem eh klar (also auch nach den 500km)


Oxygen schrieb am 05.03.2011 um 14:12

Wie ich das neue auto bekommen hab, bin ich immer ziemlich lange strecken gefahen.
Drehzahl nie über 3000U/min und das ganze 3000km lang.

Bis 10000km fahr ich dann trotzdem noch gemütlicher.

Angeblich hat der motor sowieso eine sperre bis ~3000km drin, die die leistung etwas bremst.


M4D M4X schrieb am 06.03.2011 um 23:33

ich hab immer die ersten 1000 km weder Volllast noch hoch gedreht
dann nochmal 1000 km arge orglereiein vermieden
Ölwechsel
ab ca 2k wurde dann jedes Auto flott und forsch gefahren.

hatte nie Probs mit Motoren!

( bis auf den Mazda 6 mit 3 hinichen Zylinderköpfen als Folgeschäden eines Marderbisses )


mani81 schrieb am 15.03.2011 um 07:31

Und wieder mal was neues bei meinem Golf IV:

- SWRA-Zylinder hinüber (Fahrerseite): jetzt habe ich immer schön eine Wasserlache unterm Auto
- Temperaturfühler vom Kühlwasser defekt: Bis zur Betriebstemperatur springt der Zeiger immer Lustig hin und her...


Silvasurfer schrieb am 15.03.2011 um 09:18

quote:

Originally posted by mani81
- Temperaturfühler vom Kühlwasser defekt: Bis zur Betriebstemperatur springt der Zeiger immer Lustig hin und her...


ist ein serien fehler, bei meinen freunden mit der gleichen "basis" funktioniert die temperaturanzeige auch nicht mehr.

aber witzigerweise ist das kein problem weil die motorsteuerung unabhängig davon ein weiteren sensor für die temperatur hat


HaBa schrieb am 15.03.2011 um 09:22

quote:

Originally posted by Silvasurfer


ist ein serien fehler, bei meinen freunden mit der gleichen "basis" funktioniert die temperaturanzeige auch nicht mehr.

aber witzigerweise ist das kein problem weil die motorsteuerung unabhängig davon ein weiteren sensor für die temperatur hat



Macht man gerne, die Anzeige für den Fahrer soll ja lügen, die für den Motor soll dem ECU so halbwegs die Temp liefern.


Skatan schrieb am 15.03.2011 um 09:32

warum soll die lügen?


HaBa schrieb am 15.03.2011 um 09:37

quote:

Originally posted by Skatan
warum soll die lügen?


Damit der Fahrer nicht nervös wird. z.B. ist die Mittenstellung meist von ca. 65 bis 110 Grad => wird warm und bleibt dann in der Mitte, erst bei Überhitzung steigts drüber hinaus => wenn die immer schwankt werden manche Fahrer nervös


Beim Mercedillac ist das anders gelöst, mit Skala, da soll das eher nicht lügen = die schwankt auch fest. Geeichtes Messinstrument ist das aber nona auch keines.


mani81 schrieb am 15.03.2011 um 10:29

quote:

Originally posted by HaBa


Macht man gerne, die Anzeige für den Fahrer soll ja lügen, die für den Motor soll dem ECU so halbwegs die Temp liefern.



Denke ich auch, da der Motor immer schön "warm" wird, entgegen der Anzeige.

Mal schauen was der Spass wieder Kosten wird, muss die Kiste sowieso die nächsten 2 Wochen servicieren lassen...


WONDERMIKE schrieb am 15.03.2011 um 10:30

beim Mx5 bewegt sich die Nadel auch erst kurz vorm kritischen Bereich von 50% weiter nach rechts das baun sehr viele um


Ovaron schrieb am 15.03.2011 um 15:27

quote:

Originally posted by mani81
Und wieder mal was neues bei meinem Golf IV:

- Temperaturfühler vom Kühlwasser defekt: Bis zur Betriebstemperatur springt der Zeiger immer Lustig hin und her...



Hatte ich auch bei meinem.

Is ein Doppeltemperatur(Motorund Anzeige) fühler (4-polig).
Kostet Original irrc 30 Euro und is in 10min gewechselt, ausser man hat 2 linke Hände und es rinnt recht viel kühlwassser ab, da musst entlüften auch noch.


Obermotz schrieb am 15.03.2011 um 15:41

Der Multifuzzi is ein generelles VAG-Problem, musste ich bei allen meinen Audis schon tauschen (wie von Ovaron erwähnt ne unproblematische Operation)..

//btw: Der wird seit über 20 Jahren in unveränderter Form in jedem VAG-Fahrzeug verbaut und is eines der am häufigsten gewechselten Teile überhaupt


Krabbenkoenig schrieb am 24.03.2011 um 12:14

Heute 0905 ist mir ein Lieferwagen hinten draufgezogen.
Schuldfrage geklärt -> ich brauch eine neue Stoßstange (evtl. auch einen Prallträger, mal schauen was die Werkstatt sagt).
nervt.


Oxygen schrieb am 24.03.2011 um 12:37

Heute wars endlich wieder soweit.

Hat doch etwas länger gedauert weil ein ersatzteil etwas länger auf sich warten lassen hat...

was ich noch gar nicht geschrieben hab, war ca.1000km vor dem schaden beim service...


Turrican schrieb am 24.03.2011 um 12:40

der ist nun komplett neu?


Oxygen schrieb am 24.03.2011 um 12:43

Motorblock, Turbo, zylinderköpfe und Ventlie soweit ich weiß.

Restliche anbauteile vom alten motor umgebaut.


Turrican schrieb am 24.03.2011 um 13:04

ok, dann gratz zum "neuen".


stevke schrieb am 24.03.2011 um 14:59

Viel Spass beim Einfahren


maXX schrieb am 25.03.2011 um 08:46

quote:

Originally posted by Oxygen
was ich noch gar nicht geschrieben hab, war ca.1000km vor dem schaden beim service...


tu mal die kleine schrift weg, über die kruppstahlbomber wird schließlich auch im großen stil gejammert.

aber gratz zur problemlosen abwicklung!


dolby schrieb am 26.03.2011 um 22:05

;(

War gerade im Restaurant und wollte heimfahren - kann das Auto nicht starten
OAMTC angerufen und der Mechaniker hat probiert und hin und her...

Zum Schluß an den Leppi angeschlossen und sagte "Fehlermeldung lautet Hochdruckpumpe, wir müssen das Auto abschleppen".

Gerade gegoogelt was das Ding kostet und mir wird gleich schlecht... 1.000 nur das Teil

Dreck...


WONDERMIKE schrieb am 26.03.2011 um 22:18

das Ding ist sicher von Bosch und gibts nur bei Bosch -> die sind immer sündhaft teuer :/ bei vielen Kunden hab ich mit dem Preis der Einspritzpumpe quasi das Todesurteil für den jeweiligen Dieselpracker ausgesprochen


M4D M4X schrieb am 27.03.2011 um 10:06

Hast noch Gewährleistung auf das Auto?


alex5612 schrieb am 27.03.2011 um 12:23

Bittere Geschichte. Ich halte die Daumen, damit die Katastrophe möglichst bald überstanden ist.

spoiler:

Btw: Jetzt kostet die Kiste das Selbe wie der viel zu teuere Benziner.


dolby schrieb am 27.03.2011 um 23:02

quote:

Originally posted by M4D M4X
Hast noch Gewährleistung auf das Auto?

haben wir auf FB ja geklärt

quote:

Originally posted by alex5612
Bittere Geschichte. Ich halte die Daumen, damit die Katastrophe möglichst bald überstanden ist.

spoiler:

Btw: Jetzt kostet die Kiste das Selbe wie der viel zu teuere Benziner.



Die Anschaffung des Benziners ist nicht teuer (ich rede von Gebrauchtwagen, nicht von einem Neuwagen).

Wenn ich nicht jeden Tag 40km in die Arbeit fahren müsste, sondern das Auto würde ich nur 2x die Woche brauchen, dann hätte ich einen Benziner. Ich will mir aber halt keine 14-15 Liter / 100km nicht leisten. Und nein, wenn man 260+ PS unter dem ***** hat, dann fährt man auch nicht so, dass der Wagen 8 Liter verbruacht - deswegen kauft man sich ja schließlich so ein Auto nicht.

Oder verstehe ich deinen Spoiler falsch ?


edit: Morgen stehe ich um 07:30 bei der Werkstatt und mal schauen was rauskommt. Ich gehe mal davon aus, dass das Auto die ganze Woche dort ist (wenn es das ist) und habe mich schon geistig auf 1000-1500 Euronen eingestellt


Skatan schrieb am 27.03.2011 um 23:07

naja um 1000€ hättest dir um die 720 extra liter benzin kaufen können. selbst bei 7,2 liter mehr auf 100km wärest damit 10.000 km gekommen oder verhau ich mich jetzt komplett?

aber stimmt schon, versicherung, steuer usw kommt ja noch dazu und der benziner hätt ja auch eingehen können. war halt pech, somit brauchma das eh nicht länger weiterdiskutieren.

wie siehts denn jetzt aus wegen der gewährleistung? würde vl den ein oder anderen hier trotzdem interessieren


alex5612 schrieb am 27.03.2011 um 23:08

1x Einspritzpumpe=500Liter (oder so irgendwie)

Damit fährst du jedenfalls eine gute Weile herum. Ich hatte wieder deinen endlos langen Post in Erinnerung in dem versucht hast zu klären wieso es ein Fiesel geworden ist. Da hat es sich wunderbar angeboten zu sticheln.


HaBa schrieb am 27.03.2011 um 23:11

Hint: meine Prezn, mit 4 Personen besetzt, braucht beim Pendeln 9.xx L

mMn kann man grad im flüssigen Berufsverkehr die Herstellerangaben leicht schafffen bzw. sogar unterbieten.

Der "auf ewig dein"-Aspekt ist mMn bei Exoten wie einem Brera auch nicht schlagend.

Aber egal, sind nur Anmerkungen, "Gschmock und Detschn" ...


dolby schrieb am 27.03.2011 um 23:47

quote:

Originally posted by Skatan

wie siehts denn jetzt aus wegen der gewährleistung? würde vl den ein oder anderen hier trotzdem interessieren


Das Auto habe ich zu lange um mit Gewärleistung zu rechnen. Also länger als ein halbes Jahr. Auch wenn die diese ja 24 Monate dauert, aber die sechs Monate sind vorbei, wodurch ICH jetzt beweisen müsste, dass der Mangel schon immer vorhanden ist - und das ist imho nicht möglich


userohnenamen schrieb am 28.03.2011 um 07:05

die händler sichern sich oft mit versicherungen ab, hast eventuell ned ein büchlein von garanta, autogarant oder ähnlichem mitbekommen?
dann würd die gebrauchtwagenversicherung einen teil übernehmen


dolby schrieb am 28.03.2011 um 11:28

Nein leider nichts

Gerade einen Anruf bekommen
Es ist nicht die Hochdruckpumpe

Sicherungskasten ist durchgeschmorrt...

wtf - wie passiert so etwas. Ist da nicht eine Sicherung die das verhindert? Ich denkt mir gerade - hätte das auto abfackeln können? Noch habe ichs nicht gesehen, aber Kosten betrag nur 164 euro + 1 Std Einbau - also WEEEEEEEEEEEIT unter den bösen Befürchtungen wie z.B. Hochdruckpumpe


Krabbenkoenig schrieb am 28.03.2011 um 11:36

Na dann wars wohl Glück im Unglück - grats.
Preiset den Herrn!


HaBa schrieb am 28.03.2011 um 11:56

quote:

Originally posted by dolby
wtf - wie passiert so etwas.


Italien, Regen, ...

Nein, vor dem Sicherungskasten sind keine Sicherungen.


M4D M4X schrieb am 28.03.2011 um 12:22

na gsd!


WONDERMIKE schrieb am 28.03.2011 um 13:42

freu dich, solche spontanen Selbstentzündungen machen sonst ja nur die Lambos und Ferraris


freq schrieb am 29.03.2011 um 11:26

im r8 brannte die lambo maschine auch gut :P


rastullah schrieb am 29.03.2011 um 11:50

Komme gerade aus der Werkstatt - neue Kupplung ist fällig 5Jahre/90k km bei nem Hyundai Santa Fee
Kostenvoranschlag sagt 2.3 :-/


HaBa schrieb am 29.03.2011 um 11:53

WTF?

"100.000" wäre ok je nach Nutzung (Zigeunerhaken, Frauenauto, ...), aber 2300 EUR?
Was ist da dabei? Schweinsbratengutschein für 2011 jeden Sonntag beim Werkstattbesitzer?


Obermotz schrieb am 29.03.2011 um 11:58

Cars i would never drive for many reasons


HaBa schrieb am 29.03.2011 um 11:59

quote:

Originally posted by Obermotz
Cars i would never drive for many reasons


Die Höhe des Einstiegs? SCNR


Obermotz schrieb am 29.03.2011 um 12:29

Auch


Ovaron schrieb am 29.03.2011 um 12:51

quote:

Originally posted by rastullah
Komme gerade aus der Werkstatt - neue Kupplung ist fällig 5Jahre/90k km bei nem Hyundai Santa Fee
Kostenvoranschlag sagt 2.3 :-/



ist da das zweimassenschwungrad auch dabei ? das alleine kostet schnell mal 700-1000 euro


rastullah schrieb am 29.03.2011 um 13:11

Ja das ist schon dabei. Wobei bei dem Wissen sie nicht ob sie es brauchen werden oder nicht - wären dann - 800€. Die anderen teile kosten 400€ und 140€ - Rest is halt Arbeitszeit(6x) und MwSt.


watercool schrieb am 29.03.2011 um 13:57

quote:

Originally posted by HaBa
WTF?

"100.000" wäre ok je nach Nutzung (Zigeunerhaken, Frauenauto, ...), aber 2300 EUR?
Was ist da dabei? Schweinsbratengutschein für 2011 jeden Sonntag beim Werkstattbesitzer?



Der Hauptgrund warum ich den Honda CR-V loshaben wollte. Die sind nicht ganz dicht bei den Ersatzteilpreisen die Japaner. Bei mir wolltens 1200 Euro für 4 Scheiben mit Belege (Scheiben total verzogen und hin nach 50tkm?) und 1000 Euro für eine neue Frontscheibe.


Oxygen schrieb am 29.03.2011 um 17:28

quote:

Originally posted by HaBa


Die Höhe des Einstiegs? SCNR





spoiler:

Den kann man wohl nur verstehen wenn man den Obermotz schon mal gesehen hat...
btw. der spruch vom Wondermike wie er ihn auf der 10 Jahres feier gesehen hat, bringt mich auch immer wieder zum lachen: "WOS!? du bist der Obermotz muhahaha"



scnr


octacore schrieb am 31.03.2011 um 17:00

Problem mit dem Automatikgetriebe (Wandlergetriebe)
Wenn ich den "D" einlege ist es teils als ob kein Gang drin ist.
Beim Beschleunigen hört/fühlt man den Schlupf.
Bin unter den Wagen gekrochen und die motornahe Seite vom Getriebe ist ziemlich ölig.

Falls wer damit Erfahrung hat was mich da erwarten könnte oder ob es was anderes als Ölverslut ist? wäre fein, ich trau der Werkstatt nicht nur noch ist Gerbauchtwagengarantie drauf.


Crash Override schrieb am 31.03.2011 um 22:07

Das kann bei Wandlern vorkommen bei zu wenig Öl im Getriebe. Die sollen sehen dass sie das dicht kriegen (und natürlch das Öl und den Filter wechseln) oder dir nen neues einbauen.


Skatan schrieb am 19.04.2011 um 11:18

ah, gestern auto wieder mal gründlich geputzt und oberhalb des hinteren radkasten kleine blaserl im lack entdeckt

ist das der beginn einer roststelle? kann man da jetzt gleich was (relativ kostengünstig) machen oder muss ich jetzt zusehen wie mir die karre wegrostet und wenns ärger ist wegschleifen und lackieren lassen??

hier noch 2 bilder. wie gesagt es ist noch recht klein, aber trotzdem ärgert es mich. deutsches fabrikat, 5 1/2 jahre alt.

click to enlarge click to enlarge


Cobase schrieb am 19.04.2011 um 12:33

Hat BMW nicht 6 Jahre Lackgarantie?


ThMb schrieb am 19.04.2011 um 14:38

So, auch mal wieder ein Update bei mir (98er Civic Limousine)

Der Rost verbreitet sich immer mehr , muss ich jetzt mal unbedingt behandeln.
Und ein Radlager wird gerade verdammt laut.

Vom Motor/Antrieb her ist er top, aber die englische Karosserie ist einfach zum Sch****.


El_Barto schrieb am 19.04.2011 um 17:23

So hab heut endlich das pickerl wieder geschafft

Opel Vectra B 1.6 16V
Motor: X16XEL

hmm was war zum tun seit dem letzten eintrag:

also die Zentralverriegelung is repariert
Bremsen rundherum komplett neu
Drehmomentstütze ist neu
Auspuff ab Kat neu
Bremsleitung hinten links repariert (wahsinn wie dämlich man die Leitung verlegen kann )

Aufgrund schlechter Abgaswerte sind dann noch mehr teile neu gekommen
Lambda - Sonde neu
Leerlaufregler neu
Zündkerzen neu
Zündkabel 4. Zylinder neu
AGR - Ventil und Ansaugkrümmer gereinigt

Was noch immer ansteht:
Lenkgetriebe noch immer undicht
Vermutlich Lima - Lager defekt
Hohlraumversiegelung und Unterbodenschutz sollte mal erneuert werden
Klima ohne funktion - stört mich ehrlich gsagt nicht

Der Ölverbrauch ist zum Glück seit dem letzten Wechsel zurückgegangen und is jetzt für den Motor eigentlich ganz ok.

mfg El_Barto


Aslinger schrieb am 19.04.2011 um 21:14

quote:

Originally posted by El_Barto
So hab heut endlich das pickerl wieder geschafft

Opel Vectra B 1.6 16V
Motor: X16XEL

hmm was war zum tun seit dem letzten eintrag:

also die Zentralverriegelung is repariert
Bremsen rundherum komplett neu
Drehmomentstütze ist neu
Auspuff ab Kat neu
Bremsleitung hinten links repariert (wahsinn wie dämlich man die Leitung verlegen kann )

Aufgrund schlechter Abgaswerte sind dann noch mehr teile neu gekommen
Lambda - Sonde neu
Leerlaufregler neu
Zündkerzen neu
Zündkabel 4. Zylinder neu
AGR - Ventil und Ansaugkrümmer gereinigt

Was noch immer ansteht:
Lenkgetriebe noch immer undicht
Vermutlich Lima - Lager defekt
Hohlraumversiegelung und Unterbodenschutz sollte mal erneuert werden
Klima ohne funktion - stört mich ehrlich gsagt nicht

Der Ölverbrauch ist zum Glück seit dem letzten Wechsel zurückgegangen und is jetzt für den Motor eigentlich ganz ok.

mfg El_Barto



Wegen der schlechten Abgaswerte: Lief der Motor unrund im Stand und hat er viel Sprudel verbraucht?


Crash Override schrieb am 19.04.2011 um 21:18

Klingt nach Totalschaden...


salsa schrieb am 19.04.2011 um 21:20

Wollte ich auch schreiben

Aber: Da mein eigener Wagen in der Werstatt ist (!) fahre ich im Moment auch mit so einem B-Vectra Geschwür durch die Gegend.


Aslinger schrieb am 19.04.2011 um 21:20

Wenn man bei ATU, Forstinger....reparieren lässt, dann ja.
Privat gehts noch und noch immer billiger als sich ein neues Wagerl zuzulegen.

Beim B Vecci kommt man wenigstens noch gscheid ran um selbst was machen zu können.


salsa schrieb am 19.04.2011 um 21:21

Hat deine Freizeit keinen Wert? Ich mein - ist an einem Vectra rum schrauben die große Erfüllung.


Aslinger schrieb am 19.04.2011 um 21:22

Ich kenne genug Mechaniker, da mache ich mir jetzt keine Sorgen.
Selbst rum schrauben tu ich nur Kleinigkeiten die ein paar Min. dauern.


WONDERMIKE schrieb am 19.04.2011 um 21:30

bei Opel geht es wirklich so billig dass es wirtschaftlich sinnvoll ist so eine Morchel zu flicken


Aslinger schrieb am 19.04.2011 um 21:48

Danke!


El_Barto schrieb am 19.04.2011 um 22:08

hmm also ich find der is noch ganz gut in schuss und eindeutig kein totalschaden. so sachen wie kerzen kabel und lambda sonde kosten ja ned die welt. 120 € auspuff ab kat is jetzt nicht die welt sag ich mal.

@aslinger: eigentlich rennt er tip top, aber iwie scheint er leichte fehlzündungen am 4. zylinder zu haben (Kerze is im gegensatz zu den anderen ziemlich verrußt). die HC-Werte springen da im Leerlauf bis auf 150 ppm. aber es is nicht so das er mit der drehzahl sägt oder so.

also der x16xel is fast der beschissenste motor zum arbeiten dran. diese furchtbare ansaugbrücke is einfach mist. hab mir beim agr und beim llr fast die finger gebrochen. bah bin ich froh das der jetzt das pickerl hat

bis auf die Bremsleitung hab ich eigentlich alles selber gmacht am auto.

mfg El_Barto


Aslinger schrieb am 19.04.2011 um 22:45

Und die Fehlzündungen treten jetzt noch immer auf, oder war das Zündkabel schuld?


El_Barto schrieb am 19.04.2011 um 23:06

sind noch da, aber ich habs trotzdem durchn abgastest geschafft. der nette Herr vom Arbö hat sich wirklich mühe gegeben und schließlich hats dann knapp an der grenze geklappt.

er meinte noch der kat sei wohl nicht mehr der fitteste, aber noch nicht dramatisch. lambda - wert ist mit der neuen sonde perfekt 1,000

man spürt die fehlzündungen auch nicht wirklich, also es is nicht so als würde sich der motor schütteln. ist schwer zum erklären, wenn man sich das monotone brummen beim auspuff anhört, fehlt sporadisch (so alle paar sekunden) ein "brumm"

ehrlich gsagt ich bin mit meinem wissen am ende, an das zündmodul glaub ich nicht weil funken hat die kerze und unter last verhält er sich normal und ruckelt auch nicht.

mfg El_Barto


maXX schrieb am 20.04.2011 um 08:57

quote:

Originally posted by salsa
Hat deine Freizeit keinen Wert? Ich mein - ist an einem Vectra rum schrauben die große Erfüllung.


hat deine freizeit keinen wert? ich meine - halbgestörtes rumschreien als musik zu bezeichnen und dann vielleicht auch noch als eine art erfüllung anzusehen.

hilfssheriff_off


salsa schrieb am 20.04.2011 um 09:48

Such dir ein Hobby - in Foren Hilfssheriff aufgrund halbherzig zusammengetragener Informationen spielen ist keines.


WONDERMIKE schrieb am 20.04.2011 um 09:55

es soll ja auch Leute geben die gerne rumbasteln(sowas muss ich auf oc.at betonen )


salsa schrieb am 20.04.2011 um 10:00

Klar, das stimmt schon, aber ich seh da immer Böhmi vor mir, der "Projekte" angeht.

Bei so einem Vectra grenzen die oben aufgeführten Reparaturen ja tatsächlich an Totalschaden - so nüchtern sollte man es schon sehen können.


Obermotz schrieb am 20.04.2011 um 10:04

Wenn mein B4 oben genannte Mängelliste hätte, würd ich über eine Reparatur wohl nicht mehr nachdenken.. verklopfen und was adäquates ohne Reparaturstau holen..


alex5612 schrieb am 20.04.2011 um 10:05

Willkommen in der Realität!

Jedes gebrauchte Alltagsauto unter 10kE hat eine lawine an Kilometern, 100 Vorbesitzer oder ist alternativ aus sonstigen Gründen eine Katastrophe.

Ps.: Hat hier jemand die großen Proxxon Drehmomentschlüssel in Verwendung?


Obermotz schrieb am 20.04.2011 um 10:11

quote:

Originally posted by alex5612
Willkommen in der Realität!

Jedes gebrauchte Alltagsauto unter 10kE hat eine lawine an Kilometern, 100 Vorbesitzer oder ist alternativ aus sonstigen Gründen eine Katastrophe.


Ich hoff das ist nicht dein Ernst?


XXL schrieb am 20.04.2011 um 10:25

quote:

Originally posted by El_Barto
sind noch da, aber ich habs trotzdem durchn abgastest geschafft. der nette Herr vom Arbö hat sich wirklich mühe gegeben und schließlich hats dann knapp an der grenze geklappt.

er meinte noch der kat sei wohl nicht mehr der fitteste, aber noch nicht dramatisch. lambda - wert ist mit der neuen sonde perfekt 1,000

man spürt die fehlzündungen auch nicht wirklich, also es is nicht so als würde sich der motor schütteln. ist schwer zum erklären, wenn man sich das monotone brummen beim auspuff anhört, fehlt sporadisch (so alle paar sekunden) ein "brumm"

ehrlich gsagt ich bin mit meinem wissen am ende, an das zündmodul glaub ich nicht weil funken hat die kerze und unter last verhält er sich normal und ruckelt auch nicht.

mfg El_Barto



zündverteiler schon mal angeschaut?

und ich versteh voll und ganz wie man an alten autos hängen kann, meiner hat auch schon ein ziemliches alter erreicht wo die kosten der reparaturen möglicherweise den schätzwert übersteigt, wobei ich dazu sagen muss das von meinem nur 4000 stück gibt

wobei ich sagen muss das mein auto net lebensnotwendig ist, ich far nicht damit in die arbeit oder einkaufen, grossteils wirds nur zum spass gefahren wenn mir danach ist und wenn er mal was hat machts mir nichts wenn er mal ein paar tage steht


ThMb schrieb am 20.04.2011 um 10:31

quote:

Originally posted by alex5612
Willkommen in der Realität!

Jedes gebrauchte Alltagsauto unter 10kE hat eine lawine an Kilometern, 100 Vorbesitzer oder ist alternativ aus sonstigen Gründen eine Katastrophe.

Ps.: Hat hier jemand die großen Proxxon Drehmomentschlüssel in Verwendung?



Naja, so kollektiv darf man das auch nicht sehen.

Mein Civic hatte 2 Vorbesitzer, 98er, mit 140kkm und kostete -> 1100€. Hineingesteckt hab ich bisher ein paar Stunden Arbeit (die mir auch Spaß macht) und etwa 200€ Materialkosten im Ganzen. Hab ihn jetzt seit 1 1/2 Jahren.

Imho kann man immer wieder super Schnäppchen schießen. Man sollte sich aber halt selbst auskennen oder jemanden kennen der sich auskennt. Gibt schon auch genug Schrottkisten aber sicher nicht "nur".


Obermotz schrieb am 20.04.2011 um 10:46

Um 10k€ kann ich mir 5 80er Audis kaufen. Kein Wertverlust, kein Rost, kaum Reparaturkosten. Man muss halt darauf achten was man kauft, es gibt _natürlich_ viele Fahrzeuge mit Reparaturstau, zurückgedrehten km o.ä.
Aber bei den bisherigen Fahrzeugen hatte ich immer Glücksgriffe (bis auf den 7A, aber da war etwas zu viel Emotion + Zeitdruck im Spiel)


ThMb schrieb am 20.04.2011 um 11:03

So hab ich das eh gemeint .

Jaja, Emotion und Zeitdruck ist natürlich nicht die optimale Vorraussetzung für einen Autokauf .

Ich schau auch jetzt schon da ich plane mir in einem halben Jahr ungefähr was neues zuzulegen. Schau halt wie die Preise gerade sind bzw. sich entwickeln usw.


El_Barto schrieb am 20.04.2011 um 11:28

hmmm ich versteh nicht ganz was an der mängelliste jetzt so dramatisch ist. keins der noch vorhandenen probleme ist akut und der rest hat zusammen vielleicht 500 € gekostet und um 500€ bekomm ich kein neues mängelloses auto. und für einen vectra ohne pickerl bekomm ich auch nix mehr.

genauso bin ich der meinung das ein auto das älter als 10 jahre ist einfach jährlich etwas an wartung kosten darf.
keine sorge, wenn der vectra jetzt so mängel wie ein defekts steuergerät, extreme rahmendurchrostungen oder einen getriebeschaden hätte, würd ich ihn einfach nur mehr fahren bis er stehen bleibt.

@XXL: der Vectra hat in dem sinn keinen Verteiler mehr, sondern nur mehr eine vollelektronische Zündung mit Zündmodul. aber stimmt das wär auch noch eine möglichkeit.

mfg El_Barto


Aslinger schrieb am 20.04.2011 um 11:45

Wenn er aber die Leistung bringt und der Spritverbrauch in Ordnung ist, würde ich mir da keine allzu große Sorgen machen. Was hast denn für eine Leerlaufdrehzahl und schwankt sie eventuell?

Sonst versuche mal so einen Injection Reiniger z.B. von Liqui Moly. Gibts bei ATU, Forstinger...

Aber auch 1x mal Super Plus (BP Ultimate Super 95 z.B.) tanken und auf der Autobahn frei brennen wirkt Wunder. Bei meinem C18NZ wundere ich mich bei jeder Autobahnfahrt jedesmal, warum er im Stand so schön vibrationsfrei und ruhig läuft trotz 800 U/min.


El_Barto schrieb am 20.04.2011 um 11:54

Leistung und Spritverbrauch sind eigentlich in ordnung, noch ein bissl erhöht weil ich das Steuergerät resetted hab aber sonst OK.
Leerlauf liegt bei 830 wenn ich mich nicht irre und schwankt auch nicht, weder kalt noch warm.

danke für den tipp, ich werd den reiniger mal ausprobieren.


Aslinger schrieb am 20.04.2011 um 11:57

Bitte! Opeleanern helfe ich gerne.

Da du einen 16V hast, sollte er eigentlich schön vibrationsfrei im Stand laufen.

Meiner hat nach über 4 Monaten Winterschlaf auch etwas mehr Sprit verbraucht (Batterie war draussen und somit musst sich das Steuergerät erst wieder neu eingewöhnen), aber er pendelt sich jetzt wieder um die 7-8L ein.


El_Barto schrieb am 20.04.2011 um 12:02

jo vibrationsfrei trifft zu
dafür hat dein 8V mehr durchzug, die 16V sind schon zu Eco

mfg El_Barto


Aslinger schrieb am 20.04.2011 um 12:06

Meiner läuft im Stand erst richtig vibrationsfrei wenn das Öl Betriebstemp erreicht hat. Aja ich fahre noch mit 4-5 Monate alten Sprit rum, aber läuft 1A (eben der besagte BP Ultimate Sprudel). Nach den Ostern wird wieder vollgetankt. Den jetzigen fahre ich bis zu Reserve. Nächste Woche Pickaltermin, aber mein Mech meint, dass er das ohne Probleme erhält und vor allem im Winter nix gefahren wegen dem reichhaltigen Salz auf unseren Strassen.

Sorry für das viele Offtopic!


alex5612 schrieb am 20.04.2011 um 12:23

quote:

Originally posted by Obermotz

Ich hoff das ist nicht dein Ernst?



Bluternst!

Welches Auto hat keinen Wartungsstau, keinen zurückgedrehten Kmzähler und keine aus Prinzip irren Vorbesitzer? Richtig! Ein Neuwagen.


WONDERMIKE schrieb am 20.04.2011 um 12:38

quote:

Originally posted by El_Barto
hmmm ich versteh nicht ganz was an der mängelliste jetzt so dramatisch ist.


1. ist sie lang, oh the drama!
2. haben die Leute hier offenbar teilweise keine Ahnung was Ersatzteile für das Ding kosten, hint: ja es geht billiger als beim Zitta
3. reden sie sich die 9/10 Fehlgriffen bei Autos im 1000 Euro Bereich schön weil die Mitzi Tant ja auch mal so einen super Deal gemacht hat und blahrfasel

ich bleib dabei, diese Investitionen sind für 1-2 Jahre Mobilität vollkommen in Ordnung und weit weg vom wirtschaftlichen Totalschaden solang man selbst gerne an seinem Auto "schraubt"(keine dieser Arbeiten stellt jetzt die große Herausforderung dar) oder halt einer freien Werkstatt geschätzte 300 Euro für die Arbeitszeit hinlegt

bei so einem Auto misst man den Wert außerdem einfach in "fährt noch x Zeit" und nicht in "wenn ich den jetzt verkauf gibt mir einer x Geld" ... verstehen Menschen, die jedem Auto ein Preisetikett aufdrücken, halt leider nicht


t3mp schrieb am 23.04.2011 um 23:25

Erster Blechschaden an meinem parkenden, jungen Glück. Oder hoffen wir, dass es nur ein Blechschaden ist, den der fette Van mir in die Seite gedrückt hat.


HaBa schrieb am 24.04.2011 um 22:07

Weil ich den thread grad sehe: bei der Prezn Kabelbruch in der Heckklappendurchführung, recht einfach und schnell zu reparieren gewesen


t3mp schrieb am 27.04.2011 um 01:09

Na fein; erste Schadenschätzung € 3000,- - Fahrertür und das riesige hintere Seitenteil, also quasi eh 2/3 der linken Seite neu.

Grundsätzlich ist der Lack noch in super Zustand, aber angenommen man erkennt einen Unterschied an den frisch lackierten Karosserieteilen: Zumutbar oder ebenfalls von der Versicherung zu decken?


Aslinger schrieb am 27.04.2011 um 10:22

Hatte gestern Pickaltermin. Unterboden, Karosserie usw.... alles in bester Ordnung und mängelfrei, aber Bremsscheiben sind fertig. Werden morgen getauscht + Beläge und dann gibts das 17. Pickal.

Ein Abgastest wird nur bei einem Diesel durchgeführt. Bei Benzinern machens das nicht.


Obermotz schrieb am 27.04.2011 um 10:25

quote:

Originally posted by Aslinger
Ein Abgastest wird nur bei einem Diesel durchgeführt. Bei Benzinern machens das nicht.

Wurde bei meinem 2.3e damals sehr wohl gemacht.


Aslinger schrieb am 27.04.2011 um 10:32

Beim Arbö musste ich drauf bestehen, zuvor hatte nicht mal der ÖAMTC einen gemacht.


stevke schrieb am 27.04.2011 um 10:50

Na dann, Kat raus


SaxoVtsMike schrieb am 27.04.2011 um 10:54

Ich glaub das sich beim Audi rechts vorne ein Antriebswellengelenkt verabschiedet hat. Genaueres wir sich morgen beim Servicetermin (90k Service@100k) herausstellen. Bin ja schon mal gespannt welche finanzielle Lawine da zusammen lostreten wird...


El_Barto schrieb am 27.04.2011 um 11:11

quote:

Originally posted by Aslinger
Beim Arbö musste ich drauf bestehen, zuvor hatte nicht mal der ÖAMTC einen gemacht.


was für eine euro-norm hat den der motor?
eventuell machens ja bei euro 1 keine abgastests :P

mfg El_Barto


Aslinger schrieb am 27.04.2011 um 11:12

euro 2


El_Barto schrieb am 27.04.2011 um 11:23

also eigenartig is schon, vor allem beim arbö weiß ichs selber
beim prüfbericht vom arbö stehen auf der seite mit den Bremswerten auch die abgaswerte drauf.

wenns das mitn abgas wirklich ned so genau nehmen muss ich das nächste mal auch dort hin ^^


WONDERMIKE schrieb am 27.04.2011 um 11:28

quote:

Originally posted by t3mp
Na fein; erste Schadenschätzung € 3000,- - Fahrertür und das riesige hintere Seitenteil, also quasi eh 2/3 der linken Seite neu.

Grundsätzlich ist der Lack noch in super Zustand, aber angenommen man erkennt einen Unterschied an den frisch lackierten Karosserieteilen: Zumutbar oder ebenfalls von der Versicherung zu decken?



mir ist ja kürzlich genau das gleiche passiert.. Roadster gekauft und nach 2 Wochen ein LKW draufgefahren

bei mir sieht man zu meiner Verwunderung keinen Unterschied zwischen den verschiedenen Lacken(rot)


Obermotz schrieb am 27.04.2011 um 11:32

Bei meinem Audi werden jetzt die Querlenkerbuchsen fällig, kaum zu glauben dass die es so lange ausgehalten haben..


XXL schrieb am 27.04.2011 um 12:30

quote:

Originally posted by Aslinger
Hatte gestern Pickaltermin. Unterboden, Karosserie usw.... alles in bester Ordnung und mängelfrei, aber Bremsscheiben sind fertig. Werden morgen getauscht + Beläge und dann gibts das 17. Pickal.

Ein Abgastest wird nur bei einem Diesel durchgeführt. Bei Benzinern machens das nicht.



wtf?

bei jedem auto mit weissen pickerl normalerweise


nitschi schrieb am 29.04.2011 um 10:44

Hmm... auch bei meinem kleinen Problemkind* gab's gestern wieder mal einen (vorerst kleinen) Zwischenfall: beim Starten leuchtete auf einmal die Abgaskontrollleuchte auf. Zugleich hab ich recht schnell festgestellt, dass z.B. die Abgase definitiv nicht so gerochen haben, wie sie sollten: leicht sauer-süßlich. Ähnlich roch es, als ich aufgrund einer defekten Zündspule letzten Sommer temporär einen 5-Zylinder fuhr und ein Teil des Sprits nicht verbrannt wurde. Diesmal lief der Motor aber unauffällig und somit mal wohl auf allen Zylindern. Werd heut auf jeden Fall mal in die Werkstatt fahren und zumindest mal den Fehlerspeicher auslesen lassen, zwischenzeitlich ist der Fehler aber wieder verschwunden und auch die Abgase riechen wieder so wie sie sollen. Defekter Aktivkohlefilter soll bei meinem Modell auch einer der Klassiker sein, vielleicht liegt's daran.



* nur mal so eine kleine Historie der letzten 3 Jahre (nur die größeren Defekte sind angeführt, "Klein*******" wie Bremsbeläge und -scheiben, Zündspulen und einiges mehr führ ich gar nicht an):

2008: DSG-Getriebe defekt, musste komplett getauscht werden (allerdings wurden immerhin 80% der Materialkosten von Audi getragen)
2008: Längung der "wartungsfreien" (hahahaha!) Steuerkette ; kompletter Tausch nötig (auch hier wurde ein nicht kleiner Teil von Audi auf "Kulanz" übernommen; das aber erst nach langer Korrespondenz mit und hartnäckigem Nerven der Kundenbetreuung in Salzburg)
2009: Werks-Navi defekt, "refurbished"-Gerät musste angeschafft werden


Obermotz schrieb am 30.04.2011 um 15:48

Verdacht bestätigt: Das Bremsflattern kam von den Querlenkerlagern. Fährt sich wieder wie ein Neuwagen jetzt


t3mp schrieb am 30.04.2011 um 16:32

quote:

Originally posted by WONDERMIKE
mir ist ja kürzlich genau das gleiche passiert.. Roadster gekauft und nach 2 Wochen ein LKW draufgefahren

bei mir sieht man zu meiner Verwunderung keinen Unterschied zwischen den verschiedenen Lacken(rot)


Hattest du nicht einmal einen blauen MX-5?

Meiner ist auch rot, Freitag krieg ich ihn dann zurück, dann weiß ichs genau. Die Schätzung vom Spengler ist gut hingekommen, es ist zum Glück wirklich nur ein Blechschaden.


eitschpi schrieb am 30.04.2011 um 16:36

So, drittes letztes Pickerl bei meinem 1997er Ibiza: Bremsen und Bremsschläuche vorne, Keilriemen, ein Radlager hinten einstellen oder erneuern -> werden so 200 Euro Material werden. Ajo, und der Auspuff hat a Löchle das geschweißt gehört.


dolby schrieb am 01.05.2011 um 11:25

Was kann es sein wenn das Auto (Diesel) egal ob bei -10 oder +20 grad nach dem Vorglühen trotzdem ca. vier Sekunden braucht um zu starten?

Nur wenn wir draußen ca. 27 grad haben, geht es ohne Probleme. Sobald er aber einmal gestartet hat, gibts keine Probleme mehr (sprich wenn er warm ist).


Vorglühkerze(n)? Tausch man da alle (=5) aus?
Btw. habe ich das mal bei meinem alten BMW gemacht, aber beim Brera schaut das irgendwie so aus als bräuchte man mehr Werkzeug

Oder ist es doch etwas anders?

Es wirkt soch so aus:
Schlüssel rein, er glüht vor, ich starte und er heult eben mal die 3-4 Sekunden und spring dann an.

Wobei: Das passiert nicht immer, aber doch oft, sagen wir mal 8/10 Fällen


salsa schrieb am 01.05.2011 um 11:28

Ich bin erst zwei, drei Diesel gefahren (Eltern, Werkstatt, etc.), aber die hatten allesamt (BMW) ein ähnlich unregelmäßiges Verhalten. Hab ich mir nichts weiter zu gedacht, außer "naja, is halt nur a Diesel".


Aslinger schrieb am 01.05.2011 um 12:55

Hab jetzt auch das Pickal. Nur die Bremsscheiben (2x vorne, Backen auch getauscht) mussten erneuert werden, sonst mängelfrei!


nitschi schrieb am 02.05.2011 um 17:01

quote:

Originally posted by nitschi
Hmm... auch bei meinem kleinen Problemkind* gab's gestern wieder mal einen (vorerst kleinen) Zwischenfall: beim Starten leuchtete auf einmal die Abgaskontrollleuchte auf. Zugleich hab ich recht schnell festgestellt, dass z.B. die Abgase definitiv nicht so gerochen haben, wie sie sollten: leicht sauer-süßlich.

*Nachtrag: mir ist auch sporadisch, speziell bei Schubbetrieb kurz nach Volllast/Hochdrehen (v.a. also wenn der Motor von ~6000 bis ~3000 Touren "runterdreht") ein recht helles Rasseln ziemlich ungut aufgefallen.

Kleines Update zu obigem: ich hatte heute echt einen WTF/LOL-Moment deswegen.

War heute zufälligerweise in der Nähe der Werkstatt meines Vertrauens und hab gleich mal einen Abstecher dorthin gemacht. Im Fehlerspeicher war seltsamerweise nix vermerkt (Laptop-Mechaniker FTL) und in den letzten Tagen hat sich auch das Auto unauffällig verhalten. Wollte aber der Ursache für den Fehler und v.a. auch dem Rasseln weiter auf den Grund gehen und hab mir zusammen mit dem Mechaniker dort nochmal alles etwas genauer angesehen.

Und siehe da, plötzlich sagt der zu mir: "ähm... da fehlt eine Schraube"
Ich: "Wie, welche Schraube?!"
Er: "naja, beim Motor... da schau!"

Tja, tatsächlich... die hier auf dem Foto blau markierte Schraube war einfach.... weg:

click to enlarge


Dementsprechend hatte der Motorblock natürlich etwas Spiel und war etwas "wackelig". Gut möglich, dass das auch einem der direkt daneben liegenden Schläuche ab und zu nicht so gut gefallen hat und es dadurch z.B. beim Ansaugen der Luft Probleme gab. Nachdem dort wieder eine Schraube montiert wurde (das Gewinde war/ist grundsätzlich absolut in Ordnung) verhält er sich bis jetzt ganz normal. Auch gibt es mMn deutlich weniger "Bewegung" im Motorraum beim Anfahren etc.

Warum mir das bis jetzt noch nicht selber aufgefallen ist, was genau die Ursache für die fehlender Schraube ist und v.a. WIE LANGE die da schon nicht drinnen ist, wird mir vorerst mal ein absolutes Rätsel bleiben. Die letzten größeren Arbeiten am Motor (die ein Entfernen der Schraube und anschließendes "Vergessen" überhaupt ermöglicht hätten) fanden vor ca. 1 Jahr statt.


HaBa schrieb am 02.05.2011 um 17:10

"Daweis schewad steckts ned" + "Daweis schewad is nu do"

Wir hatten am WE ein knapp faustgroßes Loch im Töff, allerdings nach dem Turbo = passt schu


octacore schrieb am 02.05.2011 um 22:26

Arbö Pickerl machen gewesen
* Bremsen hinten sind am Sand

Ulkig war der Abgastest, der Wert war nur ~1/2 so hoch wie üblich.
Nach paar Tests gab der Prüfer es auf


Cobase schrieb am 02.05.2011 um 22:35

quote:

Originally posted by octacore
Ulkig war der Abgastest, der Wert war nur ~1/2 so hoch wie üblich.
Nach paar Tests gab der Prüfer es auf


Wird halt nur auf der Hälfte der Zylinder laufen.


dolby schrieb am 03.05.2011 um 17:41

omg omg omg

was ist mit meinem Los?
mein Zahnrimen ist mit einem Plastikdeckel abgedeckt und von genau dort höre ich Geräusche, als ob etwas irgendwo streifen würde. Gerade wenn der Motor kalt ist, höre ich das, wenn er warm ist, ist es aber auch hörbar wenn man den "normalsound" des Motors kennt.

Aus Angst vor Zahnrimenriss und vermutlichen Motorschaden, stelle ich ihn heute noch in die Werkstatt damit er in der Früh kalt ist (hört man besser)


WONDERMIKE schrieb am 03.05.2011 um 21:04

quote:

Originally posted by t3mp

Hattest du nicht einmal einen blauen MX-5?

Meiner ist auch rot, Freitag krieg ich ihn dann zurück, dann weiß ichs genau. Die Schätzung vom Spengler ist gut hingekommen, es ist zum Glück wirklich nur ein Blechschaden.



vor einiger Zeit hatte ich einen blauen den ich leider für einen S13 verkauft hab.. dieses Jahr bin ich dann wieder reumütig zum Mx5 zurück, diesmal in rot


HaBa schrieb am 06.05.2011 um 21:33

Wer findet den Fehler?

click to enlarge click to enlarge


Traggelenk aus dem Querlenker gerissen (Altersschwäche), beim Pickerl im alten Jahr wars aber noch i.O., ich sag "meinem" Mech nämlich immer dass er solche Teile ganz genau prüfen soll und schau ihm dabei zu.

Ich war mit dem Auto in den letzten paar Tagen ca. 1000km unterwegs => gebrochen ist das Teil gsd beim Linksabbiegen im Schrittempo und nicht 5h vorher auf der Autobahn


Mal schaun => http://www.te-taxiteile.de/shop/art...d%3D12200161%26


Cobase schrieb am 06.05.2011 um 21:36

Der Mercedillac wird aber auch nur mehr von der Farbe zusammengehalten.


dolby schrieb am 06.05.2011 um 21:38

Wendekreis


Römi schrieb am 06.05.2011 um 21:40

Das is mal ein Wendekreis mit geilem Radius.

Rost+Farbe = Mercedes?


HaBa schrieb am 06.05.2011 um 21:46

@Cobase: grob gesagt eigentlich nur die beiden Koderer vorne so dafeid, + Scheibenrahmen

"Vorige Woche war einer mit Turban da der alle W124-Teile aufgekauft hat" vom liebsten Schrottplatzmenschen ist zwar schön für den WITTERVERKAUVVVVSWERRRRRT, aber schlecht wenn man eine Rep machen will


Ovaron schrieb am 06.05.2011 um 22:06

damn der rep satz is ja saubillig für das Teil.


HaBa schrieb am 06.05.2011 um 22:10

Unter diesen Umständen verstehst du vermutlich ...


Ovaron schrieb am 06.05.2011 um 22:13

no prob, der preis ist entscheidend das is klar.


HaBa schrieb am 06.05.2011 um 22:14

Vor allem gleich beide Seiten ...


Ovaron schrieb am 06.05.2011 um 22:21

darum das DAMN !


othan schrieb am 07.05.2011 um 00:11

Erinnert mich irgendwie an den hier:

click to enlarge


t3mp schrieb am 07.05.2011 um 11:07

MR2 ist wieder zurück aus dem Urlaub und die frisch lackierten Teile passen perfekt. Likes


HaBa schrieb am 07.05.2011 um 11:18

Mauahahah, erstes "Auto Export - ich möchten diesen Wagen kaufen"-Kärtchen hing schon drauf


böhmi schrieb am 07.05.2011 um 11:59

quote:

Originally posted by HaBa
Mauahahah, erstes "Auto Export - ich möchten diesen Wagen kaufen"-Kärtchen hing schon drauf


Hatte ich am Dienstag auch am SE


HaBa schrieb am 07.05.2011 um 23:14

MAUAHAH die 2te, gegen 11:00 habe ich das Kärtchen abgenommen, am 19:00 hing schon wieder eines dran


~PI-IOENIX~ schrieb am 08.05.2011 um 11:50

bei der mechaniker stunde um 3 cent in uganda wird selbst der goan zum schnäpchen.


HaBa schrieb am 14.05.2011 um 18:30

Se Dschörman is on se road again!


22zaphod22 schrieb am 14.05.2011 um 20:22

letzte woche montag wollte mein audi nicht mehr starten - starter lief aber im motor tat sich nichts

also öamtc gerufen und der erste herr spezialist hat mich paar mal starten lassen währen er im motorraum mit einem schraubenzieher (etwas unmotiviert) herumgestochert hat - nach 5 minuten hat er gemeint er kann nix tun - zahnriemen scheint hin zu sein (ich hab mir die genaue "diagnose" net gemerkt) - hat dann noch irgendwas von möglichem motorschaden in seinen bart gefaselt, hat seinen kollegen zwecks abschleppung zur werkstatt verständigt und ist gefahren

der herr abschlepper hat dann noch einmal per hetz einen startversuch unternommen und hat dann bevor er mit meinem auto huckepack davonfuhr noch gemeint ich kann mir 2,5 - 3k € zur seite legen ... oder besser einen tauschmotor kaufen

naja - mein mechaniker hat mir dann am tel gesagt er braucht ein paar tage weil er komplett voll ist (schlimmstes warten) ... am freitag kommt dann der anruf - "ich hab ihn mit starterspray zum laufen gebracht"

letztendlich hat er mit den benzinfilter getauscht, neue kerzen gegeben und öl service gemacht (das eigentlich bereits fällig war)

audi fährt wieder einwandfrei


Römi schrieb am 14.05.2011 um 21:46

Mit dem vorigen Wagen hatte ich auch mal so ne öamtc daignose... Ich will ned sagen dass sie unfähig sind, aber wenn sie's nicht wissen sollens nicht einfach irgendeinen Blödsinn erzählen. Nur meine Meinung.


Cobase schrieb am 14.05.2011 um 22:22

Ich kanns nur für den ÖAMTC Dornach sprechen: Außer fürs Pickerl sind die für nichts zu gebrauchen. Dumm wie die Nacht finster. Dürfte eine Strafkolonie sein.


22zaphod22 schrieb am 14.05.2011 um 22:27

naja ... zum in die werkstatt schleppen waren sie schon ok ... aber sonst haben sie mir ein paar depri-tage verursacht ...


HaBa schrieb am 14.05.2011 um 23:41

Ich erinnere an duron_gamer der iirc mal fast das Pickerl nicht bekommen hat weil sich sein Motor so komisch angehört hat


Fünfender ist nicht immer ftw


XXL schrieb am 15.05.2011 um 15:45

quote:

Originally posted by Römi
Mit dem vorigen Wagen hatte ich auch mal so ne öamtc daignose... Ich will ned sagen dass sie unfähig sind, aber wenn sie's nicht wissen sollens nicht einfach irgendeinen Blödsinn erzählen. Nur meine Meinung.


das passiert halt wenn man lauter mechani9ker hat die grad mal eine 0815-ausbildung hinter sich haben und null praxis-erfahrung ...

wenn ich dran denk das beim öamtc früher immer nur kompetente alte mechaniker waren die auch was kapiert haben hat sich das in den letzten jahren sehr geändert ....

ganz toll wars mal wie mein vater beim öamtc war und gemeint hat er hat ein problem mit irgendwas beim auto und der hat bei einem auto aus den 90ern einen diagnose-stecker gesucht


Römi schrieb am 15.05.2011 um 19:48

Ja, ich mein ich kanns verstehn dass man nicht für jedes Modell spezialist sein kann. Aber ich hab trotzdem keine guten Erfahrungen mit ihnen. Und nein, das waren keine jungen Mechs.
Ausnahmen gibts aber immer, letztens hatt ich einen, der war sowohl freundlich als auch kompetent genug.


Obermotz schrieb am 15.05.2011 um 23:54

Also ich hatte bisher beim ÖAMTC ausnahmslos mit sehr kompetenten Mechanikern zu tun. Gäbs wirklich nix zu beanstanden..


tintifax schrieb am 16.05.2011 um 05:33

das braucht man mit nem V(öllig) W(ertlos) auch. Letztes Wochenende mit Kind und Kegel mit dem Passat nach Wien gefahren, anfangs leichtes Ruckeln, dann enormer Leistungsverlust mit Einer Rauchentwicklung über die Pack und Wechsel, da wär die Bismarck neidisch gewesen. Da ich ja VW Fahrer bin, hatte ich auch mein Diagnosegerät mit. Natürlich kein Fehler gespeichert.
Wurde gen Wien immer schlimmer, dann noch eingeparkt, ÖAMTC gerufen. Im strömenden Regen herumgesucht. Wiedermal kein Fehler abgelegt. Am nächsten Tag dann um halb 7 raus, zu einem Stützpunkt. Fehler ist ein gerissener Schlauch mit Ladeluft. Natürlich in ganz Wien nicht erhältlich. Musste aber mit meinem Kind und Familie am Samstag wieder nach Kärnten. Ergo noch ein Clubmobil ausgefasst und mit einem Opel Zafira (was für eine Kiste...) heimgefahren. Der VW kommt die Woche mal mitm Tieflader. Gottseidank kostet mich das keinen Cent. Ich hasse diese Kiste mit jedem Tag mehr.

Ich hätte auf meinen 2 Jährigen hören sollen. Der ist gerade im W123 rumgeturnt als ich sagte "Schatz, nach Wien fahrma aber mitm Passat". Er hat dann fürchterlich flennen anfangen, schreiend aufs Lenkrad gehauen und gesagt, "Nein nein, ercedes brumm brumm".


xtrm schrieb am 16.05.2011 um 08:43

Vielen dank für diese anekdote, hat mir meinen morgen sehr versüßt .


Obermotz schrieb am 16.05.2011 um 09:54

Is aber jetzt nicht gerade ein Einzelfall dass der Ladedruckschlauch reißt ob bei nem VW oder bei irgend einem anderen Turbomotor^^
Eher interessant find ich dass das Teil in ganz Wien nicht zu kriegen ist..


alex5612 schrieb am 16.05.2011 um 21:12

Ist deren Lagerhaltung eben so...


HaBa schrieb am 16.05.2011 um 21:16

Das hat damit zu tun dass Wean mMn sowieso eine Servicewüste ist. Wir haben mal kein Kupplungsseil für einen 206er HDI Sport bekommen, zu der Zeit als der extrem gut lief bei den Händlern, Begrüßung ebendort am Freitag um 10:00 "Heid sowieso nimma Grüß Gott" ...


alex5612 schrieb am 16.05.2011 um 21:22

Also bei Opel Wien19 ist es wirkliche eine Ausnahme wenn irgendein Teil nicht lagernd ist.
Wenn Suzuki Motorrad auch so drauf wäre...


HaBa schrieb am 16.05.2011 um 21:26

Mit "Netzwerk" lässt sich beinahe jedes Teil in fast "sofort" aufstellen, z.B. den Querlenker fürs Taxi hätte ich beinahe Freitag abends noch holen können, so gabs Ausweichetermin Samstag früh, den "normalen" Kunden lassen viele aber im Regen stehen was ich persönlich überhaupt nicht verstehe, nicht ich als Kunde muß mir das Vertrauen des Shops erarbeiten sondern umgekehrt ...


alex5612 schrieb am 16.05.2011 um 21:47

Auto Shop Ljubojevic (der heißt so!) schafft es auch Bremspackl Vormittags zu bestellen damit sie am frühen Nachmittag abholbar sind und eine sinnvolle Auswahl an Kraftstoffleitungen, Ölen & Zeug lagernd zu haben.

Imho ist es einigen Händlern nicht offensichtlich dass du ein riesiges Problem hast, weil dir Kleinteile für 30e fehlen. "Ist ja eh nur eine einzelne Bremsleitung" usw. -> meiden.


HaBa schrieb am 16.05.2011 um 21:57

Ja, bei Teilehändlern gehts einfacher, die Autohäuser meinen aber oft sie sitzen auf einem Schatz ...


Römi schrieb am 16.05.2011 um 22:47

Bezüglich Ersatzteile war ich ja schon öfters bei volvo Händlern. Verschleißteile sind normal lagernd, aber was nicht da ist kommt am nächsten werktag.
Bis auf die Preise find ich das ok.


El_Barto schrieb am 16.05.2011 um 23:59

hab letztens beim opel-händler in bruck/leitha einen leerlaufregler fürn vectra gekauft, weils wirklich drinfend war. normalerweise kauf ich die teile eigentlich online oder beim teile händler, aber der FOH hats wirklich gschafft das das teil am selben tag um 15:00 zum abholen war und das für ein 15 jahre altes auto.
das war aber auch schon das einzig positive dran, ich musste den netten herren nämlich erst dazu überreden das mein vectra überhaupt einen leerlaufregler hat und erst nach einer beratung mit einem kollegen gabs den dann plötzlich doch auch an dem motor
der preis war dann aber auch a wucht. also wenns nicht wirklich dringend gewesen wär hätt ich das nicht bezahlt, wobei das jetzt aber nicht auf die schnelle lieferung zurückzuführen war, sondern das teil einfach so total überteuert war ;-)


FearEffect schrieb am 17.05.2011 um 06:51

quote:

Originally posted by El_Barto
sondern das teil einfach so total überteuert war ;-)


altes Auto: Vectra B (Bj 96)

Zündschloss kaputt ... Werkstatt hatte eins auf Lager --> 236€

Die verlangen da Kohle für was ... und 15€ für die Codeabfrage bei Opel direkt (da gibts 3 Codes noch dazu ^^).


crusher schrieb am 18.05.2011 um 10:36

Kurze Frage, weiß ned obs passt:

aber ich hab unruhige Felgen (von 100-140 vibriert alles sehr stark) lt. Werkstatt haben die Felgen einen Hochschlage

-> kennt wer Linz/westliches NÖ nen _guten_ Felgendoc der meinen 19 wieder auf die Beine hilft?


alex5612 schrieb am 18.05.2011 um 10:46

Habens dir auch gesagt welche der Felgen einen Höhenschlag haben soll?
Alufelgen? Bei Stahlfelgen würde ich ehrlichgesagt einfach irgendwo eine gerade Felge beschaffen...


crusher schrieb am 18.05.2011 um 10:49

ja alufelgen (es gibt 19" stahl? ) , ja die felgen sind bekannt.


alex5612 schrieb am 18.05.2011 um 10:53

quote:

Originally posted by crusher
meinen 19


Sorry, dachte an Renault 19


DKCH schrieb am 18.05.2011 um 10:55

related question: meine freundin ist beim einparken mit der alufelge links vorn wunderschön am randstein anradiert und ob des doch ganz ordentlichen kratzers jetzt leicht traurig (vor allem, weil's die 17er alus sind - 225/45 r17, klassische frauendimension ).
gibts da in linz (edit: oder wels) günstige möglichkeiten, sowas richten zu lassen?


crusher schrieb am 18.05.2011 um 11:12

probier jetzt felgen wimmer - hab nen termin ergattert.


böhmi schrieb am 18.05.2011 um 11:26

wimmer ist zu empfehlen, ja


mani81 schrieb am 18.05.2011 um 16:57

Also mein Bruder war damals auch beim Wimmer, dürften anscheinend ganz gute Arbeit abliefern.


salsa schrieb am 20.05.2011 um 10:22

Ich mal wieder (E39 530i):

Also jetzt hab ich auch mein Fahrwerk quasi runderneuert


DKCH schrieb am 23.05.2011 um 15:59

quote:

Originally posted by crusher
probier jetzt felgen wimmer - hab nen termin ergattert.


wth, jetzt hats auch einen termin - am 5. JULI. das is ja wie beim zahnarzt...


octacore schrieb am 01.06.2011 um 16:02

Nissan Navara
* Automatikgetriebe hat Macke (schaltet in Kaltzustand gar nicht bzw. nicht von P auf D)
Kosten noch Unbekannt :-(


Bekomme bald die Krise ^^


22zaphod22 schrieb am 01.06.2011 um 21:17

normalerweise wird automatik nicht repariert sondern getauscht ... afaik natürlich ... kannst mal schauen was ein tauschteil kostet ...


xtrm schrieb am 01.06.2011 um 22:14

Je nach fahrzeug, alter, art des defekts und verfügbarem know-how wird ein getriebe auch öfters überholt.


meepmeep schrieb am 01.06.2011 um 22:17

toyota avensis kombi, bj 03, 90tkm. bremsscheiben + klötze vorne = 369€


tintifax schrieb am 01.06.2011 um 22:22

wann wurde das letzte mal das Automatiköl getauscht? Kann man bei der Möhre den Füllstand kontrollieren? Falls ja, wie sieht das Öl aus am Peilstab? Wie riecht es?


alex5612 schrieb am 02.06.2011 um 21:32

Opel Agila 2004 ~138Mm, Steuerkette (+Führungen, Spanner & Kettenräder) gewechselt weil sie furchterregend geklappert hat und das Motörchen bei niedriger Drehzahl wie ein Diesel geklungen hat.
...todbringende Dreckshackn


t3mp schrieb am 02.06.2011 um 21:47

Meine Motorhaube geht derzeit nicht auf.


alex5612 schrieb am 02.06.2011 um 22:56

Brechstange!


WONDERMIKE schrieb am 03.06.2011 um 02:33

quote:

Originally posted by alex5612
Opel Agila 2004 ~138Mm, Steuerkette (+Führungen, Spanner & Kettenräder) gewechselt weil sie furchterregend geklappert hat und das Motörchen bei niedriger Drehzahl wie ein Diesel geklungen hat.
...todbringende Dreckshackn



wartungsfrei my ass


t3mp schrieb am 03.06.2011 um 10:42

quote:

Originally posted by alex5612
Brechstange!

War dann gar nicht notwendig, musste heute außerplanmäßig in die Werkstatt wegen der Motorwarnleuchte - so wie ich das nachgelesen habe wird wohl der Luftmassenmesser alt/defekt sein.


alex5612 schrieb am 03.06.2011 um 10:50

quote:

Originally posted by WONDERMIKE


wartungsfrei my ass



Ja, hat sich solidarisch dem durchgerosteteten Benzintank und dem verreckten Getriebe angeschlossen.


UncleFucka schrieb am 03.06.2011 um 12:32

hätte ne anfrage auf ferndiagnose :

peugeot 206 xa (lieferwagen) manchmal beim über bodenwellen fahren, schepperts hinten rechts so als würden zwei rohre aufeinander schlagen. aber nicht immer. bei leichten wellen nicht und bei heftigen wellen nicht. bei so "mittleren schlägen" machts diesen "klonk" . hab leider keine bühne um drunter zu schauen.. ideen? (ausser auf ne bühne fahren? )


Drey schrieb am 03.06.2011 um 17:48

quote:

Originally posted by DKCH


wth, jetzt hats auch einen termin - am 5. JULI. das is ja wie beim zahnarzt...



mal sehen, wie lang's bei mir dauern wird, bis ich dran komme. ich hatte soeben eine begegnung mit nem unterhaltsamen verkehrsteilnehmer der sich mit kreativer auslegung der fahrstreifenwahl auszeichnete. ... jedenfalls ist das ergebnis von BBS vs. randstein klar und eindeutig 0:1 ausgegangen ...

wär zwar blöd ansich, aber ne spur blöder is halt, dass der dunlop auch was abbekommen hat. bei der aufprallfläche ist n kleiner schlitz in die seitenfläche ... auch wenn's nicht tief ist und somit nicht bis in die karkasse reingegangen ist, werd ich s wohl aus sicherheitsgründen austauschen ... naja, dann kaufen wir halt mal die preiswerte dimension 225/40/18

-drey-


octacore schrieb am 04.06.2011 um 08:52

Nachtrag: nachdem ich nahezu alle Werkstätten angerufen hatte vom Händler, fand sich bei einer endlich wer der nicht nur sagte:
"Das gabs noch nie, das doch Wartungsfrei"

Schubgehäuse, Öl etc wechseln ca 3.700Eur und das genau 2 Tage noch vor Ende der Gewährleistung. Bin neugierig was das für Streiterei wieder wird. Den einerseits ist eine Car Ganratie vorhanden und zweitens ja noch die Gewährleistung vom Händler. Das mit einer Fahrleistung von 7.000km(seit Kauf) mehr als Öl/Filterwechsel nötig wird naja.

Edit: Wenn am Kaufvertrag ein Auslieferungsdatum angegeben ist, gilt das als Start der Gewährleistungsfrist oder das Datum des Abschluss vom Kaufvertrag?

Auslieferung war nämlich gut 2 Wochen später weils die Papiere so lange nicht hatten...


DKCH schrieb am 04.06.2011 um 12:01

quote:

Welche Fristen sind zu beachten?
Gewährleistungsansprüche verjähren grundsätzlich in 2 Jahren, bei unbeweglichen Sachen in 3 Jahren ab Lieferung.


http://portal.wko.at/wk/format_deta...0=publikationen


octacore schrieb am 04.06.2011 um 16:15

quote:

Originally posted by DKCH


http://portal.wko.at/wk/format_deta...0=publikationen



Danke, das heisst ich habe noch einen kleinen Trumpf im Ärmel die Kosten zu reduzieren.


Pedro schrieb am 10.06.2011 um 08:23

Fzg.: Cherokee KJ Red. River
Großes Service und §57a grad erst 06/2011 machen lassen (Mängelfrei)

Kaum zwei Wochen später:
.) vordere Kardanwelle tauschen
.) Diff. hinten neu lagern
.) endlich des dauernd spinnende/illegale Xenon Klump rückrüsten

Was bisher geschah:
.) Motorrevision um EUR 4200.- nach Zahnriemenübersprung in 03/2010

Was mein Problem damit ist?
.) Wenns ned bald aufhört wirds mühsam vom finanziellen her


userohnenamen schrieb am 10.06.2011 um 08:27

d.h. pickerl ging auch locker mit den illegalen xenon-brennern?

btw: wenn ich mich recht erinner hast damals noch überlegt nicht den dodge ram zu nehmen oder?


Pedro schrieb am 10.06.2011 um 08:53

quote:

Originally posted by userohnenamen
d.h. pickerl ging auch locker mit den illegalen xenon-brennern?

btw: wenn ich mich recht erinner hast damals noch überlegt nicht den dodge ram zu nehmen oder?


Kurz: Ja, dort wo ich mir den Dodge angeschaut hab, war ich auch dieses Jahr wieder beim Service/Pickerl...
Bin da wohl dem Charme der netten Jungs (als "Geheimtipp") von nebenan erlegen. Die Erfahrungen die ich nun schlussendlich (nach kompletter Bremserei, großem Service, 2x §57a udgl.) machen durfte:

Ne offizielle Daimler/Chrysler/Jeep Werkstatt ist um nichts teurer
Ne offizielle Daimler/Chrysler/Jeep Werkstatt schaut genauer hin
Ne offizielle Daimler/Chrysler/Jeep Werkstatt ist schneller
Ne offizielle Daimler/Chrysler/Jeep Werkstatt kommuniziert besser
Ne offizielle Daimler/Chrysler/Jeep Werkstatt arbeitet besser
Ne offizielle Daimler/Chrysler/Jeep Werkstatt wäscht die Karre innen und aussen

Und... ne offizielle Daimler/Chrysler/Jeep Werkstatt vercheckt keine lt. Carfax usw. abgefackelten Karren als Unfallfrei, was mich damals schon hätte wirklich nach ner Alternative suchen lassen sollen

Was lernt man draus:
Geh gleich zur richtigen Werkstatt, kost nix mehr und ist offiziell.


octacore schrieb am 12.06.2011 um 11:48

Bei mir habe ich das auch geklärt bezüglich AT-Getriebe, muss aber dazu sagen man muss auch den richtige Person treffen.
40% muss ich der Materialkosten selbst tragen. Rest (100% Arbeitszeit und 60% Material) übernimmt eine Versicherung.


HaBa schrieb am 16.06.2011 um 16:49

Hmm, rundum sterben grad die 105PS-Koksklopfer von VockeWulf an akutem Kopfleiden => laut Werkstatt meines Kollegen handelt es sich bei den Defekten an der Nockenwelle um einen Serienfehler der wohl durch einen Materialfehler der Hydros verursacht wird, und das auch schon bei < 100.000.

Konkret sinds im Umfeld die 2006er/2007er mit MKB "BLS" o.Ä.

Und nein, kein VW-bashing, das ist ein Zulieferer-Problem, das kann jedem Hersteller passieren. Wobei ich aber bei einem 10 bis 15k-Auto "so um die 2k in der Werkstatt" an Rep-Kosten schon etwas geschmalzen finde ... (Originalersatzteile, und davon brauch man ein paar, kosten gleich mal > 1k)


Ovaron schrieb am 16.06.2011 um 19:01

jep wir verkaufen Zylinderköpfe und die BLS Motornummer is ein"alter" bekannter


Aslinger schrieb am 16.06.2011 um 19:28

Wollte mal fragen ob dieser Rostring normal ist auf der Bremsscheibe. Er ist nur vorne links, vorne Rechts ist der Ring ganz innen wo der Bremsbelag überhaupt nicht aufliegt. Sowie es auch sein sollte. Die neuen Bremsscheiben von ATE + Backen haben jetzt in etwa 700 km Laufleistung. Noch nicht richtig eingefahren oder? Vollbremsungen habe ich nie gemacht, nur starkes durchtreten von z.B. 130 auf 80.

Mit Bremsenreiniger lässt sich der Streifen entfernen, kommt dann allerdings bei der nächsten Wagenwäsche + Regen wieder.

click to enlarge


Turrican schrieb am 16.06.2011 um 20:01

ev. liegt der bremsbelag nicht ordentlich auf?


Obermotz schrieb am 16.06.2011 um 20:29

Wär auch meine vermutung. Wurde beim Wechsel alles schön gereinigt und mit Kupferpaste o.ä. eingefettet?
Zieht der Wagen nach Rechts beim Bremsen?


Aslinger schrieb am 16.06.2011 um 20:34

Soweit geht alles normal und zieht auch nicht nach rechts. Meine Vermutung: Die Backen sind noch nicht 100% eingelaufen.

Gereinigt und Kupferpaste wurde auch verwendet.


HaBa schrieb am 16.06.2011 um 23:13

Sowas kommt von zu wenig fahren und zu viel stehen, und vor allem wenn man mit nassen Bremsen abstellt.


Aslinger schrieb am 17.06.2011 um 00:19

Ich habe sie aber trocken gebremst, 7 km Stadtverkehr sollten da reichen. Rechts ist innen zwar auch ein Rostring, allerdings nur da wo die Backen nicht greifen.


Skatan schrieb am 21.06.2011 um 14:38

bei mir sind die vorderen bremsscheiben wieder "eingelaufen".
brems ich zuwenig, brems ich zuviel, brems ich zu "gachzornig"?
oder lässt sich das nach 25-30k km sowieso nicht verhindern?

bmw original scheiben


alex5612 schrieb am 22.06.2011 um 10:43

quote:

Originally posted by Skatan
oder lässt sich das nach 25-30k km sowieso nicht verhindern?



Wird schon hinkommen irgendwie...
Haben sie schon die Verschleißgrenze erreicht oder sind es nur einige Riefen?


tintifax schrieb am 27.06.2011 um 22:59

so. passat wiedermal, climatronic im eck. Hab den Wagen auf den letzten 40.000km nur einmal gewaschen, wird sonst immer bei den reperaturen erledigt


t3mp schrieb am 27.06.2011 um 23:09

Wenn's der Klimakompressor ist, darfst du dich freuen - das hat bei meiner Polo-Climatronic damals über 900,- ausgemacht. Gehen angeblich reihenweise ein bei den PD-TDIs.


HUJILU schrieb am 28.06.2011 um 09:42

quote:

Originally posted by tintifax
Hab den Wagen auf den letzten 40.000km nur einmal gewaschen, wird sonst immer bei den reperaturen erledigt
sorry, eigentlich ja ned lustig aber diese aussage mmd

ich hab jetzt knappe 92k auf meinem Megane (05/06er BJ) - außer Zahnriemenwechsel war bis jetzt nichts gröberes... bin zufrieden mit dem Kleinen


maXX schrieb am 28.06.2011 um 09:48

bora, 160.000, keine probleme.

masnauto.


flocky schrieb am 30.06.2011 um 13:10

BMW 316i (e46)
BJ2000
Gekauft im Mai 2008 mit 160tkm und 4 Vorbesitzern, ursprünglich Vorführfahrzeug

In den ersten Wochen:
.) Bordcomputer-Taster auf dem Blinkerhebel defekt => Kabel intern durch Hebelbewegungen durchgescheuert, beim Ausbadler besorgt und einbauen lassen (Lenkrad + Airbag musste abmontiert werden)
.) Probleme beim Aufsperren über die Zentralverriegelung (Wahrsch. Korrosion auf den Kontakten im Steuermodul, hat sich durch Nutzung
edit: .) vermutlich kaputter Bowdenzug bei beiden vorderen Fensterheben (krachen und knacken, manchmal dazwischen komplette Aussetzer)

selbst behoben)

dann Ruhe bis Jänner 2009, Pickerltermin:

.) Stoßdämpfer undicht hinten links, Feder gebrochen hinten rechts
.) Bekanntes Serienproblem: Hinterachsaufhängung angerissen, Reparaturkosten ~3000€, wurde dann nach Kontakt über einen Freund im

Rahmen der Rückrufaktion behoben (3 Wochen Reparaturzeit !). Stoßdämpfer, Federn und Anschlagdämpfer wurden gleich bei diesem Termin

mitgetauscht.
.) Endtopf durch (getauscht)
.) Querlenkerlager vorne eingerissen (beide getauscht)
.) Bremsschläuche vorne porös (getauscht)

August 2009:

.) Probleme beim Anstarten, Motor krepiert hin und wieder => Kraftstoffpumpe getauscht, weitere Probleme im September, zusätzlich Tankentlüftung zu => Pumpe saugt Vakuum in den Tank => wieder Kraftstoffversorgungsprobleme
.) Nockenwellensensor defekt, Fehlerspeicher war voll damit => Sensor getauscht

seit 2010:

.) oft Klappergeräusche nach dem Kaltstart => wahrscheinlich Hydrostößel (unrepariert gelassen)
.) Knarzen vom rechten vorderen Federbein, Federn und Dämpfer auf den ersten Blick in Ordnung

Pickerlversuch 2011:

.) massiver Ölverlust (Stirndeckel)
.) Kühlwasserverlust (irgendeine Dichtung)
.) Querlenkerlager vorne wieder gerissen => starkes Lenkspiel
.) Bremsschläuche hinten porös

Fazit: wirtschaftlicher Totalschaden nach 185tkm, für knapp 3000€ eingetauscht.

Für meinen Geschmack ein traumhaft schönes Fahrzeug, Reisequalität sehr angenehm aber: No more !


Obermotz schrieb am 30.06.2011 um 15:11

LOOOOL!

Bei meinem Auto leuchtet wie bei jedem Audi, Golf u.ä. aus der Zeit das Airbaglamperl. Liegt daran dass der Schleifring mit Wickelfeder im Lenkrad kaputt ist -> Wackelkontakt.
Das Ding ist Pickerlrelevant, sogar ein schwerer Mangel.
Heute bei Audi angerufen: 460 Euro kostet das Ding. Ich hab ihnen gesagt dass Trotteln sind.
Hab jetzt das Lämpchen ausm Armaturenbrett entfernt..


userohnenamen schrieb am 30.06.2011 um 15:14

zündet der airbag trotz des wacklers noch, ich nehm jetzt einfach mal "ja" an


Ovaron schrieb am 30.06.2011 um 15:15

quote:

Originally posted by Obermotz
LOOOOL!

Bei meinem Auto leuchtet wie bei jedem Audi, Golf u.ä. aus der Zeit das Airbaglamperl. Liegt daran dass der Schleifring mit Wickelfeder im Lenkrad kaputt ist -> Wackelkontakt.
Das Ding ist Pickerlrelevant, sogar ein schwerer Mangel.
Heute bei Audi angerufen: 460 Euro kostet das Ding. Ich hab ihnen gesagt dass Trotteln sind.
Hab jetzt das Lämpchen ausm Armaturenbrett entfernt..


lol, geile lösung.


Obermotz schrieb am 30.06.2011 um 15:36

Das Lämpchen hat bisher bei jedem meiner Audis geleuchtet, nur war ich dieses mal leider bei nem Mechaniker der unbedingt auf diesen Mangel bestand.
Ich mach jetzt Pickerl bei meinem altgewohnten Mechaniker dem bewusst ist dass sich gewisse Sachen bei gewissen Autos einfach nicht mehr auszahlen (aber dennoch genau schaut, so wärs nicht). Das Lamper kann ja auch zum Leuchten angefangen haben in dem Moment als ich grad aus der Werkstatt gefahren bin..


Crash Override schrieb am 30.06.2011 um 16:08

quote:

Originally posted by userohnenamen
zündet der airbag trotz des wacklers noch, ich nehm jetzt einfach mal "ja" an


Nein, sobald irgend ein Fehler im Airbagsistem ist oder war (an und abstecken der Airbagwarnleute reicht), wird zur Sicherheit kein Airbag mehr gezündet. So kann man sich auch umbringen...


ThMb schrieb am 30.06.2011 um 16:20

quote:

Originally posted by Crash Override
So kann man sich auch umbringen...


Sagst das auch zu denen die von Werk aus keinen Airbag haben?


Crash Override schrieb am 30.06.2011 um 16:40

Die fahren nicht so als hätten sie welche...


DKCH schrieb am 30.06.2011 um 17:49

du fährst mit airbag anders als ohne?


xtrm schrieb am 30.06.2011 um 18:19

Wunderte mich auch eben muss ich sagen =). Aber normalerweise, wenn man nur eine lampe deaktiviert, sollte das die funktion des airbags nicht beeinflussen.


t3mp schrieb am 30.06.2011 um 22:27

quote:

Originally posted by Crash Override
Die fahren nicht so als hätten sie welche...

Also ich fahr mit 2 Airbags schneller als mit 6.

quote:

Originally posted by xtrm
Aber normalerweise, wenn man nur eine lampe deaktiviert, sollte das die funktion des airbags nicht beeinflussen.

Es geht ja nicht darum, dass das Lamperl ohne bestimmtem Grund aufleuchtet...


Obermotz schrieb am 30.06.2011 um 23:08

Der Airbag funktioniert natürlich nicht. Aber 460 Euro um ne Wickelfeder bei ner 2000 Euro Kiste auszutauschen die ich vielleicht noch ein Jahr fahre - nein.


xtrm schrieb am 30.06.2011 um 23:37

quote:

Originally posted by t3mp
Es geht ja nicht darum, dass das Lamperl ohne bestimmtem Grund aufleuchtet...
Ich habs so verstanden, dass das teil eigentlich geht, die lampe aber wegen einem wackler deswegen aufleuchtet, und darum hat er sie entfernt. Die funktion des airbags sollte dadurch nicht beeinflusst werden. Wenn es aber so ist, dass der airbag durch den wackler nicht mehr funktioniert, würde ich die lampe deaktivieren und den airbag natürlich sofort vom stromnetz nehmen. Da es noch genug ältere autos gibt, die garkeinen airbag haben, und diese auch fahren dürfen, kann das ja nicht pickerlrelevant sein.


Ovaron schrieb am 30.06.2011 um 23:45

quote:

Originally posted by xtrm
... Da es noch genug ältere autos gibt, die garkeinen airbag haben, und diese auch fahren dürfen, kann das ja nicht pickerlrelevant sein.


Stimmt so nicht, alle sachen die Werksseitig eingebaut waren und Sicherheitsrelevant sind (wozu ein Airbag gehört) , haben bei einer Überprüfung zu funktionieren.

Hatte ich auch mal. Nebelscheinwerfer vorne ... einer ging nicht. Musste auch repariert werden, auch wenn viele andere Fahrzeuge keine nebler haben !


[1] 2 3 4 5 »


overclockers.at v4.thewin
(c) all rights reserved by o.v.e.r.clockers.at 2000-2011