E-Herd an Starkstrom anschliessen....

Thema aus dem Forum Danger! High Voltage! auf overclockers.at

URL: http://www.overclockers.at/danger_high_voltage/e-herd_an_starkstrom_anschliessen_77522 - zur Vollversion wechseln!


Dumdideldum schrieb am 05.05.2003 um 18:25

Hat zwar nicht unbedingt was mit Computer zu tun, jedoch hoffe ich, dass mir wer helfen kann.

Situation ist die, dass ich vor der Aufgabe stehe, einen E-Herd an Starkstrom anzuschliessen. Ich muss gleich sagen, dass ich relativ wenig Ahnung von Starkstrom habe, geschweige denn der Kabelbelegung mit den Phasen und Nulleiter Dings - was mich gleich zu der Frage führt, ob ichs lieber ganz lassen soll, und von einem Pro anschliessen lassen soll.

Ich hätte ein Voltmeter, welches auch für Starkstrom ausgelegt ist, wenn das was hilft Gibts da eine einheitliche Kabelfarbenbelegung, und was ist was ?

Natürlich gebe es auch die Möglichkeit, den Herd auf 220V laufen zu lassen - welche Vor/nachteile bieten die jeweils unterschiedlichen Voltagen?

Vielen Dank im Voraus


TOM schrieb am 05.05.2003 um 19:54

Finger weg - Profi her


PIMP schrieb am 05.05.2003 um 19:57

auf jeden fall... konzessionierten elektriker rufen, das leben sollte dir die paar euronen schon wert sein.


grAz schrieb am 05.05.2003 um 20:05

Hol Elektriker.. der macht das proffesionel und die Versicherung zahlt falls irgendwas passiert..


manalishi schrieb am 05.05.2003 um 20:05

quote:

Originally posted by PIMP
auf jeden fall... konzessionierten elektriker rufen, das leben sollte dir die paar euronen schon wert sein.


bitte, so hoch ist der spitzenwert der spannung auch wieder nicht.


HUJILU schrieb am 05.05.2003 um 20:06

jo lass es dir vo einem Fachmann einrichten sonst schaust im Schadensfall bled aus der Wäsch


grAz schrieb am 05.05.2003 um 20:12

quote:

Originally posted by manalishi


bitte, so hoch ist der spitzenwert der spannung auch wieder nicht.



jo....

Aber andererseits hab ich auch schon Leute ganz begeistert reden gehört das von den paar Volt in der Steckdose auch nichts passieren kann.


Paps schrieb am 05.05.2003 um 20:14

einen E-herd anschliessen ist eh ein kinderspiel.
Mit was hast du Probleme?


Wop2k schrieb am 05.05.2003 um 20:15

maybe weis dein physiklehrer was!


NL223 schrieb am 05.05.2003 um 20:15

eiegntlich sollte beim herd a zetterl oder a pickerl oder irgendwas dabei sein mit dems afoch dodelsicher geht, und wennst halt ghalbwegs sauber arbeitest is des ganze genauso gut wie wenns a elektriker macht, de pfuschen oft eh dos ans grausen kummt


grAz schrieb am 05.05.2003 um 20:17

Es geht darum wenn er als Otto-Normal verbraucher das ganze anschliesst..durch einen dummen Zufall der Herd anfängt zu brennen und das ganze Haus abbrennt die Versicherung nichts zahlt!

Ich würde in meinen eigenen 4 Wänden solche Fragen der Sicherheit nur von Fachleuten machen lassen obwohl ich durchaus selbst in der Lage wäre das meiste zu erledigen


grAz schrieb am 05.05.2003 um 20:18

quote:

ennst halt ghalbwegs sauber arbeitest is des ganze genauso gut wie wenns a elektriker macht





Mutig..


Paps schrieb am 05.05.2003 um 20:19

Is eh oben so a anschlussshema!
Und wieso soll denn gleich das ganze haus zu brennen anfangen ??


alex5612 schrieb am 05.05.2003 um 20:22

häuser fangen nicht ohne grund an zu brennen...


rtfm, handbuch oder anschlusszettel wird wohl dabei sein

und prüf die steckdose/anschluss

auch was manche elektriker anstellen gehört eigentlich verklagt.
Zumindest hat man mir beigebracht dass auf dem Gelb/Grünnen Draht meistens Erde und nicht die Phase ist


Dumdideldum schrieb am 05.05.2003 um 20:30

Also, herdseitig befindet sich ein Pickerl, das 4 Anschlussvarianten illustriert, aber nach dem, was ihr gepostet habt, lass ich es doch lieber von einem Elektriker machen.


TOM schrieb am 05.05.2003 um 20:31

"auch was manche elektriker anstellen gehört eigentlich verklagt"

jo nur haftet DER dafür


Dumdideldum schrieb am 05.05.2003 um 20:32

Noch was:
Welche Vorteile bringen die 380V ?

Denn 220 kann auch ich anschliessen


that schrieb am 05.05.2003 um 20:53

Vermutlich kannst du dann mehrere Herdplatten gleichzeitig aufdrehen, ohne dass das Haus abbrennt.


NL223 schrieb am 05.05.2003 um 20:57

normalerweise braucht a offen so viel strom dass mit einer steckdose nur 2 platten gehen oder es backrohr, beim starkstrom gfeht alles gleichzeitig ...


grAz schrieb am 05.05.2003 um 21:02

quote:

Originally posted by NL223
normalerweise braucht a offen so viel strom dass mit einer steckdose nur 2 platten gehen oder es backrohr, beim starkstrom gfeht alles gleichzeitig ...


..vorrausgesetzt es ist alles richtig angeschlossen

Weil hier viele sagen: Kann ich doch selber auch,...

Das ist klar!! Nur macht ihr bei eurem Auto das Service auch selber ?

nein? warum nicht? weil wenn etwas passiert zahlt die Versicherung nichts..ist imho hier das selbe..


Dumdideldum schrieb am 05.05.2003 um 21:04

ok, überzeugt

Was kostet das Anschliessen in etwa? (Mit Rechnung)


Skobold schrieb am 05.05.2003 um 21:10

60-100€ sammt "material", eine stunde Arbeit wirst schon zahlen müssen


Dumdideldum schrieb am 05.05.2003 um 21:18

quote:

Originally posted by Skobold
60-100€ sammt "material", eine stunde Arbeit wirst schon zahlen müssen


WTF ??

1 Stunde Arbeit ?
5 oder 6 Kabeln zusammenschrauben rechtfertigt eine volle Arbeitsstunde ?


Netsaint schrieb am 05.05.2003 um 22:17

quote:

Originally posted by NL223
normalerweise braucht a offen so viel strom dass mit einer steckdose nur 2 platten gehen oder es backrohr, beim starkstrom gfeht alles gleichzeitig ...


bullshit, mein herd is auch an 220v angeschlossen und alles passt.


Wop2k schrieb am 05.05.2003 um 22:41

quote:

Originally posted by Dumdideldum


WTF ??

1 Stunde Arbeit ?
5 oder 6 Kabeln zusammenschrauben rechtfertigt eine volle Arbeitsstunde ?



die müssen auch bier trinken dabei

und mit einer hand...

machs halt selber!!! wird schon funzen!


NL223 schrieb am 05.05.2003 um 22:41

quote:

Originally posted by Netsaint


bullshit, mein herd is auch an 220v angeschlossen und alles passt.



bist dir da sicher? kein 4 plattenherd mit backrohr geht mit lächerlichen 3,6kW (mehr geht bei aner steckdosen (230V) ned...

aber was eventuell noch end alle kapiert haben, a steckdose 230V is einfach einer der drei phasen vom starkstrom gegen nulleiter....


mit anderen worten: der ofen hängt eh immer auf 230V, aber eben 3mal (normalerweise je zwei platten und es rohr auf getrennte phasen - glaub ich zumindest )


jives schrieb am 05.05.2003 um 22:43

quote:

Originally posted by Skobold
60-100€ sammt "material", eine stunde Arbeit wirst schon zahlen müssen


Wenn das stimmen sollt, würd ich nie so viel Geld beim Fenster raushaun, dafür dass mir das irgendein Elektriker irgendwie zammpappt.
5 Kabel sind nun wirklich leicht anzuschließen, das einzige worauf man achten muss ist halt den Nullleiter oder den PE nicht mit einer Phase zu verwechseln.
Und abbrennen wird da nix, außer du machst ALLES selbst, sprich die Installation vom Verteiler zum Herd.
Das würd ich als Laie auch von einem offiziellen Pfuscher machen lassen


Netsaint schrieb am 05.05.2003 um 22:54

bei neueren herden kannst hinten was zsammschrauben das man irgendwas überbrückt um es an 220v anzuschliessen.
is aber vom hersteller so gedacht


NL223 schrieb am 05.05.2003 um 22:57

man kann ah bei am alten heard alles auf a phase hängen wenn die stark genug is, nur die muss eben stark genug sein, und a normale isntallation wies üblich sind werden auf 16A ausgelegt, und 16A bei 230V reichen für an herd wenn alles aufdreht is NICHT


voyager schrieb am 06.05.2003 um 08:13

quote:

Originally posted by Skobold
60-100€ sammt "material", eine stunde Arbeit wirst schon zahlen müssen


im elektrikerbereich wird üblicherweise pro halbe stunde verrechnet

ich würd mich aber umhören , hast sicher an bekannten , der elektriker ist oder einen kennt


semteX schrieb am 06.05.2003 um 08:18

jo

such da nen elektriker der des schwoaz mocht... sonst kanns scho sei das du 50-100? zahlst

dachte die technikerstunden werdn pro Viertelstunde gerechnet?


Paps schrieb am 06.05.2003 um 08:32

Es ist so,wenn du einen Elektriker kommen lasst,dann verrechnet der mal die Arbeitszeit in 0,5 stundentakt und die wegzeit.
In deinem Fall dürfte er nicht mehr als 0,5 stunden brauchen,und wennst glück hast(kommt drauf an von wo du den Elektriker kommen lasst)0,5 stunden Wegzeit.
Wird so um die 50€ kosten sag ich mal.
Kommt drauf an was er für eine Stunde arbeit verlangt!!
Ich würde es mir selber machen,hab ja auch Elektriker gelernt:-)


semteX schrieb am 06.05.2003 um 08:35

Ich bin HTLer und könnt des ned anschließen

sollt i mi jetzt schämen? *duck*

najo bin auch elektrotechniker (die low volt fuzzies )


Paps schrieb am 06.05.2003 um 08:38

War auchmal in der HTL,naja nur 6 Monate,hatte die falschen Freunde.


HaBa schrieb am 06.05.2003 um 08:39

quote:

Originally posted by semteX
Ich bin HTLer und könnt des ned anschließen

sollt i mi jetzt schämen? *duck*

najo bin auch elektrotechniker (die low volt fuzzies )



Ja, musst du.

Habt ihr sowas nicht mehr in der 2ten Klasse?


semteX schrieb am 06.05.2003 um 08:40

quote:

Originally posted by HaBa


Ja, musst du.

Habt ihr sowas nicht mehr in der 2ten Klasse?

wir hättn an lehrer gehabt... der hätt uns versucht in 4x4 Werkstättnstunden des zu erklärn...

da er aber a alkproblem hatte kam er entweder gor ned oder war so bsoffn das kana wos verstanden hat

no a grund warum pragmatisierung weggehört!

edit: shit tippfehler


NL223 schrieb am 06.05.2003 um 11:11

pffff, jeder "low voltage fuzzie" kann sowas (hoff ich halt)


Master99 schrieb am 11.05.2003 um 22:10

quote:

Originally posted by semteX
Ich bin HTLer und könnt des ned anschließen

sollt i mi jetzt schämen? *duck*

najo bin auch elektrotechniker (die low volt fuzzies )



ja!

elektroniker san low-volt-fuzzies, aber wir elektrotechniker doch ned.

i hab selber noch gar nie nen e-herd angeschlossen, muas ma do eigentlich auf drehfeldrichtung (wwi, vielleicht wegen dem lüfter) achten, oder is des eh wurscht?

wenns wurscht is, dann sollte des wirklicher jeder selber machen können, der die sicherung ausschalten und schraubenzieher bedienen kann.

sicherheitshalber würd ich zuerst aber phasen rausmessen, weil elektriker san teilweise schon so pfuscher (rot für pe, gelb-grün für phase...). dann halt sicherung raus und kabel festschrauben.

arbeit von 15 min.


NL223 schrieb am 11.05.2003 um 22:21

der lüfter hat ned viel leistung der läuft mit einer phase würd ich sagen, also is es egal...


Master99 schrieb am 11.05.2003 um 22:25

quote:

Originally posted by NL223
der lüfter hat ned viel leistung der läuft mit einer phase würd ich sagen, also is es egal...


jo, denk i ma ah, aber i hob liaba nomoi gfrogt, weil i ma nit sicher woar...





overclockers.at v4.thewin
(c) all rights reserved by o.v.e.r.clockers.at 2000-2011