EA zum Thema Origin

Thema aus dem Forum Games Forum auf overclockers.at

URL: http://www.overclockers.at/games_forum/ea-zum-thema-origin_227097 - zur Vollversion wechseln!

[1] 2 »

Locutus schrieb am 03.11.2011 um 21:26

click to enlarge
Wer die neuesten Titel des Publishers Electronic Arts spielen möchte, kommt seit Neustem nicht mehr an dem Programm Origin vorbei. Berechtigterweise sind die Gamer rund um den Globus misstrauisch und so wurde laut, dass EA damit die Systeme ausspioniert. Nun meldet sich der Publisher zu Wort und versucht zu erklären.

In den letzten Tagen wurde EA so einiges vorgeworfen. Neben rechtswidrigen Lizenzvereinbarungen, soll die Software Origin sogar den Computer des Benutzers durchsuchen und Daten an den Publisher übermitteln. Diese Vorwürfe entkräftet EA-Geschäftsführer Olaf Coenen in einem Interview. Im Gegensatz zur Stellungnahme bezüglich der fragwürdigen Lizenzvereinbarungen, klingt die Erklärung in punkto Spionage-Vorwurf doch recht glaubwürdig:
quote:

Olaf Coenen, Geschäftsführer
"Damit Origin Spiele und Patches auf Rechnern installieren kann, ändert es die Zugriffsrechte auf dem jeweiligen PC. Das führt dazu, dass Windows – nicht etwa Origin – auf alle Dateien in einem Verzeichnis zugreift – ein Vorgang, der leicht wie ein Scan wirken kann. Dabei handelt es sich allerdings um eine gewöhnliche Windows-Funktion und nicht um einen Prozess zur Datenerfassung."

Dazu wurden folgende technischen, zugegeben plausiblen Hintergrundinformationen beigefügt:

Wir wundern uns allerdings doch sehr, wieso es EA überhaupt dazu kommen lässt. Seit Jahren werden Spieler von Steam, UPlay und Co gequält und dennoch weißt man in seiner Position als Publisher nicht die nötige Sensibilität auf, um ein simples Update-/Lizenzprüfungs-Programm mit entsprechender Behutsamkeit in das System zu integrieren. Es ist ja nicht so, als würde man das zum ersten Mal machen ...

Quelle: n-tv.de | Fragwürdige Nutzungsbedingungen | Danke an clauskadrnoschka für den Tipp!


Spikx schrieb am 03.11.2011 um 21:31

Steam umgeht diese Behinderung übrigens mit dem Steam Service, der unter Vista und 7 installiert wird (und erhöhte Zugriffsrechte bekommt).


Hornet331 schrieb am 03.11.2011 um 21:45

Wer alles mit history zu dem thema wissen will:

Theorigin.de

Auch lustig, die faxe von EA die gerade bei den retailren einflatteren gitbs auch bei uns.

@Steam
Hab bei mir keine steamservice drin (@vista)?
Edit: Ok habs gefunden ist aber deaktiviert bei mir?
oder ist das nur die hardware survey app die nur mit einverständniss daten sammelt? Dann kanst das nicht wirklich mit origin vergleichen.


Earthshaker schrieb am 03.11.2011 um 22:48

Origin zeigt eines sehr gut > ich bin aus dem Alter draussen wo ich jedes Spiel kaufe was mich interessiert

Klar kann mans inzwischen umgehen aber wie komme ich dazu da rumzuwerkeln wo ich eigentlich nur spielen will?

Solang die Software so funktioniert wie sie grade funktioniert bleibt auch ein Mass Effect 3 im Laden stehen. Sind dann schon fast 100¤ gespart, ein bisschen noch was drauf und ich kauf mir zum Spaß für Silvester ne Wii. Danke EA

Btw: 3280 1 Stern Bewertungen bei Amazon

Sowas hab ich auch noch nie gesehen bei Amazon


Hornet331 schrieb am 03.11.2011 um 22:54

naja mal ein echter boycott.


BlueAngel schrieb am 03.11.2011 um 22:59

Jup.
Wäre ein Poll hier bei oc.at noch interessant mit z.B.:

[] gekauft (vorbestellt) & spiele es
[] gekauft (vorbestellt) & schicke es zurück
[] gekauft (vorbestellt) & warte ab
[] werde es mir nicht kaufen (obwohl geplant)
[] warte noch ab


Spikx schrieb am 03.11.2011 um 23:05

quote:

Originally posted by Hornet331
Edit: Ok habs gefunden ist aber deaktiviert bei mir?
oder ist das nur die hardware survey app die nur mit einverständniss daten sammelt? Dann kanst das nicht wirklich mit origin vergleichen.

Hier wird's genauer erklärt: http://forums.steampowered.com/foru...mp;postcount=26


t3mp schrieb am 03.11.2011 um 23:12

quote:

Originally posted by BlueAngel
Wäre ein Poll hier bei oc.at noch interessant mit z.B.:

fehlt noch [] mich hat's von vornherein nicht interessiert und find's aber umso lustiger


quake schrieb am 03.11.2011 um 23:17

hehe wie is eigentlich wenn ich key scho bei origin eingegeben habe kann mans dann auch zurück geben?
so bekommt man dann ja ein gratis game :P


Earthshaker schrieb am 03.11.2011 um 23:19

Kannst dir sicher sein das du das "gratis Spiel" nicht lange haben wirst


BlueAngel schrieb am 03.11.2011 um 23:39

quote:

Originally posted by t3mp

fehlt noch [] mich hat's von vornherein nicht interessiert und find's aber umso lustiger



Der Poll wäre wenn schon nur auf den PC und die Origin Problematik bezogen. Also kein allgemeiner "Kaufpoll".


Hornet331 schrieb am 04.11.2011 um 00:17

quote:

Originally posted by Spikx
Hier wird's genauer erklärt: http://forums.steampowered.com/foru...mp;postcount=26


Ok, aber das hat nix damit zu tun was origin macht, steam service is nix anderes als der "general installer" für steam und handelt wie ein normaler msi installer. Im prinzip machen die, was jeder user mit der UAC von vista macht.

Und darum gehts beim ganzen origin PR debakel auch nicht da origin ja auch immer msi installer/setup mitschickt und bei jeder installation nach den privilegien fragt.

Hier gehts nur um die sammlung von daten, überprüfung von software etc. Steam macht sowas z.b. nicht oder bzw. nur nach einem prompt auf freiwilliger basis.
Das was mich auch die augenbraue heben läst ist einfach die unnötigen lese vorgänge in diversen verzeichnissen... origin liegt bei mir auf D:\ warum sucht es im C:\Program Data\ usw.


Spikx schrieb am 04.11.2011 um 00:23

quote:

Originally posted by Hornet331
Ok, aber das hat nix damit zu tun was origin macht, steam service is nix anderes als der "general installer" für steam und handelt wie ein normaler msi installer. Im prinzip machen die, was jeder user mit der UAC von vista macht.
Doch, genau darum geht es ja, laut deren Aussage zumindest. Um zu vermeiden, dass der Prozess von Origin, oder ein Child Prozess davon UAC abfragen erzeugt, wenn für deinen User oder einen beliebigen anderen User im System etwas in die jeweiligen Folder oder in die Regstriy schreiben will, haben sie einfach die Access rights verändert. Das an sich ist ja ziemlich dämlich.

Steam hat es wahrscheinlich eleganter gelöst, aber ist auch im Prinzip nur eine andere Variante zum aushebeln.


quote:

Originally posted by Hornet331
Und darum gehts beim ganzen origin PR debakel auch nicht da origin ja auch immer msi installer/setup mitschickt und bei jeder installation nach den privilegien fragt.
Beim PR Debakel ging es darum, dass die EULA Rechtswidrig ist und User herausgefunden haben, dass Origin vermeintlich mehrere Folder des Systems scanned.


quote:

Originally posted by Hornet331
Das was mich auch die augenbraue heben läst ist einfach die unnötigen lese vorgänge in diversen verzeichnissen... origin liegt bei mir auf D:\ warum sucht es im C:\Program Data\ usw.
Wo Origin selbst liegt ist ja egal. Origin verändert einfach die Access Rights dieser Standard Ordner. Wie gesagt, laut deren Aussage zumindest.


Hornet331 schrieb am 04.11.2011 um 00:49

Das ist genau das problem, die aussendung von EA streift die eigentlichen problem nur am rande und machen auch wenig sinn.

Ich lass mit einreden wenns die acces rights from Programm Data folder ändert/ausließt.. aber z.b. im skype verzeichnis hats es nix verloren und auch nichts in den protokoll datein.

Vorallem da es jede andere Anwendung auch schafft ohne dem auszukommen. Da bleiben also nur zwei optionen, etweder arbeiten bei EA nur anfänger oder es war eine vorbereitung für das was in der original eula gestanden hat. Da ich eher annehme, dass die coder doch halbwegs eine ahnung von ihrem job haben nehm ich die zweite variant an.


Spikx schrieb am 04.11.2011 um 09:28

quote:

Originally posted by Hornet331
Ich lass mit einreden wenns die acces rights from Programm Data folder ändert/ausließt.. aber z.b. im skype verzeichnis hats es nix verloren und auch nichts in den protokoll datein.
Origin ändert die Access Rights von ProgramData und Program Files bspw., und gibt außerdem die Anweisung diese Änderung auf alle Unterordner und Dateien zu übernehmen (oder Windows macht das by default). Dadurch sind dann natürlich alle Unterordner und Dateien in ProgramData und Program Files betroffen, unter anderem auch dein Skype Verzeichnis. Origin hat dort nichts verloren, aber es macht dort ja auch nichts. Könnte aber natürlich wenn es will .


Taltos schrieb am 04.11.2011 um 09:50

geil find ich ja auch passagen wie

quote:

This License is effective until terminated. Your rights under this
License will terminate immediately and automatically without any notice from EA
if (i) you fail to comply with any of the terms and conditions of this License; or (ii)
EA ceases to support the Application.

sprich wenn FIFA13 rauskommt, und sie die FIFA12 server abdrehen, kannst nicht mehr spielen und genau nix dagegen machen.


that schrieb am 04.11.2011 um 09:52

quote:

Originally posted by Spikx
Origin ändert die Access Rights von ProgramData und Program Files bspw., und gibt außerdem die Anweisung diese Änderung auf alle Unterordner und Dateien zu übernehmen


Das ist doch völlig inakzeptabel. Die Zugriffsrechte auf nicht-EA-Programme und -Daten einfach so zu ändern, ist IMHO Computersabotage.


Spikx schrieb am 04.11.2011 um 09:54

quote:

Originally posted by that
Das ist doch völlig inakzeptabel. Die Zugriffsrechte auf nicht-EA-Programme und -Daten einfach so zu ändern, ist IMHO Computersabotage.
Jo, finde ich auch.


quote:

Originally posted by Taltos
geil find ich ja auch passagen wie

sprich wenn FIFA13 rauskommt, und sie die FIFA12 server abdrehen, kannst nicht mehr spielen und genau nix dagegen machen.

Und wenn die Server von irgendeinem anderen Spiel abgedreht werden kannst du etwas dagegen machen?


that schrieb am 04.11.2011 um 10:03

quote:

Originally posted by Spikx
Und wenn die Server von irgendeinem anderen Spiel abgedreht werden kannst du etwas dagegen machen?


Früher einmal gab es Spiele, die man offline spielen konnte, oder bei denen man die Server selbst hosten konnte...


Taltos schrieb am 04.11.2011 um 10:06

^this


Spikx schrieb am 04.11.2011 um 10:09

Jo natürlich, aber der Umstand, dass du das Spiel nicht mehr spielen kannst, wenn die Server nicht mehr funktionieren, soweit vorher nicht irgendwelche Maßnahmen ergriffen werden, ist ja keine Besonderheit von Origin selbst, sondern generell ein theoretisches Problem der modernen "Anti Piraterie" Techniken.


Bogus schrieb am 04.11.2011 um 10:26

windows hat sich doch sehr bemühen müssen um die UAC bzw. rechte endlich 'brauchbarer' zu machen. (will nicht sagen sicherer).
und dann geht EA einfach her und hebelt dieses system aus?!
ok...wenn ich nen virus hab dann rechne ich mit sowas. aber bei kaufsoftware erwarte ich schon das ich ihr 'vertrauen' kann.

erinnert mich an die bootsektor-viren (oder was das war) auf den audio cd's von sony seinerzeit.


crumb schrieb am 04.11.2011 um 10:27

quote:

Originally posted by that


Früher einmal gab es Spiele, die man offline spielen konnte, oder bei denen man die Server selbst hosten konnte...



ack.

ich wünsche mir, dass ea das an den umsatzzahlen merkt. hätte ich bf nicht schon aktiviert, dann würde ich es zurückschicken. fifa und andere zukünftige ea titel werde ich meiden. ich muss eh nicht mehr wie früher jedes game kaufen.


daisho schrieb am 04.11.2011 um 10:39

quote:

Originally posted by Bogus
windows hat sich doch sehr bemühen müssen um die UAC bzw. rechte endlich 'brauchbarer' zu machen. (will nicht sagen sicherer).
und dann geht EA einfach her und hebelt dieses system aus?!
ok...wenn ich nen virus hab dann rechne ich mit sowas. aber bei kaufsoftware erwarte ich schon das ich ihr 'vertrauen' kann.

erinnert mich an die bootsektor-viren (oder was das war) auf den audio cd's von sony seinerzeit.


Es trägt sich sowieso fast jedes Programm irgendwie automatisch ein, umgeht die UAC und/oder Firewall sobald einmal installiert ... irgendwie nichts neues.

Die Frage ist eher, wem will man vertrauen?


enforcer schrieb am 04.11.2011 um 15:51

quote:

Originally posted by Bogus
windows hat sich doch sehr bemühen müssen um die UAC bzw. rechte endlich 'brauchbarer' zu machen. (will nicht sagen sicherer).
und dann geht EA einfach her und hebelt dieses system aus?!
ok...wenn ich nen virus hab dann rechne ich mit sowas. aber bei kaufsoftware erwarte ich schon das ich ihr 'vertrauen' kann.

erinnert mich an die bootsektor-viren (oder was das war) auf den audio cd's von sony seinerzeit.



das einzig sinnvolle an UAC ist, dass man es inzwischen deaktivieren kann...

solche systeme sind inzwischen einfach standard ... EA ist ja nicht die einzige Firma, die ihre Spiele an eine bestimmte "Plattform" bindet.
Ich erinner mich noch gut an das geheule, als Half Life 2 bzw CS:S an Steam gebunden wurde und heute ist es für jeden selbstverständlich, ja manche (inkl mir) finden Steam sogar richtig gut.

Ich werd mir jedenfalls weiter die Spiele kaufen, die ich will (zB Mass Effect 3) - egal, was für ein System darunter liegt und mit was für Software ich zwangsbeglückt werde. Ich sehe meinen Spiele-PC inzwischen wie eine Konsole an. Der is zum zocken - sonst für nix. Arbeiten tu ich eh am Notebook.


Cuero schrieb am 04.11.2011 um 16:36

am besten gleich pro game eine eigene virtuelle maschine


that schrieb am 04.11.2011 um 18:50

quote:

Originally posted by enforcer
Ich erinner mich noch gut an das geheule, als Half Life 2 bzw CS:S an Steam gebunden wurde und heute ist es für jeden selbstverständlich


Nein, ich hab HL2 genau deswegen nie gespielt und werde auch weiterhin keine Software kaufen, bei der ich jederzeit vom Hersteller enteignet werden kann.

quote:

Originally posted by enforcer
Ich werd mir jedenfalls weiter die Spiele kaufen, die ich will (zB Mass Effect 3) - egal, was für ein System darunter liegt und mit was für Software ich zwangsbeglückt werde.



Spiele ohne DRM sind eine dauerhafte Investition, und man kann sie auch noch in vielen Jahren hervorkramen und spielen, oder verschenken, verkaufen, etc.

Spiele mit DRM sind maximal ein Verbrauchsgut mit Ablaufdatum, obwohl es dafür keinen technischen Grund gibt - und deswegen lehne ich sowas ab.


Rektal schrieb am 04.11.2011 um 19:05

quote:

Originally posted by Cuero
am besten gleich pro game eine eigene virtuelle maschine

this!

Eine g'scheite virtualisierung/sandboxing Technologie. Siehe Apple Ankündigung bezüglich Sandboxing-Requirement für Apps ab März 2012.

Kenne iOS weniger, aber Android hat ein interessantes Security-Konzept: jede App läuft unter einer eigenen "uid" und kann nicht auf Daten anderer zugeifen, beschreibt in einem Manifest welche Rechte es braucht und zum Datenaustausch gibt es Helper-Software.

Auf das oder in abgewandelter Form wirds in Zukunft sicher auch mit Windows hinauslaufen. Für den DAU-User ist das perfekt, vor allem kommende Generationen werden bald nicht mehr wissen, das man früher alles von Hand installieren musste, Pfade angeben, etc.


Jack the ripper schrieb am 04.11.2011 um 19:09

@That: So lange es HL2 und Steam schon gibt wär deine CD vermutlich schon hin, dann is auch nix mehr mit spielen, verschenken ect. Imho kann man Steam mittlerweile schon soweit vertrauen


that schrieb am 04.11.2011 um 19:28

quote:

Originally posted by Jack the ripper
@That: So lange es HL2 und Steam schon gibt wär deine CD vermutlich schon hin, dann is auch nix mehr mit spielen, verschenken ect. Imho kann man Steam mittlerweile schon soweit vertrauen


OK - hast du ein Steam-Spiel, das du derzeit nicht spielen willst und daher nicht installiert hast, das du mir zum Ausprobieren mal borgen kannst?


dolby schrieb am 04.11.2011 um 19:34

Die ganzen Sachen haben Vor und Nachteile

Nachteile hat that schon genannt, Vorteile sind eben: Ich habe alles in einem Account. Steam - einlogen - fertig.

Und wenn ich ein Spiel verkaufen will, dann kann man sich für jedes Game einen Account anlegen.

Anderseits... verkaufen? Man bekommt neue Spiele sehr günstig, es wimmelt nur so von digitalen Codes die man nach 2 Monaten nach Release um 25 Euro bekommt. Ich bezweifle, dass gebrauchte Spiele so gut verkauft werden könnten wie vor 10 Jahren.

Battlefield 3 - Limited Edition hat man vor Release über Ebay um 30 Euro bekommen.


Jack the ripper schrieb am 04.11.2011 um 20:27

Was ist denn das bitte für ein Argument im Hinblick auf meinen Post? Ja, theoretisch könnte ich dir derzeit meinen Steam Acc "leihen" weil ich eh nix spiel drauf . Da sind sogar ganz viele Spiele drauf die ziemich toll sind und du noch nie gespielt haben wirst als Steam Abstinenzler

Einfach mal über den Tellerrand blicken. Steam hat auch Vorteile"." Ob man es mag oder nicht ist eine andere Frage.


BlueAngel schrieb am 04.11.2011 um 20:54

ich bin auch für Spiele ohne DRM oder Steam, Origin,....
und vor allem ohne Internetzwang.

Aber genau dieser Vorteil, den Dolby genannt hat, ist das große Verhängnis.
Alles in einem Account oder Programm,....
Weil es so bequem ist, werden Nachteile ganz einfach vergessen bzw. in den Hintergrund gedrängt.
Selbiges bei FB, Windows, Android,....
Es läuft alles auf das selbe raus:
Eine absolut deppensichere Bedienung und alles natürlich online und die Kontrolle mehr oder weniger aus der Hand gegeben.
Schöne Entwicklung.


Rektal schrieb am 04.11.2011 um 21:35

Worst Origin horror story yet.


userohnenamen schrieb am 04.11.2011 um 21:39

könntest da bitte eine kurzzusammenfassung machen?


PIMP schrieb am 04.11.2011 um 21:47

user kauft bf3 bei origin. nach release bucht ea eine zweite kopie von seiner cc ab. er versucht öfters bei der helpline durchzukommen, die legen jedes mal auf wenn er sagt er möchte das geld retour. nach zig versuchen bekommt er einen supervisor der ihn beschimpft, ihm nicht glaubt und ihn beschuldigt mit den anrufen den support zu missbrauchen und bandbreite zu klauen. weiters weigert sich der supervisor sich um die angelegenheit zu kümmern und unterstellt dem user lug und betrug. user zuckt aus und sagt dem supervisor er möge sich origin in den anus schieben. ea sperrt seinen account mit beiden bf3 kopien die er gezahlt hat, aber nicht spielen kann.
tl,dr: EA stinkt.


userohnenamen schrieb am 04.11.2011 um 21:48

vielen dank


t3mp schrieb am 04.11.2011 um 21:55

ROFLMAO


Earthshaker schrieb am 04.11.2011 um 21:58

Wahnsinn :-o


userohnenamen schrieb am 04.11.2011 um 21:59

edit: ich hab erst jetzt gesehen das da ja ein bild verlinkt ist wo die story erklärt wird
ich hab die ersten 10 posts im deppaten forum gelesen und habs ned verstanden, jetzt weiß ich wieso
http://i.imgur.com/UGK8A.png


dolby schrieb am 04.11.2011 um 22:09

Heftige Story wenn wahr


btw: Ich habe mit den Supportleuten Mitleid. Ja es ist deren Job, aber OMG das müssen taussseeendddeeeeeee von Emails und Anrufen sein. Ich würde vermutlich komplett durchdrehe oder einfach aufstehen und laut schreien

Dass ich auf die Antwort auf mein Supportticket warte, überrascht mich nicht


PIMP schrieb am 04.11.2011 um 22:09

welcome to reddit
dachte die wall of text auf english is troublesome m(
naja, vielleicht hilfts ja wem anderen


PIMP schrieb am 04.11.2011 um 22:13

quote:

Originally posted by dolby
Heftige Story wenn wahr


btw: Ich habe mit den Supportleuten Mitleid. Ja es ist deren Job, aber OMG das müssen taussseeendddeeeeeee von Emails und Anrufen sein. Ich würde vermutlich komplett durchdrehe oder einfach aufstehen und laut schreien

Dass ich auf die Antwort auf mein Supportticket warte, überrascht mich nicht


http://www.youtube.com/watch?v=GMt1ULYna4o
der support ist übrigens ziemlich sicher in der dritten welt, trotz der versprechen von EA nicht outzusourcen.


dolby schrieb am 04.11.2011 um 22:24

quote:

Originally posted by PIMP

http://www.youtube.com/watch?v=GMt1ULYna4o
der support ist übrigens ziemlich sicher in der dritten welt, trotz der versprechen von EA nicht outzusourcen.



Nur wenn du Irland als dritte Welt bezeichnest
Der Sitz ins in Dublin


PIMP schrieb am 05.11.2011 um 09:34

Und die Inder und Pakis sind dort alle als Gastarbeiter?


dolby schrieb am 05.11.2011 um 09:57

quote:

Originally posted by PIMP
Und die Inder und Pakis sind dort alle als Gastarbeiter?


Und wenn's so ist/wäre (ka, war nie drinnen)? Schlechte Menschen die Analphabeten sind oder auf was willst du hinaus?


Relax man


PIMP schrieb am 05.11.2011 um 10:11

Nein, die üblichen Sprachschwierigkeiten halt. Lies nichts raus was nicht dasteht, es geht nur um die Qualität des Service, der im allgemeinen besser ist wenn man native Speaker beschäftigt, und die Leute nicht quer über den Globus telefonieren.


dolby schrieb am 05.11.2011 um 10:23

Das ist leider in vielen Fällen so, in meiner vorherigen Firma hat man sich von Dublin nach Ungarn (oder Polen, weiß ich nicht mehr genau) verzogen. Ist (viel) billiger, ein paar können Deutsch, ein paar Englisch, ein paar... Dazu ein Gebäude auf 1-2 Etagen und fertig ist die günstigste Methode "Support" anzubieten.

In Dublin sah es nicht anders aus. War eher verwundert wie wenige dort gesessen sind (also bei meiner alten Firma, bei EA habe ich es nie gesehen). Es war ein Stockwerk, geschätzte 60-80 Leute die die ganze Welt betreuen und über jedem Tisch hast du eine Fahne gehabt, damit man weiß welche Länder oder Sprachen betreut werden.

Ich würde mich also nicht wundern wenn EA vlt. 150 Leute dort hätte für die ganze Welt die gerade den besc*issensten Job der Welt haben.

Die unschuldigen bekommen es halt ab. Dem Eierbär der das verbrochen geht's sicher gut


chap schrieb am 05.11.2011 um 13:31

Schonmal den Support von Steam kontaktiert?

Die waren mehr als super und zuvorkommend, das hat sich innerhalb von 7 Tagen gelöst, mit 3 Nachrichten von Steam und 2x von mir.


Hokum schrieb am 05.11.2011 um 14:07

imho arge story (falls echt klarerweise, da bleibt immer ein restzweifel, besonders wenns denen einfach *******egal ist dass sie was doppelt abgebucht haben).

die CC firma wirds richten? aber eine klage gegen EA wär natürlich genau das richtige


t3mp schrieb am 05.11.2011 um 16:12

quote:

Originally posted by Jack the ripper
@That: So lange es HL2 und Steam schon gibt wär deine CD vermutlich schon hin, dann is auch nix mehr mit spielen, verschenken ect. Imho kann man Steam mittlerweile schon soweit vertrauen

Komisch, irgendwie kann ich die CDs die mir kaputt gegangen sind während meiner Spielerlaufbahn an der Hand abzählen - 0.


Bogus schrieb am 06.11.2011 um 00:19

thema support: gis und a1 sind auch nicht besser.
nur 20 cent/ min (gis). und 10 minuten wartest mindestens. und wenn dann endlich einer abhebt hat der ne super rhetorik ausbildung und gelernt kunden abzuwimmeln. sonst garnix. plan?=null
a1 hat es geschaft nach 10 tagen auf meine email zu reagieren. gingen aber nicht auf's thema ein, wollten mir nur nen anderen (auf der webseite sowieso ersichtlichen) tarif mit 24 monatsbindung andrehen.


Jack the ripper schrieb am 06.11.2011 um 09:46

quote:

Originally posted by t3mp

Komisch, irgendwie kann ich die CDs die mir kaputt gegangen sind während meiner Spielerlaufbahn an der Hand abzählen - 0.



Du probierst regelmäßig alle deine alten CDs durch? Glaub ich dir nicht

Ja, wenn man sie pfleglich behandelt können CDs lange halten, aber selbst unter besten Bedingungen ist irgendwann schluss. Wenn sie regelmäßig genutzt werden noch viel schneller.


AdRy schrieb am 06.11.2011 um 13:13

quote:

Originally posted by Jack the ripper


Du probierst regelmäßig alle deine alten CDs durch? Glaub ich dir nicht

Ja, wenn man sie pfleglich behandelt können CDs lange halten, aber selbst unter besten Bedingungen ist irgendwann schluss. Wenn sie regelmäßig genutzt werden noch viel schneller.



Letzhin Age of Empires 1 von der 14 Jahre alten CD installiert. Ging ohne Leseprobleme. Die CD wurde aber auch nur < 10 mal bisher genutzt.

Hab auch noch ältere Musikcds rumliegen die noch genauso lesbar sind wie am ersten Tag.


Bei selbstgebrannten CDs kann ich ja verstehen, dass sie nicht so lange halten, aber gepresste sind imho sehr lang haltbar, wenn nicht lebenslang.


PIMP schrieb am 07.11.2011 um 09:19

lebenslang definitv nicht, die ersten klassik cds mit goldschicht für damals enorm viel geld geben langsam den geist auf, die regulären aus der zeit sind wohl schon hinüber.


Dice schrieb am 07.11.2011 um 14:52

[X] gekauft (vorbestellt) & zurückgeschickt

wenn man it-ler ist und über die origin-infos verfügt die im netz kursieren, muss man das ding einfach zurückschicken


Cuero schrieb am 07.11.2011 um 14:54

noch vor versand storniert


SaxoVtsMike schrieb am 07.11.2011 um 15:05

[x]gekauft
[x]installiert
[]gespielt (2x starten gilt noch nicht, oder ?)


daisho schrieb am 07.11.2011 um 15:12

Ihr verwechselt wohl gekaufte CDs mit selbst gebrannten, letztere sind nämlich tatsächlich relativ schnell kaputt. Gekaufte CDs sind aber gepresst und bestehen nicht aus irgendwelchen Flüssigkeiten und deshalb gehen die auch nicht wirklich kaputt wenn man es nicht gerade darauf auslegt dass sie durch Kratzer nicht mehr lesbar sind.


PIMP schrieb am 07.11.2011 um 15:29

falsch. die schicht einer jeden cd wird langsam aber sicher durch UV und oxidation unbrauchbar.


mr.nice. schrieb am 07.11.2011 um 15:39

Flüssigkeiten trifft's nicht so ganz, Farbstoffe wohl eher. http://de.wikipedia.org/wiki/CD-R#Farbstoffe Aber jetzt genug OT


PIMP schrieb am 07.11.2011 um 23:29

muahah
http://i.imgur.com/HdoRg.png


Hornet331 schrieb am 07.11.2011 um 23:33

50 Mbps.... buahaha.


AdRy schrieb am 07.11.2011 um 23:51

quote:

Originally posted by PIMP
muahah
http://i.imgur.com/HdoRg.png



"a few thousand dollar a month"
der muss wohl in der wüste leben


dolby schrieb am 08.11.2011 um 00:17

Da haben sich zwei gefunden

50MBit ist super, aber die paar Tausend Dollar auch

Der Screenshot wäre etwas für "Wer findet den Fehler"


Hornet331 schrieb am 08.11.2011 um 00:41

Hehe das beste der beginn, "I can't uninstall"


Spikx schrieb am 08.11.2011 um 01:13

quote:

Originally posted by AdRy
"a few thousand dollar a month"
der muss wohl in der wüste leben

Für dich ist wohl alles außerhalb Europa Wüste?


PIMP schrieb am 08.11.2011 um 08:00

quote:

Originally posted by dolby
Da haben sich zwei gefunden

50MBit ist super, aber die paar Tausend Dollar auch

Der Screenshot wäre etwas für "Wer findet den Fehler"

Nur einer von beiden wird für den "service" bezahlt..


Crash Override schrieb am 08.11.2011 um 10:54

Würd hier in Deutschland bei mir das gleiche kosten, ca 300.000¤ Bereitstellung und Monatliche Kosten im 4 stelligen Bereich. Das ist Realität in Deutschland.


enforcer schrieb am 08.11.2011 um 11:08

quote:

Originally posted by Spikx
Für dich ist wohl alles außerhalb Europa Wüste?


Eher alles außerhalb Wiens ... Ich hab bei mir gar keine Möglichkeit an 50Mbit zu kommen, außer mit einer extra verlegten Standleitung. Und so etwas kann sich eine Privatperson eher nicht leisten.


PIMP schrieb am 08.11.2011 um 11:16

es lebe der tellerrand mancher leute.


Mr. Zet schrieb am 08.11.2011 um 13:07

quote:

Originally posted by PIMP
falsch. die schicht einer jeden cd wird langsam aber sicher durch UV und oxidation unbrauchbar.

oxidation? o'really? Und selbst der UV-Effekt ist imho stark übertrieben...

Meine älteste CD hier ist von 1995 (Vanessa Mae - The Violin Player): Die ist stark misshandelt von meiner Zeit mit Discman und generell heavy rotation in diversen Playern (immer zum Lernen/Hausaufgaben machen, bevor ich sie irgendwann mal als mp3 gerippt habe), und war sogar auf vielen Urlauben mit, inklusive Flugreisen. Ist derzeit nicht mal in ihrer Hülle sondern liegt jetzt seit 2 Jahren oder so schon wieder im 3-fach Wechsler der Anlage heurm.

Spielt (jetzt gerade) wie am ersten Tag, trotz der Kratzer...

Seit wann gibt es Steam noch mal schnell? Die Behauptung vom Jack the Ripper ist einfach kompletter Bullshit.

Back to topic:
Gerade per mail folgendes bekommen wegen irgendwelcher Sicherheitsmaßnahmen die demnächst neue passwörter erfordern (nein, kein phising mail, die urls sind legit...)
quote:

Die Anmeldedaten für dein Star Wars™: The Old Republic™-Benutzerkonto sind mit EA.com und Origin.com verbunden, dein neues Passwort gilt also auf allen drei Websites.

Braucht SWTor jetzt dann auch Origin? Wenn ja ist es definitiv gestorben für mich!

Ich glaub werd mir doch nochmal WoW geben


Ovaron schrieb am 08.11.2011 um 15:08

quote:

Originally posted by Mr. Zet
...

Braucht SWTor jetzt dann auch Origin? Wenn ja ist es definitiv gestorben für mich!

...



same here, hab mich zwar sehr gefreut auf SW-TOR aber mir ist das mit Origin extrem zuwider.


K4m4Hl schrieb am 08.11.2011 um 15:46

@TOR und Origin:

http://www.gamestar.de/spiele/star-...13,2561740.html


Ovaron schrieb am 08.11.2011 um 16:15

quote:

Malcharek betont zudem, dass sich die Dinge noch ändern können, aber derzeit sei der Stand: Star Wars: The Old Republic setzt zum Spielen nicht zwingend eine Anmeldung bei Origin voraus, anders als derzeit beispielsweise die PC-Version von Battlefield 3 . Allerdings spricht Malcharek auch davon, das SW:TOR zum Spielen kein Origin braucht, also keine Dauerverbindung nötig ist. Es kann aber durchaus sein, dass der Titel über Origin freigeschaltet werden muss, ganz sicher werden wir es wohl erst zum Release-Tag wissen.


gefällt mir trotzdem nicht, wenn EA origin etablieren möchte müssens sie auch bei allen großen Titeln forcieren, also denke ich werdens das auch bei SW-TOR machen denke ich.


Hornet331 schrieb am 08.11.2011 um 16:30

Origin ist auch zum spielen nicht zwingen notwndig, trotzdem startet es jedes mal mit und so wirds imho auch mit swotor sein.


PIMP schrieb am 08.11.2011 um 23:00

quote:

Originally posted by Mr. Zet
oxidation? o'really? Und selbst der UV-Effekt ist imho stark übertrieben...

>> ya, really. http://en.wikipedia.org/wiki/Disc_rot

Meine älteste CD hier ist von 1995 (Vanessa Mae - The Violin Player): Die ist stark misshandelt von meiner Zeit mit Discman und generell heavy rotation in diversen Playern (immer zum Lernen/Hausaufgaben machen, bevor ich sie irgendwann mal als mp3 gerippt habe), und war sogar auf vielen Urlauben mit, inklusive Flugreisen. Ist derzeit nicht mal in ihrer Hülle sondern liegt jetzt seit 2 Jahren oder so schon wieder im 3-fach Wechsler der Anlage heurm.

Spielt (jetzt gerade) wie am ersten Tag, trotz der Kratzer...

>> CDs gibts halt schon viel länger, ich sehe hier die alten goldenen CDs aus den 80ern failen seit einiger zeit.

Seit wann gibt es Steam noch mal schnell? Die Behauptung vom Jack the Ripper ist einfach kompletter Bullshit.

>> wenig überraschend..
Back to topic:
Gerade per mail folgendes bekommen wegen irgendwelcher Sicherheitsmaßnahmen die demnächst neue passwörter erfordern (nein, kein phising mail, die urls sind legit...)

Braucht SWTor jetzt dann auch Origin? Wenn ja ist es definitiv gestorben für mich!

Ich glaub werd mir doch nochmal WoW geben


>> sag wenns soweit ist


Mr. Zet schrieb am 08.11.2011 um 23:47

Oxidation: Offenbar nur bei "schlechten" CDs bzw nach Beschädigung, letzteres Überlebt kein Trägermedium Aber soweit da steht nicht "automatisch mit der Zeit".

Gold: Interessant, offenbar reicht es nicht, ein teureres Material zu verwenden, wenn die restliche Qualität crap ist. Mal auf die Suche nach den ältesten CDs vom Vater machen, kA ob da was goldenes dabei ist.

WoW: Frag mich im Februar noch mal, davor is definitiv nix


smashIt schrieb am 09.11.2011 um 00:39

quote:

Originally posted by Mr. Zet
Oxidation: Offenbar nur bei "schlechten" CDs bzw nach Beschädigung,


auch alterung des substrates selbst

es geben schon die ersten gepressten cds auf
aber da reden wir immerhin schon von ca 30 jahren lebensdauer
kann man glaub ich nicht meckern

bei dvds und blurays wird die sache aber noch spannend


Viper780 schrieb am 09.11.2011 um 01:07

Naja bei den aller ersten gepressten DVD die ich hatte gibts da und dort shcon a paar tote wo man sieht das die reflexionsschicht schwarz und/oder Löchrig geworden ist


PIMP schrieb am 09.11.2011 um 13:23

mauaha
http://i.imgur.com/GrZNc.png


quake schrieb am 09.11.2011 um 16:54

http://www.buffed.de/Battlefield-3-...loescht-853714/
is ja mal geil :P


BlueAngel schrieb am 09.11.2011 um 17:04

wow und ich hatte schon fast wegen einem ebay key überlegt.

wie schaut es bei einigen hier aus?
Haben ja doch ein paar über ebay gekauft.


quake schrieb am 09.11.2011 um 17:09

quote:

Originally posted by BlueAngel
wow und ich hatte schon fast wegen einem ebay key überlegt.

wie schaut es bei einigen hier aus?
Haben ja doch ein paar über ebay gekauft.


ich habs noch drinnen, habe aber nen deutschen key um 25 euro gekauft (die 3 euro mehr gut investiert)
aber glaub wenn EA das echt macht dann ist jetzt echt vorbei


smashIt schrieb am 09.11.2011 um 17:19

quote:

Ferner nutzen zahlreiche Key-Stores digitale Schlüssel aus Russland, um so den Preis niedrig zu halten. Diese würden laut EA-Kundensupport direkt gesperrt,


schon schlimm wenn der kunde was von der globalisierung haben möchte...


Hornet331 schrieb am 09.11.2011 um 17:24

naja war klar keys in ru kosten ~9-13¤...

Steam verfährt mit manchen spielen änlich (wobei das dann vom publisher abhängt der dahinter steht)


PIMP schrieb am 09.11.2011 um 17:34

unternehmen sind ja auch recht fix wenn die lohnkosten woanders niedriger sind..


AdRy schrieb am 09.11.2011 um 18:07

quote:


Ferner nutzen zahlreiche Key-Stores digitale Schlüssel aus Russland, um so den Preis niedrig zu halten. Diese würden laut EA-Kundensupport direkt gesperrt,



naja, enjoy your sammelklage ea.
hättens vorher sagen müssen bzw. nur dann die aktiviereung erlauben wenn man sich in dem land wo der key herkommt aufhält.

Wenns mich sperren zuck ich aus. Sind ja selber schuld wenns in Russland das Spiel so billig verkaufen, die russischen keys sind ja auch legal vom distributor.

edit: was ist mit "digitale schlüssel" gemeint? Die meisten keystores die ich kenn scannen einen echten key von einem retail/bulk game ein.


dolby schrieb am 09.11.2011 um 18:29

Ich zweifle dass ein offizieller Key aus Rußland 9 Euro kostet
Ich weiß es nicht, keine Ahnung, auch niemals geschaut. Um 30 euro über Ebay usw. lass ich es mir einreden. Um 9 Euro hmmm


Trotzdem einfach sperren ist nur wtf?


quake schrieb am 09.11.2011 um 18:34

ein key aus russland gibs ab 19 euro atm bei uns und in russland selbst kosten die keys um die 12 euro


evrmnd schrieb am 09.11.2011 um 18:39

quote:

Originally posted by quake

aber glaub wenn EA das echt macht dann ist jetzt echt vorbei



Wie oft hab ich das schon gelesen.. kaufen tuts trotzdem alles.


quote:

Originally posted by dolby

Trotzdem einfach sperren ist nur wtf?



Sry, aber von EA erwartet man sich nichts anderes.

Die haben sicher eine eigene Abteilung, wo Pläne geschmiedet werden, wie man den Kunden und Entwickler, so hart es geht in den ***** ****** kann.


quake schrieb am 09.11.2011 um 20:58

würde nur gerne wissen woher sie sich das recht nehmen, einen einfach das game zu löschen? geht ja EA nichts an ob ich den key aus russland habe oder nicht?
oder machens jetzt scho eigene gesetze?
selbst schuld wenns die keys in russland so billig anbieten.


Taltos schrieb am 09.11.2011 um 21:18

hm, muss wohl in den EULA stehen... *trolol*


PIMP schrieb am 10.11.2011 um 00:15

r5 release in russland ist ja ähnlich. MAFIAA und eben spieleindustrie bringt dort titel früher und billiger, um überhaupt in der region ein geschäft zu machen weil 99% eh alles warez sind.


Snoop schrieb am 10.11.2011 um 09:54

Ich finde das sowas von einer Frechheit, dass sie sich das Recht herausnehmen eine GEKAUFTE Lizenz zu löschen. Wenn sie illegal generiert worden wäre durch keygens oder gestohlen worden wäre, würde ich ja sagen: OK shit happens. Aber die Lizenz wurde durch Kauf rechtmäßig erworben. Es liegt jedem Bürger frei, sich die Ware von dort zu beschaffen wo es ihm/ihr beliebt.
Wenn sie es mir löschen sollten, bin ich klar für eine Sammelklage und kompletter Boykott gegen EA. Ist schon schlimm genug, dass sie alles ausspionieren, aber damit haben sie sich so oder so nur in eine lange Reihe von anderen Anbietern gestellt die das auch machen. Das mit den keys ist aber echt nur mehr eine bodenlose Frechheit.


Spikx schrieb am 10.11.2011 um 09:58

quote:

Originally posted by Snoop
Wenn sie illegal generiert worden wäre durch keygens
Solche könntest du ja gar nicht registrieren.


quote:

Originally posted by Snoop
Aber die Lizenz wurde durch Kauf rechtmäßig erworben. Es liegt jedem Bürger frei, sich die Ware von dort zu beschaffen wo es ihm/ihr beliebt.
Wenn sie es mir löschen sollten, bin ich klar für eine Sammelklage und kompletter Boykott gegen EA. Ist schon schlimm genug, dass sie alles ausspionieren, aber damit haben sie sich so oder so nur in eine lange Reihe von anderen Anbietern gestellt die das auch machen. Das mit den keys ist aber echt nur mehr eine bodenlose Frechheit.

Dann bereite auch gleich mal eine gegen Steam vor, dort wird auch gegen derartige Sachen vorgegangen .


dolby schrieb am 10.11.2011 um 10:00

Ich würde erstmal abwarten was da (noch) passiert.
Denn seit BF3 ist der Hass und die Hetze gegen EA so groß, dass ich z.B. mittlerweile nicht weiß, was davon stimmt und was nicht.

Dass die dort total überfordert sind und (teilweise) falsch reagieren, steht außer Frage. Doch bevor man hier seinen Puls auf 180 anhebt obwohl einem selbst (noch) nichts passiert ist und nichts gesperrt wurde, würde ich erstmal meine Nerven schonen


crumb schrieb am 10.11.2011 um 10:29

yeah! ea hat erkannt, warum sie mit bf3 weniger umsatz als erwartet machen!


Rektal schrieb am 10.11.2011 um 11:16

Leiden tut an erster Stelle der Kunde und an zweiter der Entwickler DICE, ich finde dem ist tatsächlich ein Meilenstein gelungen damit


Snoop schrieb am 10.11.2011 um 12:49

quote:

Originally posted by Spikx
Solche könntest du ja gar nicht registrieren.


Dann bereite auch gleich mal eine gegen Steam vor, dort wird auch gegen derartige Sachen vorgegangen .



Wusste nicht, dass Steam auch so vorgeht. Ist trotzdem sehr fragwürdig die Vorgehensweise

Ganz im Gegenteil, die Spielehersteller sollten froh sein, denn durch solche Shops sind wesentlich weniger illegale Kopien auf den Rechnern installiert. Bevor ich mir bei manchen Spielen die mühsame Aktivierungsumgehung und was weiss ich noch nicht alles antun muss, investier ich lieber die 30¤ für das Spiel.


Jack the ripper schrieb am 10.11.2011 um 16:42

Also mein russischer Key wurde noch nicht gesperrt. Die einzige Änderung war, dass neben Battlefield 3 jetzt nicht mehr "russia version" steht im Origin, kA was das soll. Und ich hab mich schon soooo gefreut dass ich für den Mist mein Geld wiederbekomm (und wenns nur 17 ¤ warn). Also EA, sperrt ruhig, am besten den Origin Acc auch, war eh mein letztes EA Game.


Anima schrieb am 10.11.2011 um 17:01

mich würd interessieren, wie DICE das ganze debakel sieht. stehen die hinter EA oder sind die selbst sauer, weil EA ihr produkt verschandelt hat?
gibts da irgendwelche blogs oder andere quellen?


dolby schrieb am 10.11.2011 um 18:13

Blogs oder andere Quellen - es wird kaum ein Mitarbeiter etwas posten. Dass es ihnen nicht schmeckt, kann man sich ja denken.


Snoop schrieb am 10.11.2011 um 18:59

quote:

Verschiedene Key-Händler haben mittlerweile Entwarnung gegeben. Gesperrt würden "nur geklaute Keys und jene, die mit geklauten Kreditkarten bezahlt wurden", heißt es etwa seitens Gamekeybiz in dessen Forum. Auch Hexa-Keys bestätigt das im eigenen Blog. Die selbstverkauften Keys würden nicht gesperrt, da sie von einem offiziellen EA-Partner stammen würden. EA habe bisher keine russischen Keys gesperrt und zudem etliche dieser Keys automatisch zu EU-Keys gemacht. Die EU-Keys, die am 4. November 2011 gesperrt und aus Accounts der betroffenen Nutzer entfernt worden seien, kämen hingegen von einem einzelnen Händler, der ebenfalls andere Key-Stores und auch Ebay beliefert habe.


schau ma mal ich bin jetzt jedenfalls beruhigt


argh schrieb am 10.11.2011 um 19:52

also mein russen key für ~16,50¤ für die std. edition funktioniert noch tadellos (hätte auch ein bild von der gescannte cd). genau so wie die keys in steam (deus ex und witcher 2)


BlueAngel schrieb am 10.11.2011 um 20:26

kann ich also ohne Probleme mir Skyrim bei ebay kaufen oder nicht?
http://www.ebay.at/itm/The-Elder-Sc...=item4ab0933cb9


Locutus schrieb am 10.11.2011 um 22:25

Oder du legst 7 ¤ drauf und holst es dir bei amazon.de


BlueAngel schrieb am 10.11.2011 um 22:28

Jup, aber als Spätkäufer geht es so halt schneller.
Normalerweise kaufe ich normal, aber diesmal so. No risk no fun.


dolby schrieb am 11.11.2011 um 00:06

Ich weiß nicht was bei einem Ebayhändler der von 106068 (!!!) Bewertungen zu 99,8% als positiv bewertet wurde schief gehen soll


BlueAngel schrieb am 11.11.2011 um 00:21


War nicht speziell auf den ebay Händler bezogen, sondern mehr auf das "Online-Key" kaufen.


InfiX schrieb am 11.11.2011 um 00:33

quote:

Originally posted by dolby
Ich weiß nicht was bei einem Ebayhändler der von 106068 (!!!) Bewertungen zu 99,8% als positiv bewertet wurde schief gehen soll


aber lies dir mal die negativen/neutralen bewertungen durch, was da so drin steht lässt den händler für mich zumindest sofort ausscheiden, da können noch so viele 100000 zufrieden sein damit


Locutus schrieb am 14.11.2011 um 19:31

Kommt Origin für die Wii U?

quote:

EAs neue digitale Vertriebsplattform Origin sorgt auf dem PC momentan für allerhand Wirbel [...] Was das mit Konsolenspielern zu tun hat? Noch gar nichts - aber wenn dieses Gerücht recht hat, kommt die wenig beliebte Origin-Plattform bald auch für eine Konsole.

Quelle: consol.at


BlueAngel schrieb am 15.11.2011 um 12:24

EA Forumbanns sperren auch Origin

quote:

Wer sich in einem der zahlreichen EA-Internetforen schuldig macht und einen Bann kassiert, der wird auch aus Origin ausgeschlossen. Das ist die neue alte Erkenntnis, die einige Nutzer abermals einsehen mussten und die nun vor allem Battlefield-3-Spieler betrifft.
.....

Quelle: Computerbase



Umlüx schrieb am 15.11.2011 um 12:26

solang die mehrheit weiterhin mit battlefield 8, need for speed 23 und fifa 1258 freude hat, kann EA eh machen was sie wollen..


PIMP schrieb am 15.11.2011 um 12:41

Das Spiel an sich ist ja in Ordnung, da liegt ja die Krux.


Earthshaker schrieb am 15.11.2011 um 12:56

quote:

Originally posted by BlueAngel
EA Forumbanns sperren auch Origin

Quelle: Computerbase




Naja moment... sowas ist grundsätzlich erstmal top. Leider funktioniert das System in der Praxis eher weniger.
Merkt man ja schon an EA selber. Wenn halt gebannt wird weil was negatives zu einem EA Spiel gesagt wird dann ist das natürlich lächerlich.

Viel interessanter wärs wenns für Ingame-Kommentare Banns hageln würde


dolby schrieb am 15.11.2011 um 12:59

Sehe ich mit gemischten Gefühlen
Kann gut sein, aber auch schlecht

Je nachdem wie sie vorgehen


userohnenamen schrieb am 15.11.2011 um 13:06

tut mir leid aber ich versteh nicht warum mir durch eine aussage meine teuer bezahlte lizenz ungültig gemacht werden soll ...


quake schrieb am 15.11.2011 um 13:17

wasn bitte mit EA los?
zuerst dass mit ORIGIN, dann wurden games gelöscht wegen den Russn keys und jetzt gleich ganze banns wegen den forum?
was als nächstes?


dolby schrieb am 15.11.2011 um 13:18

Deswegen habe ich geschrieben - je nachdem wie sie vorgehen - das weiß ich nicht.

Wenn du schreibst "Sche** Origin", darfst nicht gebannt werden.
Wenn du schreibst "Ich hab den Crack unter diesem Link gezogen" oder du Nicks wie ****_all_Nigers verwendest, dann sehe ich das anders.

Da das Spiel laut Pegi und USK ein gewisses Alter voraussetzt, sollte auch gewisse Menge an funktionierenden Hirnzellen vorhanden sein

Ich hab mir den Link nicht durchgelesen , ich habe keine Ahnung wie sie vorgehen.

edit: Wenn du beim Billa bei der Feinkost schreist "Ihr ****** Fot**n, ich hab 20dg Extrawurst bestellt und du Ts*sch gibst mir 22dg Käse?" wirst auch nicht weitkommen. Warum sollten im Netz andere Verhaltensregeln gelten.

Wie gesagt: Wenn es nur die harten Aussagen und Cheats, Cracks, sonstige extreme Sachen trifft - dann ja. Sonst _nicht_, da bin ich bei euch


Umlüx schrieb am 15.11.2011 um 13:33

der billa vergleich hinkt ein bisschen demnach müsstest du wenn du nach dem kauf am parkplatz "******* f*tzen* schreist die wurscht weggenommen bekommen ohne preisrückerstattung


dolby schrieb am 15.11.2011 um 13:55

Ja du bekommst halt Hausverbot, darfst dort auch keine Milch mehr kaufen und hast dort nichts mehr verloren . Nein mein Beispiel sollte sagen, dass es einen gewissen gesunden Menschenverstand geben muss und soll, weil wir eines haben sollten.

Was den Kaufpreis angeht - kannst du sicher klagen. Zeit, Motivation... kein Spaziergang leider.

Ich habe jetzt keine Motivation zu schauen was in den ganzen AGBs steht. Ob drinnen sowas steht wie: "EA nimmt sich frei dem Spieler die Spielberechtigung zu nehmen, falls dieser rechtsextreme Tätigkeiten, Cheats und Cracks im Spiel oder einer anderen offiziellen EA Plattform (Foren usw.) veröffentlicht"

DA muss man ihnen nach der EULA _viel_ zutrauen. Was die Klage wieder hinfällig macht, kenne mich da ehrlich gesagt zu wenig aus.

Ich sehe das... naja, positiv und negativ. Negativ - in Wirklichkeit hat A mit B nichts zu tun, anderseits positiv, weil es ja (_hoffentlich_) nur Spezialfälle betrifft. Wenn es so ist, dass banale Aussagen gebannt werden (wie es im Artikel steht) und drauf kein Support/Begründung/Problemlösung angeboten wird, dann haben's halt wirklich vor den Konzern zu zerstören


Hornet331 schrieb am 15.11.2011 um 15:49

Naja wie immer hald kritik unerwünscht und jetzt kann mans viel besser durchsetzen da sie ein stärkeres druckmittel haben.

Ein grund mehr für mich nichts mehr was EA published zu kaufen.


Rektal schrieb am 16.11.2011 um 00:15

****** Origin, hat mir einfach ein Werbepopup auf meinen Desktop reingeknallt:

click to enlarge


Ovaron schrieb am 16.11.2011 um 00:23

naja beim steam kommt auch hin und wieder ein werbe-popup (irc wennst ein spiel beendest, oder täusche ich mich da ?)


HVG schrieb am 16.11.2011 um 07:05

bei steam kommen news (entweder beim start oder wenn man nach einem spiel wieder zu steam zurückspringt - je nachdem wann die news kommen) zu neuen spielen, angeboten, updates etc. die lassen sich aber deaktivieren.


daisho schrieb am 16.11.2011 um 08:39

Die Leute bei EA wissen halt wie sie Kunden"wünsche" befriedigen können. Imho würde ich denen keine Träne nachweinen wenn die untergehen, was ich ihnen sogar wünsche. Die machen nur Geld, von Kundenwünsche erfüllen kann nicht mehr die Rede sein.


Umlüx schrieb am 16.11.2011 um 08:49

solange sie nicht die dranhängenden entwickler mitziehen


Earthshaker schrieb am 16.11.2011 um 15:15

Hihi einem Redakteur von Gamestar hats auch erwischt.

Dem wurde der Account gesperrt wegen "zuvielen Verbindungen zu einem Server"

(ist aber inzwischen wieder aktiv)


KIP schrieb am 16.11.2011 um 15:18

bei Steam finde ichs echt nicht nervig da oft recht interessante Games angepriesen werden. hab da zb Magicka gefunden und gekauft. Da es die Möglichkeit zum abschalten gibt, ist es sicher für viele Leute ein Kompromiss - reine Pop-Up Werbung finde ich dagegen gar nicht toll...
Das gute bei Steam = eine Plattform für viele Spiele
Origin ist wieder was, was zusätzlich im Hintergrund rennt - hab da keinen Bock drauf!


Umlüx schrieb am 16.11.2011 um 15:40

steam ist ja im prinzip auch was, was zusätzlich im hintergrund rennt?
halt ned so aufdringlich
ich bin ja ebenfalls pro steam. sich nicht um datenträger oder patches kümmern zu müssen, und bei einigen spielen die saves direkt in der cloud zu haben ist schon verdammt luxuriös. andererseits weiss man halt auch nicht, was steam so alles im verborgenen spioniert wo origin sich nicht die mühe gmacht hat es zu verstecken.


Skatan schrieb am 16.11.2011 um 15:45

valve hat es halt geschafft die vorteile die steam bietet auf lange sicht gut zu promoten und hatte damit auch erfolg (ist ja nicht so als waren die meisten am anfang nicht gegen steam, und ist auch nicht so dass steam nicht auch nachteile hat).

jetzt wird sich zeigen wie gut das EA macht.

imho wirds für die halt schwerer weil EA imho schon länger einen viel schlechteren ruf als valve hat und als ausbeuter und "liebloser auszuzzler von spielen" gilt


daisho schrieb am 16.11.2011 um 16:20

quote:

Originally posted by Umlüx
andererseits weiss man halt auch nicht, was steam so alles im verborgenen spioniert wo origin sich nicht die mühe gmacht hat es zu verstecken.

Denen "vertraue" ich aber mehr als EA, EA machts halt einfach mal ohne was zu sagen, bei Steam wird wengistens gefragt (Infos über System etc. zu senden) und man kann es ohne Probleme verneinen. Bei EA bekommt man stattdessen lästige Werbebanner - im Vergleich ist Steam für mich da der Gewinner.


dolby schrieb am 16.11.2011 um 18:22

Man kann auch nicht eine Plattform mit einer frischen Plattform vergleichen. Der Anfang von Steam war auch katastrophal.

Ich würde da mal abwarten - bis dahin muss man es ja nicht verwenden


Ovaron schrieb am 16.11.2011 um 18:30

quote:

Originally posted by dolby
Man kann auch nicht eine Plattform mit einer frischen Plattform vergleichen. Der Anfang von Steam war auch katastrophal.

Ich würde da mal abwarten - bis dahin muss man es ja nicht verwenden


wenn man bf3 spielen will schon


dolby schrieb am 16.11.2011 um 18:47

quote:

Originally posted by Ovaron


wenn man bf3 spielen will schon



Müssen und sollen - ich gehe jetzt nicht darauf ein


Ovaron schrieb am 16.11.2011 um 18:49

ich weiß immer noch nicht ganz was ich von Origin halten soll, was ich davon gelesen habe ist eigentlich nur negativ. Bf3 LE liegt seit tagen eingeschweißt am Tisch und ich frag mich die ganze Zeit, verkaufen oder drauf schei.en und zocken.

gottseidank hab ich skyrim zum ablenken


Hornet331 schrieb am 16.11.2011 um 19:19

quote:

Originally posted by dolby
Man kann auch nicht eine Plattform mit einer frischen Plattform vergleichen. Der Anfang von Steam war auch katastrophal.

Ich würde da mal abwarten - bis dahin muss man es ja nicht verwenden



is ja nicht so als wenns nicht schon geug erfahrung geben würde... aber wozu fehler einmal machen wenn man sie zweimal machen kann...


Locutus schrieb am 16.11.2011 um 20:05

quote:

Originally posted by Ovaron
drauf schei.en und zocken.

This. Ein Mal online gehen um es zu aktivieren und dann Origin durch die FW blocken


Rektal schrieb am 18.11.2011 um 16:28

EA’s Unwieldy Banhammer: EA Responds

quote:

“With every game and service EA offers, we take the satisfaction of our customers very seriously. We discourage cheating and strive to maintain a high level of integrity in both our games and our forums. Therefore when someone violates our Terms of Service, we are forced to take actions that can include suspensions and other measures. We do not take those decisions lightly – however the integrity of our services and the satisfaction of our customers requires a clear set of rules.

“We have listened to our customers and are planning a policy update which will include more equitable rules on suspensions – we want to make sure the time fits the crime. As with all technology updates, these changes take some time to implement. Meanwhile, we urge any user with a question about suspensions or our policies to please contact us at (866) 543-5435 so we can address their specific situation.”

Ugh ...


Umlüx schrieb am 18.11.2011 um 17:53

gerade dass sie keine 555 nummer angeben


userohnenamen schrieb am 18.11.2011 um 18:07

he, ich hab ne 555 nummer und die is gültig


dolby schrieb am 22.11.2011 um 18:37

380088_252560101469043_119212121470509_709880_950894420_n_173837.jpg

News über origin


hik3r schrieb am 22.11.2011 um 20:39

hätte den artikel im c't neben der 1,5 seiten werbeanzeige fast übersehen

schön und gut, ich bin trotzdem nicht bereit noch eine gamingplattform neben steam zu installieren. eine reicht mir und sollte ea mit valve nicht übereinkommen, so wird auch bf3 vorerst nicht auf meinen rechner finden.


Locutus schrieb am 01.12.2011 um 20:01

Verbraucherzentrale mahnt Electronic Arts ab

Battlefield 3 Spieler sind zu Recht sauer. Wegen schlechter bzw. fehlender Verbraucherinformationen, mahnt die Verbraucherzentrale den Software-Riesen Electronic Arts ab. Sollte der Publisher nicht entsprechend handeln, sind weiterführende gerichtliche Schritte denkbar.

Quelle: n-tv.de | heise


Bogus schrieb am 02.12.2011 um 10:01

der artikel ist ja ganz 'nett'. vielleicht macht es jetzt nichts mehr, oder was auch immer. das teil lädt sich sicher selbst seine updates und im moment wird EA sich hüten irgend etwas auffälliges ein zu bauen. wenn man gras über die sache gewachsen ist können sie dann ja wieder machen was sie sollen.
so interpretiere ich das.....


Ovaron schrieb am 02.12.2011 um 16:03

quote:

Originally posted by Bogus
der artikel ist ja ganz 'nett'. vielleicht macht es jetzt nichts mehr, oder was auch immer. das teil lädt sich sicher selbst seine updates und im moment wird EA sich hüten irgend etwas auffälliges ein zu bauen. wenn man gras über die sache gewachsen ist können sie dann ja wieder machen was sie sollen.
so interpretiere ich das.....



Das kann ich mir nicht vorstellen ... ich bin selbst albsolut kein freund von Origin und hab mich lange dagegen geziert.

Wegen Battlefield 3 ist es jetzt doch noch instaliert worden nachdem ich den C´t Artikel gelesen habe.

Gerade weil die Leute durch die schlechte Presse hellhörig geworden sind, werden zukünftige änderungen sicher auch geprüft werden, auch wenn ich EA nicht mag werden die nicht so verblödet sein das sie da noch spionage-software daraus machen.


Bogus schrieb am 02.12.2011 um 17:13

mich betrifft origin ja noch nicht. kann sich aber bald ändern mit sims 3 (für frau, ehrlich ) oder anderem.
steam hab ich eigentlich immer blind vertraut.

wie auch immer: der eine artikel liest sich ja positiv, dass sollte aber noch von ein zwei seiten zusätzlich verifiziert werden. in zb. einem jahr wird das aber wohl keiner mehr so genau prüfen, wenn erst 'das vertrauen' wieder da ist.


Taltos schrieb am 02.12.2011 um 18:42

quote:

Originally posted by Bogus
in zb. einem jahr wird das aber wohl keiner mehr so genau prüfen, wenn erst 'das vertrauen' wieder da ist.

du meinst wohl "weil's jeder vergessen hat" - die aufmerksamkeitsspanne bei sowas is ja bekanntlich recht kurz - wenn dann FIFA oder NBL N+1 vor der tür steht nächstes jahr, weiß das eh schon längst niemand mehr...


blood schrieb am 18.02.2012 um 17:22

origin ermöglicht mir es plötzlich dead space2 herunterzuladen, dabei besitze ich dieses game nur über steam.

was genau ist hier los O_O

*edit*
alles klar, um dead space2 spielen zu können brauchte man einen EA account.


lalaker schrieb am 18.02.2012 um 18:38

Ich habe Dead Space (1) über Steam gekauft (spiele es aber nicht, weil die Steuerung eine Frechheit ist), aber ich kann es nicht mit Origin kostenlos runterladen.

Also das geht mir was am Hammer, wo man überall schon ein Konto braucht. Reicht es denn nicht mehr, dass man für Spiele bezahlt?

Ob sich Raubkopierer auch mit so etwas rumschlagen müssen


blood schrieb am 18.02.2012 um 18:43

bei teil1 gabs das mit dem EA account noch nicht glücklicherweise.
und das game _musst_ du über gamepad spielen.


Locutus schrieb am 20.02.2012 um 22:15

Origin bietet mir "Die Sims 3" zum Download an, bzw. besser gesagt ich habs in der Game List. Ich hab das Spiel zwar, habs aber nie zu Origin hinzugefügt. O.o


AdRy schrieb am 20.02.2012 um 22:17

quote:

Originally posted by Locutus
Origin bietet mir "Die Sims 3" zum Download an, bzw. besser gesagt ich habs in der Game List. Ich hab das Spiel zwar, habs aber nie zu Origin hinzugefügt. O.o


Ich vermute mal wenn du es irgendwann mal installiert hattest (bzw hast), hat origin die registry ausgelesen und den key gefunden.


Locutus schrieb am 20.02.2012 um 22:22

Damit könntest du recht haben


blood schrieb am 20.02.2012 um 23:12

sicher, dass die sims keine registrierung bei EA vorrausgesetzt haben? kann mir kaum vorstellen, dass origin so dreist ist und die festplatte nach EA games durchsucht, um diese einfach so zu adden O_o


daisho schrieb am 26.02.2012 um 15:12

Kanns sein das Bioware/Origin grad down ist? Ich kann natürlich ME2 nicht weiterspielen deswegen


Rektal schrieb am 26.02.2012 um 16:54

quote:

Originally posted by daisho
Kanns sein das Bioware/Origin grad down ist? Ich kann natürlich ME2 nicht weiterspielen deswegen

Zumindest BF3/Origin kein Problem.


daisho schrieb am 26.02.2012 um 20:08

Origin war bei mir auch eingeloggt, schien unbeeindruckt gewesen zu sein. Die komplette bioware Domain war allerdings am Nachmittag eine Zeit lang down und in Mass Effect 2 konnte ich auch nicht einloggen. Mittlerweile geht es aber wieder.

Wird halt ein wenig lästig (vor allem immer an Wochenenden), bei Steam hatte ich solche Probleme noch nicht.


xtrm schrieb am 26.02.2012 um 21:04

Benutzt du steam denn schon seit release?


chap schrieb am 27.02.2012 um 06:54

afair hatte Steam nie Probleme, dass man ein Spiel nicht spielen kann, wenn kein Internet vorhanden war.

Hatte zu Beginn nur Probleme, dass es ab und zu die Online-Prüfung nicht geschafft hat, dann hat man Steam auf offline gestellt und die Sache war spielbar.


xtrm schrieb am 27.02.2012 um 11:30

Da bist du aber arg am holzweg - zu den anfangszeigen von steam wurden teilweise ganze LANs lahmgelegt, weil steam offline war und es GAB noch garkeinen offline modus! Da wurden CS turniere wo es um fünfstellige summen ging in den sand gesetzt deswegen. Steam hat jahre gebraucht, bis es einen reibungslosen betrieb gewährleisten konnte.


Earthshaker schrieb am 27.02.2012 um 11:35

quote:

afair hatte Steam nie Probleme, dass man ein Spiel nicht spielen kann, wenn kein Internet vorhanden war.


Ich konnte schon Spiele nicht spielen obwohl ich online war

Ist immer noch ziemlicher Schrott. Da will ich Origin von der Nudelfirma EA schon 3x nicht auf dem Rechner haben wenns selbst Valve nicht gebacken kriegt nach all den Jahren.


daisho schrieb am 27.02.2012 um 12:29

quote:

Originally posted by xtrm
Da bist du aber arg am holzweg - zu den anfangszeigen von steam wurden teilweise ganze LANs lahmgelegt, weil steam offline war und es GAB noch garkeinen offline modus! Da wurden CS turniere wo es um fünfstellige summen ging in den sand gesetzt deswegen. Steam hat jahre gebraucht, bis es einen reibungslosen betrieb gewährleisten konnte.

Gibts dazu eine Quelle? Ich kann mich höchstens daran erinnern das Steam mal auf einer LAN nicht ging weil zuviele Connections von einer IP vorhanden waren, oder dass das Internet totgesaugt wurde weil alle Steam laufen hatten und es Updates gab.
Und konnte man CS damals nicht noch normal per Retail Disc installieren? (Steam-Pflicht ist ja erst ab Version 1.6?)

Aber 2x hatte ich auch schon Probleme mit Steam, aber in der langen Zeit die es Steam schon gibt ... und Origin gibts noch nicht so lange


hynk schrieb am 27.02.2012 um 12:35

im ersten monat wars ja sogar noch ein problem, dass man steam überhaupt bekommt. valves page war so überladen, wir mussten tatsächlich zu einem bekannten, ders uns damals auf CD gebrannt hat.

retail hat nichts gebracht. war ja nicht 1.6.

wie gesagt. die anfangszeit war nicht rosig. jede woche clientregistry.blob löschen müssen weil ein update nicht durchrennt oder steam einfach keine connection zusammenbringt.


d3cod3 schrieb am 27.02.2012 um 12:36

die lans hatten hauptsächlich probleme weil die leute zu deppad waren den lan modus zu bedienen.

und das war vor was? 10 jahren? 2012 darf sowas technisch keine probleme machen.


dolby schrieb am 27.02.2012 um 13:05

Frag mal Neo betreffend LAN, Steam und Freude


d3cod3 schrieb am 27.02.2012 um 13:23

na mir brauchst nix erzählen. trotzdem war es meiner erinnerung nach doch meistens pebcak


Longbow schrieb am 27.02.2012 um 13:29

quote:

Originally posted by d3cod3
na mir brauchst nix erzählen. trotzdem war es meiner erinnerung nach doch meistens pebcak

von meiner gesamten lan mannschaft zu erwarten, dass sie sich zuhause "in offline modus gehen" bei steam ausloggen damit sie dann lan spielen, können evtl. noch >200 teilnehmer - gl with that


d3cod3 schrieb am 27.02.2012 um 13:30

eh. aber das ist halt pebcak. weil das ist immer GANZ gross beim lan signup gestanden.


Longbow schrieb am 27.02.2012 um 13:43

quote:

Originally posted by d3cod3
eh. aber das ist halt pebcak. weil das ist immer GANZ gross beim lan signup gestanden.

das is engineering fail imho, weil das nie so sein dürfte, dass ich mich online in den offline modus ausloggen muss o.O


d3cod3 schrieb am 27.02.2012 um 13:47

natürlich war es damals ein design fail, trotzdem war es möglich.


xtrm schrieb am 27.02.2012 um 17:40

quote:

Originally posted by daisho
Gibts dazu eine Quelle? Ich kann mich höchstens daran erinnern das Steam mal auf einer LAN nicht ging weil zuviele Connections von einer IP vorhanden waren, oder dass das Internet totgesaugt wurde weil alle Steam laufen hatten und es Updates gab.
Und konnte man CS damals nicht noch normal per Retail Disc installieren? (Steam-Pflicht ist ja erst ab Version 1.6?)

Aber 2x hatte ich auch schon Probleme mit Steam, aber in der langen Zeit die es Steam schon gibt ... und Origin gibts noch nicht so lange

Die quelle bin ich, weil ich es live erlebt habe wie es damals war und steam seit dem tag (bzw. der nacht) des releases habe. 1.6 kam mit steam raus, und seitdem musste man CS über steam spielen, sofern man es offiziell spielen wollte.

quote:

Originally posted by d3cod3
die lans hatten hauptsächlich probleme weil die leute zu deppad waren den lan modus zu bedienen.

und das war vor was? 10 jahren? 2012 darf sowas technisch keine probleme machen.

Gab es anfangs überhaupt einen LAN modus? Ich behaupte nein. Den musste valve erst mit einem update bringen, weil sie gemerkt haben, dass es sonst echte probleme gibt. Steam wurde übrigens irgendwann im september 2003 released - also nix mit 10 jahre.

btw, zu dem screen, den dolby gepostet hat - genau das, was sie am ende nicht gemacht haben, weils "eh nichts bringt", ist das, was am relevantesten wäre! Ziemlich schwach, so einen artikel hinzuballern, und dann das quasi einzig wichtige, nämlich was origin da genau übermittelt, unangerührt zu lassen.


daisho schrieb am 27.02.2012 um 19:04

Kein LAN Modus? War das ein anderes Spiel? Ich kenne CS nur als HL-Mod und da hats natürlich einen LAN-Modus (bzw. hat man halt einfach auf LAN-Server connected) gegeben
Ist echt zu lange her ...


xtrm schrieb am 27.02.2012 um 23:15

STEAM hatte keinen LAN modus behaupte ich, sprich du konntest steam nicht offline starten, sprich wenn die steam server down waren oder auch "nur" überlastet (was häufig der fall war), konntest du kein CS spielen. Wer nicht in CS rein kommt, kann auch CS nicht im LAN spielen .


Römi schrieb am 28.02.2012 um 09:02

Auch eine kleine Steam Anekdote:
Bei einer älteren version hat steam beim starten hunderte connections aufgebaut. Das hat bei mir jedes mal das Interent/modem lahmgelegt das maximal 255 nat einträge verwalten konnte. Hab auch den Steam support kontaktiert, aber hat nichts gebracht, zum glück wars dann mit irgendeinem update wieder gefixt.

Steam war zu anfangs schon ein ziemlicher mist. Mittlerweile gehts ganz gut, aber dass die server zu den Aktionstagen immer eingehn zeugt totzdem nicht von besonderer Fähigkeit.


Earthshaker schrieb am 28.02.2012 um 09:22

Wer sich gewundert hat wie Origin dazu kommt neue/alte Spiele zu adden:

EA Origin: Tha Spyware Part 2

Nachdem wie das Ding gestartet ist damals fördert es das Vertrauen natürlich ungemein

Edit:
Ah, die Funktion war von Beginn an drin:

quote:

Das ist aber nicht neu - darauf haben wir EA mit der Nase bereits am 01.12.11 draufgestoßen. Wir haben damals eine Liste überreicht, auf denen "alte", automatisch eingebundene Spiele (z.B. C&C Reihe, Dead Space, uvm.) unter Origin auftauchten. Diesbezüglich stellten wir ja auch die Frage WIE Origin das anstelle und WARUM. Schließlich wurden die Spiele zuvor als Retailfassung oder auf anderen Plattformen erworben.

Wie gesagt, diese Thematik gibts bereits seit Oktober letzten Jahres - auch hier nachzulesen: http://www.theorigin.de/wordpress/?p=2153


Hier der Absatz bezüglich des Themas aus dem Gesprächsprotokoll:


"Ausführlich aber erklärte Schaefer, dass der Origin Client “von sich aus” keine Spiele automatisch an den Account binden könne. Lediglich zeige er eine Spieleliste an, wenn diese Spiele zu irgendeinem Zeitpunkt in der Vergangenheit im Origin-Account (ehem. EA-Account) integriert worden waren und, bspw. nach einer Neuinstallation des Windows Systems, ebendiese Spiele nicht auf der Festplatte installiert seien. Dies geht konträr zu der Darstellung von Sebastian Radtke. Er erklärte, dass bereits installierte, vorher nicht in Origin eingebundene [alte] Spiele, plötzlich ohne dazutun des Users im Origin Client angezeigt werden. Diese zugegebenermaßen komplexe Thematik konnte nicht abschließend geklärt werden (eine Liste betroffener Spiele wurde unsererseits an EA versandt)."


that schrieb am 28.02.2012 um 09:37

Langsam beginne ich zu verstehen, warum Windows-User sowas wie Firewalls für ausgehende Verbindungen brauchen... es wird Zeit für ein Windows mit eingebauten Sandbox-Features für jede App.


Umlüx schrieb am 28.02.2012 um 10:16

hab letztens auch mal kurz origin installiert um die ME3 demo anzutesten.. als es frisch nach der installation erkannt hatte, dass ich alice über steam gekaufte hatte und mir anbot, es in origin zu installieren, kam es schnell in die sandbox.


jet2sp@ce schrieb am 28.02.2012 um 10:25

Entschuldige, was ist dieses Sandbox bzw. Sandbox Feature?


userohnenamen schrieb am 28.02.2012 um 10:26

quote:

Originally posted by jet2sp@ce
Entschuldige, was ist dieses Sandbox bzw. Sandbox Feature?


das programm kann nur auf sich selbst und sonst nichts zugreifen, d.h. komplett abgeschottet
und ja, so ein feature wär schon was unglaublich notwendiges


Rektal schrieb am 28.02.2012 um 10:36

quote:

Originally posted by jet2sp@ce
Entschuldige, was ist dieses Sandbox bzw. Sandbox Feature?

Ein Sicherheitskonzept


jet2sp@ce schrieb am 28.02.2012 um 10:38

Ahhh jepp! Das macht Sinn! Bin ich auch dafür!


d3cod3 schrieb am 28.02.2012 um 10:50

und wenn apple es macht sind alle dagegen


Earthshaker schrieb am 28.02.2012 um 11:04

quote:

Originally posted by d3cod3
und wenn apple es macht sind alle dagegen


Punkt 1: Man braucht eine Sandbox für Apple Programme, nicht Apple Programme brauchen eine Sandbox.
Punkt 2: Auf Mac gibts eh keine Spiele, wozu also eine Sandbox


xtrm schrieb am 28.02.2012 um 11:25

Taugt Sandboxie dafür etwas?


Ovaron schrieb am 28.02.2012 um 11:27

quote:

Originally posted by Earthshaker


Punkt 1: Man braucht eine Sandbox für Apple Programme, nicht Apple Programme brauchen eine Sandbox.
Punkt 2: Auf Mac gibts eh keine Spiele, wozu also eine Sandbox



@ Punkt 2 - Seits Steam für Macs gibts ist das angebot eigentlich recht ordentlich.


Earthshaker schrieb am 28.02.2012 um 12:39

Weiss ich eh, wollte nur den Apple Troll etwas trollen


Ovaron schrieb am 28.02.2012 um 13:13

quote:

Originally posted by Earthshaker
Weiss ich eh, wollte nur den Apple Troll etwas trollen


don´t feed the troll !






d3cod3 schrieb am 28.02.2012 um 14:49

nomnomnom


blood schrieb am 28.02.2012 um 17:04

b2t:

quote:

Originally posted by blood
origin ermöglicht mir es plötzlich dead space2 herunterzuladen, dabei besitze ich dieses game nur über steam.

was genau ist hier los O_O




Origin - Fügt Steam- und Retail-Spiele von EA hinzu
quote:

Electronic Arts Online-Dienst Origin will alle auf einem Rechner installierten EA-Spiele unter seinem Dach vereinen - auch die, die als Retail- oder Steam-Version gekauft wurden und die noch keinem Origin-Zwang unterlagen.
[...]
Origin lässt eine Routine über die Windows-Registry und einige Ordner auf den Festplatten laufen, um EA-Spiele zu identifizieren. Der Dienst sucht dabei nur nach Dateinamen, liest gefundene Dateien aber nicht aus. Auch werden dabei keinerlei Daten an Electronic Arts übertragen.

Die Scanfunktion dient also nur dazu, alle EA-Spiele zentral über ein Start-Center zu verwalten.
Quelle


origin hat, in meinem fall, dead space2 fest verankert. ich kann das game nicht nur starten, sondern auch über origin herunterladen. wobei das wahrscheinlich auf den ea.com-registrierungszwang im spiel zurückzuführen ist.

ist jemand im besitz anderer EA-titel, die er über steam gekauft hat, und kann berichten ob origin etwas angestellt hat?


Spikx schrieb am 28.02.2012 um 17:21

Soso, also scanned Origin doch die Folder. Dabei wurde damals behauptet, das sei nur ein Nebeneffekt des änderns der Zugriffsrechte des Program Files Ordners (was ja an sich schon wahnwitzig wäre).


PIMP schrieb am 28.02.2012 um 17:28

das hat ja keiner wirklich geglaubt, oder? außer lamestar oder irgendso ein heftl das da ea origin verteidigt hat iirc.


chap schrieb am 28.02.2012 um 17:35

quote:

Originally posted by hynk ...wie gesagt. die anfangszeit war nicht rosig. jede woche clientregistry.blob löschen müssen weil ein update nicht durchrennt oder steam einfach keine connection zusammenbringt. [/B]


Mein Gutglaube könnte damit zusammen hängen, dass ich nur Half-Life und kein CS gespielt habe


blood schrieb am 29.02.2012 um 02:39

so ich habe jetzt testweise dead space 1 installiert, mal schauen ob das in nächster zeit in origin auftaucht ^^


Umlüx schrieb am 29.02.2012 um 08:55

deadspace hat origin lustigerweise bei mir nicht gefunden. nur alice.


Earthshaker schrieb am 29.02.2012 um 10:11

Statement von Electronic Farts

quote:

Update: In einem Statement hat Electronic Arts klargestellt, was es mit dem automatischen Hinzufügen von Spielen zum Origin-Client auf sich hat:

»Einige von Ihnen haben festgestellt, dass in den letzten Wochen ältere EA-Spiele in der Origin-Bibliothek aufgetaucht sind und wir etwaige Verwirrung darüber aufklären: Wir haben eine Funktion [von Origin] getestet, die in einigen Fällen dazu führte, dass die Spiele in der Bibliothek erschienen sind. Zu keinem Zeitpunkt wurden irgendwelche Informationen in Ihrem Computer ausgelesen, alle Informationen stammten direkt aus unseren registrierten Daten. (...) Wir werden mehr zu diesem Feature sagen, sobald wir können.«

Nutzer, die gerne ältere EA-Titel auf ihrer Festplatte via Origin starten wollen, können diese über ein Tool dem Origin-Klienten hinzufügen - Electronic Arts nennt dies »aktivieren«. Dazu muss man den jeweiligen Registrierungs-Code bei http://www.origin.com/activate eingeben.


MaxPain schrieb am 29.02.2012 um 10:38

quote:

Originally posted by PIMP
das hat ja keiner wirklich geglaubt, oder? außer lamestar oder irgendso ein heftl das da ea origin verteidigt hat iirc.

lamestar is supa!
iirc haben's aber sogar bei c't den Origin Client getestet und ein Monitoring gemacht...damals habens auch nix beanstandet.
Der Gamescanner wurde wahrscheinlich, als es wieder ruhiger war um Origin, über ein Update nachgereicht...


xtrm schrieb am 29.02.2012 um 11:56

Der artikel von dolby ist aus der c't, aber was sagt das im endeffekt aus, wenn sie das wichtigste nicht überprüfen?


Unholy schrieb am 29.02.2012 um 12:19

wie sieht das eigentlich aus? ein kollege hat syndicate und dieses durchgespielt und würde es mir jetzt borgen - funktioniert dies mit origin überhaupt irgendwie?


daisho schrieb am 29.02.2012 um 12:42

Er müsste dir halt den Origin-Account borgen.


Unholy schrieb am 29.02.2012 um 12:43

dann sollte es aber ohne probs gehen oder?


blood schrieb am 29.02.2012 um 15:12

ja, du kannst dann auf all seine games zugreifen, sprich installieren und spielen.


Rektal schrieb am 29.02.2012 um 15:33

quote:

Originally posted by blood
ja, du kannst dann auf all seine games zugreifen, sprich installieren und spielen.

Payment machen

Finger weg, würde ich nur sagen. Es sei denn er ist dein Blutbruder und er wird enterbt, wenn er Mist baut


blood schrieb am 29.02.2012 um 15:45

natürlich sollte man seinen account nicht jedem in die hand drücken ^^


Rektal schrieb am 01.03.2012 um 20:10

Wollte gemütlich eine Runde BF3 zocken, aha, Origin hat ein Update, naja, kein Problem. Rausgekommen ist das:

origin_update_bigfail_176105.png

Mit dem Endergebnis, das ich Origin nicht mehr starten kann. Wtf. Fail.

Edit: Lösung in meinem Fall: nach E:\Temp\XXX\Origin\ und dort die .exe ausgeführt.


xtrm schrieb am 01.03.2012 um 21:36

Das beste ist ja, wenn man origin deinstalliert, hauts dann auch alle spiele, die man über origin installiert/gesaugt hat, raus? Und wie ist das bei steam? Ich hab das noch nie machen müssen, gott bewahre, aber ich hab da eine kleine horrorvorstellung wie das ablaufen würde .


MaxPain schrieb am 02.03.2012 um 08:32

@xtrm
Bei Steam weiß ich nid, wie das dann mit den ganzen Spielen ist.
Musste ich zum Glück auch noch nie machen.

Bei Origin funktioniert das jedoch ziemlich problemlos.
Nach der Deinstallation bleibt der Ordner 'OriginGames' mit den gesamten Spielendateien (bei mir BF3 & BFBC2) erhalten.
Dann einfach Origin neuinstallieren und dann entweder die Games aus dem alten OriginGames Ordner in den neuen kopieren oder im neuinstallierten Origin Client unter den Einstellungen den Pfad des alten OriginGames Ordner angeben.

Dann Origin starten, die Games werden dann gleich wieder angezeigt und man muss nur noch auf installieren bei den jeweiligen Spielen anklicken.
Das Installieren geht dann ruckzuck...glaub da überprüft der Origin Client einfach nur die Vollständigkeit der einzelnen Spiele und dann kannst schon wieder zocken!


xtrm schrieb am 02.03.2012 um 09:07

Und wenn man origin in den selben ordner installiert, wie er davor war?


daisho schrieb am 02.03.2012 um 09:27

Die Spiele liegen ja üblicherweise in einem anderen Ordner als Origin selbst (und man kann den sogar anpassen)


xtrm schrieb am 02.03.2012 um 10:23

Bei steam ist das eben nicht der fall, deswegen frag ich =).


Longbow schrieb am 02.03.2012 um 11:48

bei mir war ausnahmsweise kein update fail


MaxPain schrieb am 02.03.2012 um 13:52

quote:

Originally posted by xtrm
Und wenn man origin in den selben ordner installiert, wie er davor war?

Dann wird wohl der bestehende OriginGames Order überschrieben werden...
Bei so einer Aktion hab ich mir vorher immer sicherheitshalber eine Kopie des Spieleordners gemacht.
Sicher ist sicher und es hat dann immer (bis jetzt 2x) alles gleich wieder funktioniert...


daisho schrieb am 02.03.2012 um 16:20

Beim Versuch des Downloades der Reckoning Demo (für ME3 DLC):

ageofreckoning_eadownload_176127.png

lol?


Hier haben die richtigen Leute das Internet anscheinend verstanden


Umlüx schrieb am 02.03.2012 um 16:22

hmm..
mmd!


Turrican schrieb am 02.03.2012 um 17:19

made my day.


Rektal schrieb am 02.03.2012 um 23:39

War auch schon bei der B3 Demo damals so ...


NeseN schrieb am 17.04.2012 um 16:31

paar news zu origin:

quote:

Origin - EA passt Bann-Strafen an

Wurde man bisher bei einer Sperre temporär für alle seine Origin-Spiele, egal ob online oder offline, gesperrt, hat Electronic Arts nun eine mildere Strafe eingefügt.

Die Onlineplattform Origin von Electronic Arts ist bei Spielern nicht besonders beliebt. Zu sperrig, zu wenig Inhalt und der Vorwurf, den Rechner auszuspionieren, sorgen für Ablehnung bei den Benutzern. Trotzdem ist man auf Origin angewiesen, möchte man Battlefield 3 oder Mass Effect 3 spielen. Wurde man bisher beim Cheaten oder allzu heftigem Fluchen in EAs Online-Spielen erwischt, konnte es passieren, dass Electronic Arts einen für alle Spiele temporär sperrte. Dies hat der Publisher nun angepasst. Bereits seit dem 8. März 2012 gelten die geänderten AGBs. In der neuen Vereinbarung heißt es:

»Sollte Ihr Account gesperrt werden, beachten Sie bitte, dass Sie immer noch EA Games Spiele im Einzelspieler-Modus spielen können. Für PC-Spiele müssen sie Ihren Origin-Account in den Offline-Modus versetzen. Dazu gehen Sie in den Reiter 'Origin' und wählen 'Offline gehen'.«

Gerade nach den letzten Negativ-Meldungen ist man bei EA wohl um jede gute Publicity bemüht. Die Firma wurde erst kürzlich zur »Schlechtesten Firma Amerikas 2012« gewählt. Aktuell gibt es Gerüchte, das Unternehmen werde in Kürze bis zu 1000 Mitarbeiter entlassen.


imho war es sowieso eine frechheit, das man bei einem bann nicht einmal mehr offline spielen konnte wurde auch allerhöchste zeit sowas zu ändern. aber mir ist ja wayne, ich werde mir sowieso niemals ein origin spiel kaufen.


Turrican schrieb am 17.04.2012 um 16:33

das mit der schlechtesten firma 2012 geschieht denen eh nur recht.


NeseN schrieb am 17.04.2012 um 16:44

quote:

Originally posted by Turrican
das mit der schlechtesten firma 2012 geschieht denen eh nur recht.


full ack, deshalb hab ich das auch in bold gequotet

wer meine posts kennt, weiss eh genau was ich von dennen halte. früher hab ich meine abneigung noch kunnt getan, aber in der zwischenzeit habe ich es akzeptiert, das sich die spielebranche nicht dorthin entwickelt wo ich es gerne hätte


blood schrieb am 17.04.2012 um 16:45

quote:

Originally posted by Turrican
das mit der schlechtesten firma 2012 geschieht denen eh nur recht.


EAs antwort dazu:

quote:

“ We’re sure that British Petroleum, AIG, Philip Morris, and Halliburton are all relieved they weren’t nominated this year. We’re going to continue making award-winning games and services played by more than 300 million people worldwide.”


arrogante kotzbrochen


InfiX schrieb am 17.04.2012 um 16:53

quote:

We’re going to continue making award-winning games




SCNR


[1] 2 »


overclockers.at v4.thewin
(c) all rights reserved by o.v.e.r.clockers.at 2000-2011