"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Broadcom übernimmt VMware für rund 61 Millarden US-Dollar

Viper780 27.05.2022 - 12:19 14300 113
Posts

Smut

takeover & ether
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: VIE
Posts: 16632
Zitat aus einem Post von HP
90% Umsatzeinbruch ist kein epischer Fehler? Ok.

bedingt dadurch dass man nicht bestellen konnte.
Und ich will jetzt nicht unbedingt in die Diskussion abbiegen. Ich denke wir beide können es nicht vorhersehen. Ich halte mir das Fazit hier noch offen wenn klar ist wie es weitergeht.

spunz

Super Moderator
Super Moderator
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 11118
Zitat aus einem Post von HP
90% Umsatzeinbruch ist kein epischer Fehler? Ok.

Die Investoren scheinen mit der "upselling" Strategie und dem Ausblick auf richtig fette Gewinne durchaus glücklich zu sein. Wie gesagt, man macht einen auf Oracle und dies wird sicher einige Jahre gut funktionieren.

Philipp

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: Wien
Posts: 1744
Zitat aus einem Post von HP
Du gehst halt von dir aus, bist ja auch kein 0815 Admin. Will man als Proxmox eine ordentliche Alternative zu VMware und co sein, ist das einfach notwendig. Aber so ist das halt mit Firmen aus der EU und besonders Österreich. Keine Ambitionen für wirklich großes.
Es gibt auch in der EU ein großes Technologiezentrum, allerdings nicht in Österreich :(

Zitat aus einem Post von HP
Was spricht gegen VirtualBox? https://www.virtualbox.org/
Es ist langsam und unterstützt auch kein GPU-Passthrough.

Zitat aus einem Post von Jedimaster
Ne 'Workstation'-Variante von Proxmox gibts ja nicht oder ? Ich würd langsam aber sicher ne Alternative für VMWare Workstation suchen ... des wird seit Version 15 immer schlechter :)
Wenn man sich nicht zurückhalten kann, kann man Proxmox auch als Workstation verwenden.

Eine Möglichkeit:
https://www.youtube.com/watch?v=oCUJVwNuaXA

Man könnte allerdings statt Proxmox eine beliebige Linux Distribution nehmen und Virt-Manager installieren. Virt-Manager verwendet die gleiche Virtualisierungstechnik (QEMU/KVM) wie Proxmox.

Michi

¯\_(ツ)_/¯
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: nö
Posts: 2290
Zitat aus einem Post von HP
Im Enterprise Umfeld gibts wegen der VMware Lizenzproblematik noch keine Probleme zu spüren. Die Premium Kunden werden weiterhin als solches behandelt, fast besser, als zu vor. :)

Ich kenne im Enterprise Umfeld bis dato niemanden der kreischend herum läuft oder von VMware/Broadcom weg möchte.

Für die Enterprise Umgebung ist Proxmox aber auch keine Alternative.

Neo-=IuE=-

Here to stay
Registered: Jun 2002
Location: Berndorf, NÖ
Posts: 3229
Ich kenne Kunden im Enterprise Umfeld die über Wechsel sprechen. Wie ernst gemeint das am Ende des Tages ist, ist natürlich etwas anderes.

spunz

Super Moderator
Super Moderator
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 11118
Für viele gibts ja keinen unmittelbaren Handlungsbedarf. Wer die Bestandslizenzen ggf noch 2-3 Jahre nutzen kann wird jetzt nicht kreischend herumlaufen.

Viper780

Moderator
Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 48893
@Colo ich kann dir wie so oft nur zustimmen.

Leider sind die incentives in großen Konzernen ganz andere.
Es reicht MS, Cisco (inkl Splunk), IBM,... zu kaufen und einen aktiven Wartungsvertrag für die Checkliste zu haben. Somit setzt man auf den "Industriestandard", der Einkauf ist beschäftigt und freut sich ordentlichen Rabatt raus gehandelt zu haben, es gibt gute Consulting Verträge und hält die eigene Personaldecke so dünn dass man eh nur Verträge verwaltet.

Da geht's nicht drum wirklich was für Sicherheit (Security und Safety) zu machen, Know How aufzubauen, langfristig Kosten zu sparen oder für sein Unternehmen das Perfekte Tool zu finden.

questionmarc

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: -
Posts: 5002
Dell und Lenovo sind ja derzeit draußen aus dem VMware OEM Geschäft, aber wisst ihr genauer, was bei HPE los ist? Liest sich so, als wäre ein bisschen was passiert/schief gegangen und es deshalb eine zeitlich befristete Übergangslösung gäbe, bevor dann Sub-only Einzug hält:


Ich hab jedenfalls grade folgende Info von der Distribution erhalten:

Zitat
wir haben soeben die HPE Info erhalten, dass wir bis 11.April wieder VMware (1 & 3 Jahre) bestellen können.

Haben Sie vielleicht noch Bedarf?
Preise und Lieferzeiten:

Stk HPE# Produktbezeichnung Liste pro
Stück netto HEK/Stk netto

.
1 BD706AAE HPE VMWare vSphere Essentials Bundle inkl. 1J 24x7 Support & Upgrades. Max. 3 Hosts, 6 CPUs, inkl. vCenter Essential. Elektronische Lizenz via Mail, Aktivierung online 619,00 € 521,26 €
1 BD707AAE HPE VMWare vSphere Essentials Bundle inkl. 3J 24x7 Support & Upgrades. Max. 3 Hosts, 6 CPUs, inkl. vCenter Essential. Elektronische Lizenz via Mail, Aktivierung online 863,00 € 726,74 €
1 BD710AAE HPE VMWare vSphere Standard, 1 CPU Lizenz inkl. 1J 24x7 Support & Upgrades. Elektronische Lizenz via Mail, Aktivierung online 1 348,00 € 1 135,16 €
1 BD711AAE HPE VMWare vSphere Standard, 1 CPU Lizenz inkl. 3J 24x7 Support & Upgrades. Elektronische Lizenz via Mail, Aktivierung online 1 906,00 € 1 605,05 €
1 BD714AAE HPE VMWare vSphere Enterprise Plus, 1 CPU Lizenz inkl. 1J 24x7 Support & Upgrades. Elektronische Lizenz via Mail, Aktivierung online 4 589,00 € 3 864,42 €
1 BD715AAE HPE VMWare vSphere Enterprise Plus, 1 CPU Lizenz inkl. 3J 24x7 Support & Upgrades. Elektronische Lizenz via Mail, Aktivierung online 6 125,00 € 5 157,89 €
1 F6M48AAE HPE VMWare vSphere Essentials Plus Bundle inkl. 1J 24x7 Support & Upgrades. Max. 3 Hosts, 6 CPUs, inkl. vCenter Essential. Elektronische Lizenz via Mail, Aktivierung online 5 373,00 € 4 524,63 €
1 F6M49AAE HPE VMWare vSphere Essentials Plus Bundle inkl. 3J 24x7 Support & Upgrades. Max. 3 Hosts, 6 CPUs, inkl. vCenter Essential. Elektronische Lizenz via Mail, Aktivierung online 7 171,00 € 6 038,74 €
Bearbeitet von questionmarc am 03.04.2024, 11:21

questionmarc

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: -
Posts: 5002
fyi:

Zitat
Jetzt wurde der Buchungszeitraum bis 26.April.2024 verlängert.

Ja, das sind noch die „alten“ günstigen Lizenzen.
(Auf die Frage, ob das tats. noch perpetual+maint ist)

Nein, nur mehr 1 & 3 Jahre.
(Auf die Frage, ob es 5yr maint auch noch gäbe)

ein paar Kandidaten hätt ich, bei denen noch heuer ein Renewal anstehen würde, die werd ich wohl fragen, ob sie den Spaß nochmal mitmachen, oder gleich abbiegen wollen..
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz