"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Hercules Prophet 4500

Redphex 15.07.2001 4822 0
click to enlarge
Vorweg gleich ein Dankeschön an Rascom, dass er uns die Karte für die Tests zur Verfügung gestellt hat ... und schon geht's weiter mit der

Einleitung

Mittlerweile schon einige Zeit am Markt haben sich die Grafikkarten mit Kyro II Chip - allen voran die Hercules Prophet 4500 zu einer beliebten Alternative zu den Nvidia gemausert, da sie - in einem niedrigen Preissegment liegend - doch sehr gute Performance versprechen. Tatsächlich vermag der Tilebased-Renderer der Kyro-Chips trotz des langsameren Taktes recht gut mit der Konkurrenz mithalten.
Klarerweise kann man mit den Kyro-Karten keine Berge versetzen - darauf sollte wohl auch niemand Anspruch erheben, denn das bleibt den wesentlich teureren Devices von nVidia vorbehalten. Doch wie schlägt sich die Kyro II in direktem Vergleich mit der Konkurrenz in ähnlicher Preisumgebung? Wir haben die Prophet 4500, Ati Radeon 64MB VIVO, Prophet II MX und etwas ausser Konkurrenz auch die Matrox G400 in einem typischen aufrüstbedürftigen Mittelklassesystem getestet, um zu sehen, welches Grafiktriebwerk den meisten neuen Schub bringt ;).

Die Testumgebung bestand aus einem etwas angegrautem P3-733 auf einem OEM-Board mit Via Apollo Pro133 Chipset ... hier die Details:


Hardware Setup:

CPU: Intel P3-733
Chipset: Via Apollo Pro133
Speicher: 256MB PC-133 CAS-2
Sound: Onboard AC'97 Codec

Software/Driver Setup:

Windows 2000-SP2
Windows 98SE
DirectX 8a

Via 4in1 Drivers Version 4.32
Detonator 12.41 WHQL-Certified Drivers (W2K, W98) für Geforce II MX
PowerVR Referenztreiber 1.2.2 (W2K, W98) für Kyro II
Version 5.13.01.3102 recommended Driver (W2K) für Radeon
Version 4.13.7075 recommended Driver (W9x) für Radeon
Version 5.32 WHQL-Certified Drivers (W2K) für G400
Version 6.22 WHQL-Certified Drivers (W98) für G400


Benchmarks:

3DMark 2000
3DMark 2001
Expendable Demo
Quake 2
Quake 3 Arena
Specviewperf 6.1.1 (nur W2K)


Benchmarks 1



click to enlarge click to enlarge


Old but w00t - Quake 2 still kicks an ass or two. Vor allem in hohen Auflösungen weiss hier die Kyro zu überzeugen und schlägt die Geforce II MX um Längen. Auch die Radeon brilliert in der (aussterbenden) Kategegorie Non-TNL-3DGame.

click to enlarge click to enlarge


Auch bei Quake 3 kann sich die Kyro gegen die MX sehr gut behaupten und schlägt diese klar bei 32bit Farbtiefe. Unter Windows 2000 liegen die Ergebnisse der 3 aktuellen Karten sehr nah beisammen - es fällt auf, dass die Scores der MX in W2K etwas höher sind, als im '98er - nVidia zeigt, dass nicht zwingend '9x besser für Games geeignet sein muss.

Benchmarks 2



click to enlarge click to enlarge


Als weiterer Benchmarkklassiker eignet sich Expendable vor allem für Tests in hohen Auflösungen, ohne dass einem beim Zusehen die Füsse einschlafen ;).
Im aktuellen Test leider nur in W2K, da sich Win98 sträubte trotz richtiger Monitor-inf's mehr als 1600x1200 auf den Schirm zu bringen. Wieder erweist sich die Kyro als Supreme-Ruler hoher Auflösungen in ihrer Preisklasse.

click to enlarge click to enlarge
Mad Onion's 3DMark hat sich mit der Zeit zum Quasi-Standard unter den Gaming-Benchmarks gemausert. Allerdings steht sowohl beim DX7 optimierten 3DMark 2000 als auch beim DX8-3DMark 2001 die Kyro II alles andere als im Rampenlicht. Das Testsystem kann sich gerade mal vor der angegrauten G400 halten. Unter Windows 98 führ die Radeon klar, unter Windows 2000 kann zeigt die Geforce2MX vor allem bei DX-7 was sie kann.

click to enlarge


Zuguterletzt mussten die Karten auch noch beim OpenGL-Standardbenchmark SPECviewperf zeigen, wie gut sie sich für 3D-CAD Anwendungen eignen. Hier bildet die Kyro II mit eher miserabler Performance das Schlusslicht der Partie, die Gforce2MX hingegen beweist, dass sie nicht nur zum Spielen verwendbar ist.

Fazit



Fazit


Was Gaming&Co angeht, hinterlässt die Prophet 4500 einen recht soliden Eindruck. Positiv sind vor allem die hohe Performance in 32bit und höheren Auflösungen. Der 300MHz RamDAC sorgt für alltagstaugliche Bildqualität, auch der DVD-Playback Support greift problemlos. User, die ab und zu mit CAD-Anwendungen zu tun haben, sollten eher eine Karte mit nVidia-Chip ins Auge fassen, da die Treiber des Kyro II sehr die entsprechenden Optimierungen vermissen lassen.
Desweiteren sollten Besitzer von Dual-Systemen diese nicht mit Kyro-II basierten Karten updaten, da die Win2000 Treiber offensichtlich noch reichlich Probleme mit dem Multiprocessor-Kernel haben. Sowohl im Abit VP6 (Apollo 133Pro) als auch dem alten Abit BP6 (i440-BX) kam es beim ersten Boot nach der Treiberinstallation
zum Blue-Screen.

Die Prophet 4500 kostet mit derzeit ca. 1900 ATS in etwa genausoviel wie eine Geforce2MX 400, bzw ~500 ATS mehr als eine "original" MX. Nach den durchgeführten Tests fällt es mir schwer, eine Empfehlung für die eine oder die andere Karte abzugeben, bieten diese doch für ca. denselben Preis ähnliche Leistung bei Spielen in den der gängigen 1024er Auflösung.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz