"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Diesel bald tot?

XXL 25.04.2017 - 19:33 24306 315 Thread rating
Posts

DAO

Si vis pacem, para bellum
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Austria
Posts: 4528
grossteils privatfahrten.

Sagatasan

trail addicted
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: Wernberg Hills
Posts: 1419
ein Blick in die Elektroauto-tank-Zukunft bei einer öffentlichen Tankstelle:

1kWh ~0,25€
+ Tankstellenbenutzungsgebühr: 35€ (davon 30€ Steuer)
Kaffee gratis.....
haha
:D

Obermotz

Fünfzylindernazi
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: OÖ/GR
Posts: 4765
Ich weiss nicht, ob das schon mal irgendwo diskutiert wurde, aber mir gefällt die Hybrid-Diesel-Lösung wie sie z.B. Volvo anbietet sehr gut.
Der V60 D6 hat einen 70ps E-Motor und einen 220ps Dieselmotor.
Das Teil kommt elektrisch 50km weit.

Wenn ich also maximal um die 25km in die Arbeit hab, brauche ich für das Pendeln, was üblicherweise wohl das Meiste der Kilometerleistung ausmacht keinen Diesel und kann übernacht angesteckt lassen.
Wenn ich mal weiter fahren will, komm ich mit dem Diesel 1000km und wenn ich mal Leistung brauche hab ich eine Systemleistung von knapp 300ps.

Wenn sie die E-Reichweite jetzt noch ein paar km aufstocken könnten, wäre es für die meisten Pendler perfekt (ausser, man kann auch in der Arbeit anstecken, dann reichen auch leicht mal die 50km).
Klar, so eine Hybridlösung hat viel Technik verbaut, aber wer sich mit einem reinen E-Fahrzeug nicht anfreunden kann, ist damit imho gut bedient. Leider gibts solche Hybrid-Diesel eigentlich nur von Volvo glaub ich.
// Mercedes auch, aber nur mir 33km Reichweite.

Bearbeitet von Obermotz am 06.02.2019, 17:49

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 39211
Zitat aus einem Post von Probmaker
glaubt eigentlich hier irgendwer ernsthaft, dass der strompreis (für autos) dort bleibt wo er heute ist wenn die mal einen marktanteil von >50% haben?

Reiner Strompreis: Ja (mehr oder weniger - er wird sicher teurer werden)
Kosten generell für Individualverkehr: Natürlich nicht!

Da wirds dann km Abgaben geben bzw andere Steuern

EDIT:
Mein nächstes Auto wird ein Hybrid werden - aber die Lösung ist halt eine reine für die Überbrückung und um den Dreck aus der Stadt raus zu bringen.

Gerade Leistungsstarke Verbrenner beim Hybrid machen zwar Spaß, führen das Konzept aber ad absurdum.
Bearbeitet von Viper780 am 06.02.2019, 17:29

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4385
@Obermotz: bei meinem Volvo ist schon seit 2 Wochen der Motor nicht mehr angegangen, weil ich mit 40km pro Strecke ausgekommen bin und nicht auf der Autobahn war (nur Stadtautobahn) - da ist der Hybrid natürlich ein Traum
Es gibt auch schon sehr starke Gerüchte, dass mit dem nächsten Modelljahr begonnen wird, Akkus mit bis zu 80km Reichweite zu verbauen (wie das auch BMW im neuen X5 tut) - das reicht dann auch schon für weitere Pendelstrecken.

Für Vielfahrer bleibt das Konzept aber ungeeignet, weil die Fahrzeuge halt erheblich schwerer werden, und es AFAIK auch keine Diesel-Hybride mehr gibt. Und so ein Benziner, der jenseits der 2 Tonnen bewegen muss, säuft dann ordentlich (auch wenn der T6 Twin Engine im V60 eh sinnvoller dimensioniert ist als der T8 T.E. in meinem XC60 - der D6 aus Deinem Link ist noch aus dem Vorgängermodell des V60 und kommt nicht mehr).
Bearbeitet von ccr am 06.02.2019, 18:14

Probmaker

1.0.0.721
Avatar
Registered: Nov 2003
Location: here
Posts: 4906
Zitat aus einem Post von Obermotz
Wenn ich also maximal um die 25km in die Arbeit hab, brauche ich für das Pendeln, was üblicherweise wohl das Meiste der Kilometerleistung ausmacht keinen Diesel und kann übernacht angesteckt lassen.
Wenn ich mal weiter fahren will, komm ich mit dem Diesel 1000km und wenn ich mal Leistung brauche hab ich eine Systemleistung von knapp 300ps.

ich bin mittlerweile auch ein hybrid fan geworden. nachdem unter der woche quasi nur mehr durch die stadt rolle und über nacht laden könnte wäre das für mich die optimallösung.

Obermotz

Fünfzylindernazi
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: OÖ/GR
Posts: 4765
Ah geil, du hast so einen?!
Von wo bist du denn bzw. dürft ich damit mal ein Ründchen drehen wenns bei mir zum neukaufen wird, Ende des Jahres?

Steelo

Big d00d
Registered: Jul 2015
Location: Vienna
Posts: 156
Zitat aus einem Post von hachigatsu
gibt ja auch verbrenner wo der Sprit einfriert :).. Kann mich noch erinnern das BMW vor einigen Jahren mal Autos hatte wo der Temperaturschutz im Tank vergessen wurde, die sind dann schnell gestanden weil der Diesel geflockt hat.


Was soll das sein? Temperatur Schutz? Noch nie davon gehört. Es wird Winter Diesel getankt. Wer nach dem Sommer nicht mehr tankt und im Winter plötzlich steht ist selber schuld :p
Hatte erst vor einer Woche eine Kundin die mit Sommerdiesel nicht fahren konnte :p

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5494
Zitat aus einem Post von Steelo
Was soll das sein? Temperatur Schutz? Noch nie davon gehört. Es wird Winter Diesel getankt. Wer nach dem Sommer nicht mehr tankt und im Winter plötzlich steht ist selber schuld :p
Hatte erst vor einer Woche eine Kundin die mit Sommerdiesel nicht fahren konnte :p

Ja glaubst du das du unterm auto nur ein Blech-Wandl hast? :D ... BMW hatte hmm.. ich glaub es war so gegen 2009 Probleme mit einer fehlenden Thermo-schicht beim Tank (ich hab dort gearbeitet)... Der tank ist quasi während der fahrt im kalten winter durch den Wind so stark gekühlt das auch der Winterdiesel nix gebracht hat. Hat einige erwischt, wurde natürlich kostenlos korrigiert.

tintifax

Bloody Newbie
Registered: Mar 2001
Location: A
Posts: 2108
Manchmal könnte man meinen, das ist hier die „ ich sauf mir das Elektroauto schön „ Selbsthilfegruppe:D

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5494
Zitat aus einem Post von Viper780
Reiner Strompreis: Ja (mehr oder weniger - er wird sicher teurer werden)
Kosten generell für Individualverkehr: Natürlich nicht!

Da wirds dann km Abgaben geben bzw andere Steuern

EDIT:
Mein nächstes Auto wird ein Hybrid werden - aber die Lösung ist halt eine reine für die Überbrückung und um den Dreck aus der Stadt raus zu bringen.

Gerade Leistungsstarke Verbrenner beim Hybrid machen zwar Spaß, führen das Konzept aber ad absurdum.


Hybrid oder Plugin-Hybrid? :)

es gibt ja schon so viele hybrid-arten, schlimm...

Hybrid:
# 1 welche die den Verbrennungsmotor elektrisch beim anfahren unterstützten...
# 2 wie #1, aber zusätzlich mit eine art "boostmode", wo der E-Motor für ein paar Sekunden einen extra Punch verleiht.
# 3 welche die bis zb 30/40km/h auch rein elektrisch fahren können, ohne das der motor läuft.. geht aber nur für ein paar Minuten, also Parkplatz und vl ein bissl stop&go.
# 4 welche die normal per Benzin fahren, aber auch rein elektrisch fahren können. Vorne per Verbrenner, hinten per E-Motor, kurzzeitig auch für Allrad möglich. (zb BMW 225XE, kommt glaub ich sogar ~40km rein elektrisch nach vorne, eigentlich ein geiles auto für Leute die täglich 20-30km fahren)

Plugin-Hybrid:
# 1 Autos mit etwas mehr Akku und Verbrenner, fahren Prinzipiell mit Strom aus dem Akku, direkt mit einem E-Motor.. Wenn der Akku aber leer ist, wird der Verbrenner als Generator verwendet. Der Verbrenner (als Generator) läuft in diesem fall permanent im Optimalbereich, dadurch verbrauchen diese Autos etwas weniger als die reine Verbrenner-Version. Besagte Autos kommen meistens auch so zwischen 20-40km(realistisch), und werden sogar relativ gut gefördert (weil sie laut Herstellerangabe rein elektrisch +50km kommen).
zb: Opel Ampera, Mitsubishi Outlander PHEV, Hyundai Ioniq Plugin-Hybrid, Honda C-RV Hybrid (der ganz neue)


Kommt hald wieder aufs eigene Fahrverhalten an.. Fahre ich fast nur in der City (und habe keine Lademöglichkeit), dann ist ein klassischer hybrid voll okay. Auf der Autobahn bringt dir der normale Hybrid hald null, weil der E-Motor nur beim anfahren bis tempo (zb30km/h) hilft. Das sind auch oftmals nur "Sauger"

Wer täglich mit 30-40km auskommt, der ist mit einem Plugin eigentlich sehr gut bedient. Nachteil der meisten Plugin-Hybride ist aber die Ladezeit, sie haben nur einen kleinen akku mit zb 10-14kWh, aber diesen können sie nur per Typ 2 bzw Steckdose, also maximal mit 3,7kW laden.. Praktischer weise bist du bei dieser Art auto aber nicht aufs aufladen angewiesen. In Deutschland gab es letztens sogar eine Statistik die besagt, das übe 3/4 der Plugin-Hybrid-Besitzer das Auto nur wegen der Förderung gekauft haben, und es noch nie per kabel geladen haben.
Bearbeitet von hachigatsu am 07.02.2019, 08:22

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4385
3.7kW reichen aber auch, wenn der Akku sowieso nur 10-14kWh hat, von denen auch nur 80% genutzt werden können.
Ich lade sogar nur an Schuko. Da dauert eine Volladung dann halt 4.5 Stunden, meist ist aber noch Restreichweite da, und dann stecke ich den Wagen um 9 an wenn ich ins Büro komme, und stecke ihn um 12 wieder ab wenn ich Mittagessen gehe.
Wenn wir am Wochenende zu den Schwiegereltern fahre, fahre ich 35km elektrisch hin, und nach Mittagessen und Jause ist der Akku wieder voll genug, um die 35km zurückzufahren.

Ein Schnellader, der den Wagen in 20min lädt, würde mir momentan keinen echten Mehrwert bringen.
Gezielt zu einem solchen Lader hinzufahren, wäre bei der geringen Reichweite auch völlig witzlos. Und in der Firma oder daheim bekäme ich keinen eigenen Schnellader.
11kW wäre vielleicht manchmal praktisch, wenn ich zB in einem Einkaufszentrum bin, und der Wagen nach einer Stunde wieder vollgeladen wäre - aber das würde mir vielleicht 5mal im Jahr was bringen (und da ist mir eigentlich der reservierte Parkplatz wichtiger, als ob ich mit 3.7kW oder 11kW lade :D ).

Obermotz

Fünfzylindernazi
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: OÖ/GR
Posts: 4765
Ich würde das Fahrzeug auch eher mit dem Nachtstrom und Zeitschaltuhr laden, damit ich den Pendelweg günstig erledigen kann. Warum 3/4 der Plugin-Besitzer ihr Auto nie laden kann ich nicht wirklich verstehen.
Ich glaube, mir würd das voll Spass machen, so weit und viel wie möglich elektrisch zu fahren :D

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5494
Zitat aus einem Post von Obermotz
Ich würde das Fahrzeug auch eher mit dem Nachtstrom und Zeitschaltuhr laden, damit ich den Pendelweg günstig erledigen kann. Warum 3/4 der Plugin-Besitzer ihr Auto nie laden kann ich nicht wirklich verstehen.
Ich glaube, mir würd das voll Spass machen, so weit und viel wie möglich elektrisch zu fahren :D

Nachtstrom lohnt sich dann total, wenn man pro tag 4-5 cent gespart hat :D

Steelo

Big d00d
Registered: Jul 2015
Location: Vienna
Posts: 156
Zitat aus einem Post von hachigatsu
Ja glaubst du das du unterm auto nur ein Blech-Wandl hast? :D ... BMW hatte hmm.. ich glaub es war so gegen 2009 Probleme mit einer fehlenden Thermo-schicht beim Tank (ich hab dort gearbeitet)... Der tank ist quasi während der fahrt im kalten winter durch den Wind so stark gekühlt das auch der Winterdiesel nix gebracht hat. Hat einige erwischt, wurde natürlich kostenlos korrigiert.

Ich hab in der Werkstatt noch keine Thermo Schutzschichten auf Tanks gesehen. Spritzschutz ja, meistens aber nackte Plastik oder Blechtanks. Vorallem was machen die alten Autos in Sibirien? Was ist mit dem Kühlwasser wenn sogar der Winterdiesel friert. Kannst du mir da genauere Infos zukommen lassen. Würde gerne wissen was da so vom Hersteller unternommen wird bzgl Tank. Ich kenn es wirklich nicht.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz