"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Euer Auto und die Probleme damit

Unholy 02.09.2010 - 15:49 779006 6532
Posts

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5530
Mhm, am Leon selber schaut's eh gut aus, weil der eine Mulde dafür hat in der Schürze. Auf einer "glatten" Schürze steht das Kennzeichen dann deutlich ab.
Danke für's Foto, das reicht schon.

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5530
Gestern die erste negative Erfahrung mit einer Automatik gemacht. War aber aus Unwissenheit, da kann das Auto nix dafür.

War ein paar Stunden auf einer Hebebühne und habe dazu den permanten Neutralmodus genutzt, da das Auto auf die richtige Position gerollt werden musste, weil ich sonst nicht aus dem Auto rausgekommen wäre. Beim Einsteigen das Gleiche - zuerst Bühne runter, dann schieben, dann einsteigen. Normal Neutral springt sofort auf Parken, wenn die Tür aufgeht.
Als ich starten wollte ging nichts mehr. Zuerst gingen noch die Heckleuchten und Tacho und Radio "glimmten" in hell schwarz. Bei Zündung klackerten Relais im Motorraum, da war mir schon klar, was Sache ist. Beim zweiten Versuch leuchtete und glimmte nix mehr, nur die Relais waren zu hören. Batterie leer, *******e!
Den Hinweis, dass nach längerer Zeit im permanten Neutralmodus die Batterie leer werden kann, habe ich leider erst im Handbuch gelesen, als es schon zu spät war.

Der Pannendienst meinte ich muss nun einige Zeit fahren, um die Batterie aufzuladen und er weiß nicht, ob das Laden mit Ladegerät was bringt, denn die Spannung seien 5V (wenn ich mich nicht verhört habe, kommt mir aber arg wenig vor) und ich bräuchte womöglich eine neue Batterie.
Finde es allerdings sehr komisch, dass nach 20 Minuten Heimfahrt das Keyless an allen Türen funktionierte, wenn die Batterie in so einem schlechten Zustand gewesen sein soll!? Das geht bei etwa 70 % Ladezustand der Batterie nicht mehr.

Daheim habe ich dann folgende Werte gehabt: Spannung 12,5 V und Ladezustand 74 % (ist leider normal wegen häufiger Kurzstrecken, Batteriemanagement spinnt aber auch irgendwie, hab nochmal Werkstatttermin).
Von dem her verstehe ich die Aussage vom Pannendienst nicht so ganz.

Aber irgendwie fehlt mir das Verständnis wie Spannung und Ladezustand zueinander stehen :D
Vielleicht kann mich ein Wissender unter euch aufklären :)
Bearbeitet von pirate man am 13.02.2024, 12:12

böhmi

Administrator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Wels Land
Posts: 4513
Es geht dir eh nur um die Starterbatterie, oder? (Hast ja afair einen Hybrid)

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5530
Aso, ja natürlich.
Die Hochvolt-Batterie hat ja beim Starten noch nix zu sagen :D

Die 12,5 V Spannung wurden übrigens an den Ladepolen im Motorraum gemessen, nicht an der Batterie im Kofferraum.
Weiß nicht, ob das einen Unterschied machen würden und wenn, dann dann würde es direkt an der Batterie ja nur mehr werden.
Bearbeitet von pirate man am 13.02.2024, 12:54

böhmi

Administrator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Wels Land
Posts: 4513
Ich hab' hier keine eigenen Grafiken/Kennlinien zur Hand, die ich veröffentlichen kann, aber diese Tabellen von der Wikipedia-Seite über Bleiakkus sind recht brauchbar:
click to enlarge

Grundsätzlich ist aber eines ganz wichtig: Die Ruhespannung gibt dir keine Aussage über den "Gesundheitszustand" der Starterbatterie. Nur im Extremfall für "fetzenhinig", wenn eh nix mehr geht.
Deshalb gibt's eigene Batterietester, die Messungen unter Belastung durchführen.

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5530
Das kommt gut hin. 12,5 V Ruhespannung bei 74 % Ladezustand.

Wie gesagt, verstehe die Aussage vom ÖAMTC nicht.

böhmi

Administrator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Wels Land
Posts: 4513
Die Aussage des Pannenfahrers bezieht sich nicht auf den Ladestand, sondern eben den "Gesundheitszustand" der Batterie. Die Batterie kann sich auf 100% Kapazität laden lassen und die vollen 12,9V ausspucken, dann aber zum Beispiel bei Belastung durch den Startvorgang bei unter 70% Ladezustand komplett einbrechen, weil eine Zelle durch die Tiefentladung beleidigt ist.

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5530
Mhm ok, verstehe.
Na wie gesagt, hab eh demnächst einen Werkstatttermin, weil das Batteriemanagement ein Problem hat. Voll geladene Batterie wird nur mit etwa 80 % erkannt.
War diesbzgl. schon 1x dort, weil das Auto immer sagt, ich soll die Batterie schonen und dann Keyless nur an der Fahrertür geht und die Innenbeleuchtung gleich aus ist.

Römi

Hausmeister
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: Bez. Tulln
Posts: 5237
Bezgl 12V Batterie nervt mich das moderne Auto.

Mal nachgemessen und sie ist fast leer, ~12,1v (AGM 70Ah). 4h mit 5a geladen, -> 12,2v :D
Ich vermute es liegt daran dass ich im moment selten weite Strecken fahre. Und wenn der wirklich unter Beschleunigung nicht lädt... (siehe unten) hilft Fahren generell wohl wenig. Ich hab jedenfalls den Eindruck es schafft grad mal den Ladezustand ~gleich zu halten. Werd sie ausbauen und volladen, schaun wie lange das dann gut geht.
Ich versteh nur nicht wieso die super intelligente Laderegelung da nicht gscheit reinbrutzelt wenn sie schon so leer ist.

Zitat
Das ECM regelt die Spannungserzeugung über das Lastverhältnis (Laderegelung, Entladeregelung, normale Regelung), basierend auf dem Batteriezustand und den Betriebsbedingungen des Fahrzeugs.
Bei Beschleunigung des Fahrzeugs erfolgt eine Entladeregelung. Die Generatorlast wird reduziert und das Fahrzeug verbraucht elektrischen Strom von der Batterie.
Bei Verlangsamung des Fahrzeugs erfolgt eine Laderegelung. Die Generatorlast wird erhöht und die Batterie aufgeladen.

kleinerChemiker

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: Wien
Posts: 4262
Musst du den Wagen öfters ausrollen lassen, anstatt Vollgas - Bremse - Vollgas - Bremse :D :p

HaBa

Moderator
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19633
Moderne Autos, iirc seit EURO 6, haben generell ein Problem damit => Lichtmaschine wird weitestgehend "abgeschaltet" damit wegen Emissionen.

(im Camper-Bereich ein Problem weil die umgebauten Lieferwagen nichts laden, da bin ich drübergestolpert)

Ist somit mMn ein feature und kein bug, betrifft auch alle Fahrzeuge.


@"volle Batterie wird nicht als voll erkannt": das ist mMn ein anderes Thema, manche Hersteller haben das im Lademgmt drin, im Freundeskreis mussten da schon öfters Leute zum Händler um die Batterie "anzulernen". Soll vermutlich defekte Zellen erkennen = Spannung kann ja hochgehen wenn die Batterie eingeht (und die Kapazität in Ah rapide nachlässt).

semteX

Risen from the banned
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 14362
Zitat aus einem Post von HaBa
im Freundeskreis mussten da schon öfters Leute zum Händler um die Batterie "anzulernen".

korrekt, der erste neustart nach meinem batterie wechsel war ein feuerwerk an warnungen und fehlermeldungen. nach ein paar kilometer fahrn (ohne assistenten :D) und neustartn hatte er aber alles wieder. war aber quasi ein 1:1 austausch.

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5530
Das war aber bei meinem 2008er Leon aber auch schon so, dass nach Tausch oder Abklemmen der Batterie die ersten 500 m Disco im Cockpit war :D

@ Haba

Ja, beim S-Max bzw. allgemein Ford sind im Batteriemanagement nur 80 % SoC eingestellt, weiter wird nicht geladen - wegen der Umwelt warads :bash:
Ändert aber nix daran, dass 100 % Ladezustand erkannt werden müssen, wenn die Batterie voll geladen ist (ob durch's Auto selbst oder von extern ist ja egal).

Im Netz haben viele selbst den SoC auf 95 % raufgestellt und berichten von deutlich weniger Problemen hinsichtlich zweitweiser Abschaltung von Funktionen (Frontscheibenheizung, Keyless nur an Fahrertür, Batterie-Schon-Warnung im Display).
Die Möglichkeit hätte ich auch, werde dies aber aufgrund der Garantie nicht machen, da von Ford nicht vorgesehen :rolleyes:

Interessant ist auch, dass bei meinem Hybriden eine 35 Ah verbaut ist, im Management aber 52 Ah nicht-AGM hinterlegt sind, weil es weniger gar nicht zum Auswählen gibt :eek: Ist wohl auch nicht optimal ...

Nächste Woche bin ich zum zweiten Mal in der Werkstatt deshalb. Da werden Batterie und Management genauestens überprüft.

Römi

Hausmeister
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: Bez. Tulln
Posts: 5237
Zitat aus einem Post von kleinerChemiker
Musst du den Wagen öfters ausrollen lassen, anstatt Vollgas - Bremse - Vollgas - Bremse :D :p

:D Ja das klingt lustig, aber die Strecken die ich hier hauptsächlich fahre haben wenig Stellen für Ausrollen lassen. Konstante Geschwindigkeit ja ok schon, aber sonst mit ausrollen das ist ein kleiner Bruchteil von der eh schon kurzen Strecke.
Auch die Motorbremswirkung bei dem 1.4er Ceed so gering ist dass ich dann oft zusätzlich bremsen muss...

Soweit ich weiß muss man bei dem nichts anlernen, was mich eigentlich freut, aber vielleicht dann doch auch ein Nachteil ist in der Hinsicht. Ich kann mir eh helfen und die extern volladen, aber ich hätt nicht erwartet dass das notwenig ist.

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 12408
Hab jetzt die erste größere Runde Reparatur hinter mir beim Mazda6. 6 Jahre alt, knapp 47tsd km.

Bremsscheiben hinten innen und außen stark verrostet, querlenker vorne porös.
Naja..beides halt getauscht.

Angeblich fahre ich zu vorrausschauend, laut Werkstatt hat der m6 ein 70/30 bremskraftverhältniss vorne/hinten, ich soll öfter mal in die Eisen steigen, damit das nicht mehr passiert mit den bremsscheiben hinten.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz