"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Euer Auto und die Probleme damit

Unholy 02.09.2010 - 15:49 369752 4636
Posts

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5369
Zitat aus einem Post von normahl
Muss das noch richtig stellen, bei BMW hab ich schon oft von einem Totalausfall gehört, bzw Fehlermeldungen bei denen man nicht weiterfahren darf/soll.
Bei Opel mehr so unnötige Sachen die defekte Türkontakte usw.

Ja das stimmt, habe im Freundeskreis auch ein paar BMW-Fahrer.
5er, X3, X1, 1er

So wirklich happy sind die nicht damit. Interessanter weise sind die Service-Kosten sehr günstig.

Muss jetzt mit dem Caddy Pickerl machen, hab schon angst :D. Werd aber ganz brav zum Öamtc fahren, Hauptsache nicht zu VW.

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5369
Gelegentlich wenn er "kalt" ist.

Symptom: Läuft unrund, säuft fast ab.
OBD-Diagnosegerät: "Zylinder 2 Misfire erkannt"

Paar mal aus/an, und läuft.

__Luki__

bierernst
Avatar
Registered: Nov 2003
Location: gradec
Posts: 2777
Ich habe mir im Dezember 2018 einen gebrauchten E90 BJ2011 gecheckt.
Das Auto war scheckkheft-gepflegt in einer BMW-Fachwerkstaette.

Letztens hat mich diese Werkstaette angerufen, dass das Pickerl faellig ist beim E90. (Die haben in der DB bei meinem Auto schon meinen Kontakt hinterlegt).
Ich habe dann gesagt, dass ich bereits einen Pickerl Termin habe - in einer freien Werkstaette.

Er meinte dann - eh klar, will ja auch keine Kunden verlieren -
Dass sich die Fachwerkstatt schon auszahlt, weil man bei dem Auto soviel falsch machen kann. Und auch, dass sich der hoehere Preis der Fachwerkstatt bezahlt macht, weil dadurch dass nur BMW Profis an dem Auto arbeiten, die Haltbarkeit erhoeht wird, und ich das Auto auch laenger haben werde.

Meine Frage nun - ist das zu 100% "Marketing" Gequatsche, oder ist da irgendwas dran..?
Tia,
Luki

PS: Haette jemand eine Empfehlung bzgl. Werkstaette fuer diese Karre in Graz?

Cobase

Mr. RAM
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Linz
Posts: 17723
Ich kann jetzt nur für mich sprechen: Wenn etwas bestimmtes zu reparieren ist, fahre ich nur mehr in die Fachwerkstätte. Was ich bei freien Werkstätten schon erlebt habe, paßt einfach auf keine Kuhhaut mehr. Die geringe Kostenersparnis steht für mich einfach in keinem Vergleich zu dem Ärger hinterher.

Was BMW angeht: Da fahren wir nicht zum Händler, sondern einer BMW Servicepartner (Werkstätte für BMW, aber kein Händler), da, zumindest in Linz, der Platzhirsch ein ziemlich kundenunfreundlicher Abzockbetrieb ist.

So einen Servicepartner wird es wahrscheinlich auch in Graz geben.
Bearbeitet von Cobase am 25.02.2019, 13:20

~PI-IOENIX~

Pappenschlosser
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: mühl4tl / graz
Posts: 4559
Ich fahre aus Prinzip mit meinem BMW Oldtimer zu keiner Fachwerkstaette da ich da ausschliesslich schlechte bis miserable Erfahrungen gemacht habe.

Hab einen extrem faehigen Mechaniker und auch einen Spengler und Lackierermeister zur Hand. Patient von mir und extrem verleasslich.

Erst die Woche nach 245kkm Hardy Scheibe, Kupplungssatz und Schwung getauscht zu einem mehr als fairen Preis

DKCH

OC Addicted
Avatar
Registered: Aug 2002
Location: #
Posts: 2973
imho würd ich fürs pickerl machen auf die fachwerkstatt pfeifen und dann halt für die eventuellen reparaturen (je nachdem was hin is) drüber nachdenken, je nachdem was hin ist... bei bremsen und co macht der fachmann aus der bmw-werkstatt auch sachen hin, wie ich feststellen durfte

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5369
Zitat aus einem Post von __Luki__
Er meinte dann - eh klar, will ja auch keine Kunden verlieren -
Dass sich die Fachwerkstatt schon auszahlt, weil man bei dem Auto soviel falsch machen kann. Und auch, dass sich der hoehere Preis der Fachwerkstatt bezahlt macht, weil dadurch dass nur BMW Profis an dem Auto arbeiten, die Haltbarkeit erhoeht wird, und ich das Auto auch laenger haben werde.

Meine Frage nun - ist das zu 100% "Marketing" Gequatsche, oder ist da irgendwas dran..?

"jain"... Fach bzw Markenwerkstatt hat schon seinen vorteil, sie kennen das auto, die leiden, die lösungswege. Dafür haben sie einen höheren Stundensatz.
Wenn beim Auto A zickt, wissen sie das sie das teil B eventuell in Mitleidenschaft gezogen wurde und auch getauscht werden sollte. Außerdem haben sie Diagnosegeräte die alles perfekt auslesen können.

Freie Werkstatt kennt nicht alle Autos, da kann es schon vorkommen das sie dir sagen das genau dieses auto (deines) noch nie be ihnen war. Das bedeutet nicht das sie keine Probleme lösen können, nur das sie eventuell länger brauchen.

Dafür hast bei Freien Werkstätten einen günstigeren Stundensatz und meistens günstigere (alternative) Teile (die qualitativ aber gleichwertig sind).. Selbiges auch beim Motoröl.

Fürs Pickerl Fahre ich zum ÖAMTC, und dann zur Werkstatt meines Vertrauens. Anschließend wieder zum ÖAMTC, Thema erledigt. ÖAMTC hat keinen vorteil wenn sie mir mehr mängel aufschreiben als das auto wirklich hat, und die Werkstatt darf dann nur abgesprochene Sachen instand setzen.

__Luki__

bierernst
Avatar
Registered: Nov 2003
Location: gradec
Posts: 2777
@Stefan: Macht der nur Oldtimer, oder generell BMWs? Ist das eher so privat, oder stellt der auch $57A aus - und falls ja, ist der vermittelbar? :D

Hmm, ansonsten kenn ich in Graz niemanden neben Gady und Denzel, das sind aber auch Platzhirschen denk ich : )

~PI-IOENIX~

Pappenschlosser
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: mühl4tl / graz
Posts: 4559
Zitat aus einem Post von __Luki__
@Stefan: Macht der nur Oldtimer, oder generell BMWs? Ist das eher so privat, oder stellt der auch $57A aus - und falls ja, ist der vermittelbar? :D

Hmm, ansonsten kenn ich in Graz niemanden neben Gady und Denzel, das sind aber auch Platzhirschen denk ich : )

Als Oldtimer bezeichne ich schon meine alte Rodel. Ja die machen alle Marken was ich so gesehn hab. Pickerl bin ich überfragt

ThMb

JO FRLY
Avatar
Registered: Feb 2009
Location: OÖ
Posts: 1269
Also zum Thema Fachwerkstätte:
Mein Auto ist ein 2010er Audi A4, vor 2 Jahre aus unserer Firma rausgekauft. Scheckheftgepflegt in der Fachwerkstätte wo er auch gekauft wurde.
Habe letzte Woche meine Frontscheibe tauschen lassen in einer freien Werkstatt weil mir die Audi-Werkstatt einfach zu teuer ist (140€ Stundensatz find ich einfach brutal). Auto geholt am Freitag und mitm Mechaniker gequatscht. Er hat jetzt etwas länger gebraucht weil beim letzten Scheibentausch beim Abkratzen des Klebers der ganze Lack unterm Kleber bei der A-Säule auch weggekratzt wurde und praktisch die ganze Säule unter dem Kleber verrostet war (Streifen schauen aus wie mit einem Flachschraubenzieher gezogen). Hab die Fotos gesehen. Er musste also schleifen, grundieren usw. So viel zum Thema "Auto haltbarer machen". Ich finds eine Frechheit...Und für einen normalen Service bei einem 2.0 Audi A4 knapp 550€ mag ich mir auch nicht leisten, deshalb der Wechsel zu einer freien Werkstatt.

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5369
Zitat aus einem Post von ThMb
Und für einen normalen Service bei einem 2.0 Audi A4 knapp 550€ mag ich mir auch nicht leisten, deshalb der Wechsel zu einer freien Werkstatt.

Wie viel km hat er drauf? Hatte letztens den teuersten Service bei meinem Chevrolet, war bei 200.000km und hat 499€ ausgemacht.
Motoröl, Luftfilter Innenraum, Luftfilter Motor, Dieselfilter, Ölfilter, Bremsflüssigkeit und ein paar kleinere Lamperl (grad von der RG abgelesen).

Werkstatt-typisch wird Motoröl natürlich vergoldet, meine WS hat für 5,4l GM Dexos 2 ungefähr das vierfache des Marktpreises genommen :D... Aber das is eh normal in Werkstätten.
Bei filter das selbe, die nehmen dir für einen blöden Pollenfilter gleich mal 40€, obwohl man ihn um 8€ kaufen kann.

Mein chevy hat jetzt jedenfalls das letzte mal einen richtigen Werkstattservice bekommen, is schon zu alt :)
Bearbeitet von hachigatsu am 25.02.2019, 16:17

Garbage

Administrator
The Wizard of Owls
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: Wien/Umgebung
Posts: 9831
Und warum lasst du dich von der Werkstätte abzocken und nimmst nicht selbst das Öl mit? :confused: Ich habe den Fehler genau einmal gemacht.

Ich verstehe, dass die auch was verdienen müssen, kein Thema, aber wenn der Preis pro Liter 3-4x so hoch ist wie am freien Markt, ist das einfach unverschämt und das unterstütze ich nicht.

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 5298
@luki ... es gibt halt solche und solche ... mit dem aygo meiner frau fahre ich zum händler wo wir ihn gekauft haben aber ich kenne dort einen mechaniker und die preise sind wirklich super human für "mit rechnung und fachwerkstätte"

mit "meinen" autos fahre ich seit >15 jahren zu meinem mechaniker ... zuerst als er noch abends in der firma "arbeiten" durfte und jetzt in seine eigene werkstatt ... hat mein vollstes vertrauen und hat auch eine vernünftge einstellung zum thema "reparieren vs. tauschen"

wenn du keine werkstatt / mech hast denen du vertraust dann pickerl wie vorgeschlagen bei öamtc machen lassen (die sind auch keine wunderwuzis und tendieren - aus meiner erfahrung - zur sicherheit mal mehr mängel als "nötig" zu vergeben) ...

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5369
Zitat aus einem Post von Garbage
Und warum lasst du dich von der Werkstätte abzocken und nimmst nicht selbst das Öl mit? :confused: Ich habe den Fehler genau einmal gemacht.

Ich verstehe, dass die auch was verdienen müssen, kein Thema, aber wenn der Preis pro Liter 3-4x so hoch ist wie am freien Markt, ist das einfach unverschämt und das unterstütze ich nicht.

ganz ehrlich? Ich liebe meine Werkstatt. Und ich weiss leider das er finanziell nicht so mega gut da steht (Opel), er ist immer super unkompliziert und bietet mir den besten Service, sowie gratis Leihwagen. Ich kann ihm das auto zu jeder Tages und Nachtzeit vorbei bringen (er hat sein haus direkt neben seiner Firma), das ist für mich ein unbezahlbarer Luxus. Er verrechnet auch nicht jeden furz, wir kommen ja schon mit mehreren Autos zu ihm (Citroen Picasso, VW Golf, VW Caddy, Peugeot 307SW, Renault Espace, Seat Ibiza), und da verrechnet er einiges garnicht (schraube hier, Dichtung hier, lampe da...). Deshalb vergönne ich ihm da mal den aufpreis fürs öl, die Entsorgung ist ja auch inkludiert... Andernfalls müsste ich das Öl wieder ein halbes Jahr bei mir lagern, weil ich es nur einmal im Halbjahr bei der Gemeinde entsorgen kann.

Wie gesagt, ist jetzt ohnehin der letzte echte Werkstattservice für meinen Chevy gewesen :)

ThMb

JO FRLY
Avatar
Registered: Feb 2009
Location: OÖ
Posts: 1269
Zitat aus einem Post von hachigatsu
Wie viel km hat er drauf? Hatte letztens den teuersten Service bei meinem Chevrolet, war bei 200.000km und hat 499€ ausgemacht.
Motoröl, Luftfilter Innenraum, Luftfilter Motor, Dieselfilter, Ölfilter, Bremsflüssigkeit und ein paar kleinere Lamperl (grad von der RG abgelesen).

Werkstatt-typisch wird Motoröl natürlich vergoldet, meine WS hat für 5,4l GM Dexos 2 ungefähr das vierfache des Marktpreises genommen :D... Aber das is eh normal in Werkstätten.
Bei filter das selbe, die nehmen dir für einen blöden Pollenfilter gleich mal 40€, obwohl man ihn um 8€ kaufen kann.

Mein chevy hat jetzt jedenfalls das letzte mal einen richtigen Werkstattservice bekommen, is schon zu alt :)

120.000km. Mini-Service. Laut Serviceheft Pollenfilter und Ölwechsel mit Ölfilter und aus. Mehr wurde auch nicht gemacht.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz