"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Formel 1 Saison 2019

Starsky 18.02.2019 - 14:36 5793 125
Posts

BiG_WEaSeL

Super Moderator
-
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Wien
Posts: 6534
Zitat aus einem Post von chinchin
Man darf nicht vergessen, die haben keine Servolenkung.

Ok, Servo nicht, aber: mechanical power steering https://www.motorsport.com/f1/video...plained/372437/

ENIAC

Do you Voodoo
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: Klosterneuburg
Posts: 1258
Zitat aus einem Post von Dreamforcer
ich bin fest der meinung er hätt einfach nach links lenken können, aber genau wird es nur vettel wissen, aber dass hamilton normal vorbei wär brauch ma nicht reden daher find ich die straße ok, ich mein einfach vorbei lassen hätts eh auch getan als strafe aber das gibts wohl nicht im katalog
Nein, konnte er nicht...
Er musste aufgrund Übersteuerns gegenlenken. Ansonsten hätte es ihm wahrscheinlich eingedreht und gegen die Wand gehaut. Dann wäre der Lewis vielleicht unverschuldet auch aus dem Rennen geflogen.

Zitat aus einem Post von Dreamforcer
pro vettel sagen, nein
contra vettel sagen ja

rein, von der situation her kann man die strafe geben, ein glückliches händchen so das rennen zu entscheiden ist es dennoch nicht. ich kann die strafe verstehen, der ham hat den vettel in einen fehler gedrängt und hätt eigentlich vorbei müssen in der situation.
Ich bin contra Vettel und sage trotzdem nein ;) :D

Ich fand die Strafe nicht ok und übertrieben!
Da ist in dieser Saison endlich Ferrari wieder einmal dem Mercedes ebenbürtig und die FIA hat nichts anderes zu tun als das Rennen am Tisch zu entscheiden...

Nicht falsch verstehen. Es gibt ein Reglement. Aber das war eine Rennsituation und er hatte Mühe das Auto nicht gegen die Wand zu fahren. Ihm da eine Absicht unterstellen zu wollen ist lächerlich. Das ist Racing und nicht Mimimi der ist auf meiner Ideallinie...
Auch Alexander Wurz war nach mehrmaligen Ansehen, der Ansicht, keine Absicht und Racing Incident.

Ich bin absolut kein Vettel Fan aber hier wurde ihm von der FIA, oder wie es einige gerne süffisant als Ferrari International Assistance bezeichnen :p, der Sieg genommen.
Der Lewis wäre zwar immer bis auf ein paar Zehntel ran gefahren. Da der Ferrari aber einen extrem guten Topspeed hatte wäre er wohl nie vorbei gekommen. Das sich der Ham die Reifen, bei dem einen Bremsmanöver um Vettel nicht abzuschießen, ruiniert haben soll halte ich für eine Ausrede. Da hat er sich die Reifen eher selbst bei den 2-3 Verbremsern in Turn 10 (The hairpin) ruiniert.

Fazit:
Ja, Vettel hat einen Fehler gemacht. Ja, Vettel ist ausgeritten und war mit zu viel Speed am Gras. Aber so a F1 Wagerl lässt sich halt auf Gras nicht einfach beherrschen ;)
Und wenn das Manöver vom Sebastian Absicht war, dann hätte es eine viel höhere Strafe hageln müssen. Die 5 Sek. sind eine Frechheit und eine Blamage für die FIA und den ganzen F1 Zirkus.

Ich bin mit der Entscheidung absolut nicht einverstanden.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 7553
Es ist eine schwierige Situation, habs mir mehrmals im Video angeschaut und es ist schon zu sehen, dass er mit dem Auto kämpft, als es wieder auf die Straße kommt. Aber es ist auch ganz klar, dass er sich so breit wie möglich macht, damit Hamilton nicht vorbeikommt. Das ist typisch Vettel und das zu bestreiten wäre realitätsfremd. Nachdem er aber vorne war...ist es vllt sein Recht, das zu tun. Hätte auch eher keine Strafe ausgesprochen, Hamilton wäre sowieso vorbeigefahren dann.

chinchin

Big d00d
Registered: Aug 2017
Location: your pants
Posts: 194
Zitat aus einem Post von xtrm
Aber es ist auch ganz klar, dass er sich so breit wie möglich macht, damit Hamilton nicht vorbeikommt. Das ist typisch Vettel und das zu bestreiten wäre realitätsfremd. .

Seriously? Das is so als würdest dem Hamilton unterstellen er wär absichtlich so nah an die Wand gefahren, um dann behaupten zu können, Vettel hätte ihn abgedrängt :rolleyes: Das wär auch typisch Hamilton, der hat dauernd so hinterhältige strategien drauf.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 7553
? Wenn er nicht rechts gefahren wäre, wäre er direkt in Vettel rein. Sonst noch irgendwelche sinnvollen Argumente?

chinchin

Big d00d
Registered: Aug 2017
Location: your pants
Posts: 194
Er kann vom Gas gehen und sich hinten einordnen :D Genau so Sinnvoll wie das Argument Vettel soll in die Wand fahren oder links lenken wenn er das Auto gar nicht steuern kann... /thread

ENIAC

Do you Voodoo
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: Klosterneuburg
Posts: 1258
Ich verstehe einfach nicht warum einige hier meinen, dass der Hamilton sowieso am Vettel vorbeigefahren wäre???

Danach hatte er 22 Runden Zeit, den Sebastian zu überholen. Aber selbst mit DRS hatte er keinen einzigen! Überholversuch starten können. Nicht einmal im Ansatz!
Wie man dann zu so einer Meinung kommt entzieht sich meinem Verständnis.

Wie gesagt - das Argument/Statement vom Lewis, vor dem Vettelabflug waren seine Reifen in Ordnung und danach nicht mehr, lasse ich nicht gelten.

1. Sieht man in der Sky Analyse (Video vom quilty -> Danke dafür) dass er sich nicht verbremst hat (die Reifen sind nicht in Rauch aufgegangen)
2. Hat er sich wenn den rechten Vorderreifen 2-3 mal, beim anbremsen in Turn 10, selbst ruiniert.

Schauts auch einfach mehrmals das Video an. Ich sehe hier nur Racing und Seb hat dem Lewis halt gerade soviel Platz gelassen wie nötig.

Und again. Wenn die FIA und Kommissare der Meinung sind, dass der Vettel absichtlich nach rechts gelenkt hat, dann hätte es zumindest eine 10 Sek. Stop and Go Strafe hageln müssen!!!

Diese 5 Sek. wären, für die Schwere des "Vergehens", einfach unverhältnismäßig lasch. Entweder ich strafe ihn angemessen oder gar nicht.
Dieses Urteil ist a Schas und hat mit Motorsport aber gar nix mehr am Hut.

Schei? F1

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 14929
Da ist auch noch ein Video das noch funktioniert:
https://www.youtube.com/watch?v=B4iKxhmcNCg

so viel Platz wie nötig wars auch nicht, wenn Hamilton nicht gebremst hätte wäre er drinnen gepickt und beide wäre draussen ...

Ich frag mich ja eher ob sie leclerc zurückpfeifen mussten am Ende, der hätte locker noch auf 5 Sekunden ranfahren können :D

BiG_WEaSeL

Super Moderator
-
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Wien
Posts: 6534
Konnte er anders reagieren, ich glaube nicht. Vettel hat sich dadurch allerdings einen Vorteil verschafft (Kurve ausgelassen und trotzdem vorne geblieben). Insofern finde ich die Strafe korrekt. Er hätte ihn vorbei lassen müssen.

dosen

OC Addicted
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 5217
Zitat aus einem Post von BiG_WEaSeL
Konnte er anders reagieren, ich glaube nicht. Vettel hat sich dadurch allerdings einen Vorteil verschafft (Kurve ausgelassen und trotzdem vorne geblieben). Insofern finde ich die Strafe korrekt. Er hätte ihn vorbei lassen müssen.

Er hat ja keinen Platz gewonnen, warum sollte er HAM vorbei lassen?
Bestraft wurde ja nur das unsichere zurückkehren auf die Strecke. Man sieht das er bis zum Ende rutscht nachdem er am Gras war und keinen Grip auf der Strecke hat. Unnötige Aktion von den Stewards und keine Aktion um die F1 beliebter zu machen. Diese Saison ist sowieso Formel Fad angesagt und sobald es mal ein wenig spannender wird greift man am grünen Tisch ein... schwer unnötig.

Weinzo

Become like water
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Location
Posts: 4687
ich sehs auch so, vorteil hatte vet dadurch keinen und wenns den vorherfahrenden wagen strauchelt, dann sollt man sich des risikos eines überholversuchs bewusst sein, gerade in so einer engen passage. ham hats aber darauf angelegt und zum glück ist nichts passiert, super langweilige saison....hoffe mal auf die anstehenden speed-circuits, dass es ähnlich knapp her geht.

BiG_WEaSeL

Super Moderator
-
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Wien
Posts: 6534
Doch er hatte einen Vorteil (Schikane abkürzen), bei Tracks mit Asphaltauslauf wird bei einem Rutscher wie von Vettel so geurteilt. Sonst könnte man ja gleich über’s Gras abkürzen wenn’s eh schon wuascht is! ;)

Wie auch immer, knappe Entscheidung.

chinchin

Big d00d
Registered: Aug 2017
Location: your pants
Posts: 194
Es wurde wie schon erwähnt aber nicht die erlangung eines Vorteils bestraft, sondern das gefährliche Fahren. Die Diskussion ist, hätte Vettel sicherer auf die Strecke zurück können oder nicht. Übers Gras fahren ist nie ein Vorteil, deswegen ist auch Gras und nicht Ashpalt dort. Bei Asphalt kann man ohne bremsen oder Kontrollverlust drüber sausen und damit wäre das ein Vorteil.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 7553
Zitat aus einem Post von chinchin
Er kann vom Gas gehen und sich hinten einordnen :D Genau so Sinnvoll wie das Argument Vettel soll in die Wand fahren oder links lenken wenn er das Auto gar nicht steuern kann... /thread
Er IST vom Gas gegangen und HAT sich hinten eingeordnet. Hast du die Szene überhaupt gesehen man? :D Aber klar, als Rennfahrer lässt man den Gegner sowieso immer gewähren und bremst preventiv ab, wenn man sieht, dass der Gegner im GRAS draußen ist! Was zum Teufel...

Zitat aus einem Post von ENIAC
Schauts auch einfach mehrmals das Video an. Ich sehe hier nur Racing und Seb hat dem Lewis halt gerade soviel Platz gelassen wie nötig.
Ich stimme dir in gewissen Punkten zu, in dem aber nicht. Vettel hat Hamilton NULL Platz gelassen, genau NULL. Der einzige Grund, warum es hier nicht getuscht hat, ist jener, dass Hamilton Vettel hat gewähren lassen. Wenn die Rollen vertauscht gewesen wären, hätte Vettel versucht, da durchzuballern und beide wären aus dem Rennen gewesen.

Dreamforcer

New world Order
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: Tirol
Posts: 7466
klar hamilton hat auch viel mehr zu verlieren als vettel, schon jetzt in der saison, der wird auch denken lieber 20 punkte als keine und dass vetell 5 punkte mal mehr macht kann er verschmerzen.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz