"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Formel 1 Saison 2019

Starsky 18.02.2019 - 14:36 5794 125
Posts

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 7553
Das ergibt keinen Sinn. Wenn beide rausfliegen, bleibt der Abstand konstant, wenn er Vettel gewinnen lässt, schmilzt er.

enjoy

Big d00d
Registered: Sep 2000
Location:
Posts: 220
je mehr ich darüber nachdenke und die Kommentare lese, desto mehr bin ich davon überzeugt, dass die Entscheidung für die Formel 1 gut war

imho war die Entscheidung nicht korrekt, nicht notwendig, oder was auch immer
aber für die Formel 1 ist es fast perfekt, alle reden darüber und diskutieren und somit ist die F1 in aller Munde
bin mir auch sicher, dass genau diejenigen, die nun schreiben, ich schau nie wieder F1, das nächste Mal wieder schauen werden, ob wieder so eine Entscheidung getroffen wird oder was auch immer die Emotionen hochkochen lässt

persönlich gefällt mir dies nicht, aber im Zeitalter der Sensationsgeilheit ...

ENIAC

Do you Voodoo
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: Klosterneuburg
Posts: 1258
Zitat aus einem Post von xtrm
Das ergibt keinen Sinn. Wenn beide rausfliegen, bleibt der Abstand konstant, wenn er Vettel gewinnen lässt, schmilzt er.
Prinzipiell richtig nur du hast einen Denkfehler ;) :D
Vettel ist nicht sein Gegner in dieser WM!
Bottas war zu diesem Zeitpunkt nur 16 Pkt. hinter ihm und sitzt im selben konkurrenzfähigen Fahrzeug.
Die 5 Pkt. mehr vom Vettel sind ihm wurscht. Aber eine Nullnummer gegen Valtteri wäre fatal. Zumal ja Valtteri dann 2ter geworden wäre
und die schnellste Rennrunde hatte.

Valtteri hätte somit 18+1=19 Pkt. gemacht und hätte die WM Führung um 3 Pkt. wieder übernommen! ;)

Zitat aus einem Post von enjoy
je mehr ich darüber nachdenke und die Kommentare lese, desto mehr bin ich davon überzeugt, dass die Entscheidung für die Formel 1 gut war

bin mir auch sicher, dass genau diejenigen, die nun schreiben, ich schau nie wieder F1, das nächste Mal wieder schauen werden, ob wieder so eine Entscheidung getroffen wird oder was auch immer die Emotionen hochkochen lässt
Natürlich werde ich weiterhin F1 schauen. Aber für den Sport ist das ein Armutszeugnis gewesen...

FendiMan

forum slave
Registered: Jun 2010
Location: Wien 10
Posts: 496
Ich bin kein Vettel-Fan, aber diese Entscheidung war komplett unnötig.
Das war ein Fahrfehler von Vettel - weder hat Vettel einen Vorteil daraus gezogen, noch wurde Hamilton benachteiligt.
Und wenn Hamilton seine Aussagen nach dem Rennen schon vorher im Rennen umgesetzt hätte, hätte er ganz einfach nur mehr als 5 Sekunden hinter Vettel zurückbleiben können.
Damit wäre Vettel trotzdem Sieger geworden.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 7553
Zitat aus einem Post von ENIAC
Prinzipiell richtig nur du hast einen Denkfehler ;) :D
Vettel ist nicht sein Gegner in dieser WM!
Bottas war zu diesem Zeitpunkt nur 16 Pkt. hinter ihm und sitzt im selben konkurrenzfähigen Fahrzeug.
Die 5 Pkt. mehr vom Vettel sind ihm wurscht. Aber eine Nullnummer gegen Valtteri wäre fatal. Zumal ja Valtteri dann 2ter geworden wäre
und die schnellste Rennrunde hatte.

Valtteri hätte somit 18+1=19 Pkt. gemacht und hätte die WM Führung um 3 Pkt. wieder übernommen! ;)
Stimmt =), aber so weit hinten ist Vettel auch nicht, im Moment sind es zwar "wahnsinnige" 62 Punkte, aber wenn Vettel zweimal gewinnt, was ja drinnen ist wie man gesehen hat in Kanada, und Hamilton zweimal blöd ausfällt, ist er schon wieder dran an ihm. So früh in der WM kann man das nicht sagen, dass Vettel kein WM-Gegner ist dieses Jahr.

HaBa

Super Moderator
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19255
Für die Formel1 ist das tatsächlich gut.

Was gibts denn sonst so zu berichten von einem Rennen? Die neue Frisur vom HAM?

Niki haut ja auch keine Sprüche mehr raus.


So ist es halt klassisch "Formel 1 der Neuzeit", einer weint, die anders bestrahlten freuen sich.

@slicks und Gras: das ist selbst/speziell mit einem Formelauto nur die allerletzte Variante, ich frage mich aber wie er eine unsichere Rückkehr auf die Strecke vermeiden hätte sollen :confused: Am Gras wird die Rodl gefühlt schneller statt langsamer, wie hätte er langsame/anderer Winkel auf die Strecke zurückkehren sollen?

WONDERMIKE

Administrator
Get him a Body Bag!
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Spec-Gürtel
Posts: 6931
Zitat aus einem Post von HaBa
@slicks und Gras: das ist selbst/speziell mit einem Formelauto nur die allerletzte Variante, ich frage mich aber wie er eine unsichere Rückkehr auf die Strecke vermeiden hätte sollen :confused: Am Gras wird die Rodl gefühlt schneller statt langsamer, wie hätte er langsame/anderer Winkel auf die Strecke zurückkehren sollen?

Nicht in die Wiese fahren? :trolololo: Er hat sich und den Nachfahrenden ja am Ende trotzdem selbst in die gefährliche Situation gebracht.

Wie ist das wenn 2 Autos parallel in die Kurve fahren und der Kurveninnere ins Rutschen gerät und den Kurvenäußeren in die Wand drückt? Dann wird vermutlich auch der bestraft, der den anderen gefährdet hat oder?

HaBa

Super Moderator
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19255
Zitat aus einem Post von WONDERMIKE
Nicht in die Wiese fahren? :trolololo: Er hat sich und den Nachfahrenden ja am Ende trotzdem selbst in die gefährliche Situation gebracht.

Wie ist das wenn 2 Autos parallel in die Kurve fahren und der Kurveninnere ins Rutschen gerät und den Kurvenäußeren in die Wand drückt? Dann wird vermutlich auch der bestraft, der den anderen gefährdet hat oder?

Natürlich, "nicht in die Wiese fahren" oder "gleich garnicht starten" ...

Es geht um diese Situation: wo hätte er Geschwindigkeit rausnehmen können in einem Ausmaß dass es ihn nicht vor HAM auf die Strecke schmeißt?


@2 Autos in der Kurve: im normalen Rennsport hätte ich auf "racing incident" getippt, der Kurveninnere is ja noch dazu vorne sozusagen ... In der Formula Neymar jedoch ...

WONDERMIKE

Administrator
Get him a Body Bag!
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Spec-Gürtel
Posts: 6931
Zitat aus einem Post von HaBa
Es geht um diese Situation: wo hätte er Geschwindigkeit rausnehmen können in einem Ausmaß dass es ihn nicht vor HAM auf die Strecke schmeißt?

Bevor er ins Gras gefahren ist :D

Ich denke man kommt da nicht daran vorbei die Regel anzuwenden. Sie zielt im größeren Kontext darauf ab eine gefährliche Fahrweise zu bestrafen.

Im Regelbuch wirds unerheblich sein ob der Fahrer noch andere Optionen hat wenn er sich mal selbst in diese Situation manövriert hat. Das ist dann einfach sein Problem. Ob das sinnvoll wäre ist auch so eine Frage. Die Stewards müssten dann ja eindeutig feststellen welche Möglichkeiten der Fahrer hatte mitsamt Telemetriedaten usw.... da ist es einfacher festzustellen ob der Re-Entry jemanden gefährdet hat oder nicht. Vor allem noch während des Rennens damit bei der Siegerehrung klar ist wer gewonnen hat.

Und: wenn ein Fahrer sich mal wie ein Volltrottel verhält, auf die Strecke zurückkehrt und es nicht nur bei einer Gefährdung bleibt wird der Ruf nach einer Regel dieser Art sicher laut ;)

Ich finds nur unglücklich, dass ein Rennen so entschieden wurde, verstehe aber die Regel und ihre Intention. 5 Sekunden sind an sich auch nicht eine überharte Strafe für eine Gefährdung ohne Folgen aufgrund eines sicher ungewollten Ausritts.

HaBa

Super Moderator
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19255
Für eine bewusste Handlung wäre es ok.

Aber nochmal: wo hätte er am Gras bremsen sollen? Auf dem insgesamt kurzen Stück?

Absichtlich ist er dort ja nicht hingekommen IMHO, soweit ich das sehe steht dieser Aspekt ja außer Frage.

Wenn das unerheblich wäre warum es passiert ist hätte er die selbe Strafe ja auch gekriegt wenn ihn jemand aufs Gras rausgedrängt hätte oder ihm hinten reingefahren wäre und übers Gras geschoben hätte.


Die Regel ist eh gut für Leute die das absichtlich machen, siehe z.B. auch "unsafe release".


@rennentscheidend: auf der Strecke werden Rennen ja kaum entschieden, da ist es schon egal ob das so passiert oder wegen einem Boxenstopp der 3 Zehntel zu lange dauert, oder wegen Stallorder, oder oder oder

WONDERMIKE

Administrator
Get him a Body Bag!
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Spec-Gürtel
Posts: 6931
Für eine bewusste Handlung wären die 5 Sekunden deutlich zu milde imho. Man kann halt nicht unbedingt wegdiskutieren, dass

- eine Gefährdung vorgelegen hat
- ein anderes Auto die Strecke dadurch verlassen musste

und genau diese beiden Punkte wurden bestraft.

Es gibt an dieser Stelle lustigerweise keine Vorschrift wie/wo man wieder auf die Strecke zurückkehren darf. An vielen anderen Stellen ist das jedoch genau vorgegeben. Es gibt also, unabhängig davon wie man in die Wiese geraten ist, eine "klare" Vorgabe wie man zurück auf die Strecke darf. Also auch wenn man selbst beispielsweise abgeschossen wurde. Ja, da hört man schon den Amtsschimmel wiehern I know.

Vielleicht kann Ferrari durch neue Beweise die Entscheidung bekämpfen. Den Einspruch bereiten sie iirc ja schon vor. Bin schon gespannt.

Ohne der Strafe wäre es vermutlich schon ein bisschen weniger langweilig gewesen :) Hamilton musste ja nur noch dranbleiben und höchstens auf den nächsten Fehler von Vettel warten.

edit: Weiß jemand welche Möglichkeiten die Stewards sonst noch gehabt hätten? Steht ihnen auch frei den Verstoß als solchen festzustellen und eine Warnung auszusprechen? Wäre nach meinem Bauchgefühl eine bessere Entscheidung, auch wenn Mercedes da natürlich dann Einspruch erheben würde.

Starsky

Rauschkind
Avatar
Registered: Aug 2004
Location: Proletenacker
Posts: 13535
Die F1 schafft sich selbst ab.
Sie sollten HAM gleich den Titel in die Hand drücken.
Das Zauberwort heißt "Fingerspitzengefühl".
Ein Verstappen hat für sein Spurwechseln noch eine Strafe kassiert und das provoziert ja absichtlich Kollisionen.
Hier ist niemand zu Schaden gekommen, kein Carbon gesplittert usw., also wozu eine Strafe aussprechen?
Ja, Vettel hat gewußt, daß Hamilton hinter ihm ist, aber ich zweifle daran, daß er in dem Moment in den Spiegel sieht bzw. dann berechnend zurück auf die Strecke fährt.

HaBa

Super Moderator
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19255
Die Analysen gehen ja doch ein bißchen auseinander =>

https://www.motorsport-magazin.com/...erview-analyse/



https://www.motorsport-total.com/fo...heftig-19061001

Zitat
Auch sein Landsmann Nigel Mansell ist mit der Strafe nicht einverstanden und tut das mit deutlich mehr Vehemenz kund als TV-Experte Button. Via Twitter verkündet der Weltmeister von 1992: "Das ist eine lächerliche 5-Sekunden-Strafe. Seb hat gute Arbeit geleistet, nicht in die Mauer einzuschlagen. KEIN GRIP AUF DEM GRAS!" Er benutzt in jenem Satz in der Tat Großbuchstaben.



https://www.krone.at/1938880


Zitat
Der in Führung liegende Vettel war nach einem Fahrfehler in der 48. Runde (siehe Video oben) im Rasen gelandet und drängte Verfolger Lewis Hamilton bei der Rückkehr auf den Asphalt fast in die Mauer. Eine Fünf-Sekunden-Strafe für dieses Manöver kostete den Ferrari-Mann den Sieg. „Die Regel besagt, dass man nach einem Ausrutscher sicher auf die Strecke zurückkehren muss“, erklärte der 33-jährige Rosberg. Es handle sich um eine „völlig verdiente Strafe. Sie geht absolut in Ordnung - auch wenn sie viele vielleicht nicht gerne sehen.“




Womöglich ist das alles ja auch ein Generationenthema ...


Schöne Sache:

https://www.welt.de/sport/formel1/a...lgen-haben.html

Zitat
Die FIA leitete Ermittlungen gegen Vettel ein. Dem Piloten könnte für sein aufmüpfiges Verhalten eine weitere Strafe drohen, von einem Bußgeld bis zur Startplatz-Strafe ist alles denkbar. Zudem bekam Vettel für sein Vergehen im Rennen schon zwei Punkte im persönlichen Fahrer-Strafregister aufgebrummt, dort liegt er nun bei sieben Punkten. Das Register funktioniert ähnlich wie das in Flensburg: Bei zwölf Punkten gibt es ein Fahrverbot für ein Rennen. Die Situation bei Ferrari ist in jeder Hinsicht verkorkst. Und so sprach die „Gazzetto dello Sport“ tags darauf schon von einer „verhexten Saison“.

WONDERMIKE

Administrator
Get him a Body Bag!
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Spec-Gürtel
Posts: 6931
Beim Generationenthema verstehe ich schon die unterschiedliche Sichtweise. Für Mansell könnte das Verhindern eines Unfalls klar im Vordergrund stehen weil er noch aus einer Zeit kommt und groß wurde als Unfälle noch härtere Konsequenzen hatten. Damals wars nicht notwendig wem 5 Sekunden zu geben weil er wie ein Volldillo quer auf die Strecke zurückommt(nicht auf den Vorfall bezogen) weil das der Selbsterhaltungstrieb geregelt hat. Heutzutage können die Fahrer sicher etwas risikofreudiger fahren und werden dann eher über das Reglement "eingefangen".

Dargor

Shadowlord
Avatar
Registered: Sep 2006
Location: 4020
Posts: 1613

Auch Wurz sieht es anders...
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz