"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Hachi's Ioniq electric

hachigatsu 08.04.2019 - 08:50 12979 151
Posts

vb3rzm

Big d00d
Avatar
Registered: Mar 2005
Location: OÖ
Posts: 254
Weil ich mir heute zufällig den Ioniq laut Eurotax bewerten ließ.
Neupreis war im April 17 34 k gekauft habe ich ihn im Jänner 19 für 25 k und jetzt bekäme ich vom Händler 19 k und müßte 23 dafür bezahlen.

Meinen E46 318d touring habe ich jetzt 8 Jahre und bekomme vielleicht noch 3,5 dafür hat mich 11 gekostet und die Reparaturkosten waren schmerzhaft.

Also ich kann da beim besten Willen, keinen Unterschied im Wertverlust erkennen. Ganz im Gegenteil, wenn man sich die alltägliche Ersparnis ansieht und den Besitzern von E-Autos glaubt, dann.....

Octavia meiner Frau Service € 380, bei mir 160, zufällig gleicher Kilometerstand.

Und Vollkasko 82 €
Bearbeitet von vb3rzm am 03.07.2019, 19:42

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 39195
Eurotax kannst halt für sowas vergessen. Da sitzt ein Typ und der sagt was das Auto wert sein wird (ohne jeglichen Bezug und eher nach Marke und weniger nach Typ). Das hat nix mit dem Markt zu tun.
Markt Radar oder besser Autopreisspiegel.

Aber im Grunde ist das für deinen Vergleich mal nicht so relevant.

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5483
Also, wenn ich mir ansehe was Diesel/Benzin/Erdgas-Autos an wert verlieren, da stehe ich mit dem E-Auto noch gut da. Das E-Autos mit kleinen Akkus gerade jetzt, wo so viele Autos mit größeren Akkus daher kommen, mehr an Wert verlieren, das ist auch klar. Aber so ist es bei Benzin/Diesel ja auch, nennt sich Facelift - schwups hat das Vorgängermodell ordentlich an Wert verloren.


Zitat aus einem Post von Master99
wenn man sich also klimatechnische, luftverschmutzung und gesellschaftliche entwicklungen ansieht ist auch ein verbrenner nicht wirklich massentauglich in der zukunft.

guter und Interessanter Gedankengang!


kleine lustige Story habe ich noch, beim Laden an Ladestationen trifft man ja echt immer super interessante Leute mit denen man toll reden kann, leider frisst das quatschen wesentlich mehr Zeit als das laden selbst :D
Stand die Tage an einer Ladestation, da ist ein Tesla 3 daher gekommen. Es stieg ein locker 70 Jähriger Pensionist mit seiner Frau aus. Er war total aufgeregt, er hat seinen Tesla 3 jetzt 3-4 tage und hat noch nie geladen, der erste Ladevorgang ist für ihn eine Premiere. Bin ihm zur Seite gestanden, habe ihm geholfen. und ein paar tipps gegeben.

Dann wurde gequatscht. Wir haben darüber geredet wieso ich keinen Tesla 3 Fahre obwohl er doch für meine vielen Fahrten wesentlich praktischer wäre als der Ioniq... (Dabei spielte der Preis sowie der Kofferraumdeckel eine rolle.)

Der Tesla 3 ist sein aller erstes Neufahrzeug, er hatte in seinem ganzen leben noch nie ein Auto welches neuer als 3 Jahre war, immer nur gebrauchte, teilweise auch 10 Jährige (was natürlich nicht schlimm ist). Den Tesla 3 hat er vor einiger Zeit im Outlet Salzburg gesehen (als da noch der Tesla Store war), da hat er ihm schon gut gefallen. Vor ein paar Wochen hat er dann eine Probefahrt gemacht und sich verliebt. Er wollte ihn unbedingt, und zwar neu!
Für ihn etwas besonderes, mit über 70 kauft er sich sein erstes neues Fahrzeug.

Die Begründung fand ich nett:
"Wieso soll ich mir noch ein gebrauchtes kaufen, wer weiss wie lang ich noch lebe, der Tesla 3 war das erste Fahrzeug das mich so überzeugt hat das ich es sofort wollte, und zwar neu. "
Bearbeitet von hachigatsu am 04.07.2019, 09:27

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 39195
Interessant, gerade beim Tesla verliere ich sofort das Besitzenwollen Gefühl. Ein Model S würd ich schon gern haben, aber nicht Besitzen.

Da fehlt noch einiges zum richtigen Auto

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5483
Zitat aus einem Post von Viper780
Interessant, gerade beim Tesla verliere ich sofort das Besitzenwollen Gefühl. Ein Model S würd ich schon gern haben, aber nicht Besitzen.

Da fehlt noch einiges zum richtigen Auto

What???

DKCH

OC Addicted
Avatar
Registered: Aug 2002
Location: #
Posts: 2999
Zitat aus einem Post von hachigatsu
Er war total aufgeregt, er hat seinen Tesla 3 jetzt 3-4 tage und hat noch nie geladen, ist also primäre.

gibts den satz in deutsch auch, oder ist das elektrofahrer-lingo? was für tipps muss man zum aufladen geben? :D

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5483
LOOOL ... interessant was für Wörter sich am Handy ergeben wenn man nicht nochmal drüber liest.

Primäre? :D ... gemeint war Premiere .

Zu deutsch: Er war aufgeregt weil er das auto noch nie angesteckt hat, er wusste ja nicht genau wie das funktioniert. Er wusste ja nicht was er machen muss damit das ding lädt, und ob er überhaupt etwas machen muss...

vb3rzm

Big d00d
Avatar
Registered: Mar 2005
Location: OÖ
Posts: 254
Vielleicht hätte ich mir als 70 jähriger einen Tesla zugelegt. Habe auch schon beim Laden etliche Pensionisten getroffen, die von Verbrennern die Schnauze voll hatten.

Weißt du warum beim Tesla 66 kW in der Zulassung steht (statt 560) und beim Ioniq 88 statt 25 als Maximum 30 minutes power

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5483
Zitat aus einem Post von vb3rzm
Vielleicht hätte ich mir als 70 jähriger einen Tesla zugelegt. Habe auch schon beim Laden etliche Pensionisten getroffen, die von Verbrennern die Schnauze voll hatten.

Weißt du warum beim Tesla 66 kW in der Zulassung steht (statt 560) und beim Ioniq 88 statt 25 als Maximum 30 minutes power

Na keine Ahnung, ich glaub das da die Damen bei der Zulassung oft keinen Plan haben. Hab da auch schon die verschiedensten Sachen gesehen.
Geht aber schon irgendwie darum was das Auto auf Volllast kann, uns der Tesla hat ja keine 560kW, schon garnicht auf Dauer). Ich muss Mal nachsehen was bei mir steht. Schau ich dir am Abend nach.

Und ja hast recht, man trifft viele ältere. Pensionist war das aber gerade mein erster.
Bearbeitet von hachigatsu am 04.07.2019, 09:48

KruzFX

Ans plus Zwa
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: im Keller
Posts: 1380
Zitat aus einem Post von vb3rzm
Vielleicht hätte ich mir als 70 jähriger einen Tesla zugelegt. Habe auch schon beim Laden etliche Pensionisten getroffen, die von Verbrennern die Schnauze voll hatten.

Weißt du warum beim Tesla 66 kW in der Zulassung steht (statt 560) und beim Ioniq 88 statt 25 als Maximum 30 minutes power

Die 66kW sind die Dauerleistung, die das Auto kann. die 560kW sind die kurzzeitig abrufbare Spitzenleistung, mit der du 1-2 Mal im Insanemode beschleunigen kannst und dann muss aber wieder ordentlich gekühlt werden.

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5483
Zitat aus einem Post von KruzFX
Die 66kW sind die Dauerleistung, die das Auto kann. die 560kW sind die kurzzeitig abrufbare Spitzenleistung, mit der du 1-2 Mal im Insanemode beschleunigen kannst und dann muss aber wieder ordentlich gekühlt werden.

jap... ich glaub er wundert sich wieso bei einem Tesla die Dauerleistung eingetragen ist, und bei seinem ioniq die "maximalleistung" :)
Deshalb sagte ich das die frau bei der Anmeldung sicher was falsch eingetragen hat, passiert gerne mal.

Muss aber mal prüfen was bei meinem ioniq in der zulassung steht.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 39195
Zitat aus einem Post von hachigatsu
What???
Die maßhaltugkeit ist eine Frechheit. Aktuell werden 3-4 karosserieteile geliefert damit eins passt. Jegliche Lieferung dauert 1-6 Monate wo das Auto nicht fährt.

Er ist innen relativ laut und wenn man sich die ersten Model S anschaut wirken die schon gut abgenutzt.

Das darf alles bei einem 100.000€ nicht sein. Das können alle anderen leider um die Hälfte des Geldes besser. Es hilft halt nicht beim Quartett die besten Werte zu haben bei einem Alltagsauto

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5483
Zitat aus einem Post von Viper780
Die maßhaltugkeit ist eine Frechheit. Aktuell werden 3-4 karosserieteile geliefert damit eins passt. Jegliche Lieferung dauert 1-6 Monate wo das Auto nicht fährt.

Er ist innen relativ laut und wenn man sich die ersten Model S anschaut wirken die schon gut abgenutzt.

Das darf alles bei einem 100.000€ nicht sein. Das können alle anderen leider um die Hälfte des Geldes besser. Es hilft halt nicht beim Quartett die besten Werte zu haben bei einem Alltagsauto

kann ich so nicht bestätigen... Habe selber einen bekannten der einen Tesla S von 2014 mit 240.000km hat, null Probleme, zumindest keine Probleme die ein BMW/Mercedes/Audi bei 240.000km nicht auch hätte.

An der Motorhaube (Alu) kommen an einer ecke langsam Bläschen unterm Lack, ist zwar Alu, aber auch das kann oxidieren. Im Innenraum ist alles gut, das Leder bei den sitzen hat ein paar falten, aber auch das kenne ich von Oberklasse Autos anderer marken bei so vielen Kilometern. Einzig das Leder an der B-Säule Richtung Fahrer, das ist ein typisches Tesla S Problem, ist eine stelle die man bei fast jedem mal wenn du einsteigst berührst.

Der Motor bzw der Antrieb wurde irgendwann mal von Tesla getauscht, war aber auch die erste Generation. - kostenlos.
Sonst, eben ganz normale Sachen die es bei jedem Auto gibt, ein paar Klipse fehlen, eine leuchte hinten ist gelegentlich feucht, eine Bremsscheibe vorne (ich glaube links) ist etwas eingelaufen, aber es ist noch die erste, laut Pickerl-prüfbericht ist es nur ein leichter Mangel. Bei den Traggelenken gehört langsam mal was gemacht, was bei einem 2,4tonnen auto nach 240.000km aber auch verständlich sein dürfte irgend eine Buchse ist eben porös. Er musste noch nie auf etwas warten.

In irgend einer Tür scheint ein kabel locker zu sein, technisch kein Problem, aber in manchen kurven hört man wie etwas innerhalb der Tür leicht anklopft. Das könnte etwas sein wo der deutsche perfektionsfanat "oh mein gott..." sagt. Aber es gilt nach wie vor, wer einen Tesla kauft (da ist der preis jetzt egal), der weiss das er ein Amerikanisches auto kauft, und der weiss das auf gewisse Sachen (Verarbeitungsperfektion) kein wert gelegt wird. Wichtig ist, das der Kübel zuverlässig und Günstig von a nach b fährt.

Tesla Typisch: wenn das auto fährt, dann kann die Ersatzteilversorgung warten. Wenn der wagen nicht fährt, dann bekommst du für die dauer der Lieferung ein Leihfahrzeug - daher auch kein Problem. Und wenn ich jetzt 6 Monate mit einem Leihfahrzeug fahren muss - meine güte, dann verliert mein eigentliches auto wenigstens weniger an wert, weil es nicht so viele Kilometer fressen muss :D

Audi ist übrigens nicht besser, in den E-Foren regen sich viele E-Tron Käufer darüber auf das sie das auto gekauft haben, und dann 2 Monate mit kleinen Leihautos fahren mussten, weil Audi die Probleme nicht in den griff bekommen hat.

Beim zustand des Autos kommt es immer auf den Halter an. Natürlich gibt es teile im Auto wo man es nicht beeinflussen kann, aber prinzipiell ist der Fahrer für den zustand innen zuständig. Ich kenne Audis wo das Lenkrad nach 50.000km so aussieht wie bei meinem alten Chevrolet nach 220.000km, und das bei einem audi..hui hui hui.. Liegt aber am Fahrer, nicht am Auto.
Bearbeitet von hachigatsu am 04.07.2019, 16:03

watercool

Hell awaits
Avatar
Registered: Jan 2003
Location: Pottendorf
Posts: 5278
Zitat aus einem Post von vb3rzm
Zulassung steht (statt 560) und be

bei mir steht 100kw als 30 minuten leistung in der Zulassung beim Model 3. In den erweiterten Kommentaren (am Papierl unten, am Scheckkartenformat halt gespeichert) stehen dann alle Leistungsdaten drinnen.

Meine Spaltmaße sind bis auf 2 wirkliche Kleinigkeiten gut (und da isser 2mm daneben). Wenn ich den Golf daneben stelle und ganz genau hinschaut sieht man halt schon wie pervers gut die Spaltmaße beim Golf sind. Da is nichtmal ein zehntel irgendwo anders. Beim Lack hab ich 2 kleine Kratzer. Das wars aber auch schon, kann wirklich nicht meckern.

Die Detailverliebtheit oder Genauigkeit (zB Zuschnitt des Teppichs innen damit die Falten perfekt liegen wie beim Golf oder gar keine Falze notwendig sind) hat er nicht.

Ich verstehe die Skepsis, und die scheint ja auch nicht ganz unbegründet zu sein wenn ich mir da so manche Auslieferungen ansehe. Ich bin schon recht qualitätsverwöhnt wenns um Autos geht, kann aber super damit leben und bin total happy. Und das ohne Fanboy oder Rosa Brille. Macht einfach nur Spaß. Mir ist's eh prinzipiell egal was wer anderer meint oder denkt und ich will auch keinen zu irgendwas bekehren. Für mich passt es, ob es für wen anderen passt is nicht mein Bier.
Bearbeitet von watercool am 04.07.2019, 16:12

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5483
Zitat aus einem Post von watercool
Die Detailverliebtheit oder Genauigkeit (zB Zuschnitt des Teppichs innen damit die Falten perfekt liegen wie beim Golf oder gar keine Falze notwendig sind) hat er nicht.

jop.. aber das sind eben Sachen, die weiss man schon vorher wenn man sich einen Tesla kauft. Die weiss man auch wenn man sich einen Buik,GMC, Chevrolet, Amerikanischen Ford usw kauft.

Keine Ahnung, die leute tun echt immer so als würde ein Tesla auseinander fallen, und spalte bei Türen sind so grob das man seinen Schuh hinein stecken kann, das ist ja alles quatsch. So genau wie die deutschen? nein... Ist ein Dacia womöglich genauer verarbeitet - ja!... Aber heut zu tage sind quasi alle Autos sehr brauchbar verarbeitet. Sogar Toyota, Honda, Kia und Hyundai sind jetzt innen sehr gut verarbeitet :D

für mich ist ads suchen nach Verarbeitungsfehlern irgendwie bescheuert. Ich will fahren, und mir nicht auf den geistig einen auf genaue spalte runter holen.

Tesla S/X sind zudem nicht mit Tesla 3 zu vergleichen. Tesla 3 ist in Sachen Verarbeitung wirklich um einiges besser.

Bei Tesla S gibts riesen Unterschiede, 2012 war er richtig grob verarbeitet, bis zum ersten Facelift (~2016) wurde es immer besser. Mit dem Facelift war es dann spontan wieder etwas schlechter, wurde aber bis 2019 auch wieder besser.

tesla 3 ist aufgrund der masse (Automatisierung) einfach besser... Tesla S/X wirken dagegen wie "per Hand zam baut"... ist aber alles sudern auf relativ hohen Niveau.

eine frage der persönlichen Prioritäten...
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz