"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

kaufen, leasen oder finanzierung über porsche bank, etc...

xaxoxix 19.10.2017 - 12:35 10685 155
Posts

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 9237
Ich glaub der mini suv von skoda kommt erst nächstes Jahr?
Das wäre dann der Vergleichswagen zu denen die du angeschaut hast.

xaxoxix

forum slave
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Hinterbrühl - N..
Posts: 587
Zitat aus einem Post von rad1oactive
BTW find ich 11% auf Liste jetzt am Jahresende etwas mau. Da sollte schon einiges mehr gehn.

ich war jetzt nur bei 3 hädlern in der umgebung und der höchste meinte 11%

xaxoxix

forum slave
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Hinterbrühl - N..
Posts: 587
der karoq ist der "kleine" kodiaq

die basis vo koraq ist die des alten tiguan (nicht des neuen)


und "mini" ist er nicht , mit grösser 520l kofferraum, mit bis zu 1800l maximal wenn man die hinteren sitze rausnimmt - wie gesagt - kein vergleich zu den anderen


am meisten enttäuscht war ich vom audi q2, ja design toll, innenleben, verarbeitung gut, aber gefühltes oder reales (?) platzangebot lächerlich im vgl zu allen anderen (gepäckraum knapp 400l ? irgendsowas)


beim t-roc ist das hartplastik grauenvoll - selbst in den teuersten ausführungen wird dieser crapp verwendet - ich dacht ich sitz in nem billigfranzosen - optisch war er nicht schlecht - zugegeben

der seat ist halt günstig - ist halt auch am ende angesiedelt bei der ausstattung und ausstattungsmöglichkeit - gewisse dinge wollt ich drinn haben - also ist der zuerst schon mal rausgefallen
Bearbeitet von xaxoxix am 29.11.2018, 19:38

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 9237
Sorry aber du willst mich glaub ich nicht verstehen.

Bei skoda ist die mini Lücke noch offen. Es kommt nächstes Jahr noch ein kleinerer.

xxx/karoq/kodiaq

Bei vw:
Troc/tiguan/tuareg

Audi:
Q2/q3/q5

Seat:
Arona/ateca/xxx

Insofern ist es klar, dass Du den karoq größer findest als den q2. Du müsstest mit dem q3 vergleichen.

Das ist wie wenn du sagst ein Golf ist geräumiger als ein A1

xaxoxix

forum slave
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Hinterbrühl - N..
Posts: 587
^nein beim vw kommt ja der cross oder wie der heisst, der ist basis polo

tiguan NEU ist auch grösser als tiguan ALT - ergo ist der grösser als der karoq :)


bei vw machens halt sozusagen ein 4tes modell...

dass beim skoda noch ein kleiner kommt wusst ich allerdings auch nicht , thx^

wobei auch bei audi stimmts nicht wirklich, denn die schieben ja auch den q1 nach 2019 (das neue modell, suv basierend auf dem a1)


genial beim karoq ist einfach, dass man die sitze ganz ausbauen, oder zb auch den mittelsitz hinten rausnehmen kann und nen 4sitzer draus machen kann - wobei die kinder hinten viel mehr platz haben weil man die beiden aussensitze auch noch jeweils weiter zusammenschieben kann dann



nebenbei - um nicht vollständig nun offtopic zu gehen ....

leasen als auch kredit bedeuten bei porsche bank, dass du vollkasko abschliessen musst - bei leasing versteh ichs bei kredit - nicht - widerspricht im übrigen auch der auswahlmöglichkeit im konfigurator, allerdigs haben mir alle 3 händler das gleiche gesagt
Bearbeitet von xaxoxix am 29.11.2018, 20:02

sichNix

Big d00d
Registered: Nov 2014
Location: C1E62A8F7F48E9B8
Posts: 281
Der tcross is noch ein zusätzliches segment. Basiert zwar auf dem Polo, da hst du schon recht, aber beim rest würd ich rad1o zustimmen.

xaxoxix

forum slave
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Hinterbrühl - N..
Posts: 587
ich hab nun mal mehrere angebote eingeholt (unterschiedlicher händler) und mir ziemlich mühe beim verhandeln gegeben, mehr als 11,52% sind offensichtlich auf den listenpreis nicht möglich - 2 der 5 händler meinten ihre händlerspanne beträgt gerade mal 12% - ich kann mir das beim besten willen nicht vorstellen, dass sie bei einem auto dass rund 35k liste kostet dann nur so um die 200€ verdienen würden...

wo ist mein denkfehler - oder ist es nicht eher so, dass der händler beim einkaufspreis vom hersteller schon mal seinen schnitt macht?

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4176
Hersteller-gestützte Rabatte für Privatpersonen (zB für Behinderte) liegen bei Audi AFAIR bei 15%. Als gewerblicher Kunde mit 1-3 Fahrzeugen landet man bei aktuellen Modellen irgendwo bei ca.18%, da zahlt aber AFAIK dann auch schon Audi dazu.
"Schnäppchen" gibt es nur bei Auslaufmodellen, oder 6b Dieseln die auf Halde stehen.
Seat/Skoda gibt weniger Rabatt.

Bei anderen Herstellern sieht es nicht viel anders aus - der 5er wird aktuell mit 21% "verramscht", um Audi Kunden abzujagen (beim X3 sind es auch eher 16, 17%), Volvo gibt um die 18, 19%. Auch jeweils für gewerbliche Kunden und mit Stützung durch Importeur und/oder Hersteller.

Der Händler verdient dann an Service und Reparaturen.
BMW verrechnet uns 150 Euro für Reifenwechsel und 6 Monate Lager, Alfa kürzlich 300 Euro für einen einzelnen 18" Winterreifen, und Audi der Versicherung gerade 40 Euro für ein neues Quattro-Logo am Kofferraumdeckel nach einem Kratzer in der Stoßstange (plus 2.000 Euro fürs Lackieren der Stoßstange) :bash:
Bearbeitet von ccr am 04.12.2018, 19:19

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5365
Hab gerade ein ähnliches Thema.

mein Chevrolet Cruze (+200.000km) kommt mich Monatlich (Versicherung+Verbrauch+Service) auf ~390€

Ein Hyundai Ioniq (NEU, mit 5000€ Anzahlung) kommt mich Monatlich (Leasing+Versicherung+Verbrauch+Service) auf 422€ (also ~32€ mehr als mein Vorhandenes auto, welches ich nicht finanzieren muss).

Eigentlich würde ich den Ioniq gerne bar bezahlen, aber? :D..
bei Leasing oder Finanzierung bekomme 2000€ Preisnachlass. Zwar komme ich mit Zinsen über die Zeit auch auf ca +1800€.. aber es is ja trotzdem irgendwie lächerlich.

xaxoxix

forum slave
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Hinterbrühl - N..
Posts: 587
du möchtest dir nun aber nicht wirklich den ioniq mit realer reichweite unter 180km nehmen?!

ich mein - unterm strich bin ich froh, dass es solche pioniergeister gibt, vielleicht kann man sich dann ein e-auto mit 500km reichweite zu einem normalenpreis dann in 10 jahren kaufen

normahl

OC Addicted
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: AT
Posts: 2494
kannst du mal Versicherung+Verbrauch+Service etwas aufschlüsseln? was hast genau gerechnet?

Hampti

Overclocking Team Member
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: Wien
Posts: 3624
Gehe einmal davon aus dass er dazu wohl seinen eigenen durch die PV Anlage erzeugten Strom zum Tanken berücksichtigt. Mit den niedrigen Servicekosten und der motorbezogenen kann ich mir schon vorstellen dass es sich ausgeht.
Ein Bekannter hat sich das auch einmal für seine Mitarbeiter ausgerechnet -> Konklusio....ein Tesla Model X wäre ihm günstiger gekommen als ein Vertreter Passat.......leider hat er dabei aber nicht berücksichtigt dass der Tesla das Problem mit der Luxustangente hat da etwas zu teuer. Aber mit dem einkalkulieren des Sachbezugs usw...geht es sich schon aus.

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5365
Zitat aus einem Post von xaxoxix
du möchtest dir nun aber nicht wirklich den ioniq mit realer reichweite unter 180km nehmen?!

ich mein - unterm strich bin ich froh, dass es solche pioniergeister gibt, vielleicht kann man sich dann ein e-auto mit 500km reichweite zu einem normalenpreis dann in 10 jahren kaufen

Tatsächlich, ja.
Reichweite im sommer ~230km (real)
Reichweite im Winter worst case ~160-180 (wirklich worst case)

Würde für mich funktionieren. Ich fahre täglich(5x die Woche) ~112km (Zuhause-Arbeit-Zuhause).. Selbst wenn ich zu freunden oder zur Familie fahre komme ich mit insgesamt 140km-170km aus. Auch meine entferntesten Kunden sind maximal ~80km entfernt (Landstraße), sogar hier komme ich hin/zurück zurecht.

Wo geht es sich nicht aus?
Wenn ich Zuhause-Arbeit-Zuhause fahre, und dann nochmal die selbe strecke fahren will, da muss ich dann eben mal ~15min bei einer Ladestation stehen, aber wie oft mache ich das? Alle 2-3 Monate einmal.

Zitat aus einem Post von normahl
kannst du mal Versicherung+Verbrauch+Service etwas aufschlüsseln? was hast genau gerechnet?

Logisch, ganz easy.

Ich gehe beim ioniq von einem Verbrauch mit 14kWh/100km aus, das ist sogar mehr als die meisten wirklich brauchen. Bei meinem eigenen auto gehe ich von 6l aus.

Parameter: "Vollkasko+Steuer+Haftpflicht, 35.000km/Jahr, Reguläre Servicekosten"
Vorhandenes KFZ
Versicherung/Jahr: ~1416€
Verbrauch/Jahr: ~2775,5€
Service/Jahr: ~480€
= 4671,50€/Jahr
= 389€/Monat
Und das passt bei mir auch so.


Ioniq
Parameter wie oben, aber + Leasing
Versicherung/Jahr: ~864€
Verbrauch/Jahr: ~882€ (ohne gratis laden, ohne PV... einfach mit 0,18€/kWh zuhause)
Service/Jahr: ~120€ (in der realität sogar günstiger, weiss ich von diversen Ioniq Fahrern)
Leasing/Jahr ( 5000€ Anzahlung, auf 6 Jahre, mit Rest): ~ 3204€
= 5070€/jahr
=422,5€/Monat


Daher
Vorhandenes auto 389€/Monat, Ionig ohne Finanzierung 155,5€, mit Finanzierung (267€) 422,5€.

Was macht den großen unterschied? Verbrauch...
Diesel auf 35.000km/Jahr =2775,5€ zu 882€ mit Strom...

Ich zahle also ~30€ mehr als jetzt, habe dafür ein Auto mit 5 Jahren Garantie ohne KM-Begrenzung, und 8 Jahren Garantie auf Akku usw.

Zitat aus einem Post von Hampti
Gehe einmal davon aus dass er dazu wohl seinen eigenen durch die PV Anlage erzeugten Strom zum Tanken berücksichtigt. Mit den niedrigen Servicekosten und der motorbezogenen kann ich mir schon vorstellen dass es sich ausgeht.
Ein Bekannter hat sich das auch einmal für seine Mitarbeiter ausgerechnet -> Konklusio....ein Tesla Model X wäre ihm günstiger gekommen als ein Vertreter Passat.......leider hat er dabei aber nicht berücksichtigt dass der Tesla das Problem mit der Luxustangente hat da etwas zu teuer. Aber mit dem einkalkulieren des Sachbezugs usw...geht es sich schon aus.

Nope, PV habe ich nicht eingerechnet, das würde in summe eine irrelevante summe ausmachen.
Bei Firmen ist es nochmal ein anderes Thema, EV-Autos sind UST befreit, also im vergleich zu A6/5er-BMW gleich mal -20%... Das zieht sich auch durch Service, Versicherung usw, und in summe macht das einiges aus. Service gibts bei Tesla ja quasi auch nicht, der Restwert ist vergleichsweise hoch, somit ist Tesla-Leasing (+100.000€) ziemlich schnell günstiger als einen 60.000€ A6 zu leasen.
Weiters wichtig für Firmen, der MA bezahlt für einen EV keinen Sachbezug, und gerade bei teuren autos kann das schon echt viel ausmachen. Ab 48.000€ macht der Sachbezug schon über 900€ (vom brutto bezug) aus. Netto ist es natürlich ein anderes Thema, aber grad für den MA geht es da schnell um 300-400€/Monat haben oder nicht haben.


Bei den Zahlen für Sachbezug nicht festnageln, ist bei mir älteres wissen, vl hat sich ja mal was geändert.
Bearbeitet von hachigatsu am 05.12.2018, 08:14

userohnenamen

leider kein name
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: -
Posts: 15467
ja tesla als dienstauto wär geil, hätt ich auch schon überlegt wenn dann ned die 80k€ grenze wäre (hab sogar von tesla ein operating leasing angebot erstellen lassen)

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5365
Zitat aus einem Post von userohnenamen
ja tesla als dienstauto wär geil, hätt ich auch schon überlegt wenn dann ned die 80k€ grenze wäre (hab sogar von tesla ein operating leasing angebot erstellen lassen)

Du meinst die 80k als Firmenlimit? Oder zwecks finanz?
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz