"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Unfall - wer ist schuld

dolby 05.02.2019 - 08:45 2497 36
Posts

dolby

Losta Gweth
Avatar
Registered: Jul 2004
Location: Vienna
Posts: 5856
Ich könnte wetten, dass ALLE gedacht haben, "dolby - Season 2 geht los", aber nein, geht diesmal um meinen Dad :D, I am sorry

Mein Vater hat hier 100% Schuld bekommen, ich kann das irgendwie nicht ganz glauben, deshalb die Frage. Ich hoffe ich kann das gut in Worte fassen.

Ganz normale Straße mit Gegenverkehr. Das Fahrzeug A ist das Auto meines Vaters der sich rückwärts einparken will. Als er in der Position war wie gezeichnet, also so etwas schräg, hat der Fahrer B beschlossen nicht zu warten und wollte vorbei fahren. Dazu wechselt er in die andere Spur (wobei keine Trennlinie da ist, ich habe sie dazu gezeichnet zwecks Verständnis, aber es ist definitiv eine Straße mit Gegenverkehr, daher kann man nicht sagen oder beurteilen, dass mein Vater mit seinem Auto in die Gegenspur kommt. Aber da er einen SUV hat, kann ich davon ausgehen, dass es genau so war). In der Höhe wo sie gerade auf der Zeichnung zu sehen sind, kommt es zur Berührung, zum Glück nur Stoßstange etwas zerkratzt.

Ich sage im besten Fall ist der B Fahrer schuld, also der der meinen Vater überholt, oder es ist 50-50. Ich sage Schuld bei B, weil er den Abstand falsch eingeschätzt hat. Allerdings weiß ich nicht ob er hier warten muss bis eingeparkt wurde. Mein Vater kann hier aber in dieser Position nichts tun, nur stehen bleiben, er kann weder vor, zurück, noch sich auflösen. Er ist stehen geblieben, aber der B Fahrer fährt vorbei.

Letzten Freitag kommt die Versicherung mit der Entscheidung A (=mein Dad) sei zu 100% schuld. Ich habe ihm geraten die Dame die das geschrieben hat zu besuchen und sie sagte „Ja das ist schwer zu beurteilen“, worauf er gesagt hat wie sie dann ihm 100% Schuld geben kann.
Ich selber hatte diese Situation vor vielen Jahren und da war es 50 50, aber was ist jetzt korrekt?
Mein Vater sagt, dass er ihn hinten gesehen hat, aber er war noch weit weg, also hat er beschlossen mit dem einparken anzufangen. Hat B warten müssen? Hat B den Abstand abschätzen müssen ob er vorbei fahren kann? Es ist keine Sperrlinie. Oder ist hier mein Dad wirklich zu 100% schuld?

Er wird sich noch einen ÖAMTC Termin organisieren, weil mir ist das auch nicht ganz klar.

unbenannt_236213.png
Bearbeitet von dolby am 26.02.2019, 09:00

rastullah

OC Addicted
Avatar
Registered: Oct 2004
Location: 1120
Posts: 1943
Würd mal sagen, wenn dein Vater beim Rückwärts einparken, in die Gegenfahrbahn kommt dann passt es so...
Ich bin auch der Meinung er müsste stehen bleiben, wenn er sieht das jemand überholt.

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 9096
100% für deinen Dad find ich hier auch krass. Vorallem, weil der andere den Unfall ja super easy vermeiden hätte können (durch einfaches warten). Oder der andere hat angegeben, er konnte den Unfall nur durch plötzliches Ausweichen vermeiden …
Evtl hat der andere einen rechtsschutz und dein dad nicht? Vielleicht hat die Gegenseite da stark Druck gemacht.
Ich hätte da maximal eine teilschuld bei deinem Dad gesehen.

dolby

Losta Gweth
Avatar
Registered: Jul 2004
Location: Vienna
Posts: 5856
Zitat aus einem Post von rastullah
Würd mal sagen, wenn dein Vater beim Rückwärts einparken, in die Gegenfahrbahn kommt dann passt es so...
Ich bin auch der Meinung er müsste stehen bleiben, wenn er sieht das jemand überholt.

Ich kann jetzt übrigens nicht sagen ob er in die Gegenfahrbahn kommt, wobei ich davon ausgehe, weil er einen SUV hat.
Wobei die Trennlinie gibt es nicht, die habe ich eingezeichnet für besseres Verständnis (!) (bessere das gleich im Post aus)

Und er ist ja stehen geblieben, aber in dem Moment kann er sich nicht auflösen.



Zitat aus einem Post von rad1oactive
100% für deinen Dad find ich hier auch krass. Vorallem, weil der andere den Unfall ja super easy vermeiden hätte können (durch einfaches warten). Oder der andere hat angegeben, er konnte den Unfall nur durch plötzliches Ausweichen vermeiden …
Evtl hat der andere einen rechtsschutz und dein dad nicht? Vielleicht hat die Gegenseite da stark Druck gemacht.
Ich hätte da maximal eine teilschuld bei deinem Dad gesehen.

sind beide bei der gleichen Versicherung und mein Dad hat ÖAMTC Rechtschutz weil weder er noch ich wissen was die Regel ist.

Ich habe mich auch oft erwischt vorbei zu fahren, aber wenn ich so nachdenke - ka ob ich das darf oder nicht - oder ob das vom Abstand abhängig ist, da gibt es doch auch regeln

Snoop

OC Addicted
Registered: Jun 2002
Location: Vienna
Posts: 801
rastuallah hat meines erachtens recht. falls er beim reversieren in die gegenfahrbahn eingefahren ist, obwohl der andere bereits drinnen war, wird die schuld wohl bei ihm liegen, da er vorrang geben muss. Sollte er auch nicht geblinkt haben, ists auch blöd.
Die 100% würd ich ejtzt nicht unterschreiben weil eben vermeidbar, aber die versicherung wird natürlich zerst mal versuchen sich abzuputzen :D

dolby

Losta Gweth
Avatar
Registered: Jul 2004
Location: Vienna
Posts: 5856
Wie kann man aber beurteilen ob er auf der anderen Seite war wenn die Trennlinie NICHT vorhanden ist? Ist wie gesagt nur zum Verständnis. Wobei ich glaube mehr Unklarheit verursacht habe :D

Muss ich als Einparkender wissen ob der hinter mir vorbei fährt oder nicht? Wenn ich sehe, dass jemand einparkt, dann kann ich 1) warten oder 2) vorbeifahren - wobei ich nicht weiß ob man das überhaupt DARF. Wie gesagt, selbst ich mache das manchmal aber bis jetzt immer gut abgeschätzt ob das geht oder nicht. Werde wohl jetzt mehr dran denken.

Die Gesetzeslage würde mich hier interessieren...

rastullah

OC Addicted
Avatar
Registered: Oct 2004
Location: 1120
Posts: 1943
Zitat aus einem Post von dolby
Wie kann man aber beurteilen ob er auf der anderen Seite war wenn die Trennlinie NICHT vorhanden ist?

Man weiß wie breit eine Fahrbahn bzw zwei Fahrbahnen sind?
Wenn der Rest zu klein ist für 2 Spuren darfst eh nicht überholen.



Zitat aus einem Post von dolby
Muss ich als Einparkender wissen ob der hinter mir vorbei fährt oder nicht?

Ja? Spiegel und so - vorallem beim Rückwärts einparken

Zitat aus einem Post von dolby
Wenn ich sehe, dass jemand einparkt, dann kann ich 1) warten oder 2) vorbeifahren

Das ist richtig. Ich wäre da auch nicht vorbei gefahren..

dolby

Losta Gweth
Avatar
Registered: Jul 2004
Location: Vienna
Posts: 5856
Sorry but: Das ist mir schon klar. Im Rückspiegel kann ich nicht wissen ob du die Geduld verlieren wirst jnd startest doch vorbei zu fahren. Das meinte ich:)


Soll bedeuten: Stehst du hinter mir, kann ich doch nicht wissen wie groß dein Geduldsfaden ist. Auf das wollte ich hinaus
Bearbeitet von dolby am 05.02.2019, 09:25

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4072
Wenn es so wie gezeichnet war, würde ich sagen: blöd gelaufen, Pech gehabt, deshalb ist man versichert.

Ich persönlich würde eher nicht vorbeifahren. Obwohl, wenn ich es in der Früh eilig habe, und der Einparkende besonders mühsam ist, verliere ich wahrscheinlich auch irgendwann die Geduld.

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5239
Hmm... die 100% kapiere ich nicht. Auto B fährt ja theoretisch sogar auf der falschen Fahrspur, quasi Geisterfahrer :D..

Ist mir zwar noch nie passiert, aber wenn ich so Rückwärts einparke, und mit der Schnauze auf die gegenüber liegende Fahrbahn komme, dann gehe ich auch nicht davon aus das auf der spur jemand von der falschen Seite kommt.

Meiner Meinung nach ist B schuld, wenn der sieht, das ich mich gerade einparke (und deshalb die spur wechselt), und sich dann so blöd stellt das er mich eigentlich bewusst beim einparken hindert, dann muss er mit eine Kollision rechnen.

Ja klar, deinem Vater kann man vorwerfen das er nicht ausreichend geschaut hat... Aber B hat sich nach meinem Verständnis komplett falsch verhalten. Ist echt eine blöde Situation. Wäre eigentlich interessant wie Fahrschulen solche Sachen darstellen würden.

Zitat aus einem Post von ccr
Ich persönlich würde eher nicht vorbeifahren. Obwohl, wenn ich es in der Früh eilig habe, und der Einparkende besonders mühsam ist, verliere ich wahrscheinlich auch irgendwann die Geduld.

Total verständlich, aber in dem fall kann es ja nur zum Crash kommen wenn B sich plötzlich so blöd hinstelle das A nicht mehr einparken kann, was aber erst der Grund war weshalb sich B so blöd hingestellt hat.

Für mich hat B noch immer nichts im Gegenverkehr zu suchen. Trennlinie ist vorhanden.

Longbow

selbst und ständig
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: 4864/2100/60322
Posts: 4745
Ich würd sagen "kommt drauf an", wenn dein Dad parallel steht, keinen Kontrollblick macht und sich querstellt, sinds klar 100%.

Wenn dein Dad schon im Einparkvorgang ist, der Typ es ned dawarten kann bis dein Dad komplett hinten reinschiebt und ihn dann abgscherzelt.... quite different.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: PLZ 4C4
Posts: 17295
Zitat aus einem Post von hachigatsu
Trennlinie ist vorhanden.
Nein, mal abgesehen davon das der Rest einfach something something ist.

Eine kleine Diskussion im Jusline Forum: https://forum.jusline.at/viewtopic.php?t=6270
Allerdings schon von 2013.

creative2k

Phase 2
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: Vienna
Posts: 7524
Ich würd den Fahrer B ehrlich gesagt auch als Schuldigen sehen. (Laien Meinung).

Aber ich muss auch dazu sagen, dass ich auch öfter in so einer Situation war (A+B, ohne Unfall :p). Wenn ich vorbeifahre dann schau ich erst ob es sich ausgeht... und wenn ich einparke und sehe dass einer überholt schau ich aber auch dass ich nicht so zurück rein schiebe, dass ich ihn vorne streifen könnte und bleib stehen.

Also wenn dein Dad STAND als er gestreift hat, würde ich sagen B ist schuld. Wenn er gerollt ist, Teilschuld wobei ich die Schuld mehr bei B sehe eigentlich..

dolby

Losta Gweth
Avatar
Registered: Jul 2004
Location: Vienna
Posts: 5856
Er hatte gerade einen Termin bei Öamtc, die sagten „schwer zu beurteilen„, bissl graue Zone aber sie wenden sich an die Versicherung.

Ich kann nicht verstehen oder will nicht glauben, dass das nicht ohne graue Zone geregelt ist.

Ich weiß zB nicht, gebe ich zu:

Darf ich vorbei fahren oder müsste ich warten. Das kann doch nicht grau sein. Ich weiß ja nicht mal ob ich mich bis jetzt richtig verhalten hane.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: PLZ 4C4
Posts: 17295
Da kann sehr viel grau sein, selbst wenn eindeutig ist wer Vorrang hat.

Hat der Einparkende nicht auf den Vorbeifahrenden geschaut während er weiter ausgeschert ist? Ist der Vorbeifahrende normal langsam oder ohne Rücksicht auf Verluste vorbeigefahren.
Wie viel Platz haben sich beide gelassen? Der Einparkende hätte warten können bis der dahinter vorbei ist, was ist weit weg? ... mit diesen vagen Angaben ist da sehr viel Platz für Interpretationsspielraum.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz