"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Pumpe von WaKü kaputt?

kleinerChemiker 02.04.2024 - 20:11 545 8
Posts

kleinerChemiker

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: Wien
Posts: 4256
Vorweg, ich hab keine wirkliche Ahnung von WaKüs, sie war im PC schon drin.

Die Pumpe ist eine Alphacool DC-LT Ceramic 7200l/h und sitzt unten am AB. Sie ist früher schon ein paar Mal beim einschalten nicht angelaufen. Geholfen hat, sie mit der Hand ein Stück weiterzudrehen. Das bedeutet leider aber immer die WaKü auszulassen um die Pumpe abschrauben zu können. Seit gestern stellt sie aber während der PC läuft plötzlich ihren Betrieb ein. Händisches weiterdrehen hilft zwar, aber ich möchte nicht alle 2 Stunden die WaKü zerlegen.

Ich nehme an, die Pumpe ist defekt? Kann man kurzfristig etwas machen, damit sie läuft bis eine neue Pumpe da ist? Sonstige Tips/Hinweise?

tia

ZARO

Here to stay
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien 22
Posts: 951
Gibt es eine Pumpensteuerung? Was passiert wenn die Pumpe mit 100% laufen soll?
Es könnte sein, dass die Pumpe mit dem Alter nicht mehr mit Niedrigstleistung wie z.b. 20% startet.

lg

kleinerChemiker

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: Wien
Posts: 4256
Es gibt keine Pumpensteuerung. Die Pumpe hängt direkt am MB am "Lüfterstecker" für die Pumpe. M.W. werden nur die Lüfter über die Temp geregelt. Das Problem gestern und heute trat auf, als das System unter Last stand.

ZARO

Here to stay
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien 22
Posts: 951
Schau ins BIOS rein, da wird normallerweise definiert wann/wie die Lüfterstecker am Mainboard angesprochen werden. Oder hast du auch Windows Software von Mainboard Hersteller wo das gesteuert werden kann?

kleinerChemiker

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: Wien
Posts: 4256
Ich habs im BIOS auf 100% und von PWM auf DC umgestellt. Nach mehrmaligen händischen andrehen, ist sie für wenige Sekunden gelaufen. Das hat sie ein paar Mal gemacht, dann hab ich den PC wieder abgedreht, bevor er sich selbst abdreht.

Es wirkt, als würde sich die Pumpe zu schwer drehen oder der Moter hat seine Kraft verloren. Ich werde noch versuchen, ob ich irgendwie 12V auftreibe, dann hänge ich die Pumpe direkt an 12V und schaue, was sie macht. Muss nur noch googeln, welches der 3 Kabeln wofür ist.

clauskadrnoschka

still oc.at-addicted
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Austria, Waldvie..
Posts: 1552
Hört sich nach einem Problem der Wellen-Lagerung (Kalk vielleicht?) an...

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 5009
kann auch ein windungsschluss sein.

kleinerChemiker

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: Wien
Posts: 4256
Wenn man sie händisch dreht, spürt man eigentlich nur den typischen Widerstand, es wirkt nicht, als wäre sie verkalkt. Windungsschluss klingt für mich plausibler. Ich hab die Pumpe abgeschrieben und hoffe, dass die neue Pumpe noch diese Woche abholbar ist.

kleinerChemiker

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: Wien
Posts: 4256
Update:

Danke für die Ratschläge.

Die neue Pumpe ist da und eingebaut. Im Vergleich zur alten, lässt sich der Rotor wesentlich leichter drehen.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz