"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Wie funktioniert eigentlich so eine Wasserkühlung?

MajorTom 10.02.2005 - 14:07 70874 28 Thread rating
Posts

d4v3-o

Addicted
Registered: May 2003
Location: #
Posts: 542
vielen dank für die ausführliche erklärung.
bring massig licht in den wak-keller des wissens :)

Marius

OC Addicted
Avatar
Registered: May 2002
Location: Zell am See
Posts: 3375
echt nice!

*thumbs up*

storms18

Addicted
Avatar
Registered: Apr 2004
Location: Österreich/Kär..
Posts: 585
Ich hab grad den Link gesehn mit den Komischen ideen und mir is das was eingefallen:

Man schließt um für kurze zeit extrem zu coen den schlau an die Wasserleitung an.

Das Leitungswasser hat ja nur 10° oder so.

Aber halt nur kurz brauchbar sonst verbrauchts bissi viel wasser und manmuss ne wasserleitung in der nähe.

t3mp

I Love Gasoline
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: upstairs
Posts: 6189
Naja, den Kalk vom Leitungswasser möcht ich nicht im Kreislauf haben...

Vinci

hatin' on summer
Registered: Jan 2003
Location: Wien
Posts: 5439
um das ganze zu erweitern:
"Wenn das Wasser langsamer durch den Radiator fließt is das besser, weil er dann mehr Zeit hat das Wasser runterzukühlen"
= FALSCH

"Eheim - Mod"

/edit
achja, und vielleicht noch:
"Sind Hydor Pumpen schei-ße ?"
--> ja
Bearbeitet von Vinci am 29.05.2005, 21:32

storms18

Addicted
Avatar
Registered: Apr 2004
Location: Österreich/Kär..
Posts: 585
Zitat von t3mp
Naja, den Kalk vom Leitungswasser möcht ich nicht im Kreislauf haben...

Ja is ja nur für kurze zeit.

Oder glaubst einer lasst die wasserleitung den ganzen tag laufen:D

MajorTom

The question is....
Avatar
Registered: May 2002
Location: who cares?
Posts: 1751
leider weiß ich im Moment keine guten Links zu Wakü-charts - ich hab' noch den da dazueditiert: http://www.caseumbau.de/index.php?p...l&entries=0

- bin mir aber über deren Aktualität auch nicht so sicher

- also wenn jemand einen guten Link findet --> nur her damit! ;)

Beutlin

Bloody Newbie
Registered: Sep 2005
Location: Villach
Posts: 43
Zitat von Vinci
um das ganze zu erweitern:
"Wenn das Wasser langsamer durch den Radiator fließt is das besser, weil er dann mehr Zeit hat das Wasser runterzukühlen"
= [B]FALSCH
Hab dazu eine Frage: Logischer Weise ist es ja richtig da das Wasser länger braucht um durch den Radi zu kommen und somit mehr Zeit hat die Wärme abzugeben. Warum ist das falsch?

.dcp

notamodbuthot
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: new
Posts: 8881
weil das wasser dann auch länger an einer stelle im kühler sitzt, wasser wird da wärmer...

und kommt nich mit der reibungsenergie in schnellfließenden waks :D

GATTO

Here to stay
Registered: Dec 2001
Location: Innsbruck
Posts: 1697
Dazu fällt mir gerade was ein... Das mit schnell/langsam stimmt nicht ganz. Kollege hat sich ein 3 Kammern Ausgleichsbehälter bauen lassen mit ca 15L Fassungsvermögen.
Da er alles Düsenkühler hat lässt er zuerst das Wasser mit ner Laing durch die ganzen Kühlkörper pumpen und zurück in Kammer 2. Von Kammer 3 gehts dann mit ner sehr schwachen Pumpe zu den Raddis und wieder in Kammer 1... Auch wenn die Kammern verbunden sind hat ihm das immerhin 2 Grad weniger Wassertemp gebracht... hat leider auch jenseits der 500€ gekostet....

SaxoVtsMike

R.I.P. Karl
Avatar
Registered: Sep 2006
Location: ö
Posts: 7362
Bei mir in der firma gab es mal einen Vortrag zum Thema (spritzguß-)Werkzeugkühlung mit Wasser und da war das fazit das es bei unserer anwendung Sinn macht den durchfluß solange zu drosseln bis ein Delta von 3k zwischen VL und RL entsteht, da dies dann mehr oder weniger einem Optimalen Wärmehaushalt entsprechen sollte.

Ich glaube das ein gedrosselter druchfluss bei einem offenen kreislauf schon was bringen könnte da das Transportmedium wasser mehr zeit im kühler verbringen kann um Wärmeenergie aufzunehmen.
Leider ist die wärmeabgabe im PC äußerst punktuell und kein vergleich zu einem 1-5m² großen Werkzeug wo das wohl besser funktionieren würde, bzw energie effizienter wäre als maximaler durchfluss

Uebertakter

Bloody Newbie
Registered: Dec 2009
Location: Essen
Posts: 10
Das war wirklich informativ! Besten Dank dafür.

nitg

Bloody Newbie
Registered: Apr 2012
Location: Austria
Posts: 7
Wenn man sich mal drübergetraut hat, dann will man nix anderes mehr ;)

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18442
Zitat von SaxoVtsMike
Bei mir in der firma gab es mal einen Vortrag zum Thema (spritzguß-)Werkzeugkühlung mit Wasser und da war das fazit das es bei unserer anwendung Sinn macht den durchfluß solange zu drosseln bis ein Delta von 3k zwischen VL und RL entsteht, da dies dann mehr oder weniger einem Optimalen Wärmehaushalt entsprechen sollte.

Ich glaube das ein gedrosselter druchfluss bei einem offenen kreislauf schon was bringen könnte da das Transportmedium wasser mehr zeit im kühler verbringen kann um Wärmeenergie aufzunehmen.
Leider ist die wärmeabgabe im PC äußerst punktuell und kein vergleich zu einem 1-5m² großen Werkzeug wo das wohl besser funktionieren würde, bzw energie effizienter wäre als maximaler durchfluss
Das Problem im PC ist ja, dass es ein geschlossener Kreislauf ist und somit egal ob das Wasser ein wenig langsamer oder schneller im Kühler läuft.

Bei "zu langsam" läuft man eher Gefahr dass die Wärme nicht schnell genug abgeführt wird bzw. der Kühleffekt minimiert wird.

Wäre zumindest für mich logisch, falls es dazu Studien gibt lasse ich mich aber eines besseren belehren.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz