"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

WLP neu auftragen - sinnvoll oder sinnlos?

xtrm 29.11.2019 - 09:28 1938 33
Posts

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 8392
Ja gut, aber festziehen muss ich sie trotzdem von der richtigen Seite, von daher...

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 11001
bei den meisten GPUs schraubt man den kühler abser sowieso von hinten fest.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 8392
Verstehe. Ich werde es mir dann ansehen, wenn die Karten hier sind :).

D-Man

knows about the word
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: nrw.de
Posts: 5133
Zitat aus einem Post von Master99
ist natürlich abhängig von paste/umgebung usw. aber was ist so ca. die durschnittlich maximale lebensdauer von WLP?

also ich red nicht von den 1-2° performanceunterschied in den vielleicht ersten 2-3 Jahren sondern ich denk da an kisten die wirklich lange rennen oder auch >5 jahre alte laptops usw.

>10 Jahre problemlos

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38966
Grad bei Notebooks macht ein Tausch nach einiger Zeit ordentlich was aus. Grafikkarten hab ich mit der Zeit auch mit neuer WLP versorgt.

WONDERMIKE

Administrator
Hanky Panky
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Barbie World
Posts: 7232
Bei Notebooks merkt man es halt akkustisch so nach 3 Jahren ohnehin, aber bei der Grafikkarte kanns passieren, dass sie einfach ins Temperaturlimit läuft ein bisschen runterdrosselt und man bekommt davon nicht direkt etwas mit.

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: sbg
Posts: 24710
Zitat aus einem Post von WONDERMIKE
Bei Notebooks merkt man es halt akkustisch so nach 3 Jahren ohnehin, aber bei der Grafikkarte kanns passieren, dass sie einfach ins Temperaturlimit läuft ein bisschen runterdrosselt und man bekommt davon nicht direkt etwas mit.
Bei Notebooks bringt das Entstauben imho am meisten. Kühlkörper runternehmen ist eher mühsam, je nach Modell.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 8392
Hatte nun eine Grafikkarte (Sapphire Nitro+ RX480), die bei Furmark sofort auf >90° geschossen ist, die Lüfter gingen gerade erst an, kühlten sie auf 90° und der PC hat sich dann abgeschalten.

Habe den Kühler entfernt und was ich vorfand war im Grunde total vertrocknetes Zeug, das wohl quasi keine Wärmeweiterleitung mehr brachte und das ich runterkletzeln musste. Habe alles gereinigt mit Isopropanol und dann einen dünnen Film von der WLP aufgetragen, die bei einem CPU-Kühler dabei war. Ergebnis: Temp steigt bei Furmark nur mehr langsam an und wird bei 80-85° gehalten.

Der PC hat sich währenddessen zwar wieder auf einmal abgeschaltet nach zwei Minuten, aber an der Grafikkartentemp liegt es jetzt wohl nicht denke ich :D. Habe eben testweise parallel auch noch Cinebench für CPU-Auslastung laufen lassen und der PC hat sich wieder nach zwei Minuten abgeschalten...Netzteil (VS450)? :X kA
Bearbeitet von xtrm am 15.01.2020, 03:05

eeK!

ieS Virtual Gaming
Avatar
Registered: Nov 2004
Location: Gramatneusiedl
Posts: 2497
Zitat aus einem Post von xtrm
Hatte nun eine Grafikkarte (Sapphire Nitro+ RX480), die bei Furmark sofort auf >90° geschossen ist, die Lüfter gingen gerade erst an, kühlten sie auf 90° und der PC hat sich dann abgeschalten.

Habe den Kühler entfernt und was ich vorfand war im Grunde total vertrocknetes Zeug, das wohl quasi keine Wärmeweiterleitung mehr brachte und das ich runterkletzeln musste. Habe alles gereinigt mit Isopropanol und dann einen dünnen Film von der WLP aufgetragen, die bei einem CPU-Kühler dabei war. Ergebnis: Temp steigt bei Furmark nur mehr langsam an und wird bei 80-85° gehalten.

Der PC hat sich währenddessen zwar wieder auf einmal abgeschaltet nach zwei Minuten, aber an der Grafikkartentemp liegt es jetzt wohl nicht denke ich :D. Habe eben testweise parallel auch noch Cinebench für CPU-Auslastung laufen lassen und der PC hat sich wieder nach zwei Minuten abgeschalten...Netzteil (VS450)? :X kA

So ein ähnliches Prob hatte ich auch mit meiner RX470 Nitro+
Da stürzte CS:GO sporadisch ab - Offline gegen Bots selten bis kaum - Online Matches zu 95% Crash
Zum testen ein Thermaltake Berlin 630W bestellt - Problem erledigt! :) hth

/e. vorher war ein Tagan 430W drin(auch gute 14Jahre alt)

WONDERMIKE

Administrator
Hanky Panky
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Barbie World
Posts: 7232
Sind 85°C bei einer AIB 480er nicht ein bisschen zu viel? Ich bin immer sehr großzügig mit der WLP bei GPUs.

Roman

CandyMan
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Im schönen Kär..
Posts: 3075
Kommt immer auf die Größe des Die an. Zuviel ist auch nicht immer das Wahre.
Beim P3 hat ein Reiskorn gereicht, ab dem Core2 hat schon eine Erbse "draufgaxn" müssen damit den bedeckst.
Aus meiner Erfahrung ist bei größen Heatspreadern (so wie auch mein S2066) die X Methode am effektivsten.
Bei Unsicherheit immer zuerst einmal probieren, sprich den Kühler wieder abnehmen und den Abdruck kontrollieren. Wenn alles OK, das gleiche nochmal. Wenn nicht, mehr oder weniger geben.

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 11001
bei CPUs ist iirc der anpressdruck generell höher, deswegen reicht dort meistens auch weniger weil es sich eh verteilt (jetzt mal abgesehen von übergroßen heatspreadern)... die zeiten von bare die bei der CPU sind ja schon lange vorbei aber bei den GPUs immer noch die normalität, insofern geh ich bei der GPU auch großzügiger mit der WLP um ^^

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 8392
Hm ja, der Anpressdruck ist bei der Grafikkarte sicherlich geringer, das stimmt. Aber ich finde 85° bei Furmark für eine AMD Dampfwalze jetzt nicht soo schlimm eigentlich. Meine 1080 Gaming Z kommt in Anno 1800 schon auf 80 :).

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 11001
furmark ist ja auch denkbar weit weg von einem alltäglichem gebrauch ^^

meine vega hatte vor dem tauschen der WLP sogar beim längeren spielen die 100°C marke geknackt, für mich immer noch unbegreiflich wie asus bei der karte so einen unglaublichen pfusch abliefern konnte.
Bearbeitet von InfiX am 15.01.2020, 15:29

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 8392
So, habe auf ein VS550 getauscht und nun laufen Furmark und Cinebench parallel problemlos durch und Furmark auch dauerhaft auf 80° (offenes Case).

Allerdings ist mir jetzt aufgefallen, dass die Grafikkarte (besagte Sapphire RX480 Nitro+) die Lüfter auch nach Ablassen der Last mehrere Minuten auf Volllast und somit deutlich hörbar (2000 rpm) laufen lässt, obwohl die GPU schon ziemlich schnell auf 40° unten ist. Habe übrigens das Silent BIOS aktiv (das Teil hat einen Switch zwischen Max. Boost und Silent). Die Lüfter laufen sogar jetzt noch, obwohl der Test schon vor über fünf Minuten beendet wurde...was ist das denn für ein Witz? Hatte bisher nur Nvidia Karten von Gigabyte und MSI, da kenne ich sowas nicht.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz