"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

LED Leuchte dimmen (constant current driver)

master blue 01.02.2019 - 08:37 1260 13
Posts

master blue

Mr. Anderson
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 2340 Mödling
Posts: 8427
Servus!

Ich hab hier 2 Wand-LED-Leuchten die jeweils mit einem constant current driver versorgt werden: http://www.dgyayao.com/products_content-1174811.html (YM6W0500)

click to enlarge

Die beiden Leuchten möchte ich jetzt gerne unabhängig voneinander dimmen. Mein erster Gedanke war ein Unterputz-Doppeldimmer. Das Problem dabei: Davon gibt es nicht sehr viele und alle Doppel-Dimmer die ich finden konnte, sind Phasenanschnittsdimmer und damit nicht geeignet. Einen Doppel-Dimmer und die beiden Leuchten auf passende Treiber umrüsten ist auch schwierig, weil in den Sockeln der Leuchten sehr wenig Platz ist. 10 cm lange dimmbare Treiber wie man sie zahlreich findet, passen nicht hinein.

Ich sehe momentan nur eine Lösung: In die Unterputzdose kommt ein Doppelschalter (oder ganz entfernen) und jede Leuchte bekommt den Dimmer nachgeschalten hinter dem vorhandenen Treiber in das Gehäuse. Die Frage ist nur wie? PWM? LM317? (was ich so gelesen hab, kann man den auch zur Stromsteuerung einsetzen...kenne den LM317 bisher nur in der klassischen Lüftersteuerung, wie man sie früher selbst gebaut hat :))

Andere Leuchten sind keine Option. ;)
Danke!

NL223

ist alt...
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: nähe Linz
Posts: 7354
also da der Treiber eben den Strom Konstant hält kannst eigentlich nur mittels PWM dahinter dimmen - und da sollte man vorher sehen ob der Treiber dazu geeignet ist - also ob die Last am Ausgang überhaupt weggeschaltet werden darf.

S'kann auch sein das der Treiber dann zu summen beginnt oder so...

Dimmbare Treiber wären hier die beste Lösung würd ich sagen...

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7466
weiß nicht ob ichs richtig versanden hab, aber könntest nicht die dose tiefer bohren und 2 dimmer einbauen ?

Castlestabler

OC Addicted
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 3739
Am einfachsten und wahrscheinlich auch am günstigsten, du nimmst einen neuen LED Treiber.
Z.B.:
https://at.rs-online.com/web/p/prod...tronik_Whoop-_-(AT:Whoop!)+LED-Treiber-_-PRODUCT_GROUP&matchtype=&pla-340044576149&gclid=Cj0KCQiA-c_iBRChARIsAGCOpB2N5Oy7oqHCU2snK93OMuRww7cf-0J7LT2bR_m0Wl--3vtDzXKblS4aAsrSEALw_wcB&gclsrc=aw.ds


Es gibt auch LED Treiber die erkennen, wenn ein Dimmer verbaut ist und dieser will, dass das Licht dünkler wird.
Braucht aber zwei nicht günstige Teile und doppelte Chance das etwas defekt wird.

master blue

Mr. Anderson
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 2340 Mödling
Posts: 8427
@NL223
Sollte das bei PWM tatsächlich passieren, gibt es auch eine ohmsche Lösung mit Verbraten des Überschusses? Das sowas nicht effizient ist, ist mir schon klar, nur bei 2x 6W und nicht allzu langer Leuchtdauer, wärs mir egal.

@NL223 & Castlestabler
Einen neuen Treiber würde ich gerne nehmen, dazu fehlt allerdings der Platz. Es geht um 2 Wandleuchten wo nicht mehr Platz als das Sockelinnere zur Verfügung steht. Am Foto oben kann man den Platz erahnen (die Maße vom jetzigen Treiber findet man unter obiger URL).

@davebastard
Man könnte höchstens eine zweite Unterputzdose daneben setzen. Da gibt es sehr viel mehr Auswahl, nur ein Aufstemmen der Wand ist für mich keine Option.

jb

OC Addicted
Registered: May 2000
Location: /home/noe/
Posts: 3471
Ohmsch verbraten geht nur mit Parallelschaltung eines Widerstands zur LED. Dann fließt nicht der gesamte Strom über die LED sondern nur ein Teil, der Rest über den Widerstand. Da die LED aber ein nichtlineares Bauteil ist wird das unter Umständen eine recht grobe Einstellung werden.

Zur Dimensionierung des Widerstandes: Wenn der volle Strom dort fließt, so liegt man zwischen 3V/500mA=6Ohm bzw. 12V/500mA=24 Ohm. Am besten du besorgst dir ein paar Widerstände in dem Bereich (mit sagen wir mal 7W Belastbarkeit) beim Conrad und testest, mit welchem die Helligkeit dir am besten paßt. Die kosten nicht die Welt.
Bearbeitet von jb am 06.02.2019, 18:00

master blue

Mr. Anderson
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 2340 Mödling
Posts: 8427
Ok, das ist eine einfache Lösung, viele Dimm-Niveaus habe ich damit aber leider nicht. Zum Beispiel mit einem 3-stufigen Schalter Ein (100%) und zwei Dimm-Niveaus (Aus kann ich über den Unterputz-Doppelschalter machen).

Könnte ich auch mit einem LM317 die Spannung regeln, so wie bei einer Lüftersteuerung?

Castlestabler

OC Addicted
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 3739
Die Rechnung geht bei dem Treiber nicht, weil er einen konstanten Strom ausgibt.
Wie das Netzteil dann bei maximaler Ausgangsspannung verhält ist auch nicht sicher.

master blue

Mr. Anderson
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 2340 Mödling
Posts: 8427
Gut, so recht blicke ich da nicht durch, aber ich verbuche das mal als "geht nicht mit diesem Treiber".

Wäre dieser Treiber eine passende Alternative? https://www.ledclusive.de/Micro-Jol...#horizontalTab1
Das ist der kleinste dimmbare Treiber, den ich bisher finden konnte und der würde auch in den Lampensockel hineinpassen. Bin offen für Alternativen!

Castlestabler

OC Addicted
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 3739
Ja geht.
Wenn du es hinten hinein bekommst, kannst du vorne einfach einen Doppeltaster installieren und kannst dimmen.
Der Jumper muss halt in der richtigen Stellung sein.

master blue

Mr. Anderson
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 2340 Mödling
Posts: 8427
Noch eine Verständnisfrage zur 1-10V Steuerung, die der Treiber auch beherrscht:
1-10V Treiber erzeugen die notwendige Steuerleistung.
Das Datenblatt sagt: Light regulation 0/0,5 - 100 % by means of PUSH LV function, 0/1...10 V interface (I<2 mA) or 100 Kohm potentiometer.
Heißt das, ich könnte da zum Dimmen einfach ein 100 kohm Drehpoti anhängen bzw. hat das mit 1-10V was zu tun oder ist das was eigenes?
Bearbeitet von master blue am 06.02.2019, 22:14

Castlestabler

OC Addicted
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 3739
Ganz sicher kann man es nicht heraus lesen, aber deine Erklärung entspricht den Schnipsel im Datenblatt

Man kann auch eine Spannung anlegen, mit dieser kann dann gedimmt werden. Das ist klarer beschrieben
Bearbeitet von Castlestabler am 07.02.2019, 09:11

RoNin

Mhhh....
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: CH, Thurgau
Posts: 1003
Die günstigste Lösung wäre je ein Lm kombiniert mit einem günstigen mosfet. Wenn du den mosfet überdimensionierst dann wird er gerade mal handwarm und muss nicht gekühlt werden. Wieviel Strom fliesst ca ? Der Strom des Lm muss natürlich für die Ansteuerung des fet reichen

Edit: So z.B.:
https://www.elektronik-kompendium.d...erer/pwm555.htm
Statt dem Widerstand ein Poti rein

Edit2:
Hier gut erläutert:
https://www.elektronik-kompendium.d...slt/0310131.htm
Bearbeitet von RoNin am 03.04.2019, 09:31

normahl

OC Addicted
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: AT
Posts: 2536
Gibts eine schöne Lösung Osram Planon Plus Panele (die als nicht dimmbar verkauft werden) zu dimmen? (120x30cm)
Bzw was ist die günstigste Lösung dafür?
Hät auch nichts dagegen wenn sie dann gleich Zigbee tauglich wären...

edit: Es hängen 2 Stück davon auf einem Bewegungsmelder von Berker. Problem ist eigentlich das sie Nachts einfach viel zu hell sind... wennst in der Nacht aufs Heisl musst bist blind ;)
Bearbeitet von normahl am 17.10.2019, 16:13
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz