"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Tiefentladeschutz Bleiakku (Wildkamera)

master blue 10.08.2021 - 12:29 3257 29
Posts

master blue

Mr. Anderson
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 2340, 2352, 1200
Posts: 8520
Grüß euch!

Lässt sich ein Tiefentladeschutz für einen 6V Akku (12 Ah) mit einem 6 V Relais und einer schaltseitig parallel eingebauten Diode realisieren? Das Relais könnte eine Ansprechspannung nahe der Entladeschlussspannung haben (5,25 V) und die Diode erlaubt das Laden des Akkus über das gleiche Kabel, wobei hier nicht der gesamte Ladestrom (max. 1 A) drübergehen muss, sondern nur genug damit das Relais wieder schaltet.
Funktoniert das überhaupt und verbraucht ein Relais ausreichend wenig, um dann im Aus-Zustand nicht erst recht wieder den Akku schnell tiefentlädt (die Spule wird ja durchgehend Saft ziehen)?
Danke!

Wop2k

MATRICULATED
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: Wien
Posts: 1212
Ich glaub nicht dass du damit glücklich wirst. Ja die Spule ist eine dauerhafte Last.

Würde versuchen etwas fertiges zu bekommen.

Edith: je nach background könntest auch mit nem arduino was machen.
Zb einen ESP8266 zum messen und schalten. Da kannst dir dann die Spannung sogar ins Internet schicken.
Bearbeitet von Wop2k am 10.08.2021, 13:15

master blue

Mr. Anderson
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 2340, 2352, 1200
Posts: 8520
Die wichtigste Anforderung ist geringstmöglicher Verbrauch. Jedes mA das die Schaltung zieht, geht zu Lasten der Standzeit (der Akku versorgt eine Wildkamera).

// Oder die Versorgung des Relais über den beschaltenen Kontakt versorgen. Sobald die Spannung zu gering ist, trennt sich das Relais komplett vom Strom. Der Verbrauch ist dann tatsächlich Null. Eingeschalten wird es wieder, sobald das Ladegerät angeschlossen wird. Ein Aus-Zustand ist geladen nicht möglich, aber auch nicht notwendig. Entweder der Akku hängt am Ladegerät zum Laden/Erhalten oder ist hängt die Wildkamera dran. Einzig der Verbrauch beim Betrieb ist entscheidend.
Bearbeitet von master blue am 10.08.2021, 13:48

böhmi

Administrator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Linz Land
Posts: 4108
Ich würde mich bei fertigen "Batteriewächtern" umsehen.
Da ein bisschen durch die Datenblätter graben, welche wieviel Strom im offenen/geschalteten Zustand ziehen.

EDIT: zB sowas da:
Schneller Link aus Google

EDIT2: damn. die 6V habe ich vorhin übersehen...
Bearbeitet von böhmi am 10.08.2021, 13:52 (Nachtrag wegen 6V)

NL223

RoHS-konform
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: nähe Linz
Posts: 7522
Ich würd da zu einem analogen Komparator greifen und zu einem FET oder einem BISTABILEN Relais.

So ein LM393 benötigt z.B. nur rund 0,4mA.
Sollte also auch einen ESP8266 unterbieten können.

Ein FET praktisch nichts, ein bistabiles Relais benötigt statisch auch nix, nur beim Schalten kurz a paar mA...

Die Wildkamera wird ja auch einen sehr geringen Verbrauch haben, deswegen wird die Anforderung an die Belastbarkeit des FETs/Relais zu vernachlässigen sein.

Laden würd ich aber trotzdem direkt am Akku ohne Diode oder so dazwischen, die Diode bringt automatische / intelligente Ladegeräte ev. in Schwierigkeiten da das Ladegerät an seinem Ausgang ohne Ladestrom die Akkuspannung nicht anliegen hat. Zudem müsstest du die Ladespannung um die Durchlassspannung der Diode erhöhen um die Akkus wieder voll zu bekommen...

master blue

Mr. Anderson
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 2340, 2352, 1200
Posts: 8520
Ja, der Verbrauch ist zu vernachlässigen.
Monostabile Relais verbrauchen eh zu viel bin ich gerade draufgekommen.
Deine Lösung klingt super, Schaltungen nach Plan herstellen ist für mich auch kein Problem, selbst entwickeln aber leider schon. :(

NL223

RoHS-konform
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: nähe Linz
Posts: 7522
ca. so stell i mir des gerade vor, hilft des?

click to enlarge

Wop2k

MATRICULATED
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: Wien
Posts: 1212

master blue

Mr. Anderson
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 2340, 2352, 1200
Posts: 8520
@NL223
Super! Einzig, was muss ich bei U1 und M1 nehmen? Etwas passendes Aussuchen überfordert mich da leider auch schon. Ich nehme an, da gehts um den Stromverbrauch der Wildkamera (muss ich noch nachsehen).

@Wop2k
Das wird die Lösung sein, wenn ich die andere Schaltung nicht hinbekommen sollte. Preislich total in Ordnung. Vom Eigenverbrauch wäre mir die Lösung von NL223 aber lieber (< 1 mA vs. ~7 mA).

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 44345
7mA ist aber auch noch so minimal dass die Selbstenladung und der restl. Verbrauch größer sein werden

Wop2k

MATRICULATED
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: Wien
Posts: 1212
Zitat aus einem Post von master blue
@NL223
Super! Einzig, was muss ich bei U1 und M1 nehmen? Etwas passendes Aussuchen überfordert mich da leider auch schon. Ich nehme an, da gehts um den Stromverbrauch der Wildkamera (muss ich noch nachsehen).

@Wop2k
Das wird die Lösung sein, wenn ich die andere Schaltung nicht hinbekommen sollte. Preislich total in Ordnung. Vom Eigenverbrauch wäre mir die Lösung von NL223 aber lieber (< 1 mA vs. ~7 mA).

Wenn dich die Bauteilauswahl überfordert, dann wird das debuggen noch interessanter.
Wenn es dich wirklich interessiert und du etwas lernen willst, und es dafür mehr kosten darf tu es, ich helfe gerne wo ich kann.
Wenn du aber eigentlich nur das Produkt willst, nimm das fertige, der Aufbau ist ja auch noch Arbeit und es kann dabei auch etwas nicht klappen.

master blue

Mr. Anderson
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 2340, 2352, 1200
Posts: 8520
Ein guter Gedanke, muss ich zugeben, zumal das wirklich für kein Geld zu haben ist. Mal den ewigen Optimierer zurückstellen... :D

Wop2k

MATRICULATED
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: Wien
Posts: 1212
Zitat aus einem Post von master blue
Ein guter Gedanke, muss ich zugeben, zumal das wirklich für kein Geld zu haben ist. Mal den ewigen Optimierer zurückstellen... :D

Vielleicht hilft es auch wenn du dir ausrechnest wieviel länger du die Kamera laufen lassen kannst, wennst 6mA sparst.

NL223

RoHS-konform
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: nähe Linz
Posts: 7522
M1 - Logic Level FET:

Wenn du SMD auch verbaust gibts da sogar SOT-23 Gehäuse die passen würden, zB SI2302DS (70mR, 6A) , sonst zB IRLZ34N im TO220 Gehäuse mit Belastbarkeit ohne Ende (35mR, 30A)



U1 - Komparator:

zB LM393 (sind 2 Komparatoren drin, wird nur einer benötigt)


6mA "belasten" den Akku mit 144mAh pro Tag, würd der volle Akku ca. 2¾ Monate halten. - Des is scho lange ;)

Wop2k

MATRICULATED
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: Wien
Posts: 1212
Zitat aus einem Post von NL223
6mA "belasten" den Akku mit 144mAh pro Tag, würd der volle Akku ca. 2¾ Monate halten. - Des is scho lange ;)

Aber die anderen Verbraucher fallen ja wesentlich mehr ins Gewicht.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz