"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

4790K System upgraden?

Lian Li 05.02.2019 - 14:58 1434 19
Posts

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 7469
Puh, mit "noch besser" meinte ich *im Moment* noch besser =), aber wie mat schon schrieb, man weiß über die 3000er Serie einfach noch nicht genug, und bis dahin braucht kein Spiel 16 Threads bzw. schlagen Intels 6/12 oder 8/8 AMDs Core/Thread Fanatismus in Games nach wie vor deutlich. Deswegen würde ich ohne mit der Wimper zu zucken eine Intel CPU nehmen, wenn ich keine sinnvolle Workload für 16 Threads habe.

Blaues U-boot

blupp, blupp
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: µ/4
Posts: 1153
Zitat aus einem Post von xtrm
Deswegen würde ich ohne mit der Wimper zu zucken eine Intel CPU nehmen, wenn ich keine sinnvolle Workload für 16 Threads habe.

intels 6/12 kostet halt 380€ und amd 6/12 um 200€ weniger, hat die zukunftssicherere plattform und ist leichter gekühlt. 200€ sind gleich 2 stufen mehr grafikleistung.
zusätzlich, wenn die grafikkarte limitiert, ist die cpu ziemlich egal, solange genug halbwegs leistungsstarke threads vorhanden sind. ausnahme sind frameraten von 140+.

gründe zurzeit intel zu kaufen, sind ein großer geldbeutel, markentreue oder 140+ fps. aber das rundere angebot hat imho zurzeit amd.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 7469
Nachdem ein richtiger Gamer sowieso einen 144 Hz / 165 Hz Screen hat, sind 140+ FPS immer ein Ziel ;):p. Klar kostet Intel mehr, du vergleichst hier aber nur CPUs mit der gleichen Anzahl an Kernen und Threads, und hier schlägt Intel AMD halt um Meilen. Der 6/12 von Intel schlägt zudem JEDE AMD CPU in Spielen, also kannst du sie auch mit den teuersten AMDs vergleichen. Sogesehen geht das dem Budget schon klar. Du könntest anscheinend auch einfach einen 8400 nehmen und es würde noch immer für alle AMDs reichen. Von einem 8700 non-K ganz zu schweigen. Außerdem sollten sie ja eigentlich günstiger sein, die Preise haben sich nach wie vor nicht erholt. Vor einem Jahr kostete der 8700K z.B. nur um die 320 EUR.

Die künstliche Restriktion der Chipsätze nervt mich auch enorm, andererseits habe ich seit über drei Jahren einen Skylake und ich denke, dass der noch ziemlich lang drin bleiben und reichen wird, zumal sowieso nach wie vor nur die Skylake Architektur refreshed wird.

Blaues U-boot

blupp, blupp
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: µ/4
Posts: 1153
der durchschnittliche gamer spielt in wirklichkeit auf 1080p oder weniger und hat kaum was schnelleres als ne gtx1060. in dem bereich ist der preis viel wichtiger als ein paar % mehr fps. und da ist intel momentan mit den lieferengpässen einfach zu teuer.
die ganzen fps-zahlen in benchmarks sind ja immer mit rtx2080ti bzw letztes jahr 1080ti. steck ne realistische graka rein und die um 200€ teurere intel cpu ist plötzlich marginal schneller.

einem enthusiasten oder "richtigen gamer", wie du meinst, ist sowas egal und der spielt natürlich in anderen regionen. der gibt dann halt 2k€+ für den PC aus. der rest/schnitt tut das halt nicht und da ist preisleistung dann wichtig.


das ganze ist nun schon offtopic.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 7469
Auf oc.at ist es halt nicht gerade "der durchschnittliche Gamer" =). Und der Threadstarter sagte ja direkt, dass er eine 1070 hat. So oder so, seine CPU reicht eh noch, aber wenn ich mir eine neue kaufen würde fürs GAMING, dann halt Intel. Fertig.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz