"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Gaming PC Upgrade noch sinnvoll?

LJ 23.11.2014 - 10:27 3381 32
Posts

LJ

the force is with me
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: Markthof
Posts: 673
Grüß Euch,

Da mein PC mittlerweile schon an den Mindestanforderungen aktueller Titel scheitert (z.B.: Watchdogs), und ich die Weihnachtsferien endlich wieder ordentlich zocken möchte (AC Unity, Borderlands) überlege ich ein Update meiner betagten Hardware.

Aktuell vorhanden sind:
CPU:
Athlon II X3 445, 3x 3,1GHz - der auf 4 Kernen und übertatktet auf 3,4GHz läuft und gekühlt wird mit einem EKL Alpenföhn Sella
RAM:
Corsair ValueSelect DIMM Kit 4GB, DDR3-1333, CL9-9-9-24
GRAKA:
Sapphire Ultimate Radeon HD 5670, 1GB GDDR5 (passiv) - ebenfalls übertaktet
BOARD:
Gigabyte GA-MA74GMT-S2, 740G - das nicht immer reibungslos den Dienst verrichtet
HDD'S+LW:
Samsung SSD 840 EVO 120GB, SATA 6Gb/s (nach einem Jahr halb voll)
Samsung Spinpoint F1 500GB, 16MB Cache, SATA 3Gb/s
Sony Optiarc AD-5260S schwarz, SATA
PSU:
Chieftech GPS 450AA-101A 450 Watt

Es sind zwar auch noch ein Floppy und IDE HDD's im aktuellen System, die werden jedoch nicht wirklich mehr benötigt.

Gespielt wird auf einem LG Electronics Flatron W2442PA-SF 24" 1920*1080 und es muss nicht immer das höchste Grafik-Setup sein.

Ist es überhaupt noch sinnvoll möglich dieses System nur teilweise upzugraden?

Nach Recherche im Forum (u.a. lalakers Gaming PC-Listen) müsste ich sonst wohl (erstmals seit meiner K6-CPU) AMD den Rücken kehren und auf einen Intel Xeon wechseln. Ich könnte - wenn sinnvoll - mehr investieren möchte aber möglichst mit einem Budget von max. 600 Euro auskommen. Nach Möglichkeit möchte ich auch das neue System ein wenig ausreizen (OC? Ja, bitte :D)

Für Euren Input bedanke ich bereits jetzt

lg
LJ

Denne

OC Addicted
Avatar
Registered: Jan 2005
Location: Germany
Posts: 2738
Also Netzteil (wobei es hier auf die zukünftige Hardware ankommt, besonders mit OC), HDD's, LW und Gehäuse könntest wohl weiterverwenden, aber beim Rest wäre ich eher skeptisch :/

Wenn du die Sachen aber weiterbenutzt solltest um 600€ für den Rest etwas ordentliches bekommen.

Aslinger

"old" oc.at Member
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: カ&..
Posts: 7389
NT würde ich auch wechseln und ein qualitativ hochwertiges NT wie das E10 mit 500W kaufen. Vor allem wenn das alte über 5 Jahre alt ist.

lalaker

TBS forever
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: Bgld
Posts: 14700
Wenn du sparen willst, behalte die SATA-LWs und den RAM.

Den Rest solltest entsorgen. RAM ist im Moment recht teuer, deshalb kannst ja mal probieren, wie gut sich die Titel mit 4 GB spielen, und dann halt 4 oder 8 GB dazu kaufen.

Gehäuse würde ich schon neu kaufen mit Front USB 3.0, sofern deines das Feature noch nicht hat und 12 cm Lüfter.

600 Euro Upgrade:
http://geizhals.at/?cat=WL-487080

sichNix

Big d00d
Registered: Nov 2014
Location: C1E62A8F7F48E9B8
Posts: 293
ich würde persönlich RAM dem gehäuse vorziehen.
sobald wieder ausgelagert werden muss ist das spürbar im vergleich zum gehäuse ;)

lalaker

TBS forever
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: Bgld
Posts: 14700
RAM kann man leicht nachkaufen, beim Gehäuse Nachkauf kannst alles umbauen, keine gute Idee.

cr0ssSyntaX

der quotenchinese
Avatar
Registered: Jan 2004
Location: /root/home
Posts: 1874
Würde den alten eher komplett ersetzen. Die RAM kannst vllt noch weiterverwenden, aber der rest wird eher eine zache Geschichte für anspruchsvollere games und die, die noch kommen werden.
Da es ein kit ist wirds sicher 2x2gb sein, das nimmt zufiel Platz weg, wenn du doch überlegs "mehr" haben zu wollen. Passivkühlung ist ja auch nicht so ideal, wenn er voll unter last ist.

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 10788
je nachdem obs wirklich ein uralt-case ist oder eh noch ein brauchbares kann man usb3.0 auch leicht mit einem front-panel nachrüsten.

lalaker

TBS forever
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: Bgld
Posts: 14700
Das würde ich nur bei einem wirklich guten Gehäuse inkl. ordentlicher Belüftung machen.

Um 600 ist OC nicht drinnen, wenn du nicht doch AMD treu bleibst.

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 10788
jo das ist klar, aber es gab ja auch "früher" schon gute gehäuse :D könnte ja sein.
wenns ein metallkübel mit lauter 80mm lüfterplätzen ist dann natürlich nicht.

LJ

the force is with me
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: Markthof
Posts: 673
@Alle: Danke für die Comments!

Gehäuse ist nicht gar so alt: Sharkoon Vaya mit USB 3.0 und Lüfter wo es das Case ermöglicht (nur die Graka ist passiv), neuer ist nur die 840 EVO :)

Laufen die 1333-RAM denn mit den Intel-CPU's noch (brauchbar)? 8 Gb sollten es wohl mittlerweile mindestens sein - ich schätze da ist ein 2x4 Kit trotzdem sinnvoller als ein zweites 2x2 Kit. Und die 2x4 kosten keine 65Euro.

lalaker: Danke für die Empfehlungsliste! Reicht das 500er NT für OC oder sollten es dann mehr sein? Ich will keine Rekorde aufstellen, aber für 24/7 ein wenig mehr Leistung heraus holen. Ich nehm auch an, dass mein Sella da nicht ausreichen kann und ich einen besseren Kühler brauch. Wenn ich mir die Vergleich AMD vs Intel ansehe sehe ich leider keinen Sinn darin ein Gaming-Sys mit AMD auszustatten - selbst wenn ein 8-Kerner genutzt wird, bleibt er meist langsamer als ein Intel 4 Kerner - oder? Nur für OC macht das für meine Anforderungen keinen Sinn.

Inwieweit ist ein Xeon 4*3,4GHz wie du ihn oft empfiehlst besser als der nun vorgeschlagene i5?

Auf Basis Eurer Kommentare sowie unter Einfluss der verfügbaren Hardwarelisten sieht es wohl so aus, als ob ich mein Budget um min. 300 Euro erhöhen müsste um ein in Zukunft brauchbares Sys zu bekommen:
Intel Xeon E3-1231 v3, 4x 3.40GHz, Sockel 1150, boxed
Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24
ASUS H97-Plus
Alpenföhn Brocken ECO
Corsair CS Series Modular CS550M 550W ATX 2.4

Damit wär ich schon auf etwa 550 Euro - die Frage ist dann noch welche Graka sich dazu gesellen sollte?

Nico

former person of interest
Registered: Sep 2006
Location: -
Posts: 4083
ich würde NT + GPU upgraden und mal schauen wie es läuft. Sollte mit 600 zu machen sein, dass es sogar ausreicht.

lalaker

TBS forever
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: Bgld
Posts: 14700
Na sowas, mein letzter Beitrag ist weg.

Du veranschlagst 550 Euro und es ist noch nicht mal eine Graka dabei. Dann musst mind. mit 700 Euro rechnen.

Ein Xeon bringt nicht so viel im Vergleich zum i5, dennoch würde ich ihn ab einem bestimmen Budget dennoch nehmen. Ich werde meine CPU noch lange verwenden, die Graka überlebt 2015 nicht.

Bei Intel brauchst für OC eine K-CPU und ein Mobo mit Z87 oder besser Z97 Chipsatz und eine gute Kühlung.

Ohne OC reicht der Sella auch locker für die Intel CPUs, wobei der Brocken Eco natürlich mehr drauf hat.

-kanonenfutter-

OC Addicted
Registered: Jan 2003
Location: Wien/Österreich
Posts: 918
die billigste intel sockel 1150 (1155) quadcore cpu mit offenem multi ... 200€
dazu passendes Asrock (Asus) Z-Chipsatz Mainboard ... 125€
4GB AMD 270X Graka ... 200€
Cpu Kühler (Ninja3, Brocken ... ) ... 40€

rest weiter verwenden ... mfg

ps: das Sugo05 Netzteil aus meiner Sig hat auch nicht mehr als 450W ;) und 1Ghz mehr pro Core bringt mehr als die 4 zusätzlichen Pseudokerne ...
Bearbeitet von -kanonenfutter- am 23.11.2014, 20:21

LJ

the force is with me
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: Markthof
Posts: 673
Habe es mit Watchdogs probiert diese Woche und bin mit den minimalsten Einstellungen im ersten Level aus dem Spiel geflogen... ich glaub das wird nix mehr...

Nachdem ich eure Antworten mit meiner besseren Hälfte besprochen habe (um das Gewissen zu beruhigen :D ) habe ich überlegt bei den neuen Teilen dann doch ein wenig mehr Geld auszugeben (neues Maximum € 900).

OC war mir immer wichtig (mehr Leistung für weniger Geld) - jedoch eher für 24/7 Settings. Deshalb folgende Zusammenstellung als neue Diskussionsbasis:
http://geizhals.at/eu/?cat=WL-488162

Beim Mainboard wäre eventuell noch Einsparpotenzial vorhanden, da ich wahrscheinlich nie auf SLI umrüsten werde.

Beim Ram stellt sich mir die Frage, ob die 1600er für OC reichen oder es mehr Sinn macht höhere Frequenzen zu nehmen um bei OC keine Überraschungen zu erleben (?) Da das MB 4 Slots für Ram hat hätte ich dann noch die Möglichkeit auf 16GB aufzurüsten - es sollten also 8GB für den Anfang genügen

Das Netzteil ist mit 600 Watt vielleicht ein wenig überdimensioniert (?)

Wenn Einsparungen bei den oben genannten Punkten möglich sind, könnte ich noch überlegen die CPU auf 4x4Ghz zu wechseln, könnte ich aber mit OC auch ausgleichen.

Passt die Graka zu diesem Setup - wie ist die Erfahrung mit der PowerColor - meine früheren PowerColor Exemplare waren meist gut übertaktbar. Wie sieht das heutzutage aus?

Danke nochmals für Eure Unterstützung - ich bin jedes mal verwundert wie weit ich von aktueller Hardware bereits weg bin :D
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz