"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

GIGABYTE zeigt ihren Broadwell BRIX

mat 03.02.2015 - 10:02 90533 32 Thread rating
Posts

t3mp

I Love Gasoline
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: upstairs
Posts: 6180
Zitat von mat
Warum gerade das als billig verschriene Realtek fragt ihr? Das haben auch wir uns gedacht und nachgehakt. GIGABYTE setzt auf Realtek, weil es damit deutlich weniger Netzwerkprobleme als mit Intel geben soll. Preislich ist der Realtek-Chip übrigens auch deutlich teurer als der Griff zu Intel, man bietet hiermit also eine Mehrleistung an.
Kurios. Was ist da wirklich dran?

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: nö
Posts: 24956
Zitat von t3mp
Kurios. Was ist da wirklich dran?
Die Hersteller haben hier oft eine andere Sicht auf die Dinge, weil sie RMA-Daten und Details zu den Supportfällen zu einzelnen Themen haben. Außerdem geht es gerade in diesem Segment auch um Office-Betrieb und damit speziell um Wünsche von B2B-Kunden.

GIGABYTE hat übrigens als Beispiel für Probleme "Inkompatibilitäten mit diversen Routern" genannt. Wie aktuell das noch ist, ist eine andere Frage.

creative2k

Phase 2
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: Vienna
Posts: 7644
Irgendwo hab ich gelesen dass der Realtek Chipsatz angeblich weniger CPU Last als eine Intel Lösung produzieren soll. (war eine User Aussage, habs aber nicht überprüft). Wenn das stimmt wär das für eine Mobile CPU natürlich von Vorteil.

Ich muss sagen ich hatte weder mit Intel noch mit Realtek über die Jahre Probleme. Nur heissts halt immer dass Intel besser sein soll.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18044
Vermutlich ist es einfach blunzen ob Realtek oder billigen Intel Controller. Ist ja nicht so als würden in Onboard-NICs die uber tollen High-End NICs verbaut werden (auch nicht von Intel).

Es reicht für normale Anforderungen und Unterschied wird es wohl kaum einen geben zu einem gleich günstigen Intel Controller.

Mr. Zet

Super Moderator
resident spacenerd
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Edge of Tomorrow
Posts: 11544
Ich denke der schlechte Ruf von Realtek kommt aus der Anfangszeit der Onboard LAN/Sound Lösungen, als oft wirklich das billigste vom billigsten verbaut wurde, die Treiber noch bestenfalls Beta Charakter hatten und die MoBo Hersteller auch nichts dafür getan haben, die Soundlösungen vernünftig vom elektrischen Noise des restlichen Boards zu isolieren.

Intels Ruf hingegen kommt aus dem High-End Segment und teils sicherlich noch aus den Centrino Zeiten, wo Intel im Consumer Bereich niemand wirklich das Wasser reichen konnte (in Sachen integriertes LAN/WLAN).

In den letzten Jahren hatte ich jedenfalls nie irgendwelche Probleme mit Realtek Komponenten, weder mit LAN noch Soundlösungen, egal in welchem Preissegment die Rechner/Notebooks/Mainboards angesiedelt waren.


Edit: netter Artikel, Garbages Pose nach zu urteilen (offenbar eine Mischung aus Wickie und Dr. Evil) hat er schon große Pläne für den neuen BRIX :D

spunz

Super Moderator
tot durch snu-snu
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 10436
Zitat von Cuero
wär cool, wenn windows server 2012 r2 essentials auf so einem ding zufriedenstellend laufen würde (angebunden an ein NAS)

Nachdem keine Intel "Desktop" Nic verbaut ist, sollte 2k12 darauf einwandfrei laufen. Beim NUC muss man hingegen ein "bisserl" basteln.

Joe_the_tulip

Editor
banned by FireGuy
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Wien
Posts: 15777
Also Brix 5500er + 256/512gb mSATA 840 Evo für 110/200€ + 2TB Seagate M9T für 100€ + 16GB DDR3L für 130€

Also Festspeicher + RAM ~400€, dazu der Brix. Oder doch ein NUC. Oder der Triple-Monitor-Shuttle? Egal was, es ist ein teurer Spaß.

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: nö
Posts: 24956
Du greifst da aber auch in die Vollen. Ein 5500er ist einfach ein teurer Spaß, egal ob im BRIX oder einem Notebook. Für ein günstiges Office-Gerät kommt eher ein i3-5010U in Frage, 4 bis 8 GB ausreichend, SSD zwischen 128 oder 256 GB.

Der NUC mit dem 5010U kostet derzeit 310 Euro aufwärts, daran wird sich der neue BRIX orientieren müssen, um konkurrenzfähig zu bleiben. WiFi/BT-Modul ist schon drinnen und die Verarbeitung ist besser, somit kann der Preis leicht drüber sein, aber meiner Einschätzung nach maximal 350 Euro. Da es ja sonst derzeit keine bessere CPU-Option mit dem NUC gibt, ist der erste i5 mit 2 Cores/4 Threads sicher einen Sprung teurer. Ich tippe mal auf 400 Euro, vielleicht sogar etwas mehr.

Günstiges System mit BRIX i3-5010U/4 GB/Samsung Evo 120 GB: 350 + 40 + 70 = max. 460 Euro
Teures System mit BRIX i5-5200U/8 GB/Plextor M6M 256 GB: 400 + 80 + 125 = ~600 Euro

Wenns doch günstiger sein soll, dann würde ich bei Haswell bleiben. Der i3-4010U kostet fast 100 Euro weniger und für die meisten Anwender ist der Unterschied eh gleich 0.

Cuero

Moderator
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: 2440 Gramatnewsi..
Posts: 3462
Zitat von spunz
Nachdem keine Intel "Desktop" Nic verbaut ist, sollte 2k12 darauf einwandfrei laufen. Beim NUC muss man hingegen ein "bisserl" basteln.



das lacht mich schon an...

Joe_the_tulip

Editor
banned by FireGuy
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Wien
Posts: 15777
@mat:
Stimmt, aber ich suche ja auch nichts für "die meisten Anwender" sondern was für mich persönlich. ;)

Sonst hast du natürlich recht - preislich ist das eh ok für ein Office-System.

edit:
Und bei der angeblich deutlich potenteren IGP - zumindest was Video-Transcodieren betrifft - muss es für mich Broadwell sein.

pinkey

Here to stay
Registered: Nov 2003
Location: Tirol/Wien
Posts: 2230
ESXi auf nem Brix is zwar sicher recht cool aber man is halt durch die Bauform extrem eingeschränkt. Auch ein hackintosh wär super ^^

Mir gefallen so kleine Teile wie der NUC und Brix etc. extrem gut. Vor allem wegen dem externen Netzteil und der "einfachheit" ... aber sobald man nur einen hauch mehr braucht passt einfach P/L nicht mehr. Grad wenn man vielleicht den PC sowieso irgendwo ein Eck stellen kann wo er nicht stört spricht denke ich wenig dafür?

Joe_the_tulip

Editor
banned by FireGuy
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Wien
Posts: 15777
Naja Imac und andere AIOs gehen auch super. Die sind aber sauteuer und limitieren dich bezüglich der Bildschirme. Da macht ein Brix/NUC schon Sinn.

pinkey

Here to stay
Registered: Nov 2003
Location: Tirol/Wien
Posts: 2230
naja beim brix gehen ja auch nur 2 ohne irgendwelche usb adapter o.ä? ich hoff ich sag grad nix falsches, aber wenn ichs recht in erinnerung hab wolltest du nichtmal 3+ bildschirme?

Joe_the_tulip

Editor
banned by FireGuy
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Wien
Posts: 15777
ich wollte 2-3.

Es ging mir jetzt mehr ums allgemeine pro/contra eines Brix/nuc. Manche wollen vielleicht einen speziellen Bildschirm (so wie ich einen 21:9) - da wirds dann schwierig mit dem AIO.

Cuero

Moderator
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: 2440 Gramatnewsi..
Posts: 3462
Zitat von pinkey
ESXi auf nem Brix is zwar sicher recht cool aber man is halt durch die Bauform extrem eingeschränkt. Auch ein hackintosh wär super ^^

Mir gefallen so kleine Teile wie der NUC und Brix etc. extrem gut. Vor allem wegen dem externen Netzteil und der "einfachheit" ... aber sobald man nur einen hauch mehr braucht passt einfach P/L nicht mehr. Grad wenn man vielleicht den PC sowieso irgendwo ein Eck stellen kann wo er nicht stört spricht denke ich wenig dafür?

es würde halt 2-3 VMs drauf laufen, gerade, um die privaten PCs und laptops in einem AD zu haben und eben eine kleine digitale spielwiese für irgendwelche in-house services.

alternative wäre ein kleiner "klassischer" server, z.b. der lenovo ts140, der kostet mit w2012r2 halt um die 800 EUR. viel schenkt es sich eh nicht:

Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz