"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Office PC für die Mutter

thachriz 16.01.2021 - 11:24 886 14
Posts

thachriz

in between
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: stammersdorf cit..
Posts: 1827
Meine Mutter wünscht sich einen neuen Computer, mein alter Q8300 hat jetzt eh lange gehalten, die 128GB SSD ist nicht mehr zeitgemäß, usw.

Das hätte ich mal ausgesucht:
https://geizhals.at/?cat=WL-1943995

Die Anforderungen sind Office, Internet surfen, Youtube und ein bisschen Datenbank Zeugs. Ist vielleicht von der CPU her Overkill, aber er sollte doch wieder einige Jahre seinen Dienst verrichten. Momentan ist eine uralt Radeon verbaut - die Onboard Grafik sollte mit den Anforderungen auf lange Sicht keine Probleme haben, hoffe ich?

Bei der Kombi Gehäuse/Mainboard bin ich mir nicht ganz sicher und wäre für Input dankbar. Es sollte nicht zu groß, schlicht, ohne Fenster sein und im Idealfall 1-2 Lüfter schon verbaut haben. Die Lüfter sind kein Muss, kann man ja dazu kaufen.

Netzteil ist schon vorhanden, müsste ein recht junges 400W bequiet sein.

Vielen Dank für Rückmeldungen ;)

Roman

CandyMan
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Im schönen Kär..
Posts: 3337
Finde es gut gelungen.
Vielleicht beim Kühler einen 10'er drauf legen und den Arctic Freezer 34 eSports nehmen, 4 Heatpipes und ein bissl mehr Masse schaden sicher nicht.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42322
Ich kenn die Platzverhältnisse und Peripherie nicht.
Für solche Anwendungen empfehle ich gerne einen Nuc zB https://geizhals.eu/intel-nuc-10-pe...k-a2195545.html

Grafik ist zwar bei AMD flotter, aber man zahlt dort auch mehr.

SSD kannst mit der Kingston A2000 Geld sparen oder sogar die 1TB Version nehmen.
Alternativ die KIOXIA RD500 welche günstiger und flotter als die Samsung ist.

CPU kannst den 10400 auch nehmen und etwas sparen. Unterschied ist minimal.

Zum Mainboard kann ich nicht viel sagen außer dass du den RAM nur mit DDR4-2933 laufen lassen kannst außer du nimmst ein Z490 Board.

Gehäuse fehlt mir der Überblick, aber das Mini C ist eins der kleinsten Schallgedämmten. Was idle zwar gut ist, aber unter last ggf lauter als zB ein Meshify werden könnte (glaub ich bei der CPU aber nicht)

Garbage

Administrator
The Wizard of Owls
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: Wien/Umgebung
Posts: 10302
Der IGP ist halt schon ziemlich elend mittlerweile und würgt mit mehr als einem hochauflösenden Schirm deutlich. HDMI 1.4 beim Intel IGP ist auch sehr limitierend.

Langfristig wird AV1 eine Rolle spielen, was der IGP nicht kann, aber das kann auch die Ryzen 4000 APU noch nicht. Rocket Lake und hoffentlich auch die Ryzen 5000 APUs sollten AV1 können, aber wenn man eh einen vollwertigen Rechner nimmt, kann man bei Bedarf auch eine kleine Graka reinstecken, dann ist der IGP wieder egal.

Das spricht meiner Meinung nach gegen einen der aktuellen NUC, die mit Comet Lake einfach uninteressant sind. Die neu vorgestellten Tiger Lake basierten NUC sind da eine deutlich attraktivere Angelegenheit, wenn man es die 1-2 Monate bis dahin noch aushalten kann. Der Lüfter war in der Vergangenheit bei den NUC auch oft ziemlich lästig, weil hochfrequent, hoffentlich hat man daran gearbeitet.

Ansonsten hat Viper eh schon erwähnt, dass die EVO Plus unnötig teuer ist und es günstigere Alternativen gibt, wozu im Angebot auch die "normale" 970 EVO gehört.

thachriz

in between
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: stammersdorf cit..
Posts: 1827
Danke für den Input.
An einen NUC habe ich auch schon gedacht, aber da stört mich eben ein wenig, dass man z.B. keine Grafikkarte dazu stecken kann, sollte es mal nötig werden.

Momentan verwendet sie einen 22" Bildschirm mit 1680 x 1050, hätte aber auch da gerne einen neuen, womit die Auflösung auch steigen wird.

Wegen der SSD - macht Sinn, werde ich auf alle Fälle tauschen.

Eine andere Variante wäre noch ihr meinen r5 3600 zu vermachen (müsste mir dann leider einen neuen Prozessor kaufen :D) und eine kleine Grafikkarte dazu stecken. Mal schauen was es da so gibt.

Wegen dem Gehäuse - der wird nicht sooo viel unter Last laufen, das sollte eigentlich kein Problem sein.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42322
Wenns eine Vererbungsmöglichkeit gibt ist es meist finanziell geschickter die zu Nutzen.

Einen 3600er müsste man noch nicht upgraden, aber sobald Zen3 halbwegs verfügbar ist wäre ein 5800X sicherlich ein netter Boost.

thachriz

in between
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: stammersdorf cit..
Posts: 1827
Um das noch abzuschließen:
Muttern bekommt meinen 3600er und bei mir werkt schon ein 5800x. Dadurch sieht das System jetzt so aus:
https://geizhals.at/?cat=WL-1946762

Speicher und Mainboard haben sich nach der Verfügbarkeit gerichtet. Denke, dass bei einem Office Computer kein Unterschied zwischen B450 und B550 sein wird.

Einstweilen wird die alte Radeon 5450 weiter verwendet. Sollte da Bedarf aufkommen, kann man die tauschen - ist mir generell auch lieber bei den Komponenten flexibler als bei einem NUC zu sein.

Danke auf alle Fälle für euren Input ;)

Nachdem ich in den letzten Jahren immer Samsung SSDs hatte und daher für die Umzüge Samsung Magician genutzt habe, wollte ich noch fragen, was es für den Umzug der SATA SSD zur M2 SSD für Clone Programme gibt, die zuverlässig funktionieren?

Ist sicher nicht ideal von Intel Chipsatz auf AMD alles mit zu nehmen, aber wenn ich mir dadurch Arbeit ersparen kann, hätte ich nichts dagegen. Bei meinem System hat es mit Samsung Magician vor einiger Zeit zumindest gut funktioniert.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42322
Schaut nach einem gutem System aus wo sie wieder lange freude haben wird und du hattest auch einen Grund für 2 Kerne mehr.

Zum SSD siedeln
ich habs mit Clonezilla gemacht da es kein anderes gutes gratis tool dafür gab.
Ist bei mir flott gelaufen und hat gut funktioniert

berndy2001

Komasäufer
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 1627
Hab vor paar Jahren bei der Schwiegermutter mit Aomei (https://www.aomei.de/klonen-kopiere...ssd-klonen.html) geklont, finde ich benutzerfreundlicher als Clonezilla.

Letztendlich gibts aber viele Wege zum Ziel.

Roman

CandyMan
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Im schönen Kär..
Posts: 3337
Kann auch viel gutes über Aomei berichten, ist wesentlich umfangreicher (auch als Gratis-Version) als zB. die Samsung oder auch Clonezilla. Zumal man mit dem Partition Assistant auch nochmal den Umfang schön erweitern kann.
Wobei ich damit Clonezilla keinesfalls schlecht machen will, ist ein gutes Tool.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42322
Zitat aus einem Post von berndy2001
Hab vor paar Jahren bei der Schwiegermutter mit Aomei (https://www.aomei.de/klonen-kopiere...ssd-klonen.html) geklont, finde ich benutzerfreundlicher als Clonezilla.

Letztendlich gibts aber viele Wege zum Ziel.

musst aber ~50€ einwerfen da die gratis Version nicht mehr Clonen kann

thachriz

in between
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: stammersdorf cit..
Posts: 1827
Zitat aus einem Post von Viper780
Schaut nach einem gutem System aus wo sie wieder lange freude haben wird und du hattest auch einen Grund für 2 Kerne mehr.

Zum SSD siedeln
ich habs mit Clonezilla gemacht da es kein anderes gutes gratis tool dafür gab.
Ist bei mir flott gelaufen und hat gut funktioniert

Ja, der sollte wieder ein paar Jährchen reichen und die zwei Kerne waren ganz wichtig für mich :D

Danke für den Tipp und auch die Anderen, dann werd ich mir das mal ansehen.

thachriz

in between
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: stammersdorf cit..
Posts: 1827
So, zusammen gebaut und läuft :)
Clonezilla hat gut funktioniert, bis auf die Partitionsgrösse. Wollte die zuerst gleich beim Clonen vergrößern, aber da wollte er mir dann nicht booten.
War dann noch ein bisschen Herumspielen mit Gparted, aber alles fein. Läuft ohne neu Aufsetzen alles problemlos und geht morgen an die Mutter :D

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42322
Wennst eine pro Windows Version hast am besten gleich dort partition anpassen

thachriz

in between
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: stammersdorf cit..
Posts: 1827
Ich hätte es über die Datenträgerverwaltung versucht, aber da war zwischen Systempartition und dem neuen Platz eine Systemwiederherstellungspartition. Keine Ahnung wie die da hin kam, aber die konnte ich nur in Gparted löschen und dann war da plötzlich ein nicht zugewiesener Bereich von ein paar MB dazwischen - aber hat dann eh alles gepasst.

Weiß gar nicht ob das eine Pro Version ist.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz