"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Hausautomation - Professionell und Eigenbau

charmin 01.09.2018 - 18:13 56936 301
Posts

m@d.max

BOT
Avatar
Registered: Apr 2006
Location: NÖ
Posts: 1483
Zitat aus einem Post von Kirby
temperaturabhänhiger wiederstand. pt100 oder pt1000 an analogem eingang von 10-24 volt sollte klappen
Damit lässt sich nur Temperatur messen ;)

Zitat aus einem Post von Viper780
"Eingebaut werden" heißt du kommst später nicht an den Sensor ran?

Luftfeuchte messen ist leider alles andere als trivial.
Kein Sensor hält ewig und du weißt auch nie wann er zu driften beginnt.
Im Grunde wirst du was mit AM2302 oder DHT22 benötigen.

Du kannst ja mal bei user Xerox und seiner Firma sensate.io anfragen
Richtig, der Sensor wird später nicht mehr zugänglich sein.
Das mit der Alterung ist richtig, allerdings wird der kritischste Betriebszustand von der Bude im ersten Winter erreicht. Dann ist noch Baufeuchte etc. vorhanden (trotz Estrich ausheizen). Ich wäre damit zufrieden wenn das ganze nur den ersten Winter hält.
Die DHT22 Boards hätte ich schon in gefunden. Wird vermutlich drauf hinauslaufen so ein Ding einzuputzen und zu schauen ob er danach noch reagiert.
Unterschiedliche Leitungslängen sollten kein Problem sein, weil die sowieso einen Arbeitsbereich von 3-5V haben.

normahl

Here to stay
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: AT
Posts: 2868
Eventuell ein blöder Ansatz... aber warum verkabeln wenn es dir nur um sagen wir 1 Jahr geht?

Man nehme zb Xiaomi Aqara humidity/temperature sensor und baue sie ein wos dir passt.
Ist zwar dann afaik nicht alle paar Sekunden (warum eigentlich so oft?) aber alle paar Minuten (ich glaub 5 Minuten).

Dann noch zb Domoticz mit einem cc2531 dazu und los gehts.

m@d.max

BOT
Avatar
Registered: Apr 2006
Location: NÖ
Posts: 1483
Wollte nur alle paar Stunden abfragen, alles andere halte ich auch nicht für sinnvoll.

Habe mir die Xiaomi Aqara angeschaut, ist leider etwas zu groß um die in die Dämmung vom Dach einzubauen, oder hinter der Fassade.

normahl

Here to stay
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: AT
Posts: 2868
Eventuell öffnen und Fühler verlängern?
Wobei mir das jetzt nicht ganz klar ist wie ein 36 x 36 x 9 mm Teil zu groß für eine Dachdämmung ist...
Bearbeitet von normahl am 09.08.2020, 11:25

spunz

Super Moderator
tot durch snu-snu
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 10437
Bei einem DHT Fühler wirst du im "dichten" Zustand keine vernünftigen Messwerte mehr erhalten.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 40912
Kannst das Kabel zum Sensor raus führen?
Die Sensoren sind halt nicht auf Kontakt oder kleine Umgebungen ausgelegt was du da vor hast (also in die Dämmung rein) weiß ich nicht ob das ordentlich läuft.

Luftfeuchtigkeit am Dachboden oder zw Dämmung und Dach (wenn da etwas Luft bleibt ist aber sicher zu machen.

Würd am besten 3 Sensoren verbauen die prinzipiell das selbe messen. Damit du Ausreißer erkennen kannst.

Gegi

Here to stay
Registered: Jan 2001
Location: Wien
Posts: 672
Ich würd da nach "1-wire" sensoren suchen. wird z.b. gern im estrich verwendet. sollts aber für alles mögliche geben.

Captain Kirk

Fanboy von sich selbst
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: NCC-1701
Posts: 6332
ich überlege gerade mit so eine infrarot wandheizung zuzulegen: hoferpreis
da ist eine schaltbare steckdose und ein thermostat (welches vermutlich die steckdose per funk steuert?) dabei.
nun meine frage an die bastler:
könnt ihr mir da eine aftermarket diy lösung empfehlen umd die steckdose/thermostat ins smarthome zu integrieren?
mein setup:
KNX da hab ich theoretisch einen ausgang am schaltaktor frei, jedoch denk ich nicht, dass ich darüber auch die temp steuern kann. no clue. und ich müsste ein kabel nachziehen. wär aber möglich.
Visu/Logik ist Loxone und Apple Homekit (mit bridge um die Sachen von Loxone zu importieren)

Punisher

Bukanier
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Graz
Posts: 1735
Das Thermostat zu integrieren kannst du imho vergessen, da müsstest du entweder das funkprotokoll reverse engineeren oder eine lib finden die das bereits kann und danach das ganze noch ins KNX bringen.

Hast du bereits temp sensoren im KNX? damit sollte es am einfachsten sein den schaltaktor zum richtigen Zeitpunkt zu ein bzw auszuschalten. Soweit ich verstanden hab kann die Heizung selber eh nur ein oder aus. Somit könntest dann auch gleich ohne Thermostat kaufen zb https://www.amazon.de/Viesta-H700-I...e/dp/B01CE05U3U
Bearbeitet von Punisher am 18.09.2020, 12:00

Captain Kirk

Fanboy von sich selbst
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: NCC-1701
Posts: 6332
ah ok. dh das thermostat schaltet einfach, vermutlich mit ein/ausschaltverzögerung, nur ein. also eine rudimentäre temperatursteuerung die ich einfach über die logik ind loxone lösen könnte und den knx aktor schalten lasse.
knx temperatursensoren hab ich dort nicht. nur in schaltern im OG integriert.
im EG verwende ich andere schalter aber da könnte ich einen 1-wire temp sensor halbwegs einfach installieren denke ich. das wäre dann vis a vis zum geplanten aufhängort der heizung. ist die frage ob das taktisch klug platziert ist...

nr1

Addicted
Avatar
Registered: Dec 2003
Location: AT
Posts: 586
Was verwendet ihr eigentlich für "Bedienteile" für die selbst gebauten Smart-Home Lösungen?
Ich verwende aktuell ein altes 7" Android Tablet das ich jedoch aus Performancegründen austauschen muss. Eigentlich müsste das Ding zwar nur irgendwie eine Website im Vollbildmodus anzeigen (was bei Android OS ja so schon fast unmöglich ist) das Zeugs ist aber so langsam, dass man dabei einschläft. Am normalen PC geht alles perfekt schnell.
Sollte dann auch gleich Full HD und mindestens 10 Zoll Display haben.

Hab auch schon an einen normalen Touchscreen Monitor + Mini Pc gedacht, aber das ist dafür wohl overkill.

UnleashThebeast

Kabelbinder = Todesstrafe
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: 127.0.0.1
Posts: 2459
RPi + Touchscreen (in der neuen Wohnung dann). Atm steuer ich alles über Voicecommands via Alexa.

nr1

Addicted
Avatar
Registered: Dec 2003
Location: AT
Posts: 586
Hast du das mit dem RPi wirklich flüssig hinbekommen? Hab einen 3 B+ auf dem schaff ich es aber nichtmal auf normalen Webseiten halbwegs flüssig zu surfen.

Captain Kirk

Fanboy von sich selbst
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: NCC-1701
Posts: 6332
Ich hab 3 7“ Amazon Tabletts der 1. gen hängen.
Die Loxone App geht halbwegs. Ich verwende das aber auch sogar wie nie muss ich sagen.

Gegi

Here to stay
Registered: Jan 2001
Location: Wien
Posts: 672
Läuft bei uns alles rein über die Mobiltelefone. Home Assistant App.
(bzw. KNX Schalter an der Wand).
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz