"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Stromversorgung für LEDs

UnleashThebeast 18.03.2020 - 14:41 1504 22
Posts

gibsea106

Bloody Newbie
Registered: Feb 2019
Location: Guntramsdorf
Posts: 5
Könnte man die LEDs nicht paarweise seriell schalten?
Also 2s5p, jeder einzelne paralleler Zweig bekommt einen Vorwiderstand.
Nicht nur _ein Stück_ Widerstand für alle Zweige.

Rote LEDs haben meistens 2V, bei andersfarbigen geht die Spannung bis über 3V (das würde bei den erwähnten 5V U-Quelle im Serienbetrieb nicht ausreichen)

Im Netz gibts viele LED-Rechner, hier z.B.:
https://www.spaceflakes.de/led-rechner

Gibt aber bessere...

lg Martin

wacht

pewpew
Avatar
Registered: May 2010
Location: Wien
Posts: 1792
Zitat aus einem Post von gibsea106
Könnte man die LEDs nicht paarweise seriell schalten?

Prinzipiell natuerlich, du kannst die wildensten Konstrukte bauen und wenn die LED 3.5V hat is sie happy.
In dem Beispiel geht sichs halt nicht aus weil 2 LEDs in Serie an 5V nicht je 3.5V bekommen.

Ja, auf welche Seite du den Widerstand haengst ist egal. Kannst auch abwechseln wenns aus irgendeinem Grund praktischer ist.

gibsea106

Bloody Newbie
Registered: Feb 2019
Location: Guntramsdorf
Posts: 5
Oooops, sorry, hab im Ausgangsposting die Spannung der LEDs überlesen.
Folglich gilt mein oben stehender Vorschlag natürlich nicht...

UnleashThebeast

Kabelbinder = Todesstrafe
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: 127.0.0.1
Posts: 2438
Ja leider, 2,5V LEDs wären natürlich super gewesen auf den 5V vom Netzteil, aber leider nein. Die roten LEDs die ich habe, vertragen auch 1,8-2,3 aber ich will die Lithophanes von meinem Kind eigentlich nicht rot durchleuchten :D.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 40588
du verbrennst halt viel Strom.
Wennst eh einen Spannungsregler hast ist das die schönere Lösung und erhöht die Laufzeit

UnleashThebeast

Kabelbinder = Todesstrafe
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: 127.0.0.1
Posts: 2438
Mit einer fetten >20k mAh Powerbank sollte das noch immer ~12 Tage statt ~12 Stunden rennen wie mit 2xAA Batterien, also is es mir schon Wurscht :D.

chriswahl

Addicted
Registered: Jan 2001
Location: Grazer
Posts: 443
Bei deinem Projekt würde ich einen guten Spannungswandler (DCDC) nehmen und fertig. Vorwiderstände werden nur bei max 5 LEDs oder weniger verwendet, eben wegen den Verlusten.

NL223

ist alt...
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: nähe Linz
Posts: 7371
also wenns sparsam sein soll muss man das mit einem Step-Up constanstromwandler mit 35mA ausgangsstrom und >35V ausgangsspannung lösen...

könnte etwas schwierig zu finden werden - step up converter der deine Batteriespannung auf rund 35V bei einer strombegrentzung von 35mA erhöht, Da gibts genügend ICs dafür, aber fertige module/geräte hab i jetz so schnell nichts gefunden...
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz