"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Games unter Windows Vista und DX10

TOM 19.01.2007 - 17:56 7810 56
Posts

TOM

Legend
Oldschool OC.at'ler
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: Vienna
Posts: 6746
Top-Thema für die Gamers.at Ausgabe 6

Games unter Windows Vista und DX10:

"...Windows Vista und damit auch DX10 steht in den Startlöchern und liefert uns wieder mal runderneuerte Fenster. Was kann sich aber nun speziell der Spieler davon erwarten. Im Vorfeld wurde schon über Probleme mit Creative-Soundkarten, niedrigerer Performance bei aktuellen Spielen und ähnlichem berichtet. Beschert uns Vista mit angekündigten DX-10 Titeln wie etwa "Crysis" nun doch die vielgepriesenen Grafiküberflieger um den Next-Gen Konsolen Paroli bieten zu können? Oder hat schon jemand Spieleerfahrungen unter Vista machen können, laufen manche Titel nicht, gibt es Treiberprobleme, schreibt uns einfach alles zu diesem Thema!..."

Gamers.at startet in ihrer sechsten Ausgabe die Rubrik "Gamers Club", wo die besten, informativsten, witzigsten oder spannendsten Beiträge dann im Heft abgedruckt werden.

Also viel Spass beim Diskutieren und Preise gewinnen.

Smut

takeover & ether
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: VIE
Posts: 15642
wünschenswert wäre ein vista was nicht nur zwangsläufig ein gamer OS ist sondern auch die ansprüche an solch einem OS erfüllen kann.

die einführung der qualitätsstandards wie widescreen/dvd-rom etc. (bitte um korrektur) ist zwar ein anfang, kann aber die probleme der spieler unter windows nicht beheben.

es wäre zeit sozusagen eine basis für jedes spiel zu schaffen.
z.b. eine bestimmte usergruppe (wie benutzer/admin/gast bei XP) die auf spiele ausgelegt ist.
wichtig wäre vorallem mal ein einheitlicher speicherort für spieleinstellungen und speicherstände, auch eine global geltende tastatur & mauskonfiguration wäre wünschenswert.

der nächste punkt der jeden gamer unter umständen mehrmals jährlich widerfährt -> neu aufsetzen aufgrund geänderter systemkomponenten. microsoft schlägt hier genau den falschen weg ein, zum glück wurden die lizenzbestimmungen diesbezüglich noch gelockert.
Killer-features wie die angekündigte (wers glaubt :p) backupfunktion helfen bei ständig wechselnder hardware auch nicht weiter.

alles in allem ist spielen unter windows alles andere als komfortabel und DX 10 nur eine logische entwicklung um auch in zukunft die extremen leistungen der CPUs&GPUs ausnutzen zu können.

irgendwie komisch, dass von der gleichen firma eine konsole namens xbox, mit einem unvergleichlichen onlineservice, entwickelt wurde.


ps
was man an nem feitag abend posten kann, nachdem man 5 stunden mit der assemblierung eines c2d systems verschissen hat :D

that

Hoffnungsloser Optimist
Avatar
Registered: Mar 2000
Location: /at/wien/meidlin..
Posts: 11185
Zitat von Smut
wichtig wäre vorallem mal ein einheitlicher speicherort für spieleinstellungen und speicherstände

Ein Userprofile-Directory, zusammen mit der Empfehlung, alle user-spezifischen Daten dort zu speichern, gibts seit Windows NT, also seit über 10 Jahren. Wenn sich die Softwarehersteller daran nicht halten, ist das ausnahmsweise mal nicht die Schuld des Betriebssystems.

Indigo

raub_UrhG_vergewaltiger
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: gigritzpotschn
Posts: 6627
mir wäre es eher recht wenn jedes programm über seinen programmordner hinaus nichts zu sehen bekäme, keine registryeinträge etc.
würde neuinstallationen extrem vereinfachen, da die programme nicht neu installiert werden müssten...
--> mehr in richtung portable apps bitteschön!

GATTO

Here to stay
Registered: Dec 2001
Location: Innsbruck
Posts: 1694
Eines ist mal klar: Vista frisst viel zu viel Speicher für sinnlose gimmicks. Jeder weiß das man viel performance aus spielen rausholen kann indem man die Speichernutzung optimiert und sinnlose services ausschaltet.
Was wünschenswert wäre:
1.) Die Wahl bei der Installation zwischen Klickibunti-Oberfläche und einer professionellen (ala. Win2000) ohne überflüssigen schnickschnack.
Das man das im Nachhinein einstelen kann ist mir schon klar nur wärs fein wenn das Ganze zeugs nicht erst auf der Festplatte landet und dort sinnlos Platz verbratet...


2.) Eine Hochfahroption die nur läd was man zum gamen braucht und alles andere weglässt (sozusagen ne integration von http://www.theorica.net/gamexp.htm)


Als Bsp.: WindowsXP kann man tweaken bis es nur mehr 120MB Ram frisst und auf der HD auch "nur" 1,3GB... Vista frisst wesentlich mehr und kann im Verhältnis dazu aber nicht viel mehr.
Bearbeitet von GATTO am 20.01.2007, 10:34

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 8974
Zitat von GATTO
Eines ist mal klar: Vista frisst viel zu viel Speicher für sinnlose gimmicks. Jeder weiß das man viel performance aus spielen rausholen kann indem man die Speichernutzung optimiert und sinnlose services ausschaltet.
Was wünschenswert wäre:
1.) Die Wahl bei der Installation zwischen Klickibunti-Oberfläche und einer professionellen (ala. Win2000) ohne überflüssigen schnickschnack.
Das man das im Nachhinein einstelen kann ist mir schon klar nur wärs fein wenn das Ganze zeugs nicht erst auf der Festplatte landet und dort sinnlos Platz verbratet...


2.) Eine Hochfahroption die nur läd was man zum gamen braucht und alles andere weglässt (sozusagen ne integration von http://www.theorica.net/gamexp.htm)


Als Bsp.: WindowsXP kann man tweaken bis es nur mehr 120MB Ram frisst und auf der HD auch "nur" 1,3GB... Vista frisst wesentlich mehr und kann im Verhältnis dazu aber nicht viel mehr.

full ack!
add 1) sowas hätt ich mir schon zu win2000 zeiten gewünscht! :)
add 2) hoffe dass es für vista auch entsprechende tweaks geben wird. auf 120mb bei winxp komm ich trotzdem nur direkt nach dem aufsetzen. :p
normal hab ich zwischen 270-300mb. mit klickibunti is noch viel schlimmer! ;)
Bearbeitet von sk/\r am 20.01.2007, 12:57

Smut

takeover & ether
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: VIE
Posts: 15642
Zitat von that
Ein Userprofile-Directory, zusammen mit der Empfehlung, alle user-spezifischen Daten dort zu speichern, gibts seit Windows NT, also seit über 10 Jahren. Wenn sich die Softwarehersteller daran nicht halten, ist das ausnahmsweise mal nicht die Schuld des Betriebssystems.
afair warst im zusammenhang mit 64bit auch dafür, dass MS die entwickler sozusagen dazu zwingt - machen sie aber nicht.

außerdem ist das system nicht transparent genug, da es sowohl einen globalen als auch auf den user beschränkten ordner gibt.

t3mp

I Love Gasoline
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: upstairs
Posts: 6189
Ja, ausgerechnet die Profildaten sind auf C: verankert und lassen sich auch nicht umpeilen. Die Datenorganisation in WindowsXP ist imo ein einziges Chaos gewesen.

fatmike182

Agnotologe
Registered: Oct 2005
Location: VIE
Posts: 4223
hm, klingt gut.
Vieles kann man aber eh bissi anpassen (Partitionieren, userdaten usw auf andere Part. auslagern).

Aber ein Modus bei dem man selbst wählen kann, was er alles hat (minimum, +internet, +...) wäre wünschenswert!

stevke

in the bin
Avatar
Registered: Sep 2001
Location: Wien
Posts: 3902
Wegen Speicherverbrauch von Vista:

Es werden häufig verwendete Programme schon vorab in den Speicher geladen um Programmstarts zu beschleunigen.
Wenn ein anderes Programm mehr Speicher haben will, werden die nicht benötigten Teile aus dem Speicher geschmissen.

Ich weiß nicht was so schlimm daran ist, den Speicher auch zu verwenden den man im System hat. :rolleyes:

evrmnd

OC Addicted
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 3534
Zitat von stevke
Ich weiß nicht was so schlimm daran ist, den Speicher auch zu verwenden den man im System hat. :rolleyes:

ack

Allerdings wäre eine Funktion zum Switchen zwischen gameing und office sehr nützlich :)

GATTO

Here to stay
Registered: Dec 2001
Location: Innsbruck
Posts: 1694
Programmstarts könnte man viel extremer beschleunigen wenn Programme nicht aus 6000 Einzeldateien mit je 500kb bestehen würden sondern aus einer großen Datei...

Das mit dem voralden wär ja keine schlechte Idee aber das Vista für den User denkt und es keinen Custom oder geek modus oder wie man ihn nennen will in dem man alles händisch einstellen kann (im vorhinein) heißt für mich nur eines: Microsoft hält uns alle für dämlich.
Bearbeitet von GATTO am 20.01.2007, 13:33

userohnenamen

leider kein name
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: -
Posts: 15672
Zitat von GATTO
Programmstarts könnte man viel extremer beschleunigen wenn Programme nicht aus 6000 Einzeldateien mit je 500kb bestehen würden sondern aus einer großen Datei...

du hast noch nie etwas programmiert oder? :D

die einzelnen dll's haben auch einfach etwas mit strukturierung zu tun und werden wohl kaum auf die programmstartgeschwindigkeit eine auswirkung haben

Hornet331

See you Space Cowboy
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: Austria/Korneubu..
Posts: 7614
Zitat von GATTO
Programmstarts könnte man viel extremer beschleunigen wenn Programme nicht aus 6000 Einzeldateien mit je 500kb bestehen würden sondern aus einer großen Datei...

Das mit dem voralden wär ja keine schlechte Idee aber das Vista für den User denkt und es keinen Custom oder geek modus oder wie man ihn nennen will in dem man alles händisch einstellen kann (im vorhinein) heißt für mich nur eines: Microsoft hält und alle für dämlich.

was aber auf mind. 80% der user zutrifft. ;)

GATTO

Here to stay
Registered: Dec 2001
Location: Innsbruck
Posts: 1694
@userohnenamen: Leg mal ne Ram disk an und kopier ein paar eizelne dateien drauf... dann mach ein unkomprimiertes zip draus und lads auf die ramdisk... Bei mir ist Variante 2 mal um etliches schneller
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz