"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Das perfekte Chili Rezept

XeroXs 24.08.2018 - 10:48 1098 9
Posts

XeroXs

doh
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: sensate.io
Posts: 9145
Grüß euch

Nachdems hier eine gute Community rund ums kochen gibt, wollt ich mal fragen ob wer ein gutes Chili (con Carne) Rezept hat? Ist ja irgendwie auch ein typisches "Männer-Kochen" wie Grillen usw ;)

Danke :)

XeroXs

doh
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: sensate.io
Posts: 9145
Mangels Antworten hier habe ich nach etwas googeln selber etwas gestrickt, dass imho ausgezeichnet geworden ist.. Grundrezept von Galileo, etwas verändert.

Zitat
Für 5-6 Personen:
  • Rapsöl
  • 800g gemischtes Faschiertes (andere schwören auf Rind, ich find das wird meist zu trocken)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500g stückige Tomaten
  • 500g passierte Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1-x frische Chilis (je nach gewünschter Schärfe)
  • 1 rote Paprika
  • 2 Dosen Kidney-Bohnen
  • 2 Dosen Mais
  • Salz, Pfeffer, gemahlenen Kreuzkümmel und Zimt
  • 1 Stück Zartbitter-Schokolade (mindestens 70% Kakaogehalt)

Zubereitung:

Rapsöl in einen breiten Topf geben sobald dieser heiß ist. Anschließend das Faschiertes in kleinen Portionen hinzufügen. Das Faschierte vorsichtig anbraten, aber nicht zu viel rühren, damit das Fleisch seine leckeren Röst-Aromen entwickeln kann.
Zwiebeln und Knoblauchzehen fein würfeln und in den Topf geben. Das Tomatenmark mit anrösten.
Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Zimt (Achtung: Wirklich nur eine Brise!) würzen.
Die passierten und stückigen Tomaten hinzugeben.
Die Chili-Schoten in feine Ringe schneiden und beides in den Topf geben.
Die Paprikaschote würfeln und den Mais und die Kidney-Bohnen abspülen. Das Gemüse anschließend zu den anderen Zutaten in den Topf geben
Ein Stück Zartbitter-Schokolade ebenfalls in den Topf geben und gut einrühren (eventuell raspeln)
Jetzt alles für mind. 2 Stunden zugedeckt köcheln lassen... je nach Notwendigkeit (Konsistenz) dann noch offen einkochen - war bei mir nicht nötig.

Was meint ihr, was könnte man verbessern?
Bearbeitet von XeroXs am 27.08.2018, 13:36

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 9315
ich mag das vom jamie oliver sehr gern, hab jetzt aber kein rezept parat, das is daheim im kochbuch :D
auf jedenfall sind pürierte getrocknete tomaten drinnen statt tomatenmarkt, sonst ist es sehr ähnlich zu deinem, vorallem cumin und zimt machen sich da drin imho sehr gut.
nur ohne mais und ohne schoki iirc.

Krabbenkoenig

Managing the unmanageable
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: im Bonner Exil
Posts: 3284
Ich machs von den Mengen immer nach Gefühl, aber drin ist immer:
Kidneybohnen, Mais, Dosentomaten geschält, Dosentomaten gestückelt, Tomatenmark, rote Zwiebel, Kreuzkümmel, Zucker (Alternativ kannst die Tomaten auch vorher karamellisieren), Salz, Pfeffer, Chili, Kaffeepulver (!), Kakao (Bensdorp).

Speziell durch den Kaffee bekommts eine schöne erdige Note.
Bearbeitet von Krabbenkoenig am 27.08.2018, 13:56

XeroXs

doh
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: sensate.io
Posts: 9145
In welcher Größenordnung nimmst du Kaffee/Kakao? sprechen wir von einer Brise, ein Esslöfel oder noch mehr?

chriswahl

forum slave
Registered: Jan 2001
Location: Grazer
Posts: 417
Bei dem oberen Rezept gibst noch eine Packung Würfelspeck dazu (mit den Zwiebeln mitrösten). Auch dazu: Papriakpulver (süß) und beim Chili eine milde Variante nehmen, dafür mehr Pulver nehmen (intensiver im Geschmack).
Und am Vortag kochen und 1, 2 Mal abkühlen/aufwärmen.

Krabbenkoenig

Managing the unmanageable
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: im Bonner Exil
Posts: 3284
Ich habs schon lange nicht mehr gemacht (ist für mich eher ein Herbst/Wintergericht), aber in der Größenordnung 1 gehäufter EL Kaffee und eine Prise Kakao (das was halt aus der Schachtel nach einem Mal schütteln rausrieselt ;) ).

Bei Eintöpfen bin ich da nicht so genau - Ausgangsbasis ist bei mir üblicherweise 1,5kg Faschiertes + dementsprechend Dosengemüse, woraus dann ein ganz gut gefüllter 12L Topf wird.

Ah, Rinderbrühe hab ich noch vergessen.

Snoop

OC Addicted
Registered: Jun 2002
Location: Vienna
Posts: 826
Zitat aus einem Post von rad1oactive
ich mag das vom jamie oliver sehr gern, hab jetzt aber kein rezept parat, das is daheim im kochbuch :D
auf jedenfall sind pürierte getrocknete tomaten drinnen statt tomatenmarkt, sonst ist es sehr ähnlich zu deinem, vorallem cumin und zimt machen sich da drin imho sehr gut.
nur ohne mais und ohne schoki iirc.

This! das vom Jamie machen wir auch immer wieder gerne. Einzig Wasser kann man halb so viel nehmen, sonst wirds für meinen Geschmack ein bisschen zu wässrig. (Sein Lasagne-Rezept ist übrigens auch der Hammer :) )

grOOvekill@

Legend
Vienna Badass
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: @home
Posts: 2252
Okay, kids, hier mein Rezept und, ja, es wird euch aus den Schuhen hauen! :D

Zutaten:

0,5kg Rinderfaschiertes
2 Zwiebeln, fein gehackt
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
2 Tomaten, gehackt
3 scharfe Chilischoten, fein gehackt
0,5l dunkles Bier
100g Edelbitterschokolade
Salz/Pfeffer
Eine Handvoll fein gehackte Petersilie

Zubereitung:
1. Zwiebeln und Knoblauch in Öl farbig rösten.
2. Faschiertes dazugeben und durchrösten.
3. Tomatenwürfel und Chilischoten dazugeben.
4. Alles aufkochen und mit dem Bier ablöschen.
5. Nochmal aufkochen und Edelbitterschokolade dazugeben.
6. Das Ganze so lange bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Flüssigkeit halbwegs reduziert und das Faschierte schön weich ist. Eventuell zwischenzeitlich mit einer Tasse Wasser nachhelfen.
7. Petersilie dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wer wirklich will, kann Mais und Bohnen dazugeben, aber ich lasse das eigentlich immer weg, weil es nicht notwendig ist und in einem echten Chili gar nicht vorkommt. Und wer will, kann statt Faschiertem auch das Rindfleisch mit dem Messer so richtig klein schneiden und dann weichdünsten.

Bei weiteren Fragen einfach fragen. :-)

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38272
In einem echten Chili ist aber auch kein Fleisch drin, sondern die Überreste der Kuh die nicht verkäuflich waren (Fett, Knorpeln,...) dazu halt Kohlehydrate welche verfügbar waren. Bohnen, Linsen, Getreide,... war alles nicht unüblich.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz