"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Grille(-r/-en)

Krabbenkoenig 07.04.2009 - 11:50 481641 4356 Thread rating
Posts

uP4anK

Account gelöscht
Registered: Jul 2004
Location:
Posts: 5910
So, Thermometer muss ich jetzt kaufen

War mir zB bissl zu rosa, außerdem zittere ich immer „obs eh was wird“ wenn man schon für zwei Steaks 25 Euro zahlt.


click to enlarge

Fleischthermometer Empfehlungen?

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38580
Das günstige vom Hofer.
Oder brauchst was mit Bluetooth oder WLAN?

uP4anK

Account gelöscht
Registered: Jul 2004
Location:
Posts: 5910
Schätze das sollte reichen

ThermoPro TP17 Digitales Grill-Thermometer Bratenthermometer Fleischthermometer Ofenthermometer mit Timer, Zwei Edelstahlsonden, Blaue Hinterbeleuchtung, Temperaturbereich bis 300°C https://www.amazon.de/dp/B074XND445...i_h9JbDbH9NXTG0


Oder

TOPELEK Thermometer Küche Digitales Grill Thermometer Bratenthermometer Fleischthermometer 2 Sonden Haushaltsthermometer Temperatur Voreinstellung, Küchenwecker, Sofortiges Auslesen für Küche, Grill https://www.amazon.de/dp/B074N1PHC6...i_M9JbDb86QEFGJ

Wird beides passen. Habe nur gefragt weil es auch welche um 50 Euro gibt

ChrisViper

Big d00d
Registered: Oct 2004
Location: Wien
Posts: 264
Mittlerweile wurde der kleine Griller schon so oft "eingeweiht", dass die erste Garkartusche nach eineinhalb Wochen leer war. Umbauset für die 5kg Flasche habe ich schon, Flasche besorg ich mir in den nächsten Tagen.

Neben dem klassischen Ripperl, etc kram, habe ich auch eine Entenbrust mit DryRub perfekt hinbekommen, innen leicht Rosa, saftig, daneben die Beilagen auch am Grill (geht auch alles mit einer Flamme). Angeblich soll Entenbrust so schwer gehen am Grill, war aber kein Problem (ohne Thermometer) wenn man bissl Gefühl hat.

Die letzten Tage dann Burger machen perfektioniert, nachdem ich das früher schon oft am Herd in meiner Eisenpfanne gemacht hatte.

Wir entschieden uns aber keine 0815 billig Burger zu machen, sondern Brioche Buns vom Merkur, Blütensalat, Cocktailtomaten, diverse Whiskey und andere bbq Saucen vom Grillheaven und Webershop, faschiertes gemischt (war ich früher ein Gegner davon, aber schlussendlich mag ich es doch lieber als reines Rindfleisch), irischer Cheddar aus der Feinkost, selbst karamellisierte Zwiebeln und das aller Beste - englische Zwiebelmarmelade.

War so perfekt vom Geschmack, dass wir ab jetzt auch auf Le Burger verzichten, da der Burger locker mithalten konnte und mit den Saucen sogar besser war.

Sicherheitshalber hab ich mir jetzt ein iGrill Thermometer von Weber bestellt, dann kann man auch größere Brocken stressfreier hinbekommen.

XeroXs

doh
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: sensate.io
Posts: 9222
@ChrisViper: Ist ein toller Grill, hat mir lange Freude bereitet. Umgerüstet habe ich allerdings auch relativ bald, die Weber Kartuschen sind einfach zu teuer.

ChrisViper

Big d00d
Registered: Oct 2004
Location: Wien
Posts: 264
Ich finde die Kartuschen super von der Größe, aber stimmt, die dürften recht schnell leer werden und dann wirds teuer. Ich hab jetzt schon bald die zweite Flasche leer... in zwei Wochen :D

Die Nachbarn hab ich auch schon drauf angesprochen, ob sie der Rauch stört. Sie meinten nur ein bisschen, aber das ist ok, das schlimme ist, dass es bei ihnn immer nach gutem Essen riecht, aber nichts da ist - also hab ich sie auch gleich mal eingeladen :D

Kauf mir jetzt noch ein Hitzeschild und den Bratenrost zum drauf setzen, damit ich auch größere Stücke indirekt machen kann. Gestern mal recht dicke Spareribs Brocken probiert (diese kurzen Endstücke mit dem vielen Fleisch drauf), das war etwas umständlich, da die indirekte Hitze gefehlt hat, bzw. nicht ausreichend war (ohne unten alles zu verbrennen). Das sollte dann auch funktionieren.

Mir macht der kleine Grill Spaß weil ich ihn komplett ausreizen kann, mehr wäre wirklich ned notwendig aber als nächster kommt dann sicher etwas mit zwei Flammen und Herdplatte.

isengard

Big d00d
Avatar
Registered: Dec 2004
Location: R6
Posts: 239
ich kaufe mir grad einen 2. Griller - Napoleon q285 - für meine Besuche bei den Schwiegereltern (die haben an Pool usw)... Griller bleibt aber dann dort stationiert - zuhause hab ich eh meinen großen Napi + green Egg.

Schwiegervater grillt mit einem Elektrogriller (20€ Baumarktware) bringt keine Temperatur und macht auch keine Brandings - so geht das nicht weiter.

Bei welchen Baumärkten kauft ihr euer Gas so? Hornbach, Lagerhaus, Öbau wären in Reichweite. Bei welchen Tankstellen kann man nachfüllen? (Sollte es mal Sonntag Mittag ausgehen)
Ich dachte ich kaufe 2x 5kg Flaschen ... (besser als 1x 11kg wenns ausgeht)

Punisher

Bukanier
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Graz
Posts: 1684
Ich kauf mein Gas bei Hornbach ~2€/KG, bei zwei Flaschen solltest auch keine Probleme mit Gas ausgehen haben.

Die meisten Tankstellen haben Dopgas, das ist halt doppelt so teuer

Nachfüllen tut imho keiner, nur die Pfandflasche gegen eine volle austauschen

Krabbenkoenig

Managing the unmanageable
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: im Bonner Exil
Posts: 3290
Ich hab die 8kg Flaschen in Betrieb, gibts bei uns z.B. beim Hellweg oder Obi (11kg darf ich beim Weber nicht in Untzerwagen packen).
Die 5kg haben mich genervt weil zu schnell leer.

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 5395
nachdem ich mich nun an den gasgriller gewöhnt habe und ~10 gegrillt wurde mein fazit:

- geschmacklich kaum feststellbarer unterschied zum kohlegrill ... und das holz- / räucheraroma kann man ja mit wenig aufwand dazugeben
- von der temperatursteuerung ist der unterschied tag und nacht - ich weiß am gasgriller ganz genau was passiert und wie lange und kann auch mal länger weg gehen ...
- dass man brot mit- / parallel-backen kann erspart dieses depperte aufbacken im backofen im haus

resultat:

es wird VIEL öfters gegrillt ... die hemmschwelle zu grillen ist viel niedriger (eigentlich kaum vorhanden) ... gestern einfach mittagessen am griller gemacht ... putenfleisch musste weg und war mir lieber als die pfanne dreckig zu machen

der umstieg auf gas ist ganz klar zu empfehlen

ChrisViper

Big d00d
Registered: Oct 2004
Location: Wien
Posts: 264
Das mit Gas kann ich nur bestätigen. Der Spaß mit Kohle und Feuer ist zwar nett, aber den Aufwand und Dreck ned unbedingt wert in den meisten Fällen. Hätte ich einen Garten, würde ich mir aber vielleicht trotzdem noch einen Kohlegriller hinstellen, weil es schon was hat wenn das im Dunklen glüht oder man die Restwärme im Herbst nutzen kann zum Aufwärmen beim daneben Sitzen.

Da das mit den Gasflaschen auch grad aktuell ist bei mir - ich suche was um die 5kg, damit es nicht zuviel Platz wegnimmt. Die Baumarktpreise dürften relativ identisch sein, richtig?

Ein Freund hat sich jetzt einen Obi Gasgriller gekauft im 14. Bezirk. Dort sagte man ihm, dass sie kein Gas verkaufen dürfen (merkwürdig) und er zur Tankstelle gehen muss.
Ohne sich weiter zu informieren hat er das dann gemacht und irgendwas mit 80 Euro gezahlt für Pfand und Füllung bei der BP iirc.

Heftig.
Bearbeitet von ChrisViper am 18.06.2019, 11:55

Jazzman

lurker
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: Wiener Neustadt
Posts: 531
Zitat aus einem Post von 22zaphod22
nachdem ich mich nun an den gasgriller gewöhnt habe und ~10 gegrillt wurde mein fazit:
[...]
der umstieg auf gas ist ganz klar zu empfehlen

lustig, nachdems mir ja ganz genauso geht wollt ich auch schon einen post machen - warst schneller. :D

haben im sommer immer viel gegrillt - beim haus mitgekauftem gartengrillkamin konnte man halt nix einstellen oder sonstigen grillzauber betreiben -> würstl, kotlett und ripperl sind trotzdem immer gut geworden. trotzdem hat das durchglühen von den kohlen gedauert und wenn die mal zu wenig waren wars super zach. grillfläche war bei mehreren leuten auch immer zu wenig -> das hat sich jetzt alles erledigt. aufdrehen, die paar sachen zamsuchen/rausbringen ausm haus, 3x drüberbürschtln übern rost -> gib ihm.
und das sich jetzt völlig neue möglichkeiten auftun ist halt auch super -> letztens zum ersten mal den grillhendl spieß benutzt mitm Infrarotbrenner. war schon sehr super, aber genug kleinigkeiten die man beim nächsten mal besser machen kann :). und an gscheiten ripperln muss ich mich auch bald versuchen.

ich war skeptisch, bin jetzt aber auch voll überzeugt.

Krabbenkoenig

Managing the unmanageable
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: im Bonner Exil
Posts: 3290
Ja eh Gasgrillen ist halt mehr wie Kochen, du schaltest den Griller ein und fertig.
Das kann mittlerweile sogar meine 3,5 Jährige (wenn ich ihr erst die Gasflasche aufdreh).

Dann noch ein Thermometer ins Fleisch und fertig ist das dodlsichere Grillerlebnis für jedermann, dann lässt sich auch der Weber Grillkurs einwandfrei nachkochen.
Hat 0 Emotion, aber ist halt praktisch - geht ja mir nicht anders seit sich der Gaser auf dem Balkon breitmacht.

Nichtsdestotrotz ist jedesmal wieder eine Freude wenn ich das Keramikei anfeuere, da hüpft der innere Neandertaler und freut sich wenn die frischerlegte ( :rolleyes: ) Kuh draufgepackt wird.
Bearbeitet von Krabbenkoenig am 18.06.2019, 12:25

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 5395
Zitat aus einem Post von ChrisViper
Ein Freund hat sich jetzt einen Obi Gasgriller gekauft im 14. Bezirk. Dort sagte man ihm, dass sie kein Gas verkaufen dürfen (merkwürdig) und er zur Tankstelle gehen muss.
Ohne sich weiter zu informieren hat er das dann gemacht und irgendwas mit 80 Euro gezahlt für Pfand und Füllung bei der BP iirc.

Heftig.

ja da gibt es wahrscheinlich auflagen was aufbewahrung / handhabe angeht ... wird sich wohl nicht jeder baumarkt antun wollen ... so hoch ist der bedarf auch nicht ... beim hornbach in bad fischau (wo ich meine erste flasche geholt habe) ist das großflächig im außenbereich eingezäunt und es darf anscheinend nur "besonderes" personal aushändigen

mit pfand kosten die 10L vom BP ~55€ beim koch baustoffcenter ... heute im mattersburg angerufen ... werd mir wahrscheinlich eine "reserve" holen ... damit ich eine hab wenn mir das gas ausgeht bzw. ich dann nicht auf druck herumkoffern muss

ChrisViper

Big d00d
Registered: Oct 2004
Location: Wien
Posts: 264
Zitat aus einem Post von Krabbenkoenig
Ja eh Gasgrillen ist halt mehr wie Kochen, du schaltest den Griller ein und fertig.
Das kann mittlerweile sogar meine 3,5 Jährige (wenn ich ihr erst die Gasflasche aufdreh).

Dann noch ein Thermometer ins Fleisch und fertig ist das dodlsichere Grillerlebnis für jedermann, dann lässt sich auch der Weber Grillkurs einwandfrei nachkochen.
Hat 0 Emotion, aber ist halt praktisch - geht ja mir nicht anders seit sich der Gaser auf dem Balkon breitmacht.

Nichtsdestotrotz ist jedesmal wieder eine Freude wenn ich das Keramikei anfeuere, da hüpft der innere Neandertaler und freut sich wenn die frischerlegte ( :rolleyes: ) Kuh draufgepackt wird.

Stimmt sicherlich, kommt aber auch drauf an was man macht. Wer nur Würstl und Kotelett macht, der war auch früher nicht der Grillhero. Wenn ich denke wieviele Jahre wir früher einfach den Grill auf Vollgas mit Kohle befeuert haben, dann irgendwas drauf, außen verbrannt, innen halb roh und trotzdem happy.

Darauf hätte ich jetzt keine Lust mehr.

Das Gute ist halt, dass gesamt gesehen jetzt sicherlich die Qualität vom Essen steigt und auch das Interesse daran höherwertiges zuzubereiten. Ist ja auch kein Zufall, dass ein Grill Heaven oder Weber Shop aufmacht und soviele Kunden hat.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz