"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

NVIDIA stellt neue GeForce-Generation vor: RTX 2080 Ti, RTX 2080 und RTX 2070

mat 20.08.2018 - 18:43 113000 875
Posts

HowlingWolf

...
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: 2340
Posts: 1185
Im Moment behelfe ich mir eh mit 1080p, obwohl der Monitor mehr könnt, aber das muss noch warten, derzeit ist mir das ganze Preisgefüge noch zu labil.

Blaues U-boot

blupp, blupp
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: Graz
Posts: 1290
@ xtrm
meinte eher die 1060 3gb, welche leicht für 1080p ausreicht (60fps und ggf ein paar einstellungen runter). die 3gb ram sind ok, solange man 16gb system-ram hat. mit ner 3gb karte und nur 8gb ram kann man wirklich einen flaschenhals haben.

300€ ausgeben für 30-40% mehr performance muss halt jeder für sich entscheiden. mir wär es zu wenig.


@ HowlingWolf
wenn der monitor mehr als 1080p hat, würd ich es aber nutzen. ansonsten hat man ja nur pixelmatsch. da ist aber ne 970 wohl wirklich zu schwach.

FearEffect

OC Addicted
Avatar
Registered: May 2003
Location: Oberösterreich
Posts: 5797
Zitat aus einem Post von Blaues U-boot
@ xtrm
meinte eher die 1060 3gb, welche leicht für 1080p ausreicht (60fps und ggf ein paar einstellungen runter). die 3gb ram sind ok, solange man 16gb system-ram hat.

Also ich hab bei Overwatch mit Chrome Discord und Spotify ca 8-9GB Ram und ca 2,5-3GB Vram Auslastung ... das wird schon ziemlich knappig ...

„Leicht“ ausreichend ist das imho nicht mehr ;)

Hab deswegn auch die 6Gb 1060er genommen.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 7877
Zitat aus einem Post von Blaues U-boot
@ xtrm
meinte eher die 1060 3gb, welche leicht für 1080p ausreicht (60fps und ggf ein paar einstellungen runter). die 3gb ram sind ok, solange man 16gb system-ram hat. mit ner 3gb karte und nur 8gb ram kann man wirklich einen flaschenhals haben.

300€ ausgeben für 30-40% mehr performance muss halt jeder für sich entscheiden. mir wär es zu wenig.
Von einer 970 zu einer 1660 Ti bist bei weit weit WEIT mehr als 30-40%. Außerdem, wer will auf 30 fps spielen? 100 solltens schon sein ;).

Blaues U-boot

blupp, blupp
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: Graz
Posts: 1290
mein fehler, 30-40% ist die 1660ti schneller als ne 1060 6gb.
dann ist ne 1660ti immerhin sicher 40% schneller als ne 1060 3gb bzw 970, eher richtung 50%.

wenn man von 100fps+ reden will, dann macht vieles von zuvor natürlich keinen sinn.
ich gehe als erstes von 60fps aus. auflösungen >1440p oder fps >100 ist ne andere liga. da braucht man halt 300€+ grafikkarten.


@FearEffect
die richtige einstellung runter und es geht sich aus. auch kann je nach spiel etwas vram auf den hauptspeicher ausgelagert werden ohne leistungsverluste zu sehen (gibt natürlich auch den fall, wo die frame times deutlich leiden). um dies zu verhindern hab ich aber auch eine 6gb und keine 3gb version.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 7877
Auf CB ist zufällig ein Performance-Rating mit einer 970 drin: https://www.computerbase.de/thema/g...nd_im_benchmark

Die 1660 Ti ist ca. auf 1070er Höhe, also ungefähr 65% schneller als die 970 in 1080p. Ist sogar noch weniger als gedacht, wundert mich ehrlich gesagt.

Blaues U-boot

blupp, blupp
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: Graz
Posts: 1290
mehr als ich geglaubt habe. prozentrechnung ist ein hund :D

1660ti ist somit ein besseres upgrade von einer 970 als ich anfangs geglaubt habe. vorallem wenn der vram schon knapp ist. bei 300€ für eine bessere 1660ti kann man halt schon überlegen eventuell 350€ für ne 0815 rtx2060 auszugeben (auch wenn raytr und dlss eher nutzlos ist).
an den preisen wird sich imho kaum etwas bewegen, bis amd was herausbringt und das dauert mindestens bis H2 bzw Q3, wobei manche gerüchte Q4 sagen.
Bearbeitet von Blaues U-boot am 27.02.2019, 15:49

HowlingWolf

...
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: 2340
Posts: 1185
Hmmm... 300 für ein Upgrade muss ich mal schauen, wo ich das im Budget unterbringen kann...

Blaues U-boot

blupp, blupp
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: Graz
Posts: 1290
gtx1660 (not ti) reviews sind verfügbar:
leistungsmäßig zwischen 1060 6gb und 1660ti.
preis wohl zwischen 200 und 250€.

holt sich somit die preisleistungkrone von AMD im 200€ bereich. da muss amd die preise der rx590 auf 200 senken und 580 8gb unter 200, um irgentwie mithalten zu können.
vega preise sind ja schon massiv gefallen wegen der 1660ti und rx2060, glaub kaum dass da noch gewinn drinnen steckt.

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 3715
allso die rx580 bekommst ab ca 165€ und die vega 56 ab ca 260€

von dem her kommen wir ja langsam wieder in vernünftige preisregionen

blood

menschenverachtend
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Wien
Posts: 8510
nvidia midrange unter 300€ THE DREAM

MaxMax

OC Addicted
Registered: Jul 2001
Location: Wien
Posts: 1424
yay, somit kann ich mir eine RTX on slide-show auf meiner Titan Xp anschauen :)

https://www.hardwareluxx.de/index.p...kompatibel.html
Bearbeitet von MaxMax am 19.03.2019, 01:21

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: PLZ 4C4
Posts: 17483
Ich denke sie wollen RTX einfach unter die Entwickler streuen, weil dann jeder (auch mit alten Karten) schreien wird "ich will RTX" > und das validiert nvidias teure Karten. (und natürlich kommen die Leute dann drauf wenn sie im Game XYZ RayTracing einschalten "meine Karte ist ja viel zu langsam, ich brauch ein Upgrade...")

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 3715
Zitat aus einem Post von daisho
Ich denke sie wollen RTX einfach unter die Entwickler streuen

DXR nicht RTX
da gehts um die raytracing schnittstelle in direct x

othan

Layer 8 Problem
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: Switzerland
Posts: 3839
warum auch nicht, RayTracing ist geil :)
Hätte nicht gedacht, dass es so lange braucht, bis wir es in Games auf Consumer Hardware nutzen können.

Erinnere mich gerne an die alten Quake Videos zurück auf denen RayTracing noch via CPU berechnet wurde
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz