"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Beamer und Lautsprecher für Klassenzimmer

Jazzman 14.09.2021 - 12:07 816 29
Posts

whitegrey

Wirtschaftsflüchtling
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: 95% Wien 5% Linz
Posts: 6975
Sorry wenn ich etwas in die Theorie abdrifte; wieso nicht mobile Einheiten :confused:

Kann mir nicht vorstellen, dass alle Klassen immer durchgehend einen (aktiven) Beamer brauchen... Oder zumindest kombiniert; stationär da wo sie fix stationär benötigt werden und ausreichend mobile Einheiten wo man mit Beamer-'sharing' besser fährt (sollte ja wenn es nicht mehrere Gebäude sind problemlos in den Pausen organisiert werden könne die dahin zu bewegen wo sie gebraucht werden). Da muss man zwar auch etwas Geld in ordentliche 'Wagerl' stecken aber insgesamt könnte man sich wohl ein paar Beamer-Sets sparen was von der Gesamtsumme her wohl günstiger kommt.

Konkrete Modelle kann ich nicht nennen - ist schon ne Weile her als ich mich mit dem Thema (plus Smart-Boards) beschäftigt habe aber ich würde bei der Auswahl schon auch etwas danach gehen welcher Content hauptsächlich abgespielt wird. Bei Präsentationen und Bildschirm-sharing gelten teils völlig andere Anforderungen als bei Multimedia-Inhalten (Filme, Fotos,...). Ganz prinzipiell in dem Umfeld aber eher Business-Geräte; da sollte es über die Hersteller oder Distributoren auch ordentliche Angebote geben was 'Großbestellungen' anbelangt bzw. gibt es da sicher eigene Schienen oder Angebote für den Bildungs- und/oder Schulungsbereich.

Bender

I am a PC Game
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: W
Posts: 2501
..nach Beamern mit 5/10k Betriebsstunden und einer Helligkeit von 4k+ nits suchen.
Laser/LED Leuchteinheiten sind zu bevorzugen.

Am flexibelsten sind LCD`s dank besserem Lens Shift. Die kann man praktisch überall aufstellen. Auch am Rand des Raums...
Mein alter LCD steh schräg hinter mir, wird aber nur noch sehr selten verwendet.

Jazzman

lurker
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: Wiener Neustadt
Posts: 627
Danke mal an alle für den bisherigen Input. Kein TV, keine Wagerl. Ist halt Vorgabe.

Es ist halt alles nicht so einfach und nicht alles was toll und richtig wäre ist machbar ;)
Förderungen gibts keine und je günstiger Beamer+LS sind umso mehr Klassen werden ausgestattet. Ansonsten wird halt weggekürzt.

LS bin ich mir mittlerweile gar nicht sicher ob ich mir da zu viele Gedanken machen soll. Denkt doch zurück an unsere listening comprehensions die vor 20j schon aus damals 15j alten Kassettenradios rausgedröhnt sind ;)
ich muss mir das mal in der Klasse anhören - evtl. tut es ein 0815 LS Set ja doch.

Ähnlich bei den Beamern. Schön wäre es, wenn ein ~600€ Gerät auch alle glücklich macht und ich dann lieber 2 Klassen mehr bestücken kann. Gibts konkrete Erfahrungen/Empfehlungen für Beamer bis 700€?

mr.nice.

Moderator
Avatar
Registered: Jun 2004
Location: Wien
Posts: 5185
Ich würde zu einem lichtstarken LCD Beamer raten, besonders für Textdarstellung sind singlechip DLP Beamer aufgrund des Rebenbogeneffekts nicht zu empfehlen, gerade Kinderaugen nehmen das noch stärker wahr.

Den Epson EB-FH52 würde ich mir mal anschauen.

Ein LCD Projektor mit Laserlichtquelle ist langfristig aber billiger, da du nicht alle 5000 Stunden Lampe tauschen musst, z.B. Epson EB-L200F.
Bearbeitet von mr.nice. am 15.09.2021, 12:05

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11932
Zitat aus einem Post von davebastard
also bei einem klassenzimmer kann ich mir das bei weitem nicht vorstellen. so laut kannst ja sowieso nicht drehen weil sonst die ersten reihen taub werden...
was anderes ist es wenn wir von einem uni hörsaal reden aber bei einem klassenzimmer...

Es geht nicht um laut sondern darum das man in einem Klassenzimmer viel weiter entfernt ist als typisch für diese Lautsprecher (<1.5m). Da bekommst schnell mal über 8m zusammen. Und ich würds ohnehin an die Vorderwand nahe der Decke montieren damit man einen gleichmässigeren Winkel zusammenbringt und nicht vorne vor die erste Reihe stellen.

Muss nicht PA zeug sein, aber weil eben nicht was ganz kleines wie die genannten MS16. Die 50er sollten ok sein, wenn mans sinnvoll auf nen Tisch sicher hinstellen kann ok aber wenn das keine Option ist vom Platz ist das Problem bei solchen günstigen Nahfeldmonitoren dann:

Wie montier ichs ordentlich (da gibts ja auch Sicherheitsbestimmungen) und wie lös ich das mit Stromversorgung und verschiedenen Quellen wenn wer nen Laptop anstecken will - Boxen auf immer an auf vollgas und Lautstärke via Computer ‚ploppt‘ halt dann laut beim umstecken und kann Treiber beschädigen.

Und dann landet man halt wieder bei einem kleinen Amp und kleinen Installationslautsprechern wie den Control1.

Falls es ne abgehängte Decke gibt könnte man auch Deckenlautsprecher einlassen, dann hat man eine viel gleichmässiger Verteilung und sieht nichtmal was davon.

Bender

I am a PC Game
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: W
Posts: 2501
Gibts die Dinger eigentlich mit BT?
Wenn ja könnte man mit solchen Lautsprechern arbeiten.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 43560
Deckenlautsprecher sind wieder preislich nicht ganz ohne und etwas aufwändiger zu verkabeln.

Wenn ich denke was ich mit meinen mini Symphony 4 von Udo alles beschallt habe (und Laut sind nicht ihre Stärke - heißen mittlerweile Line 41) dann geht da schon einiges.

Grad bei Lautsprechern könnte man ein Projekt im Werkunterricht andenken und sowas wie die Cinetor EVO von Alex Heissmann bauen (vermutlich etwas zu teuer) oder mal bei Udo schauen zB die U_Do 41 Wall oder SB18 On Wall

Beamer:
bei den günstigeren LCD kommst um Epson eh nicht vorbei. Bauen aber sehr gute Geräte

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2144
Hier wird wieder mit Kanonen auf Spatzen geschossen, die Virschläge gehen mE teilweise stark an den Anforderungen vorbei. Natürlich ist ein lichtstarker Beamer zu bevorzugen, aber praktusch reichts auch, die Klassenzimmer abzudunkeln. Wenn dafür im nächsten Klassenzimmer ein weiterer günstiger Beamer auch noch platziert werden kann wäre dies imo zu bevorzugen.
LS um 100€ sehe ich ebenfalls als stark übertrieben an. Meine Freundin hat sich für ihre Klassen nooname <20€ Blutooth LS besorgt, die in den hinteren Reihen auch hörbar sind. Es geht hier ja nicht um eine Übertragung des Neujahrkonzerts.
Zu laute LS haben btw den praktischen Nachteil, dass sie zum Tratschen animieren, bei leiseren LS muss die Konzentration höher sein und es ist ruhiger im Klassenraum ;)

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11932
Zitat aus einem Post von Bender
Gibts die Dinger eigentlich mit BT?
Wenn ja könnte man mit solchen Lautsprechern arbeiten.

bringt halt in der praxis wenig vorteile bei fix installierten lautsprechern weil man ohnehin dann strom hinlegen muss.

da kannst gleich direkt ein 2 poliges boxenkabel auch hinlegen und hast den verstärker da wo du ihn haben willst.

@ deckenlautsprecher: hab da an sowas gedacht wenns ne abgedeckte Decke gibt (wo verkabeln ja super einfach ist)
https://www.thomann.de/intl/thomann...tion_134190_0_1
oder
https://www.thomann.de/intl/the_box_oval_4_white.htm
https://www.thomann.de/intl/the_box...chat_104_wh.htm

Gemeinsam mit nem Verstärker (sub100 Euro) der gleichzeitig Lautstärkeregler und Umschalter ist hast du dann 20+ Jahre eine Ruhe.

Die 0815 BT-Box wirst vermutlich alle 3 Jahre ersetzen müssen.

Somit kommt die 'gscheite' Lösung mittel/langfristig gesehen also deutlich günstiger.

Und nur weil die Boxen lauter können heißt das ja nicht dass man laut aufdrehen muss. Dieses Argument hat sich mir noch nie erschlossen. Das ist wie wenn man Bildschirme vergleicht und nur die maximale Helligkeit betrachtet.

Und nur weil die Minibox in der letzten Ecke noch hört heißt das nicht, dass die Sprachverständlichkeit ausreichend gegeben ist. Das ist genau so wie mit dem großen Bild damit man hinten was erkennen kann -> Klar sieht man das am Bildschirm was drauf ist wenn man vorne einen Laptop hinstellt, aber kann man dem Inhalt sinnvoll folgen?

Und grad so Deckenlautsprecher kannst leiser drehen weil du näher dran bist an den Schülern uns somit vom Hallradius günstiger.
Bearbeitet von Master99 am 15.09.2021, 15:49

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9098
Zitat
Es geht nicht um laut sondern darum das man in einem Klassenzimmer viel weiter entfernt ist als typisch für diese Lautsprecher (<1.5m). Da bekommst schnell mal über 8m zusammen. Und ich würds ohnehin an die Vorderwand nahe der Decke montieren damit man einen gleichmässigeren Winkel zusammenbringt und nicht vorne vor die erste Reihe stellen.

mhh ja bei wandmontage vll, ok... aber die kleinsten behringer würd ich eh nicht nehmen. die frage ist halt ob wandmontage geht ... in der unterstufe hätten die zu meiner zeit ned lang überlebt :p

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2144
Zitat aus einem Post von Master99
Und nur weil die Minibox in der letzten Ecke noch hört heißt das nicht, dass die Sprachverständlichkeit ausreichend gegeben ist. Das ist genau so wie mit dem großen Bild damit man hinten was erkennen kann -> Klar sieht man das am Bildschirm was drauf ist wenn man vorne einen Laptop hinstellt, aber kann man dem Inhalt sinnvoll folgen?

Meine Freundin hat ihre 20€ LS jetzt schon länger als 3 Jahre und den Noten zufolge konnten auch Leute in der hintersten Reihe dem Inhalt ausreichend folgen.
Der größte Vorteil von fest verbauten Devices ist imo, dass diese nicht allzu leicht Füße bekommen. Aber ausreichend Schutz muss auch das nicht bedeuten. Dafür ist ein tragbarer LS flexibler, wenn die Klasse mal wandern muss.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9098
ich kenn das eher so dass das von einem medientechnik raum geholt wird und dann zurückgebracht wird... aber gut, meine schulzeit ist schon zu lange her glaub ich :p

aber irgendwie ist es ja klar dass die früher oder später füß kriegen können...

Jazzman

lurker
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: Wiener Neustadt
Posts: 627
Zitat aus einem Post von schizo
Hier wird wieder mit Kanonen auf Spatzen geschossen
[...]
noja, sonst wärs ja nicht oc.at :D

aber ja, schizo hat vollkommen recht. ich hab mir das gestern nochmal genau vor ort angesehen, auch mit der fr. direktor und es ist ganz klar: keine deckenlautsprecher, keine wandmontage, keine 100€+ boxen und 1000€+ beamer... tatsächlich machen 0815 PC Lautsprecher genug lärm und reichen vollauf und die vorhandenen projektionsflächen sind tw. auch recht klein, dass jeder bessere beamer wohl eh verschwendet wäre...

ich suche also konkret ein passendes beamer modell bis 600-700€ und einen für den EDV saal der auch mehr kosten darf (~1500) und 0815 Stereo Lautsprecher die halt nicht die ganz kleinen würferl sind.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 43560
Ahja und plötzlich gibt's ein Budget und man kann sinnvoll beraten.

Beamer der Epson EB-FH52 den mr.nice vorgeschlagenen hat sollte da gut passen.

Was ist im EDV Saal anders das mehr Budget da ist? Muss der Heller sein oder mehr Auflösung haben?

Lautsprecher: dann nimm die Behringer LS 16 um 62€ https://m.thomann.de/at/behringer_ms16_b_stock.htm

Sonst bist wieder in der 20€ Klasse zB mit den Logitech Z200 (gibt's auch mit BT als Z207)

.Gh#Z7

Big d00d
Registered: May 2005
Location: AdW
Posts: 219
Wir hatten damals auch irgendwelche Logitech in der Klasse, müssten die X140 gewesen sein laut Google Bildersuche. Haben gereicht und waren damals deutlich besser als die 0815 beigen Brüllwürfelchen die sonst noch so herumschwirrten.

Wenns im Budget ist würde ich aber auch zu den von Viper vorgeschlagenen oder ähnlichen greifen.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz