"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Kopfhörerverstärker,DAC und Mic Eingang in hochwertig in einem Kastl ?

davebastard 13.07.2020 - 22:03 4338 65 Thread rating
Posts

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 5000
Zitat aus einem Post von Viper780
Mit dem RØDE NT5 bin ich nach wie vor sehr zufrieden und als Mikrohalter dient nach wie vor eine Küchenrolle.
Ah, wollt eh schon mal fragen ob du dir mal einen Mirkofon-Arm geholt hast. Bei mir steht es nämlich auch noch am Dreibein auf dem Tisch.

Mit meinem Focusrite Solo bin ich super zufrieden. Also es werkelt halt unauffällig weil meine Ansprüche nicht besonders hoch sind.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11816
@ Dave: hab gerade keinen XLR-3,5mm Adapter hier zum Testen aber sollte eigentlich so funktionieren ja. Kann ich dir dann gleich mitnehmen wenn ich dir deine Kameras vorbeibringe!

@ Mikroarm: Rode PSA1 hätt ich auch noch im Lager, ist aber vermutlich für ein kleines NT5 dann ein bissl überdimensioniert wenns derzeit auch die Küchenrolle tut hehe.

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 5000
Zitat aus einem Post von Master99
Rode PSA1
Den hab ich mir auch mal überlegt, aber is der net tatsächlich überdimensioniert für das NT5?

"For microphones from 700 g to approx. 1.1 kg" steht auf thomann.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11816
ich hab ihn noch nicht ausgepackt (wartet auf einen glücklichen kunden :D ), aber nachdem die leute da großmembraner und sm7 und so zeug draufmontieren würds für ein kleines/leichtes NT5 wohl auch was zarteres tun ja.

wenns am tisch prinzipiell nicht stört find ich so ein kleines teller-stativ ja eh ganz ok. das kann man schnell verschieben ohne dass man die probleme von einem vielleicht einklappbaren einbein hat. hab hier im lager eines was sehr kompakt aber trotzdem ordentlich schwer ist, sowas wäre wohl ideal, muss mal fragen ob man das noch irgendwo her bekommt. das war wohl schon öfters im harten set-alltag:

click to enlarge
Bearbeitet von Master99 am 08.04.2021, 11:46

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42726
Zitat aus einem Post von tinker
Mit meinem Focusrite Solo bin ich super zufrieden. Also es werkelt halt unauffällig weil meine Ansprüche nicht besonders hoch sind.
Understatement of the Year ;)
Mit dem Focusrite bist eh weit oben eingestiegen und wird sich zu einem UR22 oder 2i2 nichts nehmen wenn man den zweiten Eingang nicht braucht.

Muss ja kein Apogee oder Antelope sein.

Grad daheim reicht jede billige Soundkarte da man eh nicht auf die Dynamik kommt wo die Unterschiede liegen

Zitat aus einem Post von tinker
Ah, wollt eh schon mal fragen ob du dir mal einen Mirkofon-Arm geholt hast. Bei mir steht es nämlich auch noch am Dreibein auf dem Tisch.
Wer meine Projektdurchlaufzeiten kennt weiß dass sowas immer das eine oder andere Jährchen dauert ;)

Ich hatte in der Tat schon einen Mikroarm da - aber der war nicht ordentlich an der Wand zu befestigen und ich hatte das Problem dass der immer irgendwo im Bild war.
Das Mikro in der nähe der Kamera montieren (was ich zuerst wollte) hat sich als schlechte Idee raus gestellt (nimmt mir zu sehr die Geräusche vom Autofokus auf)

Somit hab ich mal fürs erste damit abgefunden wie es jetzt ist - evtl kommt noch eine Monitorwandhalterung mit Arm wo ich dann die Kamera mit befestige. Aber das liegt alles auf Eis so lang ich noch überlege wie ich einen verstellbaren unterbringen kann

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8966
Zitat aus einem Post von Master99
@ Dave: hab gerade keinen XLR-3,5mm Adapter hier zum Testen aber sollte eigentlich so funktionieren ja. Kann ich dir dann gleich mitnehmen wenn ich dir deine Kameras vorbeibringe!
sehr cool :) wenn du einen XLR stecker zum selbermontieren hast wär das super.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42726
Zitat aus einem Post von davebastard
sehr cool :) wenn du einen XLR stecker zum selbermontieren hast wär das super.

Da müsst ich auch noch was da haben sollte Master keinen mehr haben.
Meine sind aber sicherlich nicht so hochertig - ich glaub das sind recht einfache Rean

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11816
Die Focusrite-Interfaces sind absolut ok und für 90% aller Anwendungen ausreichend. Hab selber ein 19" Gerät von denen (18i20 2nd gen) mit dem ich zufrieden bin.

Klanglich sind die Unterschiede in dieser Preisklasse sicherlich überschaubar bzw. in so einem Anwendungsgebiet nicht der Rede wert (haha), die Zeiten wo es größere Unterschiede zwischen den Herstellern oder Generationen im gleichen Segment gab sind imho schon länger vorbei.
Sprung von meinem erste 'richtigen' 8ch Interface Motu 828mk2 auf ein Steinberg MR816 war damals wirklich gut hörbar... der Tausch aufs Focusrite war rein motiviert weil ich Firewire loswerden wollte.

Wo die Steinbergs besser abschneiden sind eingebaute Funktionen im Mixer, wie ein einschaltbarer Hochpass, EQ, Hall... das gibts bei den UR-C bei allen Modellen (bei den älteren URs beim kleinsten nicht), wohingegen mein 18i20mk2 nur dummes mute/solo/volume kann.

@ Dave XLR Stecker: hab schon was in der Bastelkiste gefunden, leg ich auch gerne so bei.
@ Rean: die sind meist voll ok, vor allem wenn keine große mechanische Belastung drauf geht. Nur zum löten glaub ich sind bzw. waren sie früher bissi blöder.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42726
ja stimmt die Filter / DSP / Mixer die das Steinberg UR-C kann sind nett. Hab mich ein wenig damit gespielt. Aber eigentlich braucht man das daheim als nicht Musik machender Mensch nicht

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8966
gilt das für den mic eingang oder auch KH ausgang ?

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42726
such mal nach "dspMixFX" ich habs nur für die Ausgänge verwendet. Ist ja vorallem fürs Monitoring gedacht.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11816
Zitat aus einem Post von Viper780
ja stimmt die Filter / DSP / Mixer die das Steinberg UR-C kann sind nett. Hab mich ein wenig damit gespielt. Aber eigentlich braucht man das daheim als nicht Musik machender Mensch nicht

ja und nein, ein hochpassfilter bei reinen sprachanwendungen kann schon praktisch sein, gerade bei nem tischstativ... und mit dem eq könnte man das mikro an seine eigene stimme/geschmack anpassen oder mit dem compressor die dynamik einschränken und somit ein druckvolleres signal senden an die zuhörerschaft - mikro zu leise beim gegenüber war ja hier im forum schonmal ein thema.

aber das sind natürlich jetzt alles sachen die, die meisten user jetzt erstmal überfordern würden. wobei die kaufen sich auch irgendein usb mikro und kein interface usw ;)

hier mal ein screenshot vom UR28M Controlpanel, nicht besonders hübsch aber praktisch:
click to enlargeclick to enlarge

HP/EQ/Comp/REV schaltet mal dabei immer auf die Eingänge. Ausgänge, sowohl Kopfhörer als auch Lautsprecher werden überlicherweise nicht beeinflusst außer für statische Raum- oder Lautsprecherentzerrung, aber diese Möglichkeiten findet man üblicherweise nicht in den meisten Audio-Interfaces (maybe vielleicht RME oder hochpreisigere geschichten)

Man kann aber einstellen ob man die Effekte auch mit aufzeichen will oder nur am Abhören will. Die Steinberg-Interfaces kommen btw. auch mit einem EGitarren-Simulation daher. Fand ich jetzt zumindest am recht alten UR28M nicht sooo prickelnd (but usable), sollte auf den neueren UR-C mit 32bit Wandler aber besser funktionieren.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8966
thx ich schau mal ob ich den focusrite bei WH bekomm sonst nehm ich halt den, sonderlich wichtig ist mir der EQ nicht :p

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18442
Kann man nicht genau die Sachen (also EQ etc.) einfach auf Betriebssystem-Seite per Software machen, was wäre der Unterschied wenn man das vorher direkt im Interface macht (abgesehen davon dass das Interface ev. mit der zur Verfügung stehenden Hardware(Tiefpass/Hochpass/...) limitiert), oder habe ich da einen Denkfehler?

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8966
geht auf jedenfall ich glaub die hw machts aber besser
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz