"Definition von Killerspiel: Eine Schachtel Mensch-Ärgere-Dich-Nicht, die so ungeschickt aus dem Regal fällt, dass sie dir den Schädel bricht." « Umlüx Fullscreen Leftbar Close Leftbar Login now!

Fest verlöteter Heatspreader für Intel Haswell-CPUs?

oanszwoa 22.11.2012 - 17:01 7386 12
Posts

oanszwoa

-
Avatar
Registered: Nov 2004
Location: vienna
Posts: 2882
click to enlarge
Vor kurzem hat es ein sehr interessantes Gerücht in unsere Redaktion geschafft. Wenn wir unserer Quelle glauben schenken dürfen, wird Intel die Prozessoren der Haswell-Generation, die für das zweite Quartal 2013 geplant sind, wieder den Heatspreader fest mit dem CPU-Kern verlöten. Das sind gute Neuigkeiten für alle Nerds, die gerne das Maximum aus ihren CPUs herausholen wollen.

Wie wir bereits berichtet haben, verwendet Intel bei den aktuellen Ivy Bridge-Prozessoren zwischen Heatspreader und CPU-Die eine minderwertige Wärmeleitpaste. Der damit verbundene schlechte Abtransport der Abwärme war neben der Einführung von 3D-Transistoren sicher mit ein Grund für die geringere Übertaktbarkeit gegenüber dem Vorgänger Sandy Bridge bei herkömmlichen Kühlmethoden wie etwa Luft- oder Wasserkühlung. In den vergangenen Tagen konnten wir aber das Gerücht aufschnappen, dass Haswell wieder über einen verlöteten Heatspreader verfügen wird. Wir können nur hoffen, dass mit diesem Schritt die berüchtigte 5-GHz-Marke in der Praxis wieder erreichbar wird.

Quelle: intern

Turrican

Super Moderator
Amiga500-Fan
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: Austria,Stmk.
Posts: 23261
finde ich gut, dass sie anscheinend vom vorigen "patzer" gelernt haben.

fliza23

Fidi Tunka
Avatar
Registered: Mar 2005
Location: wien
Posts: 3153
hab mich mit ivy bridge noch nicht wirklich beschäftigt und wusste das garnicht. kann man denn die ivy bridge cpus nicht wieder köpfen wie zu atlon64 zeiten?
...also den ihs entfernen, oder spricht da irgendwas dagegen?
Last edited by fliza23 on 22.11.2012 at 23:18

Hansmaulwurf

u wot m8?
Avatar
Registered: Apr 2005
Location: Wien
Posts: 4637
quote:

Originally posted by Turrican
finde ich gut, dass sie anscheinend vom vorigen "patzer" gelernt haben.

Ergibt ja eigentlich auch keinen Sinn, denn wenn die CPU kühler ist hält sie auch länger, bzw. lässt sich von Stock höher takten oder ? (Nicht das mir jemals eine CPU eingegangen wäre)

master blue

Mr. Anderson
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 2340 Mödling
Posts: 8326
quote:

Originally posted by fliza23
hab mich ivy bridge noch nicht wirklich beschäftigt und wusste das garnicht. kann man denn die ivy bridge cpus nicht wieder köpfen wie zu atlon64 zeiten?
...also den ihs entfernen, oder spricht da irgendwas dagegen?


können schon, nur die oc'ler von heute sind schon zu faul dafür.

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: brunn
Posts: 21882
quote:

Originally posted by Turrican
finde ich gut, dass sie anscheinend vom vorigen "patzer" gelernt haben.
Unter Umständen ist es gar keine Kostensache und auch kein Patzer. Es gibt auch Gerüchte, dass die Trigate-Transistoren einfach zu fragil waren, um den Heatspreader an den Die anzulöten. Das würde natürlich auch diesen Schritt erklären. Dazu passt auch, dass bei Haswell angeblich auch eine Änderung an der Fertigung dabei sein soll, die den Transitoren mehr Stabilität geben könnte. Die Fertigungsgröße von 22 nm (Gate size) bleibt allerdings in jedem Fall gleich. So genau werden wir es wohl nie noch nicht erfahren.

quote:

Originally posted by Hansmaulwurf
Ergibt ja eigentlich auch keinen Sinn, denn wenn die CPU kühler ist hält sie auch länger, bzw. lässt sich von Stock höher takten oder ? (Nicht das mir jemals eine CPU eingegangen wäre)
@stock macht es keinen Unterschied, ob es gelötet ist oder nicht. Sehr deutlich merkt man es dafür bei 4,5 GHz und mehr, wo der Chip dann plötzlich sehr schnell instabil wird. Umso heißer Ivy nämlich wird, desto mehr Volt braucht man, um stabil zu bleiben. Desto heißer wird dann allerdings der Chip und blubb ... aus ists. Aber das ist Intel dann egal.

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 14470
wenn man den aktuellen news glaub braucht man sich um sowas nach haswell sowieso nicht sorgen weils dann keine cpus mehr mit sockel gibt sondern fix verlötete ....

edit:
http://www.heise.de/newsticker/meld...us-1756219.html

Garbage

Administrator
Escaping the Wheel
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: Wien/Umgebung
Posts: 8518
aus dem pcwatch artikel wird imo mehr gemacht als es tatsächlich ist.
natürlich wird auch weiterhin immer mehr logik auf die cpu wandern, aber
du kannst davon ausgehen, dass es auch nach 2014 noch gesockelte cpus geben wird.

alex5612

Radiomann
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: VR Brigittenau
Posts: 4749
Imho ist das eher für Celerons und andere low-end CPUs gedacht, weil gefühlt ist der CPU-Sockel das teuerste Bauteil am ganzen Mainboard. Das sind an dieser Stelle sicher gleich gute 10% oder vielleicht sogar noch mehr Kosteneinsparung.

Und mich würde es sehr wundern, wenn plötzlich alle Mainboards mit fix eingelöteten CPUs kommen würden. Bei der derzeitigen Auswahl an Mainboards und CPUs in allen Preisklassen ergibt das einfach überhaupt keinen Sinn.

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 14470

FX Freak

Apple User
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: Pöchlarn
Posts: 10107
schade das sich bei der cpu frequenz wieder nichts tut.

oanszwoa

-
Avatar
Registered: Nov 2004
Location: vienna
Posts: 2882
Danke für den Hinweis, wir haben gerade selbst an einer News gebastelt: Intel Haswell Prozessoren i7-4770K und i5-4670K erstmals namentlich genannt

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: brunn
Posts: 21882
Äußerst interessanter Artikel zum Thema fest verlötete Heatspreader bei Skylake!

< Contact Us - Forums - Über overclockers.at - Impressum - Unsere Mediadaten >