"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Elon Musk kauft Twitter ...nein! doch! oh!

Hansmaulwurf 25.04.2022 - 21:26 93434 1011 Thread rating
Posts

HaBa

Super Moderator
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19279
Zitat aus einem Post von semteX
dafür brauch i ka glaskugel, wenn ich meine zielgruppe reduzier müssen entweder die verbleibenden gewillt sein mehr ROI zu generiern oder die Werbung muss billiger werden.

da brauch ich keine glaskugel, das is simple marktwirtschaft

Naja, das ist ja nicht "entweder - oder".

Wobei: ich weiß nicht so genau wie Cola bei den Insta-Hohlkörpern ankommt, Prototyp für mich dieser immer halbnackte Vegankoche mit der Löwenmähne, ob der bei seinen minus 8 % Körperfettanteil schonmal einen Schluck COLA getrunken hat?

Und ja, z.B. "Coca Cola" hat 1000 Produkte, aber da würden dann ja gleich wieder hunderte Kunststudentinnen ankommen und was wegen der Rassentrennung in den USoA in den 50ern blahrfaseln und dass Coke damals an Weiß geliefert hat (hab versucht beim Beispiel etwas harmloses nicht zu übertriebenes zu erfinden).

Womöglich sind da die "Nazi" sogar eine bessere Zielgruppe für "Cola"?

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 46162
Zitat aus einem Post von HaBa
Wobei: ich weiß nicht so genau wie Cola bei den Insta-Hohlkörpern ankommt, Prototyp für mich dieser immer halbnackte Vegankoche mit der Löwenmähne, ob der bei seinen minus 8 % Körperfettanteil schonmal einen Schluck COLA getrunken hat?

Der Trinkt dann halt Römerquelle - dem Konzern wirds wurscht sein wie er zum Geld kommt ;)

Jedimaster

Here to stay
Registered: Dec 2005
Location: Linz
Posts: 934
Jo das ist halt leider die Crux heutzutags das man nicht mal mehr mit der Geldtasche 'abstimmen' kann - viele Unternehmen gehören halt mittlerweile global playern ...

Ein Beispiel ist die Rewe-Gruppe die bei uns ja unter mehreren 'Geschäftsnamen' firmiert. Wennst jetzt zb. sagst '******* Billakonzern, i geh nur noch zum Penny' hab ich schlechte Nachrichten ... und des Zieht sich bei sämtlichen Branchen und Produkten durch, weil oft ist der 'Noname-Billiganbieter' derselbe wie der 'Markenproduzent'.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 46162
Es gibt halt trotzdem meist noch mehrere Optionen - man muss sich diesen halt nur bewusst sein

semteX

löscht euch!
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 13924
Zitat aus einem Post von HaBa
Naja, das ist ja nicht "entweder - oder".

Wobei: ich weiß nicht so genau wie Cola bei den Insta-Hohlkörpern ankommt, Prototyp für mich dieser immer halbnackte Vegankoche mit der Löwenmähne, ob der bei seinen minus 8 % Körperfettanteil schonmal einen Schluck COLA getrunken hat?

Und ja, z.B. "Coca Cola" hat 1000 Produkte, aber da würden dann ja gleich wieder hunderte Kunststudentinnen ankommen und was wegen der Rassentrennung in den USoA in den 50ern blahrfaseln und dass Coke damals an Weiß geliefert hat (hab versucht beim Beispiel etwas harmloses nicht zu übertriebenes zu erfinden).

Womöglich sind da die "Nazi" sogar eine bessere Zielgruppe für "Cola"?
womöglich will die marke coca cola aber auch nur so weit wie möglich von den extremen randgruppen weg sein? weil sie 95% ihres umsatzes in der mitte macht? und wenn jetzt ihre werbung in der rotation mit dem schlagstockhersteller "zeckentod 3000, der endlöserrrrrrr!" rennt, oder unter lustigen Bildchen vom Opa bei seinen Abenteuern auftaucht, dann könnts passiern dass das in der mitte mehr umsatz kostet als es die thor steinarrrrrrrr (gibts die noch?) fraktion aufm andern ende einspielt...

also bleiben nur noch quarzkristalle, superkleber für die straße und der schlagstockhersteller über. ob die das gleiche für werbung ausgeben wie coca cola? hmmmmmmmmmmm

nachdem ich jetzt gefühlt zum 3. mal das gleiche sag war es jetzt auch das letzte mal.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 10175
coca cola? die haben schon in den 70ern das anti-rassismus ding als Aufhänger genutzt. Natürlich eigennützig was sonst, aber da bin ich bei semtex,nur mit den Randgruppen hast da kein Leiberl.
https://www.youtube.com/watch?v=1VM2eLhvsSM
Bearbeitet von davebastard am 22.11.2022, 20:33

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 5429
Es wäre ja mal lustig, wenn Cola oder Red Bull ein Marketing machen würden, das tatsächlich direkt auf ihre Käuferschicht losgeht.
Aber die wissen schon, wieso sie das nicht tun, und stattdessen lieber ein Image pflegen, das auf den ersten Blick konträr zu dem ist, was ihre Käufer repräsentieren.

KruzFX

8.10.2021
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: ZDR
Posts: 1585
Wer wirbt schon mit der Realität? Der beste Vergleich ist die McCafe Werbung mit einem realen Besuch dort. In der Werbung die reinste Entspannung mit Klaviermelodien im Hintergrund, in der Realität Kindergebrüll..

HaBa

Super Moderator
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19279
Zitat aus einem Post von semteX
womöglich will die marke coca cola aber auch nur so weit wie möglich von den extremen randgruppen weg sein? weil sie 95% ihres umsatzes in der mitte macht? und wenn jetzt ihre werbung in der rotation mit dem schlagstockhersteller "zeckentod 3000, der endlöserrrrrrr!" rennt, oder unter lustigen Bildchen vom Opa bei seinen Abenteuern auftaucht, dann könnts passiern dass das in der mitte mehr umsatz kostet als es die thor steinarrrrrrrr (gibts die noch?) fraktion aufm andern ende einspielt...

also bleiben nur noch quarzkristalle, superkleber für die straße und der schlagstockhersteller über. ob die das gleiche für werbung ausgeben wie coca cola? hmmmmmmmmmmm

nachdem ich jetzt gefühlt zum 3. mal das gleiche sag war es jetzt auch das letzte mal.

Ich habe ja nicht gesagt sie soll "für" die Randgruppe werben sondern dort wo die Randgruppe ist (vergl. was CCR gepostet hat)

"Cola" ists ja egal wer die anonym im Supermarkt gekaufte Dose trinkt, und und sie werden tunlichst unangreifbare Werbungen schalten, übers "Image" geht in ihrem Fall ja seit Zeiten des Marlboro-Mannes ja eher nicht mehr.

Da es aber eigentlich um twitter ging: ich sehe den "Wert" als Werbeplattform aktuell nicht eingeschränkt, eigenartiges Geschäftsgebahren werden die Werbekunden aber hoffentlich richtig würdigen. Hat ein ziemliche spezielles Publikum das man bespielen kann, ich sehe ja auch immer noch kein "entweder twitter ODER irgend ein anderes SM", das schließt sich ja überhaupt nicht aus.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 12370
Zitat aus einem Post von HaBa
ich sehe den "Wert" als Werbeplattform aktuell nicht eingeschränkt...

eines der ersten firmenfake-accounts/posts war doch ein super mario der einem den mittelfinger entgegengestreckt hat, oder? so eine familienorientierte firma wie nintendo sieht das sicher gern und hat kein problem damit wenn man offizielle firmenkommunikation nicht mehr von trollaccounts unterscheiden kann, gell?

grad weil man ja weiss das twitter gerne mal als primärsource genutzt wurde in der vergangenheit für tausende andere medienspiegel die sich drauf beziehen und die erfahrung zeigt, dass berichtigungen immer genau gleichviel/die gleichen leute erreichen wie die skandalmeldungen die davor viral gegangen ist.

was kann also schon schiefgehen wenn man jahrelang sein firmenimage und kommunikationsstrategie pflegt… :D

@ coca cola werbung: wenns laut euren aussagen egal ist wo und wen die konzernen erreichen, was bringt sie dann dazu das auf twitter zu tun? also was ist der selling point für sie wenn es daneben medien gibt mit höheren reach und weniger konflikt/skandalpotential?

werbemenschen geilen sich ja u.a. auch damit auf das sie genaue daten haben mit welchen spots/kampagnen sie diese und jene demographische gruppe angesprochen haben. ich kann mir keinen kontext vorstellen wo der satz von der agentur zum kunden (coca cola) gut ankommt: ‚bei twitter haben wir quantitativ weniger leute in unserer anvisierten zielgruppe der kampagne von 14-49 erreicht als auf XY aber dafür waren sehr viele verschwörungstheorie-anhänger und faschisten dabei‘

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 46162
Zitat aus einem Post von Master99
@ coca cola werbung: wenns laut euren aussagen egal ist wo und wen die konzernen erreichen, was bringt sie dann dazu das auf twitter zu tun? also was ist der selling point für sie wenn es daneben medien gibt mit höheren reach und weniger konflikt/skandalpotential?

Man erreicht eine Kundengruppe die sonst nicht erreicht werden kann.
Andere Medien mit gleicher oder höherer Reichweite sind teurer.

Skandal sells!

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 6466
Zitat aus einem Post von Master99
eines der ersten firmenfake-accounts/posts war doch ein super mario der einem den mittelfinger entgegengestreckt hat, oder? so eine familienorientierte firma wie nintendo sieht das sicher gern und hat kein problem damit wenn man offizielle firmenkommunikation nicht mehr von trollaccounts unterscheiden kann, gell?

wenn das so weiter geht dann ist das ein Problem ... ja ... schauen wir mal wie lange es dauert und ob es überhaupt dazu kommt, dass bei Twitter wieder "Normalität" eintritt ...

die eine Aktion hat Nintendo keinen Schaden angetan - eher im Gegenteil ... in der Situation war Mario der Held ... JEDER wusste ... JEDER rechnete damit ...

semteX

löscht euch!
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 13924
Asso, die insulin Bude, die danach 2 Wochen lang wegen ihrer insulin Preise in den Medien waren (Lilly irgendwas) hat sich sicher auch über die gratis PR gefreut!

Mann mann mann. Bad news are good news gilt nur wenn du eine Krawall Marke bist.

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 6466
herst semtex ... ich kenn ein paar Leute bei Mondi ... soll ich dir a Palette Papiersackerl zukommen lassen ?

Nintendo hat KEINEN Schaden durch den Mittelfinger Mario davongetragen ... dabei bleib ich ... das war für alle im Rahmen des Durcheinanders verständlich

"Die Insulinbude" - ja das ist ein gutes Gegenbeispiel ... die konnten nichts dafür ... und haben unverdient daran gelitten und "Insulin" ist ein Reizthema (gerade in den USA) ...

Hier geht es aber generell um Twitter und die Diskussion wie groß der Schaden in den Werbeeinnahmen sein wird ... während ich zustimme, dass sich alles radikalisieren wird unter Musk glaube ich nicht, dass nur Nazis und Birkenstockträger als Zielgruppe übrig bleiben werden ... und schon gar nicht "5%"

Ob geworben wird das wird an den Deals die angeboten werden liegen und mal schauen ob es sich dann "rechnet" ... und die machen das ja nicht nach Gießkannenprinzip ... die haben dort sicher auch Targetting ... also sogar wenn der Pillow-Guy und Alex Jones mit Supplementen gefüllte Polster verkaufen werden wird nicht jeder die Gleiche Werbung zu sehen bekommen ...

und wenn Cola die Neue Geschmacksvariante Fischkopf-Zitrone-Light rausbringt ists denen Wurscht ob Nazi oder Zecke das kaufen ... Hauptsache Umsatz

Meine Meinung aus 20 Jahren Erfahrung im Marketing (selbst paar große Firmen erlebt und genug Netzwerk in diversen anderen)

ich will hier aber auch keine Grundsatzdiskussion lostreten ... Situation ist nicht erfreulich - denke das ist ein gemeinsamer Nenner ...

semteX

löscht euch!
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 13924
let's agree to disagree, die zeit wirds zeigen :)
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz