"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Erfahrungsbericht mit 5G bei Magenta mit ODU/IDU

Maestro 09.01.2022 - 20:23 2898 14
Posts

Maestro

:)
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wr. Neustadt
Posts: 625
Hi,

Erstmal: Das soll keine Werbung sein :)

Einleitung
Ich wollte mal 5G testen und meine Erfahrungen möchte ich hier teilen.
Für meinen 5G Test habe ich mich also für Magenta mit dem Tarif Gigakraft 250 5G mit 250 Mbit/s down und 25 Mbit/s up (40€ / Monat plus 30€ Servicepauschale / Jahr und 2 Jahre Bindung :rolleyes:) entschieden.
Einziger Grund: Nur Magenta hat mir für meinen Standort 5G versprochen (nördlicher Wiener Neustadt Bezirk, nicht Stadtgebiet).

Da ich weiß, dass der Sender relativ weit entfernt ist (via senderkataster.at), hab ich mich für die 5G Outdoor Variante entschieden.
Sie besteht aus der Außeneinheit (ODU) und der Inneneinheit (IDU).
Dank der ODU habe ich einen "ausgezeichneten" Empfang mit 4/5 bis 5/5 Strichen. "Striche" ist natürlich eine super Einheit aber mehr Information gibt die Box nicht her!
Indoor konnte ich mit der ODU max. 1/5 Strichen erzielen. Also war es eine gute Entscheidung keinen normalen 5G Router zu nehmen.


Erste Ergebnisse
Hier schon mal vorab: Ich erreiche nahezu die vollen 250 Mbit/s down und 25 Mbit/s up und sogar etwas mehr! Ein Traum :cool:
Davor, mit LTE, kam ich hier wenns gut geht auf 40 Mbit/s down (bis runter auf 10 bei extremen Stoßzeiten) und 20 Mbit/s up (A1 Netz).

Technische Umsetzung der 5G Outdoor Lösung:
Bezüglich ODU / IDU war mir nicht ganz klar wie das technisch gelöst ist, daher vielleicht hier mehr Informationen:

Die Außeneinheit (ODU) ist im Prinzip ein Router. Die Simkarte steckt direkt in der ODU und die ODU wird mit PoE mit Strom versorgt.
Man braucht sich damit keine Sorgen bzgl. Dämpfung bei externen Antennen und Kabellängen machen.
Sie hat einen RJ45 Anschluss, welcher mit der Inneneinheit (IDU) verbunden wird.
Die Startkonfiguration kann mittels Bluetooth und Smartphone-App erfolgen. Über die App lässt sich allerdings nicht viel einstellen.

Die IDU ist nichts anderes als ein weiterer Router mit Wifi6 (2.5 Ghz und 5 Ghz) und 4x RJ45 Gigabit-Anschlüssen.
Sie kann theoretisch gegen jedes andere Gerät getauscht werden und ist für den Betrieb der ODU nicht notwendig.
Da die ODU in der Standardkonfiguration am WAN Port der IDU angeschlossen ist, hat man ein doppeltes NAT! Zudem ist der Adressraum 192.168.0.x für die WAN Verbindung in Verwendung und kann nicht für das Heimnetz verwendet werden (Umstellung der IP ist über die APP nicht möglich!).

Öffentliche IP / Externer Zugriff
Da ich diverse Server laufen habe, brauche ich Zugriff von Außen. Daher habe ich einfach den Zugangspunkt (APN) auf "business.gprsinternet" geändert und schon hatte ich eine öffentliche IP.
Das doppelte NAT hat mir dann aber noch in die Suppe gespuckt, da alle Einstellungen der IDU nichts brachten wenn die ODU alles "blockiert".


In meiner Konfiguration wird jetzt die IDU nur als Accesspoint / Switch verwendet. Die ODU hängt an einem der LAN Anschlüsse und übernimmt die Router-Funktionalität gänzlich (hier kann man dann auch auf die Web-Oberfläche der ODU zugreifen).
Die ODU hat alles was ein Router können soll: Firewall, DHCP mit Reservierungen, DMZ, Virtual Server, usw.
Einzig die Konfiguration ist nicht ganz kundenfreundlich. Man sieht, dass der Kunde in der ODU eigentlich weniger zu suchen hat.
Z.B. in den virtuellen Server Einstellungen soll man eine WAN IP eingeben die an eine interne IP weitergeleitet wird. Ich kenne das eigentlich nur so, dass man max. die WAN Schnitttstelle auswählt. Aber ein Konfigurieren der WAN IP auf "0.0.0.0" bringt den gewünschten Effekt.

Nächstes Problem bei Magenta ist wie immer fehlendes NAS Loopback / Hairpinning :rolleyes:
Da ich sowieso einen lokalen DNS (pi-hole) laufen habe, war das aber weniger ein Problem für mich.
Trotzdem unverständlich warum das Magenta bis heute nicht zusammen bringt.

Schlusswort
Da es hier keine Kabellösung gibt, bin ich mit der 5G Lösung jetzt endlich zufrieden mit meinen Internet :)
Einzig der Ping liegt sogar etwas höher als bei LTE mit 25-30 zu 20-25 ms.

Sollte es noch Fragen geben, kann ich gerne versuchen hier zu beantworten.
Bearbeitet von Maestro am 10.01.2022, 07:42

dosen

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 5484
Danke für den Erfahrungsbericht. ODU / IDU kannte ich nicht.
Wird bei mir in Zukunft interessant. Derzeit verbringen wir die Wochenenden am Land und über LTE (Kurier Mobil) wird die Bandbreite hie und da mal knapp.

Das 5G bei Magenta das gleiche kostet wie verkabelt überrascht mich doch ein wenig.

PR1

..
Registered: Jun 2000
Location: OÖ WL
Posts: 2267
bekomme das Set selbst auch die Tage mit dem 500/50 Tarif da Magenta 5G hier ausgebaut hat und verfügbar sein soll an meiner Adresse :)

@Maestro
hab mich vorab schon etwas informiert...
wegen Deinem Doppel-NAT Problem würde der Bridge Mode helfen in der ODU

werde sobald es da ist testen und genaueres schreiben.
aber die IDU nicht nutzen, sondern meine Fritzbox 6890 LTE mit A1 Sim(als Backup) und die ODU am WAN mit Bridge Modus um die öffentliche IP durchzuleiten.

anscheinend ist Aufgrund eines MAC Locks ein anderer POE Injector nötig damit das zuverlässig läuft.
den hab ich schon bestellt und ist auch unterwegs.

edit: alternativ hab ich ein Zyxel NR7101 ohne Simlock
Bearbeitet von PR1 am 10.01.2022, 09:27

bsox

Schwarze Socke
Avatar
Registered: Jun 2009
Location: Dschibuti
Posts: 922
Ich habe enbenfalls Magenta 5G und bekomme 250/50 in Baden bei Wien, sowie in der Weltmetropole Niederschleinz (Nähe Eggenburg, Maissau). Gerade bei den Schwiegereltern in Niederschleinz war Internet bisher ein Drama. Trotz LTE gab's dort maximal 8Gbit, meist weniger und dies egal ob A1, Drei oder Magenta.

Was ich allerdings noch nicht ganz durchschaut habe, 5G gibt's meiner Erfahrung nach nicht den ganzen Tag. Es gibt immer wieder Zeiten in denen das Modem nicht per 5G sondern per LTE verbunden ist. Der gefühlten Verbindung scheint das aber wenig auszumachen. Ich seh's nur wenn ich zufällig auf die Lamperln am Modem schaue.

Fazit: Bisher bin ich mit dem Magenta 5G echt zufrieden.

Maestro

:)
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wr. Neustadt
Posts: 625
Zitat aus einem Post von PR1
@Maestro
hab mich vorab schon etwas informiert...
wegen Deinem Doppel-NAT Problem würde der Bridge Mode helfen in der ODU

Konnte leider keinen Bridge Modus finden, vielleicht muss Magenta den freischalten :confused:
Bzw. ist das die NAT Deaktivieren Option?


Zitat aus einem Post von bsox
Was ich allerdings noch nicht ganz durchschaut habe, 5G gibt's meiner Erfahrung nach nicht den ganzen Tag. Es gibt immer wieder Zeiten in denen das Modem nicht per 5G sondern per LTE verbunden ist. Der gefühlten Verbindung scheint das aber wenig auszumachen. Ich seh's nur wenn ich zufällig auf die Lamperln am Modem schaue.

Das liegt an der ersten Implementation von 5G als 5G NSA. D.h. es wird das LTE Netz verwendet / gebraucht:
https://www.5g-anbieter.info/techni...standalone.html

Ich kann z.B. beim ODU nicht auf 5G only stellen, dann bekomme ich gar keine Verbindung.

PR1

..
Registered: Jun 2000
Location: OÖ WL
Posts: 2267
Zitat aus einem Post von Maestro
Konnte leider keinen Bridge Modus finden, vielleicht muss Magenta den freischalten :confused:
Bzw. ist das die NAT Deaktivieren Option?

ich schaue mir das an wenns heute da ist und schreibe es hier spätestens Morgen Vormittag

hab die Web Oberfläche noch nicht gesehen.
könnte auch IP Passthrough heißen wie beim Netgear M1

edit: DPD !7:11 "nicht angetroffen, einmal benachrichtigt"
war immer da, also nochmal warten :rolleyes:
Bearbeitet von PR1 am 10.01.2022, 17:50

SoldierBeast

Big d00d
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: Perchtoldsdorf
Posts: 145
interessiere mich auch dafür da mein Drei 40/10 LTE tarif extreme einbrüche am Abend hat. empfang ist dank außenantenne gut und der volle speed ist sonst da.

Wie siehts bei euch mit Speed, Ping, stabilität abends zw. 19-23 Uhr aus?
Danke für euere Feedback!

Maestro

:)
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wr. Neustadt
Posts: 625
Hab alle 30 min einen Speedtest auf Home Assistent laufen. Man sieht, dass es kaum unter 100 geht.
Zu Beginn des Graphen sieht man Einbrüche im Upload, aber da hab ich mich noch mit der Position gespielt.
screenshot_20220115-192648_257115.png

generell finde ich, dass der kurze Test aber nicht so viel aussagt. Denn sobald ein Download läuft wird aus den 100 Mbit/s gleich wieder mehr.

Hab auch fast jeden Abend Rennsims gezockt und hab keine Ping Schwankungen erlebt. Im Gegensatz zu LTE.
Ping liegt wie oben geschrieben bei ca. 30ms.

Seit: Hier zum Vergleich LTE:
click to enlarge
Bearbeitet von Maestro am 15.01.2022, 19:38

PR1

..
Registered: Jun 2000
Location: OÖ WL
Posts: 2267
hab mein Set zwar auch schon, aber kann die ODU alleine nicht so nutzen wie ich es brauche und deshalb das Zyxel NR7101 mit der Magenta Sim eingerichtet.

kann daher zum Bridge Mode der Magenta ODU leider nichts sagen.

Magenta 5G läuft obwohl es nur am Tisch liegt schonmal gut mit dem 500/50 Tarif
click to enlarge

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 45027
Zitat aus einem Post von Maestro
Hab alle 30 min einen Speedtest auf Home Assistent laufen. Man sieht, dass es kaum unter 100 geht.

Was ist das für eine Integration?
Sieht interessant aus

SaxoVtsMike

R.I.P. Karl
Avatar
Registered: Sep 2006
Location: ö
Posts: 7570
Kann man die ODU alleine per LAN an einen betehenden router anstecken, und im bridge modus bringen oder per DMZ einen Tunnel zu meinem USG machen ?

PR1

..
Registered: Jun 2000
Location: OÖ WL
Posts: 2267
Zitat aus einem Post von SaxoVtsMike
Kann man die ODU alleine per LAN an einen betehenden router anstecken, und im bridge modus bringen oder per DMZ einen Tunnel zu meinem USG machen ?

hab ich Gestern probiert, aber es scheiterte schon überhaupt ohne IDU auf die Web Oberfläche zu kommen.

wenns mir besser geht probiere ich da nochmal weiter die Tage.

edit: hab mir die Anleitung der ODU angesehen. man müsste mit der IDU zusammen ein PDN Profil erstellen wo man Routermodus oder Anderes einstellen "können sollte".
denke da ist auch der Bridge Modus.
in der Anleitung ist es aber laut Bilder nicht änderbar

zusätzlich las ich, geht es nur mit einem anderen POE Injector(hab ich da) wegen MAC Lock
Bearbeitet von PR1 am 16.01.2022, 13:35

PR1

..
Registered: Jun 2000
Location: OÖ WL
Posts: 2267
nahm mir jetzt doch Zeit um mich mit der ODU zu spielen

alleine zb. ans Notebook stecken funktioniert zum einstellen.
dazu nutze ich schon einen anderen POE Adapter (TP-Link TL-POE150S Gigabit PoE Injector um 16euro) der aber schwächer ist als Der, der dabei ist.

auf die WEB Oberfläche kam ich nur mit Firefox(nicht mit Chrome der sofort blockte) nach bestätigen diverser Sicherheitsmeldungen mit 192.168.0.1 und dem beiliegendem Username/PW

dann in den Settings gleich mal Verbindung trennen
danach ins MPDN Management und ein zweites Profil anlegen mit dem hier um eine öffentlich IP zu bekommen>
click to enlarge

Authent..: geht auch PAP statt Auto
passwort bei den punkten ist: tm
und beim Operating Mode sieht man ganz leicht Bridge Mode

dann Apply

so sollte die ODU an einem Router per WAN auf Routern/Fritzbox usw. ohne IDU laufen.

ob es das Signal auch mit dem originalen Injector problemlos durchlässt müsstet Ihr selber testen.
angeblich läuft das laut Magenta Forum nicht richtig

hatte hier eine andere SIM mit 4G Tarif drinnen zum testen weil die Magenta 5G im NR7101 ist und bleibt.

vorher Settings sichern und Alles auf eigene Gefahr :)
Bearbeitet von PR1 am 17.01.2022, 06:41

SoldierBeast

Big d00d
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: Perchtoldsdorf
Posts: 145
vielen dank für die erfahrungsberichte. werds probieren, viel anderes bleibt ma eh ned über^^

Maestro

:)
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wr. Neustadt
Posts: 625
Zitat aus einem Post von Viper780
Was ist das für eine Integration?
Sieht interessant aus

Einfach die mitgelieferte Speedtest.net :)
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz