"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

[REQ]:Notebook als PC Ersatz

grond 12.09.2019 - 10:28 312 7
Posts

grond

---------
Registered: Aug 2004
Location: 8020
Posts: 3099
Hallo Leute,

ich werde in Zukunft mein Stand-System verkaufen, weil ich für die Uni einen Laptop brauche.
Zu Hause möchte ich ihn dann einfach an meinen Monitor/Maus/Tastatur anhängen und dann darüber arbeiten

Anforderungen, normales Office+eventuell wenns hochkommt mal eine Partie Dota2, das wars auch schon

Preislich: max 900€ hätte ich mal gesagt, außer es zahlt sich wirklich aus...

zur Zeit sind meine Favoriten folgende:

https://geizhals.at/?cmp=2049692&am...amp;cmp=1982220

irgendwer Input für mich? mein Favorit wäre eigentlich der günstigste (Lenovo ThinkPad E595)-> spricht groß was dagegen, hab mir den Test bei notebookcheck angeschaut und der schaut net so verkehrt aus

NiL_FisK|Urd

Little Overclocker
Registered: Dec 2017
Location: Heidelberg / Wie..
Posts: 122
Bei Lenovo bekommt man über das University Programm tw. recht großzügige Rabatte als Student, allerdings eher bei den etwas teureren Modellen der X und T Baureihe. Wenn du das Notebook jeden Tag in die Uni mitschleppst und zuhause sowie am Monitor anhängst, würde ich eher ein 13,3"-14" Notebook plus Docking-Station empfehlen.

HitTheCow

it's been an honor.
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: bielefeld
Posts: 6344
Das E595 ist sicherlich nicht schlecht, aber wenn es als Ersatz für den PC dienen soll greife ich immer zu enem Modell mit nativem Dockingport zurück.
Vielleicht bekommst du noch wo ein Campus T480 mit MX150 (gibt es aber nur mit i7) oder ist dir die 14" Variante zu klein?

NiL_FisK|Urd

Little Overclocker
Registered: Dec 2017
Location: Heidelberg / Wie..
Posts: 122
Das E595 bzw. 495 könnte man über die USB-C Docking Station verbinden, der "neue" Docking-Port (CS18) läuft sowieso auch nur über USB-C oder Thunderbolt 3 und den LAN-Port - also kaum Unterschied (ausgenommen natürlich die Thunderbolt 3 Version).

Das T480 gabs als Campus Version auch mit i5 und MX150, ist aber nirgendwo mehr neu zu bekommen - allerdings kosten gebrauchte T480 (ebay, willhaben, etc.) oder T480s ab. ca. 550-700€ (die MX150 Versionen sind allerdings teurer, da regulär nur mit i7). Ein gebrauchtes CS18 Pro Dock hätte ich sogar übrig, das würde ich für 70% vom Campus-Preis abgeben, da ich jetzt ein Thunderbolt 3 Dock habe.

Auf willhaben gibts aktuell nur 2 Stk T480s mit MX150, um je 1200€ VHB (aber man kann ja handeln):
https://www.willhaben.at/iad/kaufen...2021-330633648/
https://www.willhaben.at/iad/kaufen...-ssd-328666484/

sLy-

semiconductor physicist
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: AUT
Posts: 1393
Zitat aus einem Post von HitTheCow
aber wenn es als Ersatz für den PC dienen soll greife ich immer zu enem Modell mit nativem Dockingport zurück.

alternativ kann man sich auch ein NB mit TB3 port und ein günstiges TB3 dock zulegen. Notebooks mit Dockanschluss + Dock sind normalerweise etwas teurer, da dass meistens ja business notebooks sind.

grond

---------
Registered: Aug 2004
Location: 8020
Posts: 3099
okay, das war insgesamt jetzt falsch formuliert-> ich brauchs eigentlich für die FH nur am Wochenende, unter der Woche wirds maximal in der Wohnung herumgetragen
-> Mobilität (Gewicht) eher net so wichtig

Einsatzzweck:
1. in der Wohnung an Monitor/Maus/Tast angeschlossen
2. in der Wohnung frei verwendet
3. am Wochenende auf der FH

warum ist die Docking Möglichkeit so wichtig? funktioniert meine Variante (HDMI Anschluss Monitor bzw. Tastatur+Maus über USB) nicht?
Bearbeitet von grond am 12.09.2019, 15:12

sLy-

semiconductor physicist
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: AUT
Posts: 1393
Klar funktionierts - wenn es jeden Tag ab und ansteckst ist ein Dock halt angenehmer.

Wenn du es allerdings nur 1-2 Mal in der Woche machst, spielt das wohl keine Rolle.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 7775
Machst du dieses FR/SA/Online FH Ding? :)

Würde persönlich dazu raten, den Stand-PC zu behalten. Alles auf einem Laptop zu haben ist keine so gute Idee finde ich. Ich hab meistens über RDP daheim am Laptop gearbeitet falls wirklich nötig und Dateien kann man eh über online Speicher sharen oder mal schnell rüberkopieren - dadurch hat man dann auch gleich ein Backup =).

Ich hab mir damals für die FH ein gebrauchtes T ThinkPad um 300 Euro gekauft (bei einem Laden hier in Graz, wirde durch Willhaben darauf aufmerksam), das ist fast 2,5 Jahre her und ich hab darauf viel gemacht (SW-Entwicklung, Spiele Entwicklung, Datenbanken, VMs liefen drauf, usw.) und es läuft noch immer problemlos. Kann ich nur empfehlen.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz