"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

[Film] Once Upon a Time in Hollywood (2019)

oxid1zer 01.03.2018 - 16:28 5824 49 Thread rating
Posts

Hokum

Techmarine
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien
Posts: 2439
Wennst nicht weisst was sich punkto Manson/Tate aufbaut bzw was noch kommt, hat der Film natürlich null spannungsbogen.

Muss man unbedingt vorher nachlesen.

Garbage

Administrator
The Wizard of Owls
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: WU (AT)/TI (CH)
Posts: 10532
Ich wusste es vorher und meine Filmgruppe fand den Film trotzdem unisono mau,
Spoiler Alert:
das ist nicht mehr als ein Gag am Schluss.

Witzig fand ich dafür die Querverweise auf andere Filme, so z.B. der Regisseur auf einem Filmplakat (vgl. Basterds) oder der Werbedreh für die Red Apple Zigaretten im Abspann.

Hokum

Techmarine
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien
Posts: 2439
Zitat aus einem Post von Garbage
Spoiler Alert:
das ist nicht mehr als ein Gag am Schluss.


immer spannend wie unterschiedlich man einen film wahrnehmen kann... wondermike hats eh genau beschrieben. in den USA muss man bedenken waren diese morde wirklich eine riesensache, ein trauma im kollektiven unterbewusstsein hollywoods UND der anfang vom ende der hippiebewegung, da lebt der geneigte zuseher vielleicht mehr mit.

fand in auf jeder ebene großartig, ex aequo mit den basterds imho der beste tarantino (pulp fiction an stelle 3).

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 5021
Hab mir etwas Zeit gelassen und ihn gestern endlich mal nachgeholt. Davor noch eine Manson Doku geschaut.

Und ich bin da bei Vinci. Gute Schauspielerische Leistungen von DiCaprio und Pitt, aber für mich einer der schlechtesten Filme von Tarantino. Dabei hab ich nichts gegen ruhige Filme, Jacky Brown ist einer meiner Favoriten von ihm. Es stört mich auch nicht das kaum eine Geschichte vorhanden war. Für mich leben seine Filme eh vor allem von den Characteren und Dialogen, aber gerade die haben für mich in "Once Upon a Time in Hollywood" nicht viel her gegeben.

Das Ende war gut, vor allem wenn man die Manson Geschichte kennt. Reißt die 2h davor halt nicht wirklich raus.

Earthshaker

Here to stay
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: .de
Posts: 7682
Kannte die Manson Geschichte nicht davor.
Gibt dem Film dennoch keinen Kick nach vorne. Auch ohne Vorwissen merkt man da bahnt sich was an.
Die Auflösung ist ja toll anzusehen…

Leider reißts für mich die 2 Stunden davor nicht raus.
Dicaprio war sehr super stellenweise und Pitt fand ich auch mal wieder sehr interessant anzusehen.

Den Film werde ich mir aber wohl nie wieder ansehen. Dafür wars zuwenig.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz