"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

[TV] Star Trek: Picard

blood 05.08.2018 - 00:21 88614 695 Thread rating
Posts

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 47865
Nein weil es zeigen ja auch andere Star Trek Serien dass es was anderen in dem Universum gibt.

Problem ist das schlechte Writing und die nicht nachvollziehbaren Charakterentwicklungen.

Man sieht es ja auch an STD, der Sporedrive und die unpassenden Charaktere (nicht die Schauspieler!) haben der Discovery den Ruf eingebracht. Der Anfang und teilweise auch das generelle Setting kommen ja sehr gut an.

Alles was mit Zeitsprüngen zu tun hat benötigt extrem viel Vorsicht und endet meist in einem Desaster. Vorallem wenn es soooo viele Storys rund herum gibt wo sich das einpassen sollte.
Das klappt für einen Film aber nicht für 1-2 Staffeln

Darksteel

My Fast thinks ...
Avatar
Registered: Jul 2004
Location: AUT, Wiener Neud..
Posts: 1883
Bester Zeitsprung in Star Trek: First Contakt.
Ich feier´ den Film bis heute ...

COLOSSUS

Administrator
Frickler
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: ~
Posts: 11740
Zitat aus einem Post von Darksteel
Bester Zeitsprung in Star Trek: First Contakt.
Ich feier´ den Film bis heute ...

VIII und IV fuer mich da ziemlich gleichauf :) Ich liebe diese beiden Filme!

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 47865
Geht mir genau so.
IV lebt von mehr Witz und Nostalgie Charme. VIII ist aber der bessere Film und zeigt was Star Trek ausmacht und warum die UFP das geworden ist was es ist

Darksteel

My Fast thinks ...
Avatar
Registered: Jul 2004
Location: AUT, Wiener Neud..
Posts: 1883
Zitat aus einem Post von Viper780
Geht mir genau so.
IV lebt von mehr Witz und Nostalgie Charme. VIII ist aber der bessere Film und zeigt was Star Trek ausmacht und warum die UFP das geworden ist was es ist

Rang: ADMIRAL. :D

WONDERMIKE

Administrator
kenough
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Mojo Dojo Casa H..
Posts: 10301
Zitat aus einem Post von Nightstalker
Ich war selber JAHRELANG blockiert was Star Trek angeht, ich konnte und wollte nicht mal DS9 doer Voyager gucken weil mir nix gefallen hat im Vergleich zu TNG aber inzwischen denk ich mir, jeder Versuch, jede (Neu)interpretation und jede Idee hat was gutes.

DS9 gilt wohl als die beste Serie unter den Fans. Das hat mich als Teenager damals nicht gepackt, aber heute unterstreiche ich das umso mehr.

„Einfach was mit Star Trek“ finde ich aber wieder bezeichnend für den blanken Konsum von Content. Dann werden einfach Elemente wild hineingewürfelt damit sie eben drin sind. Man hatte zB keinen Plan für Seven, Hauptsache rein mit ihr. Auch der Borg Cube war nur drin, weil man ihn bringen „musste“. Eine gute Geschichte rundherum hat man aber nicht zusammengebracht.

Aber ja, immerhin hat man jetzt nach 2 schlechten Staffeln den Kurs korrigiert. Der Schnitt war natürlich entsprechend hart und jeder, der sich für die gestanzten Figuren interessiert hat wird hoffentlich gut von der TNG Crew aufgefangen.

Was für mich noch bleibt ist leider ein Out-of-Character Picard.

Jedimaster

Here to stay
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: Linz
Posts: 1946
DS9 ist für mich erst beim 'ersten Rewatch' gut geworden. Das liegt aber weniger an DS9 selber sondern an der Art wie Free-TV bei uns früher Star Trek behandelt hat. Zum einen 'Kinderserie' - Ausstrahlung so um 16:00 rum, wo man nicht die Chance hatte jede Folge zu sehen, zum anderen oft ein 3maliges Wiederholen der aktuellen Staffel weil 'die neuen Folgen noch nicht da sind/Übersetzt sind' - da dreht man halt ab und man 'kommt halt in die Handlung nicht so richtig rein'

Später dann, Dank Donkey und der bösen bösen Piratenbucht hat man es halt wesentlich leichter gehabt die ganze Handlung mitzukiegen und nicht immer 'von was zur Hölle reden die da' oder 'Die Klingonen waren doch grade die Bösen, jetzt sind auf einmal wieder die Guten' .... überrascht zu werden.

Nightstalker

ctrl+alt+del
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: .^.
Posts: 6188
Nun ja, aufgewachsen bin ich im TV mit TOS und TNG, was anderes spielte es im TV damals nicht und das nur sporadisch. War nicht so dramatisch weil die Serien damals noch weit mehr episodenbasiert waren als heute wo es zusammenhängende Geschichten sind. Vielleicht ist auch das ein bischen das Problem ... aber darüber will ich jetzt eigentlich nicht plaudern, ist nicht Thema.

Jedenfalls habe ich mir dann irgendwann TNG auf DVD gekauft und habe dann auch die gesamte Serie mehrmals angesehen. DS9 hatte ich zu der Zeit nur sehr sehr sporadisch und vereinzelt gesehen wobei ich meist sogar abgeschalten habe weil mich DS9 einfach immer irgendwie gelangweilt hat damals. Erst viel später als ich die Gelegnheit hatte DS9 die komplette Serie zu bekommen habe ich mir dann endgültig die Zeit genommen und es mir reingezogen. Zugegeben, DS9 war weit besser als ich es damals angenommen hätte aber irgendwie hatte man auch ständig das Gefühl als würde man nicht vom Fleck kommen, sorry den Scherz konnte ich mir nicht verkneifen aber JA es fühlte sich schon so an, immer auf der selben Station, am selben "Fleck" im Quadranten, immer die selben "Probleme", irgendwie immer zu viel vom selben. Gegen Ende hin wurde es dann durchaus etwas spannender aber auch ziemlich chaotisch.

Angetrieben davon habe ich mich dann auch endlich über Voyager getraut, eine Serie die ich bis dato gemieden habe weil ich, wie soll ich es formulieren ohne mich in der heutigen Gesellschaft zu deklassieren (!?) mit dem Führungsstil der Schiffsführenden Person nicht anfreunden konnte. Vielen Kritikern wurde ja vorgeworfen sich nicht mit einer Frau in der Position bfinden zu können / wollen aber das war eigentlich nie mein Problem, es war einfach die Person oder viel mehr die Rolle mit der ich nix anfangen konnte. Die ersten male wo die Entscheidungen gegen einen möglichen Weg nachhause getroffen wurden konnte ich das noch nachvollziehen aber später, als schon klar war, dass man unter normalen Umständen wohl nie wieder nachhause kommen würde, hat mich dieses Direktivengeschwätz wirklich genervt, klar, die Serie hätte nicht funktioniert und man wollte damit auch eine Botschaft transportieren... vermutelich wollte man auch zeigen, dass weibliche Führungskräfte durchaus tough sind und sich durchsetzen könne, alles verständlich aber dennoch konnte Sie damit bei mir keine Sympathiepunkte gewinnen. Dabei wäre Voyager ansonsten die ideale Evolution von Star Trek gewesen, es war alles da, ein cooles Schiff, ein Setting mit allerlei Möglichkeiten (was auch in der Serie gut genutzt wurde) usw. usw. Warum war es nicht möglich andere Gründe zu finden warum man nicht mehr nachhause kommen konnte, musste man wirklich Janeway diese bürde umhängen?

Egal wir sind eh schon wieder ganz weit weg vom Thema...

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 6788
man kann das zerreden wie man will und letztendlich ist es ja geschmackssache ...

die aktuelle staffel picard hat das geschafft was die ersten zwei nicht geschafft haben ... ich habe mitgefiebert, wollte wissen wie es weiter geht und (wie ich bereits geschrieben habe) galt hier einfach unterhaltung > gehirn zerfleischt unstimmigkeiten

alleine wie sie die crew über mehrere folgen komplettiert haben hat sich nach einem abenteuer angefühlt ...

ich hoffe dass die letzten beiden folgen noch gut sind und wir da schlaue unterhaltung bekommen ... bei season 1 und 2 (wobei ich hier das ende mit Q schon besser fand) war es mir schon herzlich wurscht

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 6788
s03e09 ... meeeeehhh ... dafür dass es die vorletzte Folge der Staffel ist passiert da wirklich wenig ... ja es gibt einen "Reveal" und am Ende noch mehr Fanservice aber nach den letzten paar Folgen fühlt es sich an als ob ihnen das Ding wieder "entglitten" ist ...

disposableHero

Addicted
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: A&EE
Posts: 418
Sicher, dass es nicht mehr als 10 werden? Wenn sie das (zu erwartende) Happy End von der aktuellen Ausgangssitution in 45min packen, ich glaube das würde ich nicht packen.

ist Season 2 jetzt wieder vergessen? War da nicht die blonde Tante dann die (Hybrid-) Borg-Königin und alle sind gute Freunde?

Bender

don`t jinx it
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: Here..
Posts: 4602
Lt. IMDB sinds nur 10. Eventuell eine Langfolge wie beim TNG Finale.

Die Bewertung von Folge 9 auf IMDB ist ganz ok mit 9.5. Selber noch ned gesehen.
Bearbeitet von Bender am 15.04.2023, 08:21

uebi

Here to stay
Registered: Jan 2003
Location: AT
Posts: 1707
Zitat aus einem Post von 22zaphod22
s03e09 ... meeeeehhh ... dafür dass es die vorletzte Folge der Staffel ist passiert da wirklich wenig ... ja es gibt einen "Reveal" und am Ende noch mehr Fanservice aber nach den letzten paar Folgen fühlt es sich an als ob ihnen das Ding wieder "entglitten" ist ...

haben wir das gleiche gesehen? :D Das war die beste, geilsteste Folge ever EVER! Für die Drehbuchautoren soll es nackte Jungfrauen im Paradies regnen dafür!

Ich hoffe die letzte Folge ist 3h lang oder es gibt doch ne Season 4.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 47865
Zitat aus einem Post von disposableHero
ist Season 2 jetzt wieder vergessen? War da nicht die blonde Tante dann die (Hybrid-) Borg-Königin und alle sind gute Freunde?

Ich hab S03E09 noch nicht gesehen aber
Alison Pill spielt laut Cast List nicht mit - aber was das betrifft hätte S01 auch ned sein können

ferdl_8086

Addicted
Registered: May 2020
Location: Tirol --> Vlb..
Posts: 555
Zitat aus einem Post von uebi
haben wir das gleiche gesehen? :D Das war die beste, geilsteste Folge ever EVER! Für die Drehbuchautoren soll es nackte Jungfrauen im Paradies regnen dafür!

:D:D:D dem schließ ich mich an

als die D aufgetaucht ist, war schon was nostalgieüberschuss;-)
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz