"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

[Serie][Disney+] Star Wars: Obi-Wan Kenobi

blood 24.08.2019 - 11:05 6667 98 Thread rating
Posts

oxid1zer

Si vis pacem para bellum!
Avatar
Registered: Mar 2012
Location: Transylvania 902..
Posts: 6367
Zitat aus einem Post von LJ
Ihr motzt da aber schon viel rum über reines Unterhaltungs-Fernsehen... Star-Wars ist ein Kult - ok, aber ich bin froh wenigstens mehr geboten zu bekommen als mit dem ganzen Anime-Mist. Diese Serien kann ich mir abends einfach nur ansehen - die brauch ich nicht groß analysieren. Oskar gibts dafür sicher keinen, aber das ist nicht mein Anspruch an Star-Wars-Filme/Serien - Hauptsache es kommt was Neues das mich wieder an die ursprünglichen Filme heran bringt. Ich habe viele Star-Wars-Bücher gekauft und gelesen - nicht alles war gut, oder gar Kanon, aber das hält mich nicht davon ab Freude daran zu haben. Habt ihr Bud Spencer / Terence Hill Filme auch so auseinander genommen obwohl sie einfach nur (kindlich) lustig waren?

+1! Unterschreib ich zu 100%.

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 6368
Zitat aus einem Post von LJ
Ihr motzt da aber schon viel rum über reines Unterhaltungs-Fernsehen... Star-Wars ist ein Kult - ok, aber ich bin froh wenigstens mehr geboten zu bekommen als mit dem ganzen Anime-Mist. Diese Serien kann ich mir abends einfach nur ansehen - die brauch ich nicht groß analysieren. Oskar gibts dafür sicher keinen, aber das ist nicht mein Anspruch an Star-Wars-Filme/Serien - Hauptsache es kommt was Neues das mich wieder an die ursprünglichen Filme heran bringt. Ich habe viele Star-Wars-Bücher gekauft und gelesen - nicht alles war gut, oder gar Kanon, aber das hält mich nicht davon ab Freude daran zu haben. Habt ihr Bud Spencer / Terence Hill Filme auch so auseinander genommen obwohl sie einfach nur (kindlich) lustig waren?

wenn sie jetzt einen bud spencer neu rausbringen würden dann schon ... subtrahiert man nämlich den "bonus" der vergangenheit ist wenig übrig ... und ich hab auch SW bücher gelesen und da gab es neuen und vor allem "plausiblen" inhalt ...

kenobi war (billiger) fanservice mit sehr wenig kreativem inhalt ...


und ja rückblickend waren viele serien damals (mit heutiger erfahrung) käsig aber zu ihrer zeit originell und teilweise sogar revolutionär und frisch / neu ...

wenn man basierend aber auf ideen und inhalten von vor >30+ jahren versucht aktuelle unterhaltung zu gestalten muss man sich entweder anstrengen und eine gewisse harmonie und balance finden oder man muss sich vorwerfen lassen einen toten gaul zu reiten ...

gerade in der heutigen zeit müsste es ja viel einfacher sein an originelle ideen heranzukommen im vergleich zum "analogen zeitalter" ... aber nein ... man schlachtet uralte franchises aus ... ob es nun comic helden oder die serien aus der vergangenheit sind

und manchmal klappt es ja ... BSG war gut ... strange new worlds funktioniert auch ... kenobi war sogar für eine miniserie viel zu sehr in die länge gezogen ... das war sogar zu wenig material für einen film ...

LJ

the force is with me
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: Markthof
Posts: 876
Glaubst du wirklich dass du Star Wars 4-6 heute anschauen würdest und sagts "Boah was für eine Story, geniale Schauspieler, super Technik"? Das sind meiner Ansicht nach verklärte Kindheitserinnerungen :) Ja, ich mag Star Wars und schau mir auch ab und an die alten Filme an - aber das erwarte ich heutezutage nicht. An bestehende Geschichten an zu knüpfen ist viel schwerer als etwas Neues aus dem Hut zu zaubern - du weißt im Vorhinein dass ein Großteil der Seher es zerreissen will, weil sie es mit 19x0 vergleichen, aber es soll auch Jahrgänge nach 2010 ansprechen. Genießt einfach dass Star-Wars nicht tot ist ;)

Edit: und wem es dann trotzdem noch zu wenig ist: Lasst es bleiben

bsox

Schwarze Socke
Avatar
Registered: Jun 2009
Location: Dschibuti
Posts: 928
Ich fand die 6. Folge ganz ok und die hat diese Miniserie für mich auch gerettet. Da sind ein paar Details recht ordentlich gelöst worden.

Aber die 3. Schwester geht mir immer noch am A….. vorbei. Deren Story Arc hätte man sich sparen können.

WONDERMIKE

Administrator
Miracolo Michele
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Veicolo a Motor
Posts: 9272
Zitat aus einem Post von LJ
Ihr motzt da aber schon viel rum über reines Unterhaltungs-Fernsehen... Star-Wars ist ein Kult - ok, aber ich bin froh wenigstens mehr geboten zu bekommen als mit dem ganzen Anime-Mist. Diese Serien kann ich mir abends einfach nur ansehen - die brauch ich nicht groß analysieren. Oskar gibts dafür sicher keinen, aber das ist nicht mein Anspruch an Star-Wars-Filme/Serien - Hauptsache es kommt was Neues das mich wieder an die ursprünglichen Filme heran bringt. Ich habe viele Star-Wars-Bücher gekauft und gelesen - nicht alles war gut, oder gar Kanon, aber das hält mich nicht davon ab Freude daran zu haben. Habt ihr Bud Spencer / Terence Hill Filme auch so auseinander genommen obwohl sie einfach nur (kindlich) lustig waren?

Analyse brauchst du da doch garkeine oder extra auf intellektuelle Interpretation machen. Wenn ich nach 4 Bier noch bessere Drehbücher schreiben kann, dann darf ich das ja wohl von Disney erwarten :p Da reden wir von Dingen zum Haareraufen am laufenden Band, die irgendwie kein Mindestmaß an Intelligenz einhalten.

Dementsprechend schauen auch die Bewertungen aus. Der Audience Score bei RT lügt idR nicht und ist sogar noch eher gnädig bei leichter Unterhaltung oder stemmt sich dort gegen die anspruchsvollen Filmkritiker.

Ich verstehe den Bud Spencer Vergleich nicht ganz. Star Wars war schon nicht nur plumpe Unterhaltung, sondern auch großes Weltraumseifenoperdrama... Empire strikes back war bekanntlich so dermaßen düster, dass man danach mit den Ewoks im Eiltempo zur Familientauglichkeit zurückrudern musste. Und welcher ist der beste Star Wars Film? Eher der ohne den Ewoks :D Und später wars Lucas auch ein Anliegen uns zu zeigen, wie schnell man die Demokratie los ist und sich totalitäre Systeme bilden.

Und sorry, wenn ich das nicht mehr mit den (recht unkritischen und Like-like naiven) 15jährigen Augen von 1999 sehe, als ich bei Episode I im Kiino saß :) Gegenfrage: Warum soll man mir als Zielgruppe für den ganzen Fanservice nicht was auftischen, das auch vor 37jährigen Augen was hermacht?

Btw, mich entfernt das sogar irgendwie von den alten Filmen. Wenn ich mir jetzt Episode 4 anschau, dann wirkt Leias Holomessage total seltsam und unpassend. Das Duell vom alten Ben mit Vader wird dadurch auch irgendwie schächer oder hat nicht mehr so viel Gewicht als wenn sie sich wirklich ihr ganzes Leben lang nicht gesehen hätten finde ich. Für mich hat das alles leider garnix gebracht.

Spoiler Alert:
Am Ende hat man 6 Folgen produziert um einen guten Kampf zwischen Obi-Wan und Vader inszenieren zu können. Der Ausgang war für mich leider wieder ein Grund mit den Augen zu rollen. Obi-Wan hat sein Versagen wiederholt, es war natürlich unausweichlich, aber lieber wärs mir gewesen er hätte nicht 10 Jahre später nochmal so gefailed. Das ist echt als hättest Hitler zweimal mitn Messer im Rück davonlaufen lassen und dann Mitschuld an seinen zukünftigen Opfern. Es wäre zwar billig gewesen, aber eine unüberwindbare Hürde die den Todesstoß verhindert(zB so ein nettes Lagefeuer wie in der einen Folge :D) und ihn wenigstens diesmal von der Schuld freispricht...

Und beim Fanservice wenigstens die richtige alte Musik rauszuholen ist keinem eingefallen im Kreativteam, was schon sehr schade ist. Das hätte mir mehr Freude gemacht als Cosplay-Leia.

Zitat aus einem Post von LJ
Glaubst du wirklich dass du Star Wars 4-6 heute anschauen würdest und sagts "Boah was für eine Story, geniale Schauspieler, super Technik"? Das sind meiner Ansicht nach verklärte Kindheitserinnerungen :)

Die Story ist jedenfalls nicht schlechter als in den Prequels und Sequels, da wirst du mir wohl zustimmen. Auch die Dialoge sind allesamt deutlich weniger schräg. Und für mich das größte Plus: Es wird glaubhaft erzählt wie eine Gruppe unterschiedlicher Figuren zu Freunden und einem Liebespaar zusammenwächst. Es verhält sich auch niemand von denen einmal so und einmal so, sondern sie handeln nachvollziehbar gemäß ihrer Charakterisierung. Die dürfen als Charaktere sogar wachsen und sich weiterentwickeln. Am Ende sind das halt funktionierende Abenteuerfilme, wo man sich merkt wie wer heißt und wo du diesen Figuren auch die Daumen drückst. Hat hier irgendjemand Rose die Daumen gedrückt? Weiß jemand wie der Love Interest von Fynn in Episode 9 heißt? Wars für irgendwen eine Hetz mitzuerleben wie Po gegen Generalin Pinkhaar ankämpfen musste und dann von Leia abgewürgt wird? Wer konnte sich noch kaum auf den Sitzen halten, als man in Epsode 8 den ganzen Film lang zusehen dürfte, wie ein Sternenzerstörer den Rebellen nachtuckert weil???? Und wo genau hätte ich mitbekommen sollen, dass sich Kylo und Rey verliebt haben?

Vielleicht stehe ich auch nicht alleine da, wenn mir die Kämpfe zwischen Luke und Vader deutlich besser gefallen und auch heute noch Gänsehaut erzeugen, während mir die Cirque du Soleil Trampolinspringer mit ihren ewig langen und nicht enden wollenden Sequenzen auf Mustafar heute Fremdscham und Gähnen entlocken, während sie auf Hoverboardlavabots herumschwirren und sich böse anschauen oder Stand-Off-Lichtschwertwirbelei machen.. neue Technik und mehr von allem bedeutet halt nicht automatisch eine bessere Inszenierung. Ein halbwegs sinnvolles Drehbuch kannst du damit auch nicht ersetzen.

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 6368
Zitat aus einem Post von LJ
Glaubst du wirklich dass du Star Wars 4-6 heute anschauen würdest und sagts "Boah was für eine Story, geniale Schauspieler, super Technik"? Das sind meiner Ansicht nach verklärte Kindheitserinnerungen :)

nein natürlich nicht .... ABER !!

das wurde damals in den 70ern gemacht von Leuten mit der Technik der 70er, für Leute die in den 70ern lebten und bis dahin nur Sci-Fi aus den 60ern konsumiert hatten ...


das ist genauso wie ich einen heutigen Mustang nach dem aktuellen Stand der Technik und "Automobilkultur" kritisieren kann und auch sagen darf, dass das Original aus dem letzten Jahrtausend "besser" war ... auch wenn das Original natürlich eine für heutige Verhältnisse grausliche unfahrbare und gefährliche Gurkn mit Blattfedern und primitiver Ami-Technik ist ... da schaut man dann auch nur "verklärt" auf gewisse Aspekte wie z.B. das Aussehen ... und hat Erinnerung an ikonische Filmszenen oder Poster aus dem Kinderzimmer ...

Weinzo

Become like water
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 4621
Posts: 4949
Wahnsinn wie schlecht die Serie war. Hoffentlich kommt da nichts mehr.
Mandalorian und Boba fand ich, ohne jetzt mich groß für den Hintergrund zu interessieren, unterhaltsam.
Da ist etwas Augenzwinkern und Humor dabei, die Action passt, die Musik passt.
Bei Obi-Wan Kenobi hatte ich keinen einzigen "boah geil" Moment, extrem sinnloses Skript, Schauspieler, die allesamt nicht überzeugen konnten.
Extrem zache Serie und für jeden Star Wars Fan muss das die volle Entäuschung gewesen sein.

Jedimaster

Here to stay
Registered: Dec 2005
Location: Linz
Posts: 686
Zitat aus einem Post von quake
Ach Gott , was haben die aus Star Wars nur gemacht ….

Also das frag ich mich seit The last Jedi ...

Maestro

:)
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wr. Neustadt
Posts: 628
Dieses Video beschreibt die Serie ganz gut ...

Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz