"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

FAQ: Windows -> GNU/Linux - Umstieg, Einstieg, Aufstieg

COLOSSUS 20.10.2004 - 12:30 363352 709 Thread rating
Posts

dio

Here to stay
Registered: Nov 2002
Location: Graz
Posts: 4500
An der Stelle noch mal lieben Dank an alle, die sich an der Diskussion beteiligt haben. Wie gesagt, ich wollte nichts lostreten, hab das ganze aber mit sehr viel Freude gelesen und auch neue Sachen probiert. Grundsätzlich würde mir mit Fedora nichts fehlen, ich möchte aber aus nicht plausibel erklärbaren Gründen am liebsten Arch Linux installieren :D ich hab im letzten Fiebertraum (bin gerade krank) sogar von der Installation geträumt :D. Zu Arch findet man sehr einfach sehr viel, wenn man Hilfe braucht. Scheint mit Fedora manchmal etwas schwieriger zu sein.

Was mir noch nicht ganz klar ist: wie löst man die Snapshot Geschichte mit BTRFS am "besten"? Ich hätte die Variante mit Timeshift am praktischten gefunden, Fedora setzt scheinbar auf Snapper - hat aber bislang bei jedem Update brav einen Snapshot angelegt. Wenn ich das wirklich selbst konfigurieren müsste, hätte ich wohl zu Timeshift tendiert. Wie habt ihr das gelöst?

Ich bin schon vor längerer Zeit von Endnote auf Zotero gewechselt und wäre damit nicht wirklich von Windows abhängig, komme aber nur sehr schwer von Office weg. Und in der Office 365 Lizenz ist OneDrive gleich mit dabei - so günstigen Cloud Speicher kriegt man sonst scheinbar nirgends. Zumindest OneDrive würde man aber scheinbar unter Linux synchronisieren können.

Bis iirc August 2022 läuft noch meine CaptureOne Lizenz, die mir zum Fortführen sowieso zu teuer geworden ist (mittlerweile schon 170 Euro pro Jahr...) und müsste mich somit eh um eine Alternative umsehen. Kamera ist eine a7R III - was verwendet ihr dafür?

Setzt ihr schon alle auf Wayland?

Manjaro hab ich übrigens noch vor Fedora versucht, EOS spezifisch noch als Alternative zu Arch zu versuchen erschein mir allerdings dann "too much".

JDK

Oberwortwart
Avatar
Registered: Feb 2007
Location: /etc/graz
Posts: 2243
Arch ist halt hipper (und du hast eine der besten Dokus). :D

Ich hab ext4 mit Timeshift (daily und weekly Snapshots), kann dir also zu brtfs leider nichts sagen.

Bezüglich OneDrive gabs hier kürzlich mal nen Thread: https://www.overclockers.at/linux/o...er-linux_259034

LibreOffice ist teilweise gewöhnungsbedürftig, aber wenn da keine Hardcore-Geschichten von Office importieren musst, reicht es für den Privatgebrauch total aus - zumindest für mich. Auch wenn ich grad gestern beim Wunschkennzeichenformular (.doc) damit kleinere Probleme hatte (die ich lösen konnte, aber trotzdem).
Für Papers musst dich sonst mit LaTeX anfreunden. :p

Bezüglich Fotos kannst ja mal schauen, ob https://www.digikam.org/ deine Nutzung abdeckt.

Ich bin noch auf X11, will da maximale Gaming-Kompatibilität und -Performance. Vielleicht ist das aber mittlerweile eh schon hinfällig.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9505
bei capture one ersatz kannst dir darktable anschaun. das ist wohl das am weitesten verbreitete auf RAW entwicklung spezialisierte Tool.
Hat auch eine sehr aktive community.auch was devs betrifft.

digikam ist eher für archivierung, taggen, ansehen, aussortieren mMn. Das kann darktable aber auch, eventuell ist digikam in dem bereich aber besser, kann ich nicht genau sagen hab digikam schon lange nicht mehr verwendet

GIMP gäbs auch noch, allerdings ist darktable/GIMP schon vergleichbar mit lightroom/photoshop... es ist selten wirklich notwendig noch in Gimp zu wechseln für normale Fotobearbeitung... das muss schon irgend eine sehr spezielle Sache sein dass sich GIMP auszahlt und darktable nicht mehr reicht
Bearbeitet von davebastard am 14.01.2022, 00:44

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 10473
Finde LibreOffice super, der Writer ist besser als Word, vor allem bezüglich Bilder, etc., Calc ist ca. gleichwertig würde ich sagen, nur PowerPoint ist deutlich besser als Impress. Aber 100% kompatibel ist LibreOffice halt gerade bei Word nicht, ganz egal, wie groß die gemachten Fortschritte sind.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9505
gibts nicht von microsoft eine version von office im browser auch mittlerweile ? kommt natürlich drauf an wieviel man macht ist klar...

JDK

Oberwortwart
Avatar
Registered: Feb 2007
Location: /etc/graz
Posts: 2243
Gibt es, die ist aber beschnitten. Beim vorhin erwähnten Formular hats mir bei geschützten Feldern/Bereichen einfach nur eine Meldung ausgespuckt, ich mag das doch lieber im Desktop-Programm machen.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9505
Zitat aus einem Post von JDK
Gibt es, die ist aber beschnitten. Beim vorhin erwähnten Formular hats mir bei geschützten Feldern/Bereichen einfach nur eine Meldung ausgespuckt, ich mag das doch lieber im Desktop-Programm machen.

das ist natürlich zach, ich dachte das wäre auf dem niveau von google docs

JDK

Oberwortwart
Avatar
Registered: Feb 2007
Location: /etc/graz
Posts: 2243
Docs wird ja auch ned jedes .doc einwandfrei schlucken. Hab das Formular auch dort getestet und es geht da auch nicht einwandfrei. Ein hoch auf unsere Ämter und ihre Word-Dokumente.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9505
ja word ist dafür das falsche...da wär pdf noch gscheiter...oder überhaupt ein webformular

Philipp

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: Wien
Posts: 1376
Zitat aus einem Post von dio
Grundsätzlich würde mir mit Fedora nichts fehlen, ich möchte aber aus nicht plausibel erklärbaren Gründen am liebsten Arch Linux installieren :D ich hab im letzten Fiebertraum (bin gerade krank) sogar von der Installation geträumt :D. Zu Arch findet man sehr einfach sehr viel, wenn man Hilfe braucht. Scheint mit Fedora manchmal etwas schwieriger zu sein.
Dann würde ich Fedora wieder löschen und Arch Linux installieren :)

Für Fotos verwende ich auch Darktable. Für alles andere nehme ich übrigens kein GIMP sondern Krita. Letzteres ist viel näher an Photoshop dran als GIMP, wobei Krita eigentlich ein "Malprogramm" ist. Krita kann sogar diverse Formate öffnen, die GIMP nicht einmal lesen kann.

Wayland verwende ich schon seit Jahren. Sogar Spiele laufen problemlos damit und das unter Debian 11 :eek: ;)

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9505
ja stimmt krita wird auch sehr gelobt.

JDK

Oberwortwart
Avatar
Registered: Feb 2007
Location: /etc/graz
Posts: 2243
@Philipp
Mit welcher DE (oder nur WM?) verwendest du Wayland?

Philipp

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: Wien
Posts: 1376
GNOME

folex

Little Overclocker
Registered: Sep 2002
Location: Vienna
Posts: 75
Als Office Paket bin ich bei SoftMaker Office Professional 2021 gelandet.
Ja, ist proprietär und muss man kaufen ( 50€ mit Gutschein den es immer wieder mal auf dem Manjaro Forum gibt) was vielleicht nicht jedermanns Sache ist, funktioniert aber für meine Einsatzzwecke ausgezeichnet und die Kompatibilität mit MS Office ist gut.
Die Duden basierte Rechtschreibprüfung mag ich ebenfalls.

Wayland hab ich erst vor kurzem probiert. Spiele waren scheinbar kein Problem. Leider funkt so etwas elementares wie auto-fill von KeypassXC unter KDE noch nicht. Die bestehenden Workarounds wollte ich mir nicht antun. Sowas muss für mich out-of-the-box funktionieren und ist leider ein Showstopper.
Hat scheinbar etwas mit der Architektur von Wayland zu tun, und Funktionalitäten die nun vom DE bereitgestellt werden müssten oder so. k.A.

https://github.com/keepassxreboot/keepassxc/issues/2281

Also derzeit noch ein "Nein" zu Wayland.

+1 für Krita. Ist großartig!
Leider gibts da gerade Wickel mit dem G'mic Plugin, dh. derzeit am besten AppImage oder Flatpak verwenden. Im AUR gibts im Moment kein mit Krita 5 funktionierendes G'mic.

disposableHero

Addicted
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: A&EE
Posts: 412
Zitat aus einem Post von dio
Setzt ihr schon alle auf Wayland?

Ich habe es ein Zeit lang getestet, das war vor ca. einem 3/4 Jahr. Hat am Laptop allein recht gut funktioniert, im Multimonitor-Betrieb mit Monitoren unterschiedlicher DPI hat es Probleme gemacht. Bug-free war es aber generell nicht gewesen. Aktuellen Stand kann ich nicht sagen, bin jetzt noch bei X11 und mag gerade auch nicht testen.

edit:
Ich benutze LibreOffice im beruflichen Umfeld und muss sagen, dass ich schon lange kein Problem mit Word oder PowerPoint Dokumenten gehabt habe. Die Standard-Dokumente die da so herumschwirren, sind meistens nicht zu komplex. Kann aber sein, dass es mit exotischen Features Brösel gibt. Ich habe eine Vorlagensammlung für PowerPoint. Da sind echt krasse Effekte dabei. Die meisten (~95%) funktioneren aber mit Impress einwandfrei. Das reicht mir.
Bearbeitet von disposableHero am 14.01.2022, 13:48
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz