"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Kalendersynchronisation per SyncML auf Linux

GrandAdmiralThrawn 31.05.2022 - 14:40 1096 8
Posts

GrandAdmiralThrawn

XP Nazi
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: BRUCK!
Posts: 3633
Frage: Gibt es noch irgendeine Möglichkeit einen Kalender auf Linux per SyncML durch HTTPS zu sychronisieren? Mein Steinzeitserver kann das Protokoll im Kontext meines Mailservers, der einen Kalender dabei hat. Der kann in meiner alten Version aber eben leider noch kein CalDAV für Kalender, und auch kein CardDAV für Kontakte.

Mein Clientrechner hätte RedHat Enterprise Linux 8.x als Distro drauf, was durch meine Arbeit bestimmt ist.

Für Android habe ich eine Anwendung namens "Synthesis" gefunden, die mir das macht, und das funktioniert echt super. Auch inklusive Notifications, die dann einfach per eMail gemacht werden. Kostet zwar recht viel Asche für eine Android App, aber immerhin haut das bislang sauber hin, sowohl für Kalender wie auch für Kontakte. Wichtig wäre mir aber eh nur der Kalender inkl. Reminder.

Jetzt fehlt mir halt irgendeine Kalenderapplikation für Linux, die das alte SyncML Protokoll noch unterstützt. Oder ein Plugin für bestehende Software, das das nachrüstet. Probiert habe ich bisher den Thunderbird Kalender, das KDE Werkzeug KOrganizer (nutze ich seit ewig) und Evolution. Aber die können's scheinbar alle nicht oder nicht mehr, und Plugins kann ich keine finden.

Gibt es noch irgendeine Kalendersoftware die man auf neuerem Linux installieren kann, die sowas implementiert? Oder ein Plugin für eine Software wie eben Thunderbird oder KOrganizer, welches das kann?

Eher unwichtige Bonusziele wären:
  1. Auch Kontake synchronisieren (Wenn der Client ein Kalender+Mail Client wäre)
  2. Gleiches für MS Windows

Wäre halt cool, wenn sowas auf neuerem Linux noch irgendwie komfortabel möglich wäre.

Danke!

COLOSSUS

putzt hier nur
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien || Stmk
Posts: 11292
https://syncevolution.org/ scheint das zu koennen, meint die Debian-Paketsucher.

Das Horde-Framework unterstuetzt ebenfalls SyncML: https://wiki.horde.org/SyncML

Ich wuerde mich eher darum bemuehen, die existierende SyncML-Schnittstelle mit einem CalDAV/CardDAV-Server zu verbinden, sodass du dann bei der Wahl des Clients fuers Synchronisieren auf das Endgeraet aus dem Vollen schoepfen kannst. Dafuer sollte etwas Herumpanschen mit dem Horde-Code ein akzeptables (Zeit-)Investment sein.

nexus_VI

Overnumerousness!
Avatar
Registered: Aug 2006
Location: südstadt
Posts: 3396
Das kann das "syncevolution" Ding scheinbar eh, so wäre ich es auch angegangen.
Zitat
Bridge between SyncML and CalDAV/CardDAV (>= 1.3)

GrandAdmiralThrawn

XP Nazi
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: BRUCK!
Posts: 3633
Danke schon Mal für die Antworten!

Auf eine Brücke bin ich gar nicht gekommen, das wär natürlich perfekt, wenn man sowas an's Laufen brächte, weil CalDAV kann ja quasi jeder moderne Kalender. Syncevolution habe ich gefunden, nur keinerlei Pakete dafür für RHEL8 ausfindig machen können. Ich werd's mir noch Mal genauer ansehen!

Horde ist ja eigentlich ein WebMail System, oder? Oder kann man Horde per SyncML Daten holen und per CalDAV servieren lassen? Muß ich mich noch einlesen!

Bearbeitet von GrandAdmiralThrawn am 02.06.2022, 16:15

Philipp

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: Wien
Posts: 1393
Syncevolution ist in Fedora. Eventuell könnte man das Source Paket unter RHEL neu kompilieren/rebuilden?

nexus_VI

Overnumerousness!
Avatar
Registered: Aug 2006
Location: südstadt
Posts: 3396
Horde ist eine riesige Library mit allen möglichen Mailfunktionen, wir verwenden das zum Pollen von IMAP Postfächern (PHP). Damit ist jedenfalls auch recht schnell was gehackt.

GrandAdmiralThrawn

XP Nazi
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: BRUCK!
Posts: 3633
So, ich habe mit SyncEvolution begonnen. Pakete gibts keine, und kein Fedora srpm baut hier, weil diverse Bibliotheken fehlen. Habe Pakete von Fedora 28 bis 36 versucht.

Also habe ich das Ding einfach nackt vom Quellcode rekompiliert, das geht überraschenderweise auf RHEL8. Sogar die GUI Komponente geht.

Nur funktioniert das so nicht. Was SyncEvolution kann, ist es im Hintergrund gegen einen CalDAV/CardDAV Server zu synchronisieren, und das dann per SyncML Server an SyncML Clients zu servieren.

Ich brauche aber genau den entgegengesetzten Weg, also einen CalDAV/CardDAV Server für moderne *DAV Clients, der im Hintergrund gegen einen SyncML Server synchronisiert.

Habe auch den Entwickler der Software gefragt, aber der hat mir leider nicht geantwortet. Die Mailinglisten sind nämlich tot.

Dann werde ich mich als nächstes wohl Mal an die Horde Community wenden, denke ich. Anderweitige Server wie z.B. "Radicale" können's nämlich auch nicht.

GrandAdmiralThrawn

XP Nazi
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: BRUCK!
Posts: 3633
So, der SyncEvolution Entwickler hat mir geantwortet. Er meinte nur was ich wollte "geht". Nur denke ich eher nicht, daß das der Wahrheit entspricht, weil das Trumm hat einfach kein DAV Frontend in irgendwelcher Form. :(

Für die Fisch'.

Ich habe jetzt einen völlig anderen Weg gewählt, und beschlossen, SyncML 1.x (für die Nutzer, die es noch brauchen) und DAV parallel zu fahren, also in Bezug auf den Multi-User Kontext. Ich selber kann mich ja damit zurechtfinden nur DAV zu nutzen. Das ganze ist bedauerlicherweise bridgeless, also wirklich separiert. :(

Auf Anraten eines Nutzers der auf meinem IRC Server rumhängt hin habe ich beschlossen, dessen Vorabtests zu nutzen, und einfach einen CalDAV/CardDAV Server aufzusetzen und per meines stunnel Backports abzusichern. Die eingesetzte Software ist jetzt Python 2.x (uralt, ich weiß) + stunnel + radicale. Die dem ganzen zugrundeliegende Datenbank ist einfach flatfile ICS.

Das ganze funktioniert mit Thunderbird 52.x bis 9x.x als Client mit Lightning Kalender sowie DAVx⁵ App auf Android. Damit sind wirklich ALLE von mir genutzten Clientbetriebssysteme abgedeckt:
  • Microsoft Windows XP Professional x64 Edition mit Thunderbird 52.9.x
  • RedHat Enterprise Linux 8.x mit Thunderbird 9x.x aus den Rocky Linux 8.x Repos (weil die OpenPGP nicht rausgepatched haben, wie bei RedHat...)
  • FreeBSD 12.x
  • Google Android 8.x

Muß noch schaun, ob ich nicht einen neueren radicale Server mit Python3 auch hinkriege. ;)

Bearbeitet von GrandAdmiralThrawn am 07.07.2022, 18:49

GrandAdmiralThrawn

XP Nazi
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: BRUCK!
Posts: 3633
So, meine "Lösung" ist zwar ein bissl verkrüppelt und pervers, aber es rennt mit radicale.

Alles außer sehr alte Clients nutzt jetzt CalDAV + CardDAV über HTTPS. Haut hin. Und für mich selbst hat einfach das Android Telefon beides eingerichtet. Das CalDAV / CardDAV Tool DAVx⁵ synched gegen den Android Kalender, und genau so macht es der SyncML Client Synthesis, für den DAVx⁵ die lokale Datenquelle ist, und der SyncML Server auch über HTTPS die entfernte.

Somit macht das Telefon die Brücke zwischen den beiden Protokollen und Datenbanken und der SyncML Server schickt mir jetzt auch eMail Benachrichtigungen wenn Events anstehen, die über CalDAV eingetragen wurden.

Is ein bissl MacGyver alles, aber gehen tut es. ;)

Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz