"Definition von Killerspiel: Eine Schachtel Mensch-Ärgere-Dich-Nicht, die so ungeschickt aus dem Regal fällt, dass sie dir den Schädel bricht." « Umlüx Fullscreen Leftbar Close Leftbar Login now!

Google Music Timeline

mat 19.01.2014 - 14:25 3222 10
Posts

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: brunn
Posts: 21836
click to enlarge
Ein neues Research-Projekt von Google hat die Daten von Google Play Music ausgewertet und eine aufschlussreiche Timeline erstellt, die einen Einblick über die aktuelle Popularität der Musikrichtungen chronologisch seit 1950 gibt. Demnach wird aus den 50ern besonders gerne Jazz gehört, während 1960 bis 1980 der Rock für uns erhalten blieb.

Laut der Music Timeline wird mit 1980 auch Hip hop erstmals für die breite Masse von heute interessant. Genauso wird mit den 80ern erst das Genre für Alternative/Indie stark, was für Google übrigens von Radiohead bis zu Nirvana fast alles ist, was nicht genau kategorisiert werden kann. Wie aussagekräftig die Daten von Google Play Music für die Allgemeinheit sind, ist schwer zu sagen. Fest steht, dass die Popularität der Bands und Alben über die Music Library der einzelnen User berechnet wurde.

click to enlarge
Die Music Timeline gibt eine interessante Übersicht über die heutige Popularität der Musikrichtungen

click to enlarge
Jeden Musikrichtung erhält zusätzlich noch eine separate Aufschlüsselung in Subgenre


Links: Google Music Timeline | Google Play Music | About Music Timeline

Turrican

Super Moderator
Amiga500-Fan
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: Austria,Stmk.
Posts: 23261
imho echt interessant.
meine lieblingsgenres (rock\metal) sind auch nice aufgeschlüsselt.

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Roabo
Posts: 8127
sehr interessant imo.

was man an der timeline schön sieht: metal und rock nehmen wirklich seit ende der neunziger stetig ab.

dafür wird das genre mit hiphop/rap - wo wahrscheinlich der ganze müll von lil wayne, pit pull und wie sie alle heißen dabei ist - leider seit ~7 jahren immer mehr. :/

InfiX

meh.
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 8215
mich wunderts ehrlich gesagt, dass dance/electronic nur so einen kleinen platz einnimmt, dachte das ist deutlich verbreiteter.

Turrican

Super Moderator
Amiga500-Fan
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: Austria,Stmk.
Posts: 23261
quote:

Originally posted by sk/\r
sehr interessant imo.

was man an der timeline schön sieht: metal und rock nehmen wirklich seit ende der neunziger stetig ab.

dafür wird das genre mit hiphop/rap - wo wahrscheinlich der ganze müll von lil wayne, pit pull und wie sie alle heißen dabei ist - leider seit ~7 jahren immer mehr. :/

ja, finde ich auch etwas schade. :/

XelloX

Nasenbohrer deluxe
Avatar
Registered: Sep 2004
Location: 1120
Posts: 1582
quote:

Originally posted by InfiX
mich wunderts ehrlich gesagt, dass dance/electronic nur so einen kleinen platz einnimmt, dachte das ist deutlich verbreiteter.
wird wohl auch eher vertrbeiteter sein, wenn man sich anschaut, wie solche leut ihre musik hören. Da ist youtube, soundcloud oder eine library, die eine einziger sauhaufen ist, sicher weiter verbreitet als zb unter Rock hörern. Die pflegen ihre library eher, usw...

Hansmaulwurf

u wot m8?
Avatar
Registered: Apr 2005
Location: Wien
Posts: 4629
quote:

Originally posted by XelloX
wird wohl auch eher vertrbeiteter sein, wenn man sich anschaut, wie solche leut ihre musik hören. Da ist youtube, soundcloud oder eine library, die eine einziger sauhaufen ist, sicher weiter verbreitet als zb unter Rock hörern. Die pflegen ihre library eher, usw...

Wobei da noch dazukommt, das viele auch gar keine "Alben" machen, worauf hier ein Fokus zu sein scheint?

Wirklich interessant find ich den kompletten Shift in den 60er Jahren
(Und bei metal hab ich wieder was neues entdeckt )

Burschi1620

24/7 Santa Claus
Avatar
Registered: Apr 2004
Location: Drüber da Donau
Posts: 6792
Sehr interessant. Einzig die Visualisierung in der Genre Ebene bzw. weiter zur Künstler Ebene ist nicht so gut gelungen, das ist nur dunkler und heller was ich net so gut sehe imho.

rad1oactive

<insert subtitle here>
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 5987
eindeutig:
viel zu wenig reggae hörer auf diesem planeten, da haben wir ja die erklärung für das übel!

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 5599
hip/hop und rap als der größte anteil ? ist das bei den amis echt so groß? ich mein auf europa trifft das imho nicht zu. vor allem bei bisserl älteren semestern hört das praktisch keiner und bei den jungen ist es auch kein genre das recht heraussticht.

InfiX

meh.
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 8215
quote:

Originally posted by davebastard
hip/hop und rap als der größte anteil ? ist das bei den amis echt so groß?


musst nur mal GTA online spielen, da hört keiner was anderes, lustig wirds dann wenn man sich um den radiosender streitet im auto
< Contact Us - Forums - Über overclockers.at - Impressum - Unsere Mediadaten >