"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

WLAN verbessern im 1. Stock

pirate man 25.11.2020 - 10:31 2858 68
Posts

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5202
Naja, Elektriker wäre nur nötig falls ein Phasenkoppler rein müsste.
Rein vom Speed her brauch ich nicht mehr als den Inet Speed mit 30 Mbit/s, denn es gibt kein NAS und ich kopiere auch keine Daten zwischen den Geräten.
Daher hoffe ich eben, dass der Ubiquiti Lite anstatt des Comtrend im EG reicht, denn Empfang habe ich oben überall, aber halt meistens so wenig, dass ich bei einem Skypemeeting Aussetzer im Ton habe.
Sollte es mit dem nicht besser werden, würde es mich ehrlich gesagt doch deutlich wundern.

charmin

all gas no brakes
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: aut_sbg
Posts: 10461
Zitat aus einem Post von pirate man
Naja, Elektriker wäre nur nötig falls ein Phasenkoppler rein müsste.
Rein vom Speed her brauch ich nicht mehr als den Inet Speed mit 30 Mbit/s, denn es gibt kein NAS und ich kopiere auch keine Daten zwischen den Geräten.
Daher hoffe ich eben, dass der Ubiquiti Lite anstatt des Comtrend im EG reicht, denn Empfang habe ich oben überall, aber halt meistens so wenig, dass ich bei einem Skypemeeting Aussetzer im Ton habe.
Sollte es mit dem nicht besser werden, würde es mich ehrlich gesagt doch deutlich wundern.

sag bescheid wies dann hin haut :-)

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5202
Werde ich machen :fresserettich:
Ich zerbrech mir bis zur Lieferung schon mal den Kopf wie ich das mit der Stromversorgung mache.
Das Comtrend hängt hinter dem Vorhang an der Wand. Steckdose gibt's keine, es baumelt von der Abzweigdose an der Decke ein Kabel in den Zwischenraum hinter der Rigipswand mit einer Buchse drauf. In die Rigipswand wurde ein Loch gemacht, um das Netzteil in den Zwischenraum zu bekommen und anzustecken. Das DSL-Kabel kommt ebenfalls in den Zwischenraum. Das Gerät hängt vor dem Loch, man sieht also nur dieses und zwei Kabel darunter vorkommen.
Optisch schön gelöst aber jetzt mit einem zweiten Gerät habe ich da Platzmangel, denn viel Luft ist nicht zwischen Rigipswand und Ziegel dahinter. Mit dem PoE Injektor vom Ubiquiti wird das wohl eng bis unmöglich. Werde da wohl von der Abzweigdose ein zweites Kabel runterziehen hinter die Wand (das bekomme ich auch als Nicht-Elektriker hin ;)), alleine schon wegen dem Gewicht, das da auf dem einen hängen würde. Steckdosen will ich keine montieren, soll alles wie jetzt versteckt sein. Wenn ich mir da Fotos anschau kommt mir der Injektor aber verdammt groß vor :rolleyes:

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18324
click to enlarge

Leider ein wenig verschwommen, das wär der Injector der bei den AP Pros dabei ist.
Dicke ein bisschen weniger als Breite, trotzdem noch ~3,5cm hoch.

WONDERMIKE

Administrator
Overglocker
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: im Airflow
Posts: 8217
Zitat aus einem Post von davebastard
man muss aber dazusagen dass du da wohl den optimalfall erwischt hast. ich bin da nicht über 100mbit hinausgekommen + random disconnects.

!!!

Man muss unbedingt darauf hinweisen, dass die Geschwindigkeit deutlich unter der beworbenen liegen kann und es zu Instabilitäten(=abstecken/anstecken, neu paren,..) kommen kann. Wennst Pech hast, dann stören sie auch noch dein Audio Setup wie bei mir. Das rundumsorglos Paket zu versprechen ist sehr optimistisch.

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5202
Hm, wirkt auf den Fotos größer.
Wie siehts mit der Wärmeentwicklung aus? Ist nicht unwichtig bei dem wenigen Platz. Die Wand selbst ist groß, aber zu den Ziegeln hin sinds geschätzt nur 10 cm.

Joe_the_tulip

Editor
banned by FireGuy
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Wien
Posts: 15824
Mit Asus Zenwifi XT 8 hab ich bei meinen Eltern top Wifi6-Verbindung auf zwei Ebenen mit haufenweise Stahlbeton und WAF (weil weiß)! Einrichten war easy mit der Asus-App. Strom braucht das Ding leider schon ;)

Ein Freund ist so wie charmin in seinem Einfamilienhaus mit aktuellem DLAN (ich glaub 2000Mbit) sehr zufrieden. Seinen tatsächlichen Durchsatz weiß ich nicht, ich glaub er hat überall seine volle WAN-Geschwindgkeit (um die 200Mbit).

UnleashThebeast

Kabelbinder = Todesstrafe
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: 127.0.0.1
Posts: 2569
Wir hatten in der vorigen Firma zum Test einmal 25 Ubiquiti PoE-injektoren mit Gaffa zusammengepickt, das ganze Zeug is maximal handwarm geworden. Das Netzteil von deinem Router wird wahrscheinlich doppelt so warm...

downhillschrott

Here to stay
Registered: Dec 2005
Location: edge.exe
Posts: 665
Zitat
Hört sich für den Preis ja fast nach "unmöglich" an

Vermutlich auch ein "funkfreundlicher" Bau. Wir haben innen zwar keinen Radioempfang aber dafür kannst mit der Kinderhandgurke aus dem Keller aufs Dach funken. ;) :D

Der TP-Link Archer C6 dürfte ein starkes WLAN haben, der wurde hier früher öfters empfohlen. Ist halt nicht mehr der letzte Schrei, aber ich habe derzeit kein Bedürfnis da was zu ändern und kenne mich mit aktuellen Material daher nicht aus.. :p

edit
Zitat
Ist aber schon noch ein Stromkreis, weil ja auch das OG im Hauptsicherungskasten am selben FI wie das EG hängt, oder?
AFAIK Sicherungkästen dürfen nicht an einem FI hängen.
VOR dem FI im EG wird die Leitung geteilt. Es gibt eine Vorsicherung und eine Steigleitung zu eurem Sicherungskasten hinauf. Dort ist dann der FI.

Das heißt wenn du das Powerlan im EG einsteckst, geht das Signal rückwärts zum FI, über den EG FI drüber (hoffentlich) die Steigleitung rauf, über den FI im 1 Stock (hoffentlich) und dann zum Adapter.
Bearbeitet von downhillschrott am 26.11.2020, 20:27

charmin

all gas no brakes
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: aut_sbg
Posts: 10461
Übern FI geht's leider nicht. Bzw nur sehr sehr schlecht.
Da brauchst nen phasenkoppler mit Datenleitung.
Einer beim 1ten FI, der koppelt die 3 Aussenseiter, der hat dann einen Draht zum 2ten phasenkoppler der die 3 Aussenseiter nschm anderem FI koppelt. Hab's bei mir so gemacht.

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5202
So, Unify ist da und in Betrieb genommen ... bin etwas pissed, denn es hat sich nichts gebessert.

3 m davor -50 dB
10 m schräg weg mit einer 50er Ziegelmauer dazwischen -75 dB manchmal gar nix (beim Surfen merkt man aber keine Aussetzer)
quasi direkt darüber im OG -60 dB
andere Zimmer im OG jeweils etwa 5 m von "direkt darüber" weg -70 bis -75 dB

Das ist der Empfang bei 2.4 GHz, bei 5 GHz ist jeweils noch ein bissl schlechter, egal von wo, je weiter weg desto höher die Abweichung, aber das ist ja normal.
Beim Comtrend, das nur 2.4 GHz kann, sind die Werte fast 1:1 gleich.

Beim RTR Speedtest krieg ich überall die 30 MBit meiner A1 Anbindung zusammmen. Auch dort wo -75 dB sind, allerdings hab ich da teilweise Aussetzer beim Skypen und bei einer Schulung letzte Woche musste ich sogar einen LTE Stick verwenden, da die Bildübertragung extrem gestockt hat.

Ich hab keine Ahnung aus was für einem Material die Decke ist. Ist ein etwa 100 Jahre altes Haus, das früher teilweise ein Stall mit Dachboden darüber war und jetzt oben zur Hälfte ausgebaut ist. Die Decke dürfte ordentlich schlucken. Außenwände und unter anderem Mauer der Küche aus 50 cm Ziegel, was natürlich ordentlich frisst.
Ansonsten müssen die Signale eigentlich durch keine tragende Mauer bei obigen Testwerten.

Heißt für mich der Unify geht zurück. Intelligenterweise hab ich ihn vor dem Testen schon an die Wand geschraubt, da ich von einer deutlichen Verbesserung ausging :rolleyes:
Also runter damit und die Löcher wieder zuschmieren, selber schuld.

Was ich jetzt mache weiß ich nicht. Bleibt eh nur Kabelziehen oder Powerline übrig.
Ersteres wenn dann nur über bestehende Verrohrung. Heißt alle Dosen an der Hausmauer außen aufmachen (etwa alle 3 Meter ist eine) und fast 10 Meter Richtung Zählerkasten quälen. Ich befürchte, dass ich durch die Schläuche gar kein Kabel mehr durch bekomme.
Dort dann rauf zum Dachboden und etwa 6 Meter zurück
In Summe vermutlich 25 Meter Kabel in Schläuchen mit Stromleitungen.

Wegen Variante Zwei habe ich schon mal einen Blick in den Zählerkasten geworfen.
Ihr hattet natürlich recht, der Sicherungskasten im OG hängt nicht hinter dem FI vom EG sondern geht vorher schon weg.

Variante Drei lassen wie es ist und wenn zach woanders hin oder halt LTE Stick, was aber auch nervt wenn's dann so ist ...

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11704
wieso hast du eigentlich den lite bestellt?
ich hab extra den LR (=LongRange) oder Pro empfohlen weil die größere Antennen haben.

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5202
Weil ich von einigen anderen Wissenden wieder gehört habe, dass der Lite trotz allem völlig ausreichend sein sollte und eben auch nicht so strahlt.

Das wäre jetzt die vierte Variante, eines der zwei anderen Modelle zu probieren.
Der LR dürfte aber für Deutschland beschnitten sein, weil der stärker als erlaubt strahlt?
Wäre da nicht der Pro besser? Weil Reichweite selbst brauch ich ja nicht so viel, sondern scheinbar eben bessere "Überwindung" von Hindernissen.

Finde halt interessant, dass die Werte von Comtrend und Unify quasi 1:1 gleich sind, so als wären gar nicht die Geräte der limitierende Faktor. Aber was sonst? :D
Bearbeitet von pirate man am 30.11.2020, 13:44

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8701
du willst doch dass er gscheit strahlt !

natürlich hilft sendeleistung beim überwinden von hindernissen

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11704
ok, ich glaube hier liegt ein logischer denkfehler vor:

prinzipiell willst du empflindlichere/bessere antennen und nicht (nur) mehr sendeleistung. weil effizientere antennen ermöglichen eine bessere verbindung in beide seiten bei gleichbleibender sendeleistung.

mehr sendeleistung bringt dir zwar was vom AP zum Smartphone, aber hilft nix vom smartphone zum AP... empfindlichere antennen (aka ohren die mehr hören) aber schon.

nachdem es bei dir im haus aber wirklich sehr tricky mit wlan sein dürfte solltest du dir genau anschaun ob das mit dem kabel nicht doch eine option ist. oftmals ist dann gar nicht so aufwendig wie man sich denkt. und dann hat man eine ordentliche lösung und 'ruhe'

du kannst zb post-telefon-leitungen ausziehen und stattdessen direkt ein cat7 kabel einziehen.

alternativ wenn die verrohrung kein zusätzliches kabel zulässt - ein bestehendes kabel raus (mit feder dranhängend) und dann direkt mit schmieren 2 kabel wieder rein gemeinsam.
Bearbeitet von Master99 am 30.11.2020, 14:01
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz