"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

How To: Netzwerkkabel einziehen

Dune 18.02.2004 - 13:38 24284 175
Posts

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2511
Ohne Durchgangsprüfer schwer.
Mit Durchgangsprüfer kannst du diesen z.B. an ein Adernpaar anschließen und dann in der Buchse die jeweiligen Pins mit einem Schraubenzieher kurzschließen.

Btw. weils schon öfter gefallen ist:
Cat5e und Cat6a, Cat5a gibts nicht ;)

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 13848
naja funktioniert hättens auch ohne erdung, aber für die schirmung ists halt ned so gut :D

puh, ausser die kontakte am keystone modul durchzumessen fälllt mir da auch nix ein, die besseren kabeltester sagen dir ja auch nur an welcher stelle das problem liegt (also anfang/ende oder bei ganz guten sogar in wieviel m entfernung)

@schizo: hmm?


cat 5a gibts nicht, aber 5e und 6a schon.
Bearbeitet von InfiX am 19.06.2024, 16:12

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2511
Zitat aus einem Post von InfiX
cat 5a gibts nicht, aber 5e und 6a schon.

Genau so hab ichs gemeint, im Thread wurde aber des öfteren von Cat5a erwähnt

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 13848
ah... ich hab das als 1 und 2 und 3 gelesen :D nvm.

Dune

Here to stay
Registered: Jan 2002
Location: Wien
Posts: 9647
Ich habe jetzt mit Ausrüstung nachgelegt und ein paar Nachbarn angeschnorrt (LSA, Knippex Seitenschneider / Parallelhubzange, LAN Tester, ... ) und nochmal die einfachen Keystones geholt. Damit will ich prüfen, ob ich damit überhaupt eine Connection hinkriege. Also abseits dieser Jung's.

Es handelt sich um diesen Tester, ist ein generisches Design, wie es immer häufig verwendet wird:
click to enlarge

Jetzt habe ich den LAN Tester durchlaufen lassen und sehe auf einmal, dass er alle beiden verlegten Kabel von 1-8 runter mit Grünen LEDs abspielt.

Stehe ich gerade völlig auf der Leitung (/Schenkelklopfer) oder bedeutet dass, das die Verbindung auf beiden Kabeln so funktioniert, wie sie soll? Dann verstehe ich nämlich die Welt nicht mehr.

Oder verstehe ich das Gerät falsch und man muss tatsächlich darauf achten ob die LEDs synchron leuchten, würde ja heißen es bringt mir gar nix am anderen Ende der Wohnung.
Bearbeitet von Dune am 20.06.2024, 22:02 (*-*)

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2511
Der linke Tester sendet das Signal und leuchtet dabei auf, wenn die LEDs auf dem Empfangsteil (dem kleinen Teil rechts) auch leuchten hast du eine Verbindung auf dem Pin.
Du musst beim Empfangsteil im Grunde nur drauf achten, ob hier die Pins 1-8 & Masse der Reihe nach aufleuchten.

PuhBär

Schau ned so genau
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: .
Posts: 1218
Nein, der muss nur richtig durchnumerieren.

Laptop auf der einen und anderes Gerät auf der anderen Seite anschließen schon probiert?

Edith: What schizo said

Dune

Here to stay
Registered: Jan 2002
Location: Wien
Posts: 9647
Aber was bedeutet das genau? Wenn auf beiden Enden ca 15 Luftlinie entfernt alle LEDs 1-8 durchleuchten, würde das nicht bedeuten ich habe Connection auf allen Adern.

Weil wenn es das heißt, warum geht's dann nicht? :)

Zitat aus einem Post von PuhBär
Laptop auf der einen und anderes Gerät auf der anderen Seite anschließen schon probiert?

Das leider nicht, ich habe gerade nur eine Switch, ein Tablet und einen Laptop ohne RJ45 zur Hand. Mir ist da noch nichts eingefallen, wie ich den PC am anderen Ende auf die Schnelle ersetzen könnte.

Zitat aus einem Post von schizo
Der linke Tester sendet das Signal und leuchtet dabei auf, wenn die LEDs auf dem Empfangsteil (dem kleinen Teil rechts) auch leuchten hast du eine Verbindung auf dem Pin.
Du musst beim Empfangsteil im Grunde nur drauf achten, ob hier die Pins 1-8 & Masse der Reihe nach aufleuchten.

Danke! Auffallend ist, dass keine Masse aufleuchtet. Ich habe aber auch in der Buchse nichts für die Masse installiert. D.h. wenn's die am Kabel nicht schon irgendwie gratis dazu gibt, ist da nichts, was leuchten könnte. Müsste IMHO auch ungeschirmt funktionieren, oder nicht?


Habe ich hier vielleicht irgendeinen konzeptuellen Fehler?
Bearbeitet von Dune am 20.06.2024, 22:05 (*-*)

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2511
Die Masseverbindung wird durch die Schirmung des Kabels, welche eben auch auf beiden Keystones eingeklemmt wird hergestellt. Allerdings muss dafür das für den Tester verwendete Patchkabel auch eine Masseverbindung haben und darf kein reiner Plastikstecker sein.
Insofern kommt es mit billigen Kabeln häufig vor, dass keine Masseverbindung vorhanden ist. Die Funktionalität ist auch ohne Masse gegeben.

Dune

Here to stay
Registered: Jan 2002
Location: Wien
Posts: 9647
Danke, schizo!

Ich falle gerade aus alle Wolken... Nach dem Tester funktioniert jetzt auf einmal die Verbindung *zum PC* :eek:

Allerdings nur auf dem neuen china-ware Keystone. D.h. am Jung-Modul habe ich es immer noch nicht geschafft. Bin mir echt am Überlegen ob es den Stress noch wert ist, die nochmal zu installieren. Immerhin bin ich ja scheinbar nicht mit Keystones gescheitert, sondern einfach mit diesen komischen Modulen.

Um das ganze so abzuschließen, dass es auch der Nachwelt was bringen könnte. Hier meine 'key takeaways'...

* immer einen Hawara holen, ich wollt's am Anfang Solo machen, habe dadurch das ganze Projekt aber extrem verzögert

* Als Messwerkzeug reicht IMHO ein 10e Tester auf Amazon, der die Adern prüft

* Kabelgleitmittel war bei CAT7/Duplex und 25mm Rohrdurchmesser egal. War mit standard Gleitzeug und letztlich dann einfach Spüli erfolgreich und zu zweit überhaupt kein Problem mehr. Alleine bin ich mit keinem Mittel weiter gekommen

* Ob die Litzen vor oder nach dem Keystone offen sind, spielt für die Funktionalität und Performance am Kabel keine messbaren Rolle

* Bei der Einziehfeder zahlt es sich aus in eine gutes Material zu investieren, hier witzloses Werkzeug zu haben kann mühsam sein

* Die Montage der Keystones an sich funktioniert tatsächlich ohne Zusatzwerkzeug, es war letztlich auch egal ob der Seitenschneider eine Facettierung hat oder nicht. ABER, siehe folgenden Punkt.

* Keystones sind mMn china-ware extrem recommendable (Digitus, HB-Digital, ... ) gegenüber teurer "Markenwaren" wie Jung. Man sollte eher darauf achten, dass die Module durchdacht und einfach zu monitieren soll. Dann schafft man's auch als DAU/me

Danke an alle Beteiligten für die immerwährende Geduld und den Support!
Bearbeitet von Dune am 21.06.2024, 08:16 (*-*)

voyager

kühler versilberer :)
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: Stmk/Austria
Posts: 3304
Zitat aus einem Post von Dune
Bei der Einziehfeder zahlt es sich aus in eine gute Markenfeder zu investieren, hier witzloses Werkzeug zu haben kann mühsam sein

Marke muss nicht sein, aber ne Glasfaserfeder ist meist besser als die Metallfedern. da sie in sich steifer ist, bekommt man besser kraft drauf beim rein schieben


wegen Tester, ich hab den, und sehr zufrieden. einerseits zeigt er genau an welche Adern mit welcher nen kurzen haben (oder Erdschluss), und er kann auch POE messen (wenn man ihn einschleift)

click to enlarge
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz