"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Netzwerkinfrasturktur für kleine Firma

dematic 23.01.2019 - 16:15 5053 48
Posts

dematic

Liebe kennt keine Liga!
Avatar
Registered: Jun 2010
Location: Karlsruhe-Baden
Posts: 1419
Hey,

ich muss für eine kleine Firma die Komplette Infrastruktur für Telefon, Pc, Backup, Drucker usw machen.

Als Router und Telefonanlage nehme ich eine fritz.box. im netzwerk lokal werden ein stand-pc (für office und cad), multifunktionsdrucker und ein 2-bay nas sein. zugriff von extern noch ein office laptop.

die daten vom stand-pc und laptop sollen zentral auf den geräten und auf dem nas gespeichert und gesynct werden. außerdem sollen von den geräten regelmäßig backups auf das nas gemacht werden.

als nas hab ich mir mal eines von synology rausgesucht, welches ich dann mit wd red bestücken würde. kenne ich von daheim und habe gute erfahrungen mit.

nun die fragen: reicht das nas aus zum backupen und daten sichen?

welche software für windows gibt es zum daten sichern usw?

für die sicherung habe ich folgendes vorgesehen. die geräte sichern auf das nas, welches selber verschlüsselt in einer cloud gesichert wird und einmal per monat noch händisch auf eine externe die dann bei mir liegt. ich denke das sollte ausreichen.

welche cloud bietet sich da an? oder könnte man den webspace von strato nehmen wo er eine homepage gemacht bekommt? sollte allerdings relativ einfach und ohne große bastelei sein.

tia

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38175
Ich würde auf ein halbwegs professionelles Equipment achten. Mit AVM war ich nie ganz glücklich.
Ubiquity hab ich aktuell viel im Einsatz wenn es nicht zu teuer werden soll.

Benötigst du wirklich eine Telefonanlage? So wie sich das liest geht es um 2 Personen. Da würd ich drauf verzichten (vermutlich sogar auf einen Festnetzanschluss an den nie wer ran geht)

NAS ist prinzipiell gut da du dort alle Daten mal sammeln und synchronisieren kannst.
Synchronisation in die Cloud ist auch eine gute Idee. Wichtig ist dass man einen Anbieter mit Versionierung hat.
Die größte Gefahr sind Diebstahl der Hardware und Verschlüsselungstrojaner.
Bzw Anwendungsfehler, zB: versehentlich löschen oder noch schlimmer mit einer alten Version überschreiben.

Langfristiges Backup auf externe HDD würd ich eher wöchentlich machen und ganz wichtig die immer abziehen und unterschiedliche HDD nehmen die man durch rotiert.

userohnenamen

leider kein name
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: -
Posts: 15482
Veeam Agent for Windows mit Ordner für jeden Rechner + Berechtigung nur für speziellen User der im Veeam hinterlegt ist. Somit geht auch der Standard Cryptolocker baden da er auf das Backup Share gar keinen Zugriff hat.
Kostet auch keinen Cent

spunz

Super Moderator
tot durch snu-snu
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 10240
Zitat aus einem Post von Viper780
Ich würde auf ein halbwegs professionelles Equipment achten.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen würde ich aktuell keine Ubiquiti Hardware mehr empfehlen. Möglicherweise gibt es ja noch eine Anpassung, aber nach aktuellen Stand werden sämtliche SDN Lösungen in Zukunft an aktuelle Cloud Key Hardware + Subscription gebunden sein. RMA ist aktuell sehr mührsam, ein simpler Austausch von einer UVC läuft bei uns jetzt seit über 3 Monaten.

Von daher würde ich eher zu Lancom oder Zyxel raten, wobei ich auch keine Probleme mit AVM hatte.

Pyros

fire walk with me
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Linz
Posts: 2997
Zitat aus einem Post von spunz
Aufgrund der aktuellen Entwicklungen würde ich aktuell keine Ubiquiti Hardware mehr empfehlen. Möglicherweise gibt es ja noch eine Anpassung, aber nach aktuellen Stand werden sämtliche SDN Lösungen in Zukunft an aktuelle Cloud Key Hardware + Subscription gebunden sein. RMA ist aktuell sehr mührsam, ein simpler Austausch von einer UVC läuft bei uns jetzt seit über 3 Monaten.

Von daher würde ich eher zu Lancom oder Zyxel raten, wobei ich auch keine Probleme mit AVM hatte.
Hast du einen Link zu der subscription Sache?

spunz

Super Moderator
tot durch snu-snu
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 10240
Zitat aus einem Post von Pyros
Hast du einen Link zu der subscription Sache?

Nicht direkt, die Aussage kam bei der UWBA Zertifizierung meiner US Kollegen. Die Subscription dürfte wohl "nur" für laufende Updates erforderlich sein, aber wer möchte schon ein Funknetz o.ä. mit veralteter Software betreiben? Man kann es aber auch durchaus zwischen den Zeilen lesen => Unifi Protect läuft nur noch mit UVC-NVR oder UCK-G2-PLUS. Der alte Video Controller wird nicht mehr weiterentwickelt und es wird keinen Support für G4 Kameras geben.

dematic

Liebe kennt keine Liga!
Avatar
Registered: Jun 2010
Location: Karlsruhe-Baden
Posts: 1419
Veeam Agent for Windows werde ich mir anschauen. das klingt ganz vernünftig.

wegen fritzbox habe ich eigentlich gute erfahrungen. er braucht einen telefonanschluss für anrufe, falls nicht erreichbar geht der anrufbeantworter der firma dran, kann man ja an der fritzbox alles einfach und bequem einstellen. eine andere nummer braucht er noch für fax. daher die fritzbox mit er integrierten telefonanlage. die macht da schon sinn. kenne allerdings auch keine alternativen zur fritzbox.

wenn ich das langfristige backup auf externe mache, könnte ich das auch von mir aus daheim machen, da die platten dann sowieso bei mir liegen würden.

mr.nice.

Newsposter
OC Addicted
Avatar
Registered: Jun 2004
Location: Wien
Posts: 4464
Die Synology hätte auch eine Backup Lösung dabei.
Ich glaub, dass die mittlerweile mehr kann als gratis Produkte anderer Hersteller.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11186
welchen internet-provider hat er denn?

gibt ja zb. kabel-provider die telefon-anschluss mitanbieten und dann auch direkt eine fax-email-möglichkeit bieten über die man dann auch empfangen und senden kann falls man das 2019 wirklich noch braucht/will.

dematic

Liebe kennt keine Liga!
Avatar
Registered: Jun 2010
Location: Karlsruhe-Baden
Posts: 1419
da es in deutschland ist, gibt es als anbieter die telekom oder 1&1. und kabel gar nicht verfügbar ist. wir deutschen sind halt da sehr weit in ländlicheren gebieten (ironi off)

downhillschrott

forum slave
Registered: Dec 2005
Location: edge.exe
Posts: 597
Ein NAS reicht alleine nicht aus. Ich empfehle dringend zusätzlich eine Sicherung auswärts (Cloud).

Das NAS so einrichten, das Clients keinen Zugriff haben aber das wurde eh schon erwähnt.

Backup in Cloud: Wenn es ein Win oder Mac StandPC ist und der Datenschutz ein Backup in den USA erlaubt, kann ich backblaze empfehlen. Hab das bei mir und bei den Eltern laufen und funktioniert seit Jahren zuverlässig ohne Probs und Nachdenken. Hat 30 Tage "Versionierung".
Bandbreite muss das halt hergeben.

Bachup auf externe Platte benötigt halt die Disziplin das auch zu machen. Ob das auf Dauer funktioniert ist halt fraglich. Der Mensch ist faul und bequem.. :)

dematic

Liebe kennt keine Liga!
Avatar
Registered: Jun 2010
Location: Karlsruhe-Baden
Posts: 1419
ich hab mir jetzt ein synology ds218 ausgesucht. schwanke aber noch ob ich eine wd red mit 4 oder 6TB nehmen soll. Sicherung laufen nur zwei pc's drauf und die ganzen dokumente von rechnungen werden dort zentral gespeichert. reichen da 4 tb? oder doch lieber gleich 6?

normahl

OC Addicted
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: AT
Posts: 2512
Wärs nicht sinnvoller auf ein 4 oder 5bay zu setzen? wegen der ausfallsicherheit wärs.
Mit dem Synology Hybrid RAID kannst dann auch nachträglich relativ rasch einfach eine HDD gegen eine größere Upgraden.

dematic

Liebe kennt keine Liga!
Avatar
Registered: Jun 2010
Location: Karlsruhe-Baden
Posts: 1419
Ich dachte an ein 2 bay mit raid 1 und Sicherung in der cloud plus auf extern manuell. Dachte das sollte reichen.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11186
Zitat aus einem Post von normahl
Wärs nicht sinnvoller auf ein 4 oder 5bay zu setzen? wegen der ausfallsicherheit wärs.
Mit dem Synology Hybrid RAID kannst dann auch nachträglich relativ rasch einfach eine HDD gegen eine größere Upgraden.

würd mich jetzt interessieren wie ein RAID5/6 jetzt Ausfallsicherer wie ein RAID1 sein soll, wenn doch eher das Gegenteil der Fall ist.

Bei der angestrebten Datenmenge geht sich ein RAID1 ja ohnehin locker aus.

Bzgl. 4 vs 6 TB:
mach doch mal eine Bestandsaufnahme des derzeitigen Datenaufkommens und überschlag was pro Jahr ca. dazu kommt.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz