"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Verzweifle mit dem Setup von DSL + LTE

Bogus 12.06.2021 - 09:48 1313 23
Posts

mr.nice.

Moderator
Avatar
Registered: Jun 2004
Location: Wien
Posts: 5154
Bogus, du kannst auch auf den WLAN Clients die IP-Adresse des gewünschten default gateways manuell setzen, genau so wie du es auf den PCs auch gemacht hast.

Auch wenn du nur ein LAN-Kabel in der Halle liegen hast, könntest du Netze mittels VLAN segmentieren, aber das ist dann eine andere Baustelle.
Bearbeitet von mr.nice. am 15.06.2021, 14:13

Bogus

C64 Generation
Avatar
Registered: Mar 2006
Location: Graz
Posts: 3135
das mit win7 als fileserver hat sich so ergeben. hatte irgendwann keine lust mehr mich mit linux zu beschäftigen.

@viper: das DHCP vom B618 kann keine fixe IP zuweisung. diese benötige ich aber für RKSV und bankomatkasse.
das DHCP der fritz.box ist eh super. aber wenn die fritz.box DHCP übernimmt, ist DSL der default-gateway für alle geräte.

@mrnice: bei vlan steige ich aus.
wie kann ich auf einem smartphone ein defaultgateway setzen? außerdem wäre das für meine besucher/gäste (kinder, freunde) nervig.

@all: benötige ich für den unifi usg zusätzlich einen 'controller'? ich werde da nicht schlau draus.
wäre es nicht einfacher einen anderen LTE router zu besorgen, oder brauche ich immer einen loadbalancer wenn ich 2x internet habe?

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18536
Für 2x Internet Provider brauchst du wohl irgendein Gerät dass Load Balancing betreibt oder zumindest Fail-Over für den Fall das eines ausfällt, bzw. Firewall/Router der die jeweiligen Endgeräte (Clients) anders routed (die Default Route vom DHCP bzw. statisch vergebene Default Route ist in dem Fall halt die Firewall z.B.; nennt sich https://en.wikipedia.org/wiki/Policy-based_routing)

Bsp.:

Firewall/Router = 10.0.0.1 / 255.255.255.0 (übernimmt DHCP, ev. Einwahl in die Modems wenn notwendig)
PC1 = 10.0.0.10 / 255.255.255.0, Default Gateway = 10.0.0.1
Voice-Telefon-1 = 10.0.0.20 / 255.255.255.0, Default Gateway = 10.0.0.1
DSL-Modem (im Single-User-Mode bzw. Bridge-/DMZ-Modus) an WAN1 Port der Firewall
LTE-Modem an WAN2 Port der Firewall

Firewall routed je nach Client IP an ein anderes WAN.
So stelle ich es mir zumindest einfach und sauber vor, braucht halt eine Firewall die zumindest 2 WAN Ports hat und diese auch getrennt ansprechen kann (reines Fail-over wäre z.B. nur WAN1 aktiv und wenn das ausfällt > umschalten auf WAN2 - kA ob "nur" das gewünscht wäre)


Ubiquiti Stuff:
Die UniFi USG (bzw. USG Pro) Firewall sind schon etwas älter, die brauchen einen Controller. Den gibt es z.B. als "Box" (z.B. Cloud Key Gen2 Plus), aber den Controller kann man auch selbst installieren als Software auf einem eigenen Rechner oder VM.
Wichtig ist nur dass der Controller beim Hochfahren der Geräte (Switches, Firewall, ...) online ist und sich der Controller und Geräte sehen können im Netzwerk.

Die Dream Machine (Pro) hat den Controller bereits integriert soviel ich weiß.



Für Wi-Fi ist am besten man hat sowieso ein eigenes Gäste-WLAN mit eigenen Settings (z.B. eigenes Subnet und DHCP), dass Leute manuell irgendwelche IP Settings vergeben am Smartphone ist natürlich nicht sinnvoll.

VLAN etc. ist sicherlich sinnvoll, bei jemandem der nicht so viel Netzwerk-Erfahrung hat aber schon recht viel Stoff vor allem wenn es dann um Firewall-Rules geht etc.



Glaube wenn man keinen Profi engagieren will ist eine UniFi USG (Pro) sicher nicht verkehrt und einfach zu bedienen (auch wenn man sich als Netzwerk-nap vermutlich trotzdem ein wenig herumspielen muss), auch wenn Ubiquiti dir schnell mal das weiße aus den Augen zieht wenn man mehr von ihrem Zeug kauft :D Aber es ist recht leicht zum laufen zu bekommen.
Bearbeitet von daisho am 15.06.2021, 15:19

mr.nice.

Moderator
Avatar
Registered: Jun 2004
Location: Wien
Posts: 5154
Wenn loadbalancing oder failover keine Voraussetzung ist, kannst du das vermutlich auch mit statischen Routen zum LTE Router umsetzen, hier steht beschrieben wie:

https://avm.de/service/wissensdaten...Box-einrichten/

HTH
Bearbeitet von mr.nice. am 15.06.2021, 20:57

tintifax

Bloody Newbie
Registered: Mar 2001
Location: A
Posts: 2251
Also ich

hab Hybrid ADSL von A1 ( 80 Mbit max) und Drei LTE 200/50 mit dem B618S

Diese zwei stecken in einem

https://www.linksys.com/at/business...ter/p/p-lrt224/

Kannst als Load Balancing betreiben, oder Failover.

SaxoVtsMike

R.I.P. Karl
Avatar
Registered: Sep 2006
Location: ö
Posts: 7389
Zitat aus einem Post von daisho
Ubiquiti Stuff:

Die Dream Machine (Pro) hat den Controller bereits integriert soviel ich weiß.

Glaube wenn man keinen Profi engagieren will ist eine UniFi USG (Pro) sicher nicht verkehrt und einfach zu bedienen (auch wenn man sich als Netzwerk-nap vermutlich trotzdem ein wenig herumspielen muss), auch wenn Ubiquiti dir schnell mal das weiße aus den Augen zieht wenn man mehr von ihrem Zeug kauft :D Aber es ist recht leicht zum laufen zu bekommen.
FullAck, das unifi zeugs ist über die Controller ui eigentlich fast intuitiv einzustellen.
Die Dream Machine hatte ich auch im Auge, weil AP+Router+Controller in einem, leider kann die kein dual WAN.
USG Pro bringt afair nur was wenn du A den Rackmount brauchst, oder B die Deep packet inspektion und andere features aktiv hast, aber mehr WAN Bandbreite als 80mbit hast. Da Limitiert das USG non Pro.
Der von mir mal erwähnte ER-X lebt außerhalb der unifi welt, hat aber sein eigenen scheinbar nett anzusehenden ui, der kann das dual Wan auch, wenn nicht sogar tripple, kostet nur ~50€ und kann mit allen goodies ~100mbit richtung WAN schaufeln.

Ob der Controller für den laufenden Betrieb aktiv sein muss kann ich nicht sagen, fürs aufsetzen hatte ich das auf einem PC am laufen. Hab dann aber in einer krimskramskiste einen Pi gefunden, und denn jetzt mal dafür eingesetzt.
Also können musst nicht viel abgesehen von etwas geduld aufbringen und YT/Googlen. So hab ich es als Linux verweigerer (es zaht mi einfach net) geschafft einen Pi zum einen mal als Emulator aufzusetzten, jetzt als UnifiController, und einen Enigma2 receiver ins laufen zu bringen. Kratzt alles an der Oberfläche ist aber in ein paar stunden/Biers erledigt

Bogus

C64 Generation
Avatar
Registered: Mar 2006
Location: Graz
Posts: 3135
der vollständigkeit halber teile ich hier meine lösung mit:

es wurde ein ubiquiti ER-X um günstige 50 euro. die kleine box kann echt viel, hat mich am anfang aber ziemlich überfordert. jetzt läuft alles wie gewollt, und DSL ist nur mehr als failover bzw. für VOIP aktiv (voip routing ist noch nicht eingerichtet)

bei der gelegenheit habe ich auch meinen WLAN salat sortiert. im obergeschoss läuft alles direkt über den LTE router (der b618 hat da echt ne gute leistung für die ganze fläche von ca 100qm).
und im erdgeschoss steht ein netgear AP mit 2x fritz repeater.

lange reise, aber letztlich alles gut :)
für DUAL WAN kann ich den ER-X also jedenfalls empfehlen

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18536
Ah nice, Controller läuft einfach irgendwo auf einem PC nehme ich an?
/Edit: Err ... EdgeRouter braucht wohl gar keinen Controller?

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 43280
Genau Edgerouter ist ganz was eigenes und rennt ohne Unifi Controller
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz