"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

[CeBIT 2008] Exklusive Einblicke in die Konfiguration des OCZ NIA

Vo 06.03.2008 4803 4
click to enlarge
Die Konfigurationsmöglichkeiten des OCZ Neural Impulse Actuators (NIA) sehen überaus viel versprechend aus. Eine Profilverwaltung ermöglicht die Ablage einer großen Anzahl feingliedriger Einstellungen, die auf den acht laufend erfassten Eingangsgrößen beruhen.

Nach einer für das Gerät einmaligen Justierung auf einen Ruhewert, kann man mittels des Profile Wizards die acht Eingangspegel („Brainfingers“) graphisch darstellen, wodurch man sich einen ersten Eindruck von den Steuerungsmöglichkeiten verschaffen kann. Erste Gehversuche kann man dann bei einer Partie Pong der anderen Art wagen. Hier ein kleiner Einblick in das Potential der Konfiguration: Für das gesamte Intensitätsausmaß jeder der acht Eingangsgrößen (Muscle, Beta, und so weiter) können vier frei regelbare Schwellwerte festgelegt werden, deren Überschreitung bestimmte Aktionen zugeordnet werden können. Dabei hat man sich bei OCZ mit nicht weniger als vier gleichzeitig möglichen Kommandos pro Schwellwert zufrieden gegeben. Dadurch ist es zum Beispiel möglich das Zurückweichen in einem Shooter gleichzeitig mit höherem Tempo und der Betätigung der Waffe zu verbinden.

click to enlarge click to enlarge click to enlarge
Justierung auf Ruhepegel; Pegelanzeige "Brainfingers"; Pong zu Trainingszwecken.

click to enlarge click to enlarge click to enlarge
Profilverwaltung; Profile Wizard; Konfiguration der Aktionen und Schwellwerte.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz