"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

[CeBIT 2008] X48-Boards und QX9770 noch im März

Vo 10.03.2008 5720 4
x48qx9770_120718.jpg
Hersteller Intel, der heuer vierzigjähriges Bestehen feiert, präsentierte auf der CeBIT den ersten Chipsatz der neuen 4er-Serie und sein neues Flaggschiff im Bereich der Desktop-CPUs.

Während uns die neuentwickelten G-, P- und Q-Chipsätze (65nm-Fertigung) der 4er-Serie noch vorenthalten bleiben, steht der X48-Chipsatz (90nm-Fertigung) schon in den Startlöchern. Beim X48 handelt es sich um eine Weiterentwicklung des X38, weshalb die gleiche Fertigungstechnik wie bei allen Chips der 3er-Serie beibehalten wurde. Der wesentliche Unterschied zum X38 ist die DDR3-Unterstützung, die auch allen anderen 4er-Chipsätze gemein ist. Allerdings scheint der X48 auch mit DDR2 umgehen zu können - zumindest bieten einige Hersteller entsprechende Boards an.

Der DirectX-10-Chipsatz G45 wird DVI, HDMI und Unterstützung beim Decodieren von HD-Inhalten bieten. AMDs neuer 780-Chipsatz hat ebenfalls HD-Decoding-Funktionen integriert. Bezüglich der Grafikleistung darf man überhaupt sehr gespannt sein, da die bei AMDs Pressekonferenz propagierte Mehrleistung des 780 noch auf dem Vergleich mit einem G35 basiert. Leistungsdaten werden aber wahrscheinlich erst bei der Veröffentlichung im Juni vorliegen, wenn auch alle anderen 65nm-Chipsätze fertig sind.

Die neue Spitzen-CPU Core2 Extreme QX9770 wird in 45nm-Technik hergestellt und läuft ab Werk mit einer Taktfrequenz von 3,2 GHz, sowie 1.600 MHz FSB. Angeblich bietet sie in Kombination mit dem X48 gutes Übertaktungspotential.

Bei seiner Pressekonferenz zeigte Intel ein auf 1.800 MHz FSB übertaktetes X48/QX9770-Gespann, auf dem das Spiel Crysis mit „vollen Details“ lief. Zur verwendeten Grafikkarte gab es allerdings keine Angaben. Sowohl X48 als auch QX9770 werden bereits ausgeliefert und entsprechende Mainboards und OEM-Systemen sollen gegen Ende März erhältlich sein. Bezüglich der Unterstützung von SLI für den X48 wartet man noch auf die Freigabe der Treiber von NVIDIA.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz