"Wenn du kein Kunde bist, bist du idR das Produkt." « COLOSSUS Fullscreen Leftbar Close Leftbar Login now!

Auf der Suche nach dem richtigen Werkzeug...

XeroXs 01.10.2014 - 13:22 5090 99 Thread rating
Posts

Punisher

Bukanier
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Graz&Tal d.K..
Posts: 1517
@krabbe Metabo power maxx oder Makita 10.8V Schrauber, alles schächere würd ich nicht mehr empfehlen

lagwagon

bierfräser
Avatar
Registered: Jun 2003
Location: OÖ/VB
Posts: 1494
quote:

Originally posted by Castlestabler
Wenn man genügend sonstiges Werkzeug hat, kann man sich sicher den IXO als Spielzeug dazu kaufen.

auf jeden

der IXO is aber für so ein kleines $cheisserchen gar nedamal sooo schwach, finde ich. Jedenfalls ein recht witziges Teil und ich schraube damit gern Möbel zusammen.

Krabbenkoenig

Managing the unmanageable
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: im Bonner Exil
Posts: 2962
So, hab mir beim Bauhaus mal ein paar Dinger angesehen.
Der IXO ist raus, liegt mir einfach nicht gut in der Hand.

10,8er hatten sie nur Bosch blau, AEG und Bauhaus Eigenmarke.
Bosch Blau wär gar nicht so verkehrt. Recht kompakt, fühlt sich wertig an und hat ein normales Bohrfutter - wär halt der Vorteil gegenüber dem mx2drive.

Ich glaub ich muss mich in der 10,8er Klasse echt nochmal umsehen.
Den mx2drive würd ich trotzdem gern nochmal anfummeln.

Danke für den Input soweit.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 10509
bosch gsr blau 10,8 find ich super... hab den vor ein paar jahren meinem vater geschenkt und wir verwenden den beide gerne.

neben den üblichen schraubgeschichten geht aufgrund der kompakten maße & gewicht auch freihandbohren ganz gut damit, also z.b. diese typischen vorbohrungen mit <= 5mm in holz.

meepmeep

OC Addicted
Avatar
Registered: Feb 2006
Location: Wien
Posts: 2231
in der Klasse könntest dir auch den schon genannten Metabo Power Maxx ansehen

Krabbenkoenig

Managing the unmanageable
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: im Bonner Exil
Posts: 2962
Ja eh, hattens nur nich beim Bauhaus.
Milwaukee find ich leider bei uns nirgens, müsst ich also bestellen und ggf. wieder zurückschicken - ist nur die Frage ob sich die Geräte in der Preisklasse überhaupt was schenken.
Der Bosch blau hat mir von der Ergonomie schonmal gut gefallen.

böhmi

Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Linz Land
Posts: 2866
Milwaukee darf nur im Werkzeug-Fachhandel verkauft werden. Baumärkte dürfen nicht verkaufen.

Dookie

Heimwerker
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: Mödling
Posts: 711
Den Bosch GSR 10,8 kann ich nur empfehlen. Hab ich seit mehreren Jahren mit den kleinen 1,3Ah Akkus regelmässig in Betrieb. Stark genug für die meisten Bohr- und Schraubaufgaben im Haushalt. Hab ich sogar schon mit dem 68er Dosenbohrer in Rigips verwendet.

Sonst verwende ich eine Makita DDF458, aber da fällt dir beim Überkopf-arbeiten die Hand ab... Deswegen hab ich die kleine dazu gekauft.

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 3322
eigentlich bin ich ja makita-geschädigt
aber bei 10,8V scheint mir das bosch-system das bessere zu sein

lagwagon

bierfräser
Avatar
Registered: Jun 2003
Location: OÖ/VB
Posts: 1494
WERKZEUG!

Der Trotec BM31 Feuchteindikator
hab den um knapp 50,- bei Amazon gekauft und möchte damit den Trocknungsfortschritt vom frischen Estrich prüfen (wenn ich denn mal zum ausheizen komme) und im Keller feuchte Stellen identifizieren.
Extremst einfach gehalten. Einschalten, kalibrieren und losmessen. Angabe in Digits, man muss also mit einer Umrechnungstabelle arbeiten, die es jetzt aber nicht richtig genau wo gibt. Aber man kann ganz gut vergleichen. Zuerst eine trockene Mauer ähnlichen Materials messen und mit den weiteren Messungen vergleichen.
Fazit: kann man schon verwenden um das Geld.

Der Trotec BC21 Thermohygrometer
Auch um ca. 50,- bei Amazon erstanden, damit möchte ich im DG die Luftfeuchtigkeit prüfen, da durch den Umbau Hektoliterweise Wasser in allem Möglichen verwendet worden ist und ich das Zeug irgendwie mal rausheizen muss, will ich dann, wenn ich am Einrichten bin auch wissen, ob denn auch schon alles halbwegs trocken ist und bleibt.
Handhabung auch sehr einfach. Einschalten, messen. Anzeige in % und °C und scheint korrekt zu funktionieren. (Vergleichsmessung mit analogem Haar-Synthetik-Hygrometer]

Ich denke mal um günstiges Geld ganz brauchbar...
< Contact Us - Forums - Über overclockers.at - Impressum - Unsere Mediadaten >