"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Aktien/Fondshandel

jb 17.03.2010 - 13:45 113201 1425 Thread rating
Posts

KTC

verappled
Avatar
Registered: Apr 2004
Location: Wien
Posts: 1407
Danke für die Info. Hab die jetzt mal angeschrieben, mal sehen wie sie argumentieren.

KTC

verappled
Avatar
Registered: Apr 2004
Location: Wien
Posts: 1407
Der gestrige Tag war weniger lustig :(

BiG_WEaSeL

Super Moderator
-
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Wien
Posts: 6725
Wenn du nicht day tradest dann sind dir solche Tage mit der Zeit relativ wurst. Ich erinnere nur an den Brexit, war 1-3 Wochen später auch schon wieder vergessen und da ging's ein bissl anders zu. ;)

KTC

verappled
Avatar
Registered: Apr 2004
Location: Wien
Posts: 1407
Wenns dabei bleibt ists ok. Aber es wird ja von "noch sehr viel Luft nach unten" gesprochen. Nervös macht mich das aber dennoch nicht, sonst wäre ein Bausparer die bessere Alternative für mich gewesen.

Ich hab übrigens Feedback von Dadat bezüglich der fehlenden "Stop-Loss Order" bei Verkauf an US-Börsen:
Zitat
Die US-Börsen haben im Nachgang des Flash Crashs 2010 zu Beginn des Jahres 2016 Stop-Orders abgeschafft, da diese als ein wesentlicher Auslöser für den plötzlichen Kurseinbruch identifiziert worden sind. Es gibt zwar noch einige Broker, die Stop-Orders auf 'best effort' - Basis anbieten, jedoch keinerlei Gewähr für die Ausführung im Falle eines Kursrückgangs übernehmen.

Hubman

Seine Dudeheit
Registered: May 2000
Location: Nürnberg vs. Vl..
Posts: 5834
Bin momentan nur in einer Aktie investiert und in dieser schon recht lange, das Minus hält sich stark in Grenzen.

Hab die letzten Monate wieder mal drüber nachgedacht in ein paar Aktien zu gehen, was "konservatives" mit hoher Dividendenrendite und da waren mir viele zu teuer. So aus dem Nichts haben sich da jetzt ein paar Gelegenheiten eröffnet. Ich beobachte mal noch ein bisschen.

Allzu Dramatische Entwicklung seh ich momentan nicht, außer man ist in den letzten 2 Monaten bei absoluten Höchstkursen eingestiegen.

BiG_WEaSeL

Super Moderator
-
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Wien
Posts: 6725
Zitat aus einem Post von KTC
Ich hab übrigens Feedback von Dadat bezüglich der fehlenden "Stop-Loss Order" bei Verkauf an US-Börsen:

Für mich klingt die Antwort ein bissl fad, denn Garantie hattest bei Stop-loss nie. Ich sag nur overnight gap.

KTC

verappled
Avatar
Registered: Apr 2004
Location: Wien
Posts: 1407
Muss halt bei Dadat damit leben. Alles wechseln werde ich deshalb jetzt nicht, wenngleich mich das schon etwas anzipft.

Smut

takeover & ether
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: VIE
Posts: 15092
Zitat aus einem Post von Hubman
Bin momentan nur in einer Aktie investiert und in dieser schon recht lange, das Minus hält sich stark in Grenzen.

Hab die letzten Monate wieder mal drüber nachgedacht in ein paar Aktien zu gehen, was "konservatives" mit hoher Dividendenrendite und da waren mir viele zu teuer. So aus dem Nichts haben sich da jetzt ein paar Gelegenheiten eröffnet. Ich beobachte mal noch ein bisschen.

Allzu Dramatische Entwicklung seh ich momentan nicht, außer man ist in den letzten 2 Monaten bei absoluten Höchstkursen eingestiegen.

Genau, die Kurse waren unglaublich hoch in letzter Zeit, nach dieser Mini Korrektur sind sie aber noch immer nicht niedrig und günstig.
Vergleich einfach die für dich jetzt günstigen Papiere mit dem Kurs: wann waren sie zuletzt auf diesem wert? Bzw. Gibt es Gründe weshalb der Kurs im Vergleich zu vergleichbaren Papieren stärker oder weniger gefallen ist.

averill

Bloody Newbie
Registered: Oct 2014
Location: Haifa
Posts: 3
Habe eine zur Besteuerung von ETF-Fondsertragsausschüttungen mit Sitz in Deutschland. Ich blicke nicht durch, wie hoch werden die Endbesteuert bei einen inländischen Broker.

Es geht um die Doppelbesteuerung mit Quellensteuer und KEST. Die Rückforderung muss man bei Einzeltitel selbst in die Wege leiten, was ich aber gelesen habe erledigt bei ETFs der Fond selbst.

bigjesus

forum slave
Avatar
Registered: Oct 2001
Location: Wien
Posts: 364
Hat jemand ETF-Sparpläne laufen? Bin schon seit Jahren bei Flatex, aber die Gebühren für Sparpläne möchte ich nicht berappen und suche deshalb nach Alternativen. Hat jemand Erfahrung mit Onvista oder consorbank? Dort kosten die Sparpläne teilweise nix.

mr.nice.

Newsposter
OC Addicted
Avatar
Registered: Jun 2004
Location: Wien
Posts: 4629
Solange du dich nicht selbst um die Steuer kümmern möchtest, würde ich bei einem der heimischen Anbieter bleiben, weil die machen das mittlerweile automatisch. Gerade bei ETF kann das schnell mal kompliziert werden, z.B. wenn ein Fonds im Inland nicht gelistet ist. Also wenn man da kein Profi auf dem Gebiet ist, oder sowieso einen Steuerberater hat der einem das macht, würde ich auf den kostenpflichtigen Komfort setzen.

fresserettich

OC Addicted
Registered: Jul 2002
Location: hier
Posts: 4926
wollte nochmal die Online-Depot-Frage aufgreifen

bin am überlegen mir auch eins zuzulegen. Möchte damit eher Aktien (die auch Dividenden ausschütten!) und eventuell Fonds

viele Raten ja zu Flatex ...

mir ist irgendwie nicht klar wie z.B. bei dem Vergleich die Jahreskosten zustande kommen:
http://www.depot-vergleich.at/
wahrscheinlich wird da von einem Durchschnittswert an Trades ausgegangen ... wären bei mir wohl eher wenige pro Jahr

finanzen.net - scheint ja die Eierlegende-Wollmilchsau zu sein
https://www.finanzen.net/online-broker-vergleich/

aber klar, auf der eigenen Seite wird das natürlich stark beworben ...

c147258

- Dreambox 0wn3r -
Avatar
Registered: Jul 2003
Location: AT
Posts: 1372
Ich bin ebenfalls bei flatex.at (vor dem Anmelden vll. kurz eine PN, dann gibts es Vorteile über einen Referal - wie z.B. gratis Trades oder ähnliches).

Kosten - du hast auf das Guthaben was oben liegt "kleine" Kosten, die sind aber im Centbereich.. sonst keine Fixkosten. Und bei ausländischen Dividenden 1,5Euro in der Regel. Aber wenn du möchtest kann ich dir hier ebenfalls einen Screenshot diesbezüglich schicken, welche Kosten bei mir so "laufen".

Sonst sehr zufrieden - und ich hab vll. 5 Trades im Jahr - bin "Buy and Hold".

BiG_WEaSeL

Super Moderator
-
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Wien
Posts: 6725
Zitat aus einem Post von watercool
Ich verurteile es nicht (steht mir auch ned zu) und kann’s verstehen. Aber du stellst einfach deine Bedürfnisse über die der Katze (wie das Helikopter Eltern bei Kindern machen). Ich hab lieber Katzen ein paar Jahre draußen und glücklich als drinnen eingesperrt. Selbiges mit meinen 6 Hasen und 4 Meerschweinchen. Bisher Lebens noch alle. Insbesondere die Hasen haben eine ordentliche gaude.

Hab aber auch schon 3x Zettel aufgehängt aber im Endeffekt immer gut gegangen. War aber die Hölle :)

Falscher Thread? ;)

@c147258: Bin zwar auch bei flatex, aber wenn du -0,4 % als "kleine" Kosten bezeichnest, na ich weiß nicht.

Garbage

Administrator
The Wizard of Owls
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: Wien/Umgebung
Posts: 9993
Ich schließ mich da mal an, was könnt ihr mit gutem Gewissen zu
vernünftigen Kosten empfehlen?

Was meine Hausbank anbietet ist lächerlich, weswegen ich in die Richtung noch immer nichts gemacht habe. Habe nur anderen paar Tipps gegeben sie sich gut entwickelt haben, jetzt würde ich halt auch selbst Mal gerne davon profitieren. :D

Ich denke nicht, dass ich plötzlich zum Powertrader mutiere, dafür fehlt mir ohnehin das Kapital. Ich will auch möglichst wenig Aufwand damit haben, sprich die sollen sich auch gleich um das Steuerliche kümmern. Oder ist das eh Standard?
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz