"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Der Kaffeemaschinen Thread

noir 11.12.2013 - 22:39 228656 2107 Thread rating
Posts

Punisher

Bukanier
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Graz
Posts: 1788
Hatte eine Sage (Gastroback) die war nicht gut (klumpt)

Neu gibts in dem preisbereich nur graef und ev lelit fred. Ev gebraucht?

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42726
Zitat aus einem Post von siT
würd eher keinen timer nehmen und dafür ne kleine waage um das mahlgut zu wiegen (bekommst um 25euro).

Prinzipiell ist eine Waage eine gute Idee
Ich habe die von Joe Frex mit Timer https://www.macchiarte.com/products/waage-1
Hab aber die Hälfte gezahlt.

Mühle mit Timer der leicht zu verstellen ist, ist schon praktisch da man nur einmal einstellt und die Waage nicht jedesmal benötigt.

Ich hab auch die Eureka Mignon Specialità und die ist eine sehr gute Mühle die ich bei etwas mehr Budget jedem ans Herz legen kann.

Aber Totraum hat die auch einen, der nur wenig kleiner als bei der Graef ist.
Eher dass man bei den Kegel Werken relativ viel und am besten konstant viel Bohnen braucht damit der Druck von oben stimmt.

vb3rzm

Big d00d
Avatar
Registered: Mar 2005
Location: OÖ
Posts: 311
Also bei meiner Graef ist sicher jeder 4. Kaffee für den Staubsauger (und die Eureka versteckt ihn besser). Ich finde den Timer praktisch, kann ich zwei Zeiten nehmen. Waage habe ich auch am Anfang oft verwendet, einfach um ein Gefühl für die Menge zu bekommen.

siT

wusl dusl ?! :D
Avatar
Registered: Apr 2002
Location: downstairs
Posts: 1334
eine gute mühle ist fast wichtiger als der siebträger selbst. der muss unter anführungszeichen nur temperatur und druck halten können. das konstante mahlergebnis/gleiche kaffeemenge ist entscheidend für ein konstantes espresso ergebnis :)

edit: es kommt halt auch drauf an wie sehr man sich in das thema reinsteigern will :D

vb3rzm

Big d00d
Avatar
Registered: Mar 2005
Location: OÖ
Posts: 311
Ja, sehe ich heute auch so.

böhmi

Administrator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Linz Land
Posts: 3886
Um bei mir ein Update zu liefern:

Letztendlich habe ich jetzt den EQ.9 in der "no-nonsense"-Version bestellt.
Also ohne App-Gedöns mit "Coffee-Playlists" (no shit!), statt dessen mit dem Edelstahlgehäuse.
Das Milchsystem ist mit und ohne Behälter nutzbar, Schlauch für die Flasche ist im Lieferumfang.

Entscheidung war im Endeffekt zwischen dieser und der EQ.6 plus extraKlasse wobei der Preisunterschied vernachlässigbar ist.

Den Ausschlag gegeben haben das Edelstahlgehäuse (nicht nur Front) und dass bei der EQ.9 der Wassertank für unsere Aufstellung auf der richtigen Seite ist. Optisch sieht die EQ.9 generell ein bisschen feiner aus und die wählbare Temperatur für das Heißwasser ist auch nicht unpraktisch.

Hokum

Techmarine
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien
Posts: 2420
viel spaß. sich mit der richtigen temperatur und durchlaufzeit zu spielen lohnt sich durchaus auch am vollautomaten.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42726
Fesche Maschine - auch wenns dann doch wieder teurer geworden ist (so wie immer).

Ich hoff das Milchsystem tut bei dir länger und problemloser als das was ich sonst so kenne - aber vielleicht hat sich da in den Jahren auch schon einiges getan

normahl

Here to stay
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: AT
Posts: 3127
@böhmi hast dich wegen den nivona dann auch noch erkundig?

böhmi

Administrator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Linz Land
Posts: 3886
Zitat aus einem Post von Hokum
viel spaß. sich mit der richtigen temperatur und durchlaufzeit zu spielen lohnt sich durchaus auch am vollautomaten.
Vielen Dank! Werde ich sicher machen, wobei die Einstellmöglichkeiten bei der "s400" im Vergleich zu den höheren Varianten aber beschränkt sind.
Den "Barista Modus" mit den ganzen Feinheiten gibt es erst ab der "s500".
Nochmal 300€ Aufpreis war mir das aber nicht wert, da ich auch schon im alten Büro mit dem Kaffee aus der EQ.6 sehr zufrieden war, die die Einstellungen auch nicht bietet.

Zitat aus einem Post von Viper780
Fesche Maschine - auch wenns dann doch wieder teurer geworden ist (so wie immer).
Ist doch gar nicht teurer geworden als geplant :D
Zitat aus einem Post von böhmi
4-stellig bringe ich bei der Regierung eher nicht durch
999€ sind nicht 4-stellig :D

Zitat aus einem Post von Viper780
Ich hoff das Milchsystem tut bei dir länger und problemloser als das was ich sonst so kenne - aber vielleicht hat sich da in den Jahren auch schon einiges getan
Was soll beim Milchsystem da Probleme machen?
Das komplette System inkl. Schlauch wird automatisch nach jedem Bezug mit Heißwasser und Dampf gereinigt,
den Schlauch kannst du für die Außenreinigung dann noch in den Geschirrspüler schmeißen.

Zitat aus einem Post von normahl
@böhmi hast dich wegen den nivona dann auch noch erkundig?
Ja, habe mich diesbezüglich aber nur online einlesen können, habe es vor dem Lockdown nicht mehr in ein Geschäft geschafft.
Die Geräte von Nivona teilen sich das Innenleben mit Jura, mit dem Vorteil der herausnehmbaren Brühgruppe.
Für die Siemens spricht da einfach auch das Keramik-Scheibenmahlwerk, im Vergleich zum Edelstahl-Kegelmahlwerk der Nivona.

Letztendlich hat es aber die höhere Instanz (auf Basis von Optik und Position/Zugänglichkeit des Wassertanks) entschieden,
nachdem ich meine 3 Kandidaten vorgelegt habe:
  • Nivona 825
  • Siemens EQ.6 extraKlasse
  • Siemens EQ.9 s400

grond

---------
Registered: Aug 2004
Location: 8401
Posts: 3124
falls das Thema hier schon besprochen wurde tuts mir leid:
was brauche ich alles um meine Siebträger ordentlich sauber zu halten?

hab schon gesehen gibt jede Menge unterschiedlichster Pinsel, Kaffeefettlöser usw. -> was brauche ich davon wirklich? was habt ihr in Verwendung?

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11816
Brühgruppenbürste, Blindsieb (täglich)
Kaffeefettlöser (je nach verwendung vermutlich alle paar Wochen)

Entkalken je nach Wasserhärte/Filterung (jährlich?)

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42726
Ich bürste die Brühgruppe nach jedem Bezug aus und spül das Sieb kurz unter der Leitung.

Am Abend dann mit dem Blindsieb rückspülen.

1x die Woche kommt der Kaffeefettlöser ins Blindsieb. Je nach Benützung alle 1-4 Wochen die Siebträger und Siebe in Kaffeefettlöser und heißem Wasser einlegen und abspülen.

Wenn ich Kaffee wechsle saug ich die Mühle mit dem Staubsauger aus und schau dass ich mit einem entsprechenden Pinsel überall ran komm.

Entkalken tu ich aktuell 1x im Monat. Werde jetzt aber auf halbjährlich umstellen. Verwende das Wasser nur aus der BWT Kanne mit Filterkartuschen - verwende die aber ca. 2 Monate.

semteX

Here to stay
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 13422
wie rennt das putzen mim blindsieb? Fettlöser ins Blindsieb und einfach backspülen lassn? ich wasche das sieb + siebträger nach jedem bezug, die brühgruppe wird mit nem feuchten tuch gewischt.

alle 2-3 tage gibts ne rückspülung

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42726
genau das Pulver in das Blindsieb und 3-4x mal rück spülen.
Beim 2-3ten mal lass ich gerne etwas länger einwirken

Dann nochmal ca. 6-10 mal nur mit Wasser rück spülen damit das mittel Weg ist
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz